Studium Forstwirtschaft in Göttingen

Diskutiere Studium Forstwirtschaft in Göttingen im Forum GaLaBau, Land und Forst im Bereich Anwendungsforen - Hallo, ich interessiere mich für das Studium Forstwirtschaft an der HAWK in Göttingen. Gibt es zufällig jemanden der dort studiert oder jemanden...
B

bugele

Registriert
01.11.2006
Beiträge
1
Hallo,

ich interessiere mich für das Studium Forstwirtschaft an der HAWK in Göttingen. Gibt es zufällig jemanden der dort studiert oder jemanden der auch den Studiengang Forstwirtschaft gewählt hat.

Möchte mich mal erkundigen was Mathemässig und Biomässig vorrausgestz wird und wie Schwirig und Arbeitsintensiv das Studium ist.
Ich habe leider nur Fachhochsculereife Wirtschaft unf habe teilweise Angst das ich im Studium versage.

ist das studium mit fos wirtschaft machbar oder habt ihr andere erfahrungen gemacht.
erzählt dich mal ein bißchen.

vielen dank!
 
Matthias_T

Matthias_T

Moderator
Registriert
21.12.2004
Beiträge
1.171
Wohnort/Region
FR
Hallo!

Ich habe in Freiburg Forstwissenschaft studiert, habe also ein Universitäts- statt dem von Dir in Erwägung gezogenen Fachhochschulstudium Forstwirtschaft gewählt.

Generell kann man davon ausgehen, dass das Unistudium "theoretischer" ist, das Studium an der Fachhochschule "praxislastiger".

Bei uns waren die Mathe-Anforderungen "mäßig", mit Mathe-LK an der Schule als Grundlage hatte ich während des Studiums keinerlei Proleme.
Anspruchsvoller waren aus meiner Sicht Biologie und vor allem Chemie (wohl der Hauptgrund für die meisten Studienabbrüche vor dem Vordiplom).

Wie die Anforderungen an den Fachhochschulen im Allgemeinen und in Göttingen im Speziellen aussehen, entzieht sich leider meiner Kenntniss.
Ausagen von Ex-Kommilitonen zufolge, die von der Uni an eine FH gewechselt sind, war es dort schon etwas einfacher, aber geschenkt bekommt man dort natürlich auch nichts.

Ich würde an Deiner Stelle mal bei der Fachschaft der FH (die dort organisierten Studenten können Dir sicher am besten weiterhelfen) oder bei der Studienberatung in Göttingen nachfragen.

Wenn Du noch weitere Fragen an mich hast, helfe ich Dir natürlich auch gerne weiter, wenn ich kann.


P.S.:
Bevor Du den Sudiengang Forstwirtschaft wählst, solltest Du Dir auch genau darüber im Klaren sein, dass die Jobaussichten im Forstbereich z.Z. leider SEHR dürftig sind!
 
B

brennholzer

Registriert
23.02.2006
Beiträge
186
Ort
saarland
besser zur studienberatung (an der von dir favorisierten fh/uni).
die fachschaften geben nach meiner erfahrung eher "geschönte" auskünfte.
 
B

Boesman

Registriert
31.10.2006
Beiträge
860
Was Matthias-T hinsichtlich der Berufsperspektiven für Forstwissenschaftler schreibt, ist nur allzu wahr. Die Stellen für Forstamtsleiter, auf welche die Uni-Ausbildung ausgerichtet ist, sind nochmals reduziert worden, weil man die Forstämter vor wenigen Jahren rigoros zusammengelegt hat (Forstamtsgröße früher ca. 4.000 - 5.000 ha; jetzt wohl das Dreifache). Es gehen wohl nur noch 2 - 3% der Absolventen in die Forstamtsleiter-Laufbahn.
Aber guck' doch mal in den Agroforstbereich: Neben dem reinen Forstwissenschaftsstudium gibt es in Gö. auch die Agrarwissenschaften, und die schließen sich mit den "Förstern" immer enger zusammen, in teils übergreifenden Studiengängen. Da kann man sein Studium mittlerweile auf die verschiedensten Schwerpunkte hin ausrichten; vor allem auch international und mit den Möglichkeiten, zeitweilig im Ausland zu studieren. Du kannst infolge der Einführung der verschiedenen "Abschlußintensitätsgrade" (Bachelor-, Master- oder Doktorexamen) auch prima selbst bestimmen, wie weit Du im Studium gehen willst bzw. wie tief Du in die Materie eintauchen willst. Vielleicht gewinnst Duja im Laufe des Studiums Lust, wissenschaftlich zu arbeiten. Dann kannst Du bis zum Doktor weiterstudieren und später sogar noch als "Post-Doc" ins Ausland gehen oder Professor werden. Andererseits kannst Du es auch nach 3 Jahren beim Bachelor belassen und anschließend mehr praxisorientiert arbeiten.
Auch sind die Jobchancen hinterher sicherlich besser als bei reiner Forst-Ausrichtung der Ausbildung.
Die Agroforstwirtschaft wirt mehr und mehr bedeutsam; vor allem, wenn ich auf die Entwicklungen in der nationalen und internationalen Landwirtschaft hinsichtlich Energiepflanzenanbau (Agroforstplantagen) schaue.
Das Forstwirtschaftsstudium hingegen ist eher auf die nationale bzw. mitteleuropäische Revierforstleiter-Tätigkeit abgestimmt, auch wenn mittlerweile viele Absolventen in die Kammern oder Verbände gehen.

Gruß

Boesman
 
Thema: Studium Forstwirtschaft in Göttingen

Ähnliche Themen

Die Planung von Flachdachabdichtungen

Werkstatttor sichern! Aber wie?

Suche einen Hochdruckreiniger (Kränzle?!) - aber welchen?

Oben