Stihl MSE 140C, kein Öl mehr beim sägen, was tun?

Diskutiere Stihl MSE 140C, kein Öl mehr beim sägen, was tun? im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo! Ich habe eine elektrische Stihl MSE 140 C die nur für Gartenarbeit und Brennholz im Ferienhaus und daher eher selten genutzt wird. Letztes...
wolke

wolke

Registriert
13.12.2007
Beiträge
558
Ort
Wien
Ort
AT-Wien
  • Stihl MSE 140C, kein Öl mehr beim sägen, was tun?
  • #1
Hallo!

Ich habe eine elektrische Stihl MSE 140 C die nur für Gartenarbeit und Brennholz im Ferienhaus und daher eher selten genutzt wird. Letztes Wochenende war es aber wieder so weit, leider war das gute Teil etwas aus der Kondition.

Es kam beim schneiden kein Öl von und auf die Kette und die Kette selbst fühlte sich ziemlich steif und unflexibel an, so kontrollierte ich zuerst die Abdeckung. Unter der Abdeckung des Kettenrades war der verbleibende Sägestaub und Ölreste zu einer Art wachsartigen Pampe geworden die ich zunächst entfernte. Ich habe dieses bläuliche Castrol Bioraps Öl verwendet, welches mir beim Kauf damals empfohlen wurde! So gut es ging habe ich alles abgewischt und erneut probiert, aber es kam kein Öl zur Kette. Unter der Abdeckung sah es überhaupt so aus, als ob kein frisches Öl in diesen Bereich mehr kommt!

Beim Versuch die Kette mal eine halbe Minute laufen zu lassen um die Ölung durch zu putzen, fing die Spitze der Schiene zu rauchen an, worauf ich natürlich sofort stoppte. Die Bedienungsanleitung sagt nichts zur intensiven Reinigung aus und empfiehlt bei Fehlern nur das Ding zum Servicehändler zu bringen, der aber auch nicht gerade um die Ecke ist wo ich die Säge betreibe. Was kann ich beim nächsten Mal noch tun um die Säge zu reinigen und wieder in Gang zu bringen?

Reinigungsbenzin?
Diesel?
Wie durchspülen?

Danke schon mal für Eure Hilfe!
 
  • Stihl MSE 140C, kein Öl mehr beim sägen, was tun?
  • #2
Lieber Wolke,

leider bist Du selbst schuld, daß die Ölzufuhr nicht funktioniert. Bleibt Dir zu hoffen, daß Deine Maßnahmen jetzt nicht die Ölpumpe zerstört haben. - Folgendes:

Bio-Kettenöl und auch reines Pflanzenöl sind zwar umweltfreundlich und auch durchaus schmierfähig, aber sie altern in kurzer Zeit und verharzen, weil die ungesättigten Fettsäuren unter Sauerstoffeinfluß oxydieren. Deshalb auch wurde die Kette steif und unflexibel.
Das verhärtende Öl hat jetzt die Ölkanäle der Säge verstopft. Und im schlimmsten Fall ist es auch in der Pumpe ausgehärtet, so daß bei Inbetriebnahme Zahnräder abgebrochen sein können. Andererseits hat der Sauerstoff in die Pumpe hinein nur schlecht Zutritt, so daß in der Pumpe das Öl noch halbwegs flüssig sein kann.

Also, für die Zukunft: Wenn Du mal wieder Pflanzen- oderr Bio-Kettenöl verwendest und die Säge über mehrere Wochen nicht gebrauchst, leere den Ölbehälter, gieße etwas gewöhnliches Motoröl nach und betriebe die Säge 1 - 2 Minuten. Dann spült das Motoröl alles Bio-Öl gut heraus, und das Motoröl verharzt nicht.

Ja, ujnd nun mußt Du sehen, wie Du die Ölkanäle wieder sauber bekommst, und evtl. auch die Pumpe tauschst. Probier erstmal das Einweichen mit viel WD 40 Kriechöl. Wärme hilft auch (Fön, kein Heißluftgebläse!).

Gruß

Boesman
 
  • Stihl MSE 140C, kein Öl mehr beim sägen, was tun?
  • #3
Die MSE140C hatte ich bis jetzt noch nicht in den Händen.

Aber deiner Fehlerbeschreibung nach hört es sich so an, als ob das Bio-Kettenöl verharzt ist. Leider kommt das nach einiger Zeit bei jedem Bio-Öl vor.

Ich würde mal Kette und Schwert demontieren. Kette in Diesel/Petrolium/MX14-Wasser-Gemisch einlegen und da einweichen lassen. Zwischendurch mit einer Bürste od. hartem Pinsel drübergehen, um da das feste Öl wegzumachen. Ebenso das Schwert reinigen, da insbesondere Nut und Ölzuführung.
Edit: Nach der Reinigung dünn mit mineralischem Kettenöl einschmieren, wg. Rostschutz

Hoffentlich hast du noch einigermaßen flüssiges Öl im Tank. Wenn ja, das ausleeren und durch Diesel/Petroleum o.ä. erst einmal ersetzen. Dann von Hand den Motor drehen und schauen, ob da irgend etwas in richtung Schwert gefördert wird. Wenn nein: Pumpe ausbauen (keine Ahnung wie das bei dem Modell geht) oder ausbauen lassen - die dann reinigen oder ersetzen. Wenn ja: Gut durchspülen. Danach sollte die Schmierung wieder funktionieren.

Langfristig würde ich bei nur gelegentlicher Nutzung (weniger als eine Öltankfüllung pro Einsatz) auf Bio-Öl verzichten und mineralisches Öl verwenden.

Ich selbst nutze zwar Bio-Öl, aber am Saisonende verwende ich dann für die letzte Füllung vor der Sommerpause immer Mineralisches Öl - die Kette und Schwert reinige ich dann mit MX14 (gibts z.B. bei Kox). Das Zeug löst recht gut die Ölreste (und auch die klebrigen, harzigen Rückstände rund um die Säge).

Grüße und viel Erfolg, Mathias
 
  • Stihl MSE 140C, kein Öl mehr beim sägen, was tun?
  • #4
Boesman schrieb:
Lieber Wolke,

leider bist Du selbst schuld, daß die Ölzufuhr nicht funktioniert. Bleibt Dir zu hoffen, daß Deine Maßnahmen jetzt nicht die Ölpumpe zerstört haben. - Folgendes:

Si si, mea culpa, mea maxima culpa... (© Salvtore/Name der Rose)
:cry:

Danke für die ausführlichen Tipps!
Leider habe ich erst hinterher hier gelesen, dass die BioKacke verharzt. Beim Kauf wurde ich nicht darauf aufmerksam gemacht und besagtes Bio-Zeug wurde mir ausdrücklich als am besten geeignet empfohlen.

Und "einige Wochen" ist eine Untertreibung, die Säge lag jetzt seit Mai auf Halde. :oops:
 
  • Stihl MSE 140C, kein Öl mehr beim sägen, was tun?
  • #5
Und "einige Wochen" ist eine Untertreibung, die Säge lag jetzt seit Mai auf Halde.

Tja und solche "Liegezeiten" macht sowohl meine E 14 als auch eine alte 031 ohne Probleme mit. Schmierung arbeitet bei jedem Neustart wie es sein soll.

"Bio-Öl" von Oregon. Sehr dünnflüssig, wird in schwarzen Behältnissen geliefert.
Meine Kunden hatten damit auch nie irgend welche Probleme.
 
  • Stihl MSE 140C, kein Öl mehr beim sägen, was tun?
  • #6
MSG schrieb:
Hoffentlich hast du noch einigermaßen flüssiges Öl im Tank. Wenn ja, das ausleeren und durch Diesel/Petroleum o.ä. erst einmal ersetzen. Dann von Hand den Motor drehen und schauen, ob da irgend etwas in richtung Schwert gefördert wird. Wenn nein: Pumpe ausbauen (keine Ahnung wie das bei dem Modell geht) oder ausbauen lassen - die dann reinigen oder ersetzen. Wenn ja: Gut durchspülen. Danach sollte die Schmierung wieder funktionieren.

Danke auch Dir für die Tipps!

Das mit dem Öl im Tank ist in der Tat seltsam, weil es dort genauso aussieht wie in der 1L Flasche, nämlich flüssig! Ich habe natürlich vor Beginn der Arbeit den Ölstand kontrolliert und da sah es nicht mal dickflüssig aus. Nur das an der Kette befindliche und unter der Abdeckung klebende Öl sieht so eingetrocknet wie Kettenfett aus.

Leider komme ich erst wieder in einer Woche hin, dann werde ich Eure Ratschläge befolgen und sehen ob sie wieder funktioniert...

PS: Die Anleitung schweigt sich aus bezüglich einem Ausbau jeglicher Teile ausgenommen der Kette. Ich werde daher Eure Reinigungsversuche durchführen.
 
  • Stihl MSE 140C, kein Öl mehr beim sägen, was tun?
  • #7
Möglicherweise ist die Öleintrittsbohrung im Schwert ebenfalls verharzt.
Die Pumpe baut keinen Druck auf, der ein verklebtes Loch öffnen könnte.
Schwert überprüfen.

........und sonst ?
Mal ins Postfach schauen.
 
  • Stihl MSE 140C, kein Öl mehr beim sägen, was tun?
  • #8
Meine Husi hat dieses Frühjahr auch kein Öl mehr gefördert. Trotz Stihlöl. Und kein Bio.
Da blieb mir nur das Zerlegen der Pumpe um den Förderkolben wieder leichtgängig zu bekommen.

PS
 
  • Stihl MSE 140C, kein Öl mehr beim sägen, was tun?
  • #9
powersupply schrieb:
Meine Husi hat dieses Frühjahr auch kein Öl mehr gefördert. Trotz Stihlöl. Und kein Bio. Da blieb mir nur das Zerlegen der Pumpe um den Förderkolben wieder leichtgängig zu bekommen.

Dürften wirklich kleine Animositäten von diversen Modellen sein.
Ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich die begonnene Arbeit dann mit einer Billigsäge (Eigenmarke eines Händlers und baugleich mit Ferm) der 99€ Klasse beendete. Diese lag genauso lange und hat das selbe Öl intus und spritzt noch immer munter vor sich hin und schneidet nebenbei bemerkt wie Sau. Ist nur leider doppelt so schwer wie die Stihl...
...ist aber interessanter Weise auch nur halb so verdreckt unter der Abdeckung! Error follows function?
 
  • Stihl MSE 140C, kein Öl mehr beim sägen, was tun?
  • #10
Einfach mal das Schwert abmachen und die Säge so laufen lassen.
Wenn das Öl aus der Förderbohrung kommt, ist nur der Durchgang im Schwert verstopft.
Falls nicht, einfach mal das Gehäuse öffnen (Netzstecker ziehen) und die Ölpumpe liegt samt Antrieb in voller Pracht vor Dir.

Gruß
Raymund
 
  • Stihl MSE 140C, kein Öl mehr beim sägen, was tun?
  • #11
Kurze Erfolgsmeldung!

Meine Stihl läuft wieder. Habe das Schwert mit Kette demontiert und gereinigt, sowie mit WD40 eingesprüht. Ölpumpe hatte kein Problem, das Schwert war aber komplett verdreckt und verklebt, auch die Schneckengänge am Verstellrad. Ich vermute daher gelangte nichts vom Öl an die Kette. Bioöl also raus aus dem Tank und neu befüllen, hatte leider nichts anderes als Motoröl für den Rasenmäher zur Hand und hoffe das macht weiter nichts (stand keine Viskosität drauf).

Probelauf war erfolgreich, einzig die Kette ist stumpf und muss ersetzt werden. Eventuell wird es eine komplette neue Schneidgarnitur...
 
Thema: Stihl MSE 140C, kein Öl mehr beim sägen, was tun?

Ähnliche Themen

D
Antworten
4
Aufrufe
3.847
Keksfriedhof
K
C
Antworten
3
Aufrufe
2.749
ChristianA
C
Zurück
Oben