STIHL MSA 220 C-B + Kundenservice

Diskutiere STIHL MSA 220 C-B + Kundenservice im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, habe mal eine Anfrage an den Kundenservice von Stihl gestellt: " Antwort von Stihl: Sehr geehrter Herr XXXXX, wir bedauern, dass Ihre...
Kony

Kony

Registriert
06.09.2013
Beiträge
1.058
Wohnort/Region
Badisch-Franken
Hallo,
habe mal eine Anfrage an den Kundenservice von Stihl gestellt:

"
Hallo, die STIHL MSA 220 C-B 40 CM lässt sich ab und zu nach längeren Gebrauch nicht mehr einschalten, erst nach mehrmaligen Akku herausnehmen und wiedereinsetzenfunktioniert sie wieder (keine LED blinkt, oder leuchtet, Akkuanzeige zeigt beim drücken der Taste noch zwei grüne LED`s). Kettenbremse ist nicht eingelegt, Temperatur war unterschiedlich einmal bei ca. 2°C und das andere Mal bei 26°C, beide Male trocken.Akkus sind 1x der 300 und der 300 S. Der Öltank ist nach dem leerwerden der beiden Akkus fast leer, gefühlt verbraucht die Akkusäge mehr Kettenöl als die Benziner. Das Ladegerät lädt auch nicht bei Temperaturen unter 12°C, ist auch nicht so toll, da in derWerkstatt im Winter es schon mal bloß 10° sind. Ist das alles Normal?
Antwort von Stihl:

Sehr geehrter Herr XXXXX,

wir bedauern, dass Ihre STIHL MSA 220 C-B einen Defekt aufweist.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass uns leider keine Ferndiagnose möglich ist, um die Schadensursache zu ermitteln.
Um genau zu klären, ob es sich evtl. um einen Materialfehler oder Fabrikationsfehler handelt, bitten wir Sie sich mit einem STIHL Fachhändler in Verbindung zu setzen.
Die STIHL Vertriebszentrale gewährt einen Anspruch auf kostenlosen Ersatz, sowie Aus- und Einbau der Teile, die nachweislich infolge eines Material- oder Fabrikationsfehlers unbrauchbar geworden sind. Die Garantiefrist beträgt bei ausschließlich privater Nutzung der STIHL und VIKING Produkte 24 Monate. Bei gewerblicher und/oder beruflicher Nutzung beträgt die Garantiefrist 12 Monate. Die Garantiefrist beginnt mit dem erstmaligen Kauf.
Einen servicegebenden STIHL Fachhändler in Ihrer Nähe finden Sie auch auf unserer Homepage www.stihl.de.
Wir freuen uns, wenn wir Ihnen mit dieser Information weiterhelfen konnten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr STIHL Kundenservice

STIHL Vertriebszentrale AG & Co. KG
Robert-Bosch-Straße 13
64807 Dieburg
DEUTSCHLAND


Eine sehr kompetente Antwort... :crazy: man hätte ja mal bei der "Sägeabteilung" nachfragen können anstatt eine vorkonfigurierte Antwort zu versenden...und dann alles zum Händler zu schieben :brech: der ja auch bei Stihl nachfragen muss wenn er die "Fehler" nicht schon des Öfteren hatte. Der Fehler mit dem Einschalten tritt ja nur sporadisch auf und keine Werkstatt arbeitet erst eine Weile mit der Säge bis der Fehler auftritt, außer der Fehler ist bekannt und dann wird das Teil getauscht oder "alles ist Gut", wenn es keine Lösung dafür gibt. Zum Ladegerät sollte es ja Technische Werte von Stihl geben wie es mit den Temperaturen zum Laden aussieht (hatte der der Kundenservice Mitarbeiter anscheinend auch kein Bock gehabt da nachzufragen). Zum Ölverbrauch sollte es auch Daten dazu geben...

Kundenservice gleich Null...
Werde mal laufe der Woche beim BayWa Händler nachhaken, ob der einen besseren Service hat.

Wie ist euere Erfahrung bei Stihl, oder vielleicht hat einer von euch die Gleiche Säge?
 
M

moto4631

Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
Hast Du die Säge bei Stihl gekauft oder bei einem Händler?

Aha. Und der ist dann auch dein Ansprechpartner.
Das ist nicht nur bei Stihl so, sondern so gut wie überall.
Nur weil wir hier bei gewissen Herstellern etwas verwöhnt wurden, darf man da noch keinen generellen Gedanken draus machen.
 
Kony

Kony

Threadstarter
Registriert
06.09.2013
Beiträge
1.058
Wohnort/Region
Badisch-Franken
Hallo moto4631,
BayWa, hatte ich doch geschrieben.

Und für was gibt es dann einen Kundenservice??? Und wo holen die Werkstätten ihre Informationen her???

Arbeite auch in einer "Weltfirma", wenn man da sieht was da abgeht, auch im Service...hatte ich eigentlich auch nichts anderes von Stihl erwartet, aber wer weiß es soll ja auch kompetente Servicemitarbeiter geben die nicht nur eine Vorgefertigte Antwort geben können.
 
ratchetingwrench

ratchetingwrench

Registriert
08.11.2021
Beiträge
271
Leider eine der üblichen 1st-Level Support Konserven, vermutlich von einem/r Mitarbeiter*in der/die mal entweder so gar keine Lust hatte sich mit den gestellten Fragen auseinanderzusetzen - oder alternativ einfach nicht vom Standardprotokoll abweichen darf.

Was die Temperaturproblematik angeht, was sagt denn die BDA zum möglichen Temperaturbereich? Gibt es eine Diskrepanz zwischen Anleitung und dem was du in der Praxis feststellst? Dann würde ich da ansetzen.

Ansonsten, es gibt Firmen die E-Mails zur Bearbeitung konsequent an die richtigen Ansprechpartner weiterleiten und diese dürfen dann i.d.R. auch "frei" formulieren - da kriegt man dann auch eine kompetente Antwort. Ist halt alles eine Frage der Organisation und wie wichtig einem Unternehmen sowas ist, die entsprechenden Mitarbeiter müssen diese Zeit ja auch irgendwo abrechnen können.

Und wer entsprechend kompetent ist, bearbeitet i.d.R. auch nicht den ganzen "Schmutz" der Tag ein Tag aus an "info@"; "impressum@"; "kundenservice@"; (...) zugestellt wird.

Ich hoffe darüberhinaus doch sehr das auch bei Stihl, Handels-/Servicepartner einen privilegierten Zugang zu Informationen/ bzw. entsprechenden Mitarbeitern haben. :wink:

Viele bekleckern sich da nicht gerade mit Ruhm, ich habe auch gerade wieder so eine Service-Odyssee mit einem deutschen Qualitätshersteller (Handwerkzeug). Und da sind auch die "Prozesse" das Problem - zumindest solange bis man an einen MA gerät der das Problem erkennt und sich traut aus dem Prozess auszubrechen.


Gruß,
ratchetingwrench
 
Kony

Kony

Threadstarter
Registriert
06.09.2013
Beiträge
1.058
Wohnort/Region
Badisch-Franken
Was die Temperaturproblematik angeht, was sagt denn die BDA zum möglichen Temperaturbereich? Gibt es eine Diskrepanz zwischen Anleitung und dem was du in der Praxis feststellst? Dann würde ich da ansetzen.

BD: Da steht nichts zu den Ladetemparaturen, nur der Zulässiger Temperaturbereich für Verwendung
und Aufbewahrung: - 10 °C bis + 50 °C
des Akkus und dem Gerät.
 
ratchetingwrench

ratchetingwrench

Registriert
08.11.2021
Beiträge
271
Dann würde ich aber schon davon ausgehen/voraussetzen dass das Ladegerät auch bei eher moderaten Plusgraden seinen Dienst verrichten sollte. Ist ja Verwendung. :wink:

Gruß,
ratchetingwrench
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.465
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Hi
Kony schrieb:
Hallo, die STIHL MSA 220 C-B 40 CM lässt sich ab und zu nach längeren Gebrauch nicht mehr einschalten, erst nach mehrmaligen Akku herausnehmen und wiedereinsetzenfunktioniert sie wieder (keine LED blinkt, oder leuchtet, Akkuanzeige zeigt beim drücken der Taste noch zwei grüne LED`s).
Wenn die Maschine bestimmungsgemäß benutzt wurde, wird so ein Motörchen natürlich ordentlich warm.
Je nachdem wie das Wärmemanagement ausgelegt ist strömt nach abschalten der Maschine noch Wärme aus dem Inneren der Wicklung nach außen nach. Im Stillstand.
Und dann spricht halt ein Sensor an und verhindert für einige Zeit die Wiederinbetriebnahme. :glaskugel:
Probier mal die Maschine nach dem Sägen eine kurze Zeit im Leerlauf laufen zu lassen um den Motor zunächst weiterzukühlen.
Wäre doof, aber eine Möglichkeit gegen die Stihl, außer einem Tausch der Maschine nichts machen kann weil konstrukiv verbockt. Und der liebe BlaBla-Mensch vom Vertrieb hat natürlich keinerlei Ahnung von technischen Dingen...

PS
 
Kony

Kony

Threadstarter
Registriert
06.09.2013
Beiträge
1.058
Wohnort/Region
Badisch-Franken
Hallo PS,
beim Ausästen eine zusätzliche Pause machen, da ist ja immer eine Pause nach jedem Ast absägen und das bei nur 2°C Temperatur? Laut BD: 3 LEDs leuchten rot, wenn die Motorsäge ist zu warm ist.
Habe die ja auch schon im Hochsommer benutzt, da sollte die dann noch eher "abkacken", dem ist aber nicht so. Vielleicht ist das Ganze ja Zeitgesteuert :ducken:
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.465
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Kony schrieb:
dem ist aber nicht so. Vielleicht ist das Ganze ja Zeitgesteuert :ducken:

Das ist gar nicht mal so weit hergeholt!
Der kleine Bosch Winkelschleifer, den ich mal hier hatte hat genau so ein Feature. :zunge:
Da wartest Du dann in der Folge Minutenlang bei nur schwach laufender Maschine bis sie wieder funktioniert wie sie soll.

PS
 
E

e0mc2

Registriert
27.12.2009
Beiträge
494
Wohnort/Region
Südpfalz
Hallo

Wegen des Ladens:
Wir haben in der Firma einige von den kleinen Ladegeräten (AL 101, oder das Vorgängermodell :?: ), in denen die Akkus (AP 300) über Nacht geladen werden.
Wenn es kühler ist, leuchtet am Akku nur eine rote LED.
Nach einer Weile fangen die Akkus dann aber an zu laden und sind am nächsten Morgen immer voll.
Die Werkstatt ist unbeheizt und kann im Winter auch mal knapp unter 0 °C haben...

Gruß, e0mc2
 
Kony

Kony

Threadstarter
Registriert
06.09.2013
Beiträge
1.058
Wohnort/Region
Badisch-Franken
Mein Ladegerät hat ein Gebläse, der kühlt den Akku noch zusätzlich auch wenn die Rote LED an ist. Habe den Akku kurz mit ins Wohnzimmer genommen dann ging er auch wieder in der Werkstatt zu laden, das kann aber nicht der Sinn und Zweck sein.
 
F

FastDriver

Registriert
10.03.2021
Beiträge
600
Wohnort/Region
GG
Das sind wieder Erwartungen... schau doch mal nach den Elektroautos.... Akkus werden beheizt... Ladeanschlüsse werden beheizt... wenn dein Elektroauto weder einen beheizten Ladeanschluss noch einen beheizten Akku hat dann im Winter nur in der beheizten Garage laden... und das bei Autos die über 100k kosten....
 
Kony

Kony

Threadstarter
Registriert
06.09.2013
Beiträge
1.058
Wohnort/Region
Badisch-Franken
FastDriver schrieb:
Das sind wieder Erwartungen...

Die anderen Ladegeräte/Akkus von Metabo oder Bosch können das bei den Temperaturen, sind die dann besser??? Oder war dein Post als Sarkasmus gemeint? Sollte hier kein Bla bla Thread werden sondern Erfahrungen sind erwünscht
 
F

FastDriver

Registriert
10.03.2021
Beiträge
600
Wohnort/Region
GG
50/50.... Sarkasmus schon aber im bezug darauf das ich die Qualitative Entwicklung der "Qualitätswerkzeughersteller" in und um Deutschland sehr traurig finde... nur weil auf der Motorsäge Stihl drauf steht würde ich schon längst nicht mehr auf gute Qualität im inneren wetten...
Ja ich mag meine Stihl-Motorsägen sehr, allerdings habe ich eine 021 die ihren Job super macht obwohl in die Jahre gekommen (vllt so 20 Jahre alt) und eine MS171 welche zwar gut sägt aber sobald sie im warmen herumliegt läuft Kettenöl aus... war 2 mal beim service - wir haben sie sauber gemacht aber man hat nichs gesehen (abgewischt und über nacht auf der Werkbank liegen gelassen). Meine Fehlerbeschreibung: habe sie im Herbst in ein Regal recht nah bei einer Heizung gelegt und im Frühjahr war eine Fütze drunter.
Nachfrage direckt bei Stihl: so ein minimaler Verlust ist normal... daneben die alte 021 süfft nicht...

Bei Audi Oberklassefahrzeugen habe ich im Bezug auf kälte schon 2 Probleme mitbekommem, Standheizungen bei Dieselfahrzeugen funktionieren bei -10 Grad nicht mehr weil der Diesel nicht meht flüssig genug ist berichtete der Nachbar von seinem Q7 und wunderte sich das die von der alten E-Klasse ohne Probleme ihren Dienst getan hat... laut Audi muss das so
Ein Hybrid-Audi A8 der über Nacht am Ladekabel hing war morgens der Stecker festgefrohren - man geht bei Audi davon aus das so ein A8 in der beheizten Garage steht und somit kein Mangel sondern fehlerhafte Nutzung des Autos....

Wenn eine Chinesische Firma bei der es das ganze Jahr warm ist verpennt das es mal kalt wird dann habe ich beinahe verständnis, aber bei Stihl Audi und co frag ich mich ob die entwickler noch nie im Winter gefrohren haben, bei uns wird es nunmal kalt...
 
Thema: STIHL MSA 220 C-B + Kundenservice

Ähnliche Themen

Fein 4 Gang Akkuschrauber ASCM 12 C mit ALED

Oben