Stihl Freischneider bekommt keinen Sprit - Vergaser defekt?

Diskutiere Stihl Freischneider bekommt keinen Sprit - Vergaser defekt? im Forum Gartengeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo! Ich habe einen alten Stihl Freischneider FS80 und damit folgendes Problem. Er lässt sich nur anwerfen, wenn man etwas Sprit direkt mit dem...
K

kerni

Registriert
08.06.2005
Beiträge
12
Ort
Mainz
Hallo!

Ich habe einen alten Stihl Freischneider FS80 und damit folgendes Problem.
Er lässt sich nur anwerfen, wenn man etwas Sprit direkt mit dem Tupfer in den Vergaser bringt, sodass dieser "überläuft". Das Gerät läuft dann einen Moment und geht dann wieder aus und lässt sich auch nicht mehr anwerfen - kein Sprit!
Der Vergaser kann also durch den Tupfer geflutet werden, pumpt aber aber selbst keinen Sprit mehr nach.
Ein paar Daten:
Freischneider Stihl FS80 (altes Modell)
Vergaser TK (Teikei) 8C10N, gereinigt, neue Membrane
Kann mir da jemand in Form von Rat, Tat oder Ersatzteilen weiterhelfen?

Gruß
Christian
 
M

motorgeraete-online.de

Registriert
04.02.2004
Beiträge
575
Hallo,

der Impuls für die Pumpe kommt doch über die Bohrungen im Vergaserzwischenstück. Sind die Löcher frei? Ist die Maschine dicht?
 
K

kerni

Threadstarter
Registriert
08.06.2005
Beiträge
12
Ort
Mainz
Hallo!

Also die Löcher sind frei, die habe ich durchgeblasen. Wenn der Zylinder nur minimal undicht sein sollte, was ich jetzt so nicht feststellen kann, reicht das dann schon aus, dass der Pumpeffekt dadurch zu gering ist? Ist es ein Problem, wenn der Auspuff nicht 100%ig sitzt? Wo bekomme ich denn einen Dichtsatz für den Motor und das Vergaserzwischenstück her? Meine Stihl-Vertretung war da nicht sonderlich kooperativ, da denen das Gerät zu alt ist.
Ausserdem finde ich, dass die Feder, die gegen die Zulaufdüse drückt, recht stark ist. Da braucht es doch einen ordentlichen Unterdruck, um die Membran gegen diese zu bewegen. Ist das normal oder ist der Vergaser schlichtweg auch noch nicht in Ordnung?
 
W

wmv-dresden

Registriert
13.01.2004
Beiträge
1.501
Ort
Dresden
hallo,

an den federn passiert normaler weise nicht viel, so dass diese wahrscheinlich noch in ordnung ist.

sind die membranen noch leichtgängig und flexibel oder eher verhärtet und steif ?

ersatzteile können sie auch gerne von uns bekommen.
 
K

kerni

Threadstarter
Registriert
08.06.2005
Beiträge
12
Ort
Mainz
Also die Membranen sind in einem guten Zustand.
Wie funktioniert das - ist der Druck, den die "Spritpumpe" erzeugt irgenwann größer als die Federkraft, oder entsteht dort ein Unterdruck, der das Zulaufventil öffent. Ersteres hätte ja dann die Ursache in den möglicherweise schlechten Impulsen.
Wie könnte ich denn am ausgebauten Vergaser die einwandfreie Funktion testen? Wenn ich den Vergaser nämlich ausschliessen könnte, dann hätte ich ein Kompressionsproblem, wobei der Motor mit Sprit ja ordentlich läuft.
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.282
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Hallo,
Sie müssen zunächst mal unterscheiden zwischen der Spritpumpe,
die mit dem Bällchen seitlich am Gehäuse, und der eigentlichen Spritpumpe im Vergaser.
Die Ballpumpe dient lediglich dazu aus dem Tank, Sprit in den Vergaser zu befördern wenn er leer ist.
Wenn der Motor läuft wird durch den Unter/Überdruck im Kurbelgehäuse die Fördermembrane in Funktion gesetzt.

Also mal den Kraftstoffschlauch und den Saugkopf zum Vergaser
überprüfen.
Ausserdem den Zwischenflansch überprüfen ob die Impulsbohrung für den Unter/Überdruck frei ist, oder Risse im Flansch, oder Dichtung am Zylinder defekt. Dann Zieht der Motor Falschluft und die Födermembrane arbeitet nicht korrekt.

MfG
 
D

Düsing GmbH

Registriert
03.03.2005
Beiträge
126
Ort
45899 Gelsenkirchen
Hallo,
sind die Kühlrippen des Zylinders rund (von oben gesehen) oder sind diese eckig/quadratisch?
Wenn rund dann ist das der wirklich alte FS80 Typ 4112, wenn nicht dann die neuere Varante.
Für beide sind eigentlich noch die ganzen Dichtungen lieferbar, bei dem Typ 4112 ist der Zwischenflansch vom Vergaser leider nicht mehr lieferbar.
Die Dichtungen für den Flansch (Typ 4112) haben die Art.-Nr. 4114 149 0600 es werden 2 Stück benötigt.

Warum war der Stihl-Dienst so unkooperativ?
Sowas ist mir unverständlich, das spricht doch für die von Ihm vertriebenen Produkte wenn sie eine gewisse Lebenserwartung haben.

MfG. A Haverkamp
 
K

kerni

Threadstarter
Registriert
08.06.2005
Beiträge
12
Ort
Mainz
Vielen Dank erstmal für die vielen Ratschläge. Ich werde mir das Baby morgen nochmal vorknöpfen und testen. Das mit den zwei Spritpumpen ist schon klar. Bei ausgebautem Vergaser habe ich über die Impulsbohrung schon getestet, ob die Pumpenmembran sich bewegt - das tut sie schon mal. Jetzt kann es nur noch sein, dass der Motor diese Aufgabe aus verschiedenen Gründen nicht korrekt übernimmt und genau das werde ich mal testen.
Wichtig zu wissen wäre für mich noch, ob die Spritpumpe im Vergaser einen entsprechend hohen Druck erzeugen soll, um den Zulauf selbst zu öffnen oder öffnet dieser auf anderem Wege. Wenn ich den Zulauf nämlich mit dem Tupfer manuell öffne, funktioniert das Gerät ja.
In jedem Falle melde ich mich morgen wieder zur Berichterstattung.

Schönen Abend!
 
K

kerni

Threadstarter
Registriert
08.06.2005
Beiträge
12
Ort
Mainz
Soderle, dann will ich mal Bericht erstatten.
Ich habe den Vergaser unten offen gelassen, ebenso die Zulaufdüse und das ganze so an den Motor angeschlossen. Beim Ziehen am Starterseil spritzte pulsierens Sprit aus dem nun offenen Vergaser. Also funktioniert die Spritpumpe schonmal. Nun habe ich folgendes Problem: Vergaser wieder verschlossen und nun versucht zu starten - es fliesst kein Sprit mehr, der Zulauf öffnet also nicht. Dann habe ich ein wenig den Hebel verbogen, über den die Zulaufdüse betätigt wird - der hatte nämlich Spiel. Jetzt kommt der Sprit bis in den Verbrennungsraum, allerdings säuft der Motor jetzt ständig ab - also: zuviel des Guten.
Frage: Wäre es jetzt mit eventuell mit einem neuen "Hebel" und einer neuen Dichtung samt Membran getan? Wenn ja, wo liegen diese den preislich?
Desweiteren: Ist es normal, dass der Tankdeckel sifft?
Und last but not least: Hat jemand eine Explosionszeichnung oder andere Unterlagen zum Vergaser?

Vielen Dank und schönes Wochenende.
 
M

motorgeraete-online.de

Registriert
04.02.2004
Beiträge
575
Hallo,

ich selbst vermeide es, an Einlassregelhebeln rumzubiegen, weil es einfacher, zeitsparender und nervenschonender ist, einen neuen einzubauen. Außerdem ist das fast ein Pfennigartikel.

Ich würde auch gleich noch nach der Einlaßnadel schauen, ob der Kegel der Spitze noch in Ordnung ist.
 
K

kerni

Threadstarter
Registriert
08.06.2005
Beiträge
12
Ort
Mainz
Dann würde ich gerne die Einlassnadel, den Einlassnadelregelhebel, die Membran die Dichtung und alles was an dieser Stelle des Vergasers sonst noch verbaut ist ersetzen. Bei wem kann ich das bestellen und zu welchem Preis?
Ausserdem hätte ich gerne die 2 Dichtungen für den Flansch zwischen Vergaser und Motor neu, die Zylinderdichtung (Kopfdichtung kann man das ja nicht nennen) und die Auspuffflanschdichtung. Auch hier: Bei wem kann ich das bestellen und zu welchem Preis?
Der Motor ist vom Typ 4112.

Gruß
Christian
 
M

motorgeraete-online.de

Registriert
04.02.2004
Beiträge
575
Hallo,

Sie haben Post.
 
G

ghostrider

Registriert
12.09.2008
Beiträge
5
Hallo,
ich habe auch eine Stihl FS80 sie wurde vielleicht 10 Mal gebraucht funktioniert aber trotzdem nicht mehr.

Es handelt sich um das alte Modell aus den 80er.

Habe den Vergaser schon zerlegt und gereinigt mehrmals.
Membranen alle erneuert.
Sie springt an und geht beim Gas geben aus.
Benzinfilter, Schlauch etc. alles erneuert.

Kann mir jemand was zur Vergasereinstellung erzählen?
Habe schon so viele Einstellungen versucht.
(Vielleicht kann mir jemand die Seite von der Vergasereinstellungen einscannen und zuschicken Frage )

Wie sieht der Einlasshebel nun genau aus ?
Bei mir war er etwas nach oben gebogen muss er grade sein?


Vielen Dank schon mal für eure Bemühungen.
 
Thema: Stihl Freischneider bekommt keinen Sprit - Vergaser defekt?

Ähnliche Themen

Stihl FS 80 - springt nicht an

Stihl FS80 TK Vergaser Problem

Stihl 031 AV. Kein Sprit, Springt nicht an.

Stihl fs80 läuft nicht------> vergaser defekt?

Oben