Stihl 041AV - Ölpumpe

Diskutiere Stihl 041AV - Ölpumpe im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Bei meiner 041 ist die Ölpumpe festgegammelt (Bioöl). Ich versuche sie nun irgendwie raus und sauber zu machen. Frage: Muss ich zuerst das...
H

Hubbi44

Registriert
07.03.2005
Beiträge
41
Bei meiner 041 ist die Ölpumpe festgegammelt (Bioöl).
Ich versuche sie nun irgendwie raus und sauber zu machen. Frage: Muss ich zuerst das Antriebsritzel ausbauen (auch festgegammelt) bevor ich die Ölpumpe versuche rauszuziehen?
Kann die Ölmengenverstellung (roter Drehknopf) unabhängig ausgebaut werden um dort z.B. Reiniger einzufüllen??


Danke


mfg


Udo
 
D

Düsing GmbH

Registriert
03.03.2005
Beiträge
126
Ort
45899 Gelsenkirchen
Hallo,
wenn ich die Abbildung im PC richtig deute ist die Pumpe von vorne eingesteckt und wird durch einen Sprengring (Innenseegerring ??) gesichert. Über dem Kettenspanner.

MFG. A. Haverkamp

Sollte weiterer Bedarf bestehen bitte Kontakt aufnehmen
 
H

Hubbi44

Threadstarter
Registriert
07.03.2005
Beiträge
41
Hallo

Ja das ist richtig. Problem ist nur, wie kriege ich die rausgezogen wenn da drinnen alles verharzt ist??
Habe gestern nochmal den Öltank mit ner Lampe inspiziert......grausam. Da ist wohl eine ganze Ladung Öl in den Harzzustand gegangen (halt Erbstück ewig nicht mehr gelaufen).
Ich habe mir mal überlegt ob man dieses nicht mit Biodiesel rauslöst??? Soll doch super Lösungsmittel sein und ist dem Bioöl auch ziemlich verwandt. Hat das schon mal jemand versucht??


mfg


Udo
 
T

traktorist2222

Registriert
03.10.2004
Beiträge
1.277
Ort
Lörrach / Baden
Holla,

ich würde mal den Tank ganz mit Oregon MX 14 (Reinigungsmittel, erhältlich bei KOX) füllen und einen Tag einwirken lassen. Die Pumpe sprühe mal mit Harzlöser (Stihl u.a.) ein.
 
H

Hubbi44

Threadstarter
Registriert
07.03.2005
Beiträge
41
Danke für den Tipp.

Wo finde ich KOX?????

Wenn das nicht hilft, wird wohl eine Komplettzerlegung der Säge fällig....................................


mfg

Udo
 
H

Hubbi44

Threadstarter
Registriert
07.03.2005
Beiträge
41
Mal was anderes zum gleichen Thema:

Kann mir jemand die Funktionsweise der Ölpumpe bei der 041AV erklären?? Aus den zeichnungen geht zwar hervor, dass dort ein Pumpenstößel vorhanden ist (logisch), aber wenn ich mir die Betätigung so ansehe denke ich, dass der Stößel eigentlich nur gedreht und nicht geschoben werden kann (für mich unlogisch zum pumpen). Aber vielleicht mach ich ja da einen gedanklichen Fehler. Für eine Erklärung wäre ich echt dankbar.


mfG


Udo
 
T

thd

Registriert
19.05.2004
Beiträge
868
Ort
Ortenau
Hallo Udo,

wennich mir die Zeichnung ansehe, kann ich folgendes Erkennen: Die Schnecke Pos 14 sitzt auf der Kurbelwelle und versetzt den Pumpenkolben Pos 3 in Rotation. An dessen Ende ist eine Seite abgeflacht, ähnlich wie an der Dolmar PS340 Pumpe. Diese abgeflachte Stelle rotiert mit großer Drehzahl an einer kleinen Bohrung vorbei, dadurch ensteht dort Unterdruck und das Ö wird aus dem Öltank angesaugt. Auf der anderen Seite der Ansaugbohrung ist eine weiter Öffnung, durch die wird dann da Öl an die Schneidgarnitur gedrückt.



Leider sieht man auf dem Bild die Bohrung im Pumpengehäuse nicht, die abgeflachte Stelle der Welle ist aber sichtbar und genau diese sieht man auf der Stihl Zeichnung auch.
Pumpe.jpg


gruß

thomas
 
T

thd

Registriert
19.05.2004
Beiträge
868
Ort
Ortenau
Hallo Udo,

wennich mir die Zeichnung ansehe, kann ich folgendes Erkennen: Die Schnecke Pos 14 sitzt auf der Kurbelwelle und versetzt den Pumpenkolben Pos 3 in Rotation. An dessen Ende ist eine Seite abgeflacht, ähnlich wie an der Dolmar PS340 Pumpe. Diese abgeflachte Stelle rotiert mit großer Drehzahl an einer kleinen Bohrung vorbei, dadurch ensteht dort Unterdruck und das Ö wird aus dem Öltank angesaugt. Auf der anderen Seite der Ansaugbohrung ist eine weiter Öffnung, durch die wird dann da Öl an die Schneidgarnitur gedrückt.



Leider sieht man auf dem Bild die Bohrung im Pumpengehäuse nicht, die abgeflachte Stelle der Welle ist aber sichtbar und genau diese sieht man auf der Stihl Zeichnung auch.
Pumpe.jpg


gruß

thomas
 
H

Hubbi44

Threadstarter
Registriert
07.03.2005
Beiträge
41
Hallo Thomas.

Danke für die Erklärung. Das klingt zuerst mal gut. Die Fördermenge könnte dann evtl. durch Verschieben des Kolbens (größerer Anteil - kleinerer Anteil der abgeflachten Stelle) entstehen. Also im Grunde genommen eine Art primitiver Flügelpumpe. Da sich aber das Volumen welches durch die Abflachung entsteht nicht ändert ist die Saug- / Druckkraft eigentlich nicht vorhanden und könnte irgendwie nur durch die Geschwindigkeit entstehen.

Naja wenn es so funktioniert werde ich nicht mehr drüber nachdenken und evtl. in Selbstzweifel ausbrechen :).....


Udo
 
Thema: Stihl 041AV - Ölpumpe

Ähnliche Themen

Stihl 021 Ausbau der Ölpumpe (neue Bez. MS 210?)

Oben