Stichsäge Kress ST500E

Diskutiere Stichsäge Kress ST500E im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, ich suche eine günstige Stichsäge für gelegentliche Arbeiten mit Holz (überwiegend weich). Es sollte ein sauberes Führen an Kurven möglich...
A

Andi2006

Registriert
06.04.2006
Beiträge
71
Hallo,

ich suche eine günstige Stichsäge für gelegentliche Arbeiten mit Holz (überwiegend weich). Es sollte ein sauberes Führen an Kurven möglich sein (Bleistiftanrisse). Mein aktuelles Modell (ältere Skil) bricht leider ständig in irgendwelche Richtungen aus. Außerdem vibriert sie beim Schneiden so stark, daß man zwischendurch Pause machen muß.
(Zum Ablängen habe ich mir eine Bosch GKS 55 mit Schiene gekauft. Für eine gute Tischkreissäge habe ich nicht genügend Platz und Geld.)
Bei der Stichsäge jedenfalls habe ich mir 100€ als obere Grenze gesetzt. Außerdem bilde ich mir ein, daß die Form mit Knauf angenehmer zu führen ist, als mit Bügel. Die Kress ST 500 E macht auf mich einen recht vernünftigen Eindruck. Man findet leider keine Testberichte und auch in diesem Forum sehr wenig darüber.
Es wäre schön, wenn jemand damit Erfahrungen gemacht hat und diese mit mir teilen würde. Außerdem würde mich interessieren, wo ich die Abstriche zu den höherwertigen Maschinen machen muß. Ach und noch eine Frage: Auf der Maschine steht "Made in Switzerland". Weiß jemand, ob dort nur zusammengesetzt oder wirklich ernsthaft gefertigt wird? Ich lege seit einiger Zeit besonderen Wert auf Fertigung in Deutschland oder zumindest Westeuropa (natürlich nicht aus rassistischen Gründen, sondern um die heimischen Arbeitsplätze zu unterstützen).

Danke,
Andi
 
H

hellomoebel

Registriert
08.01.2006
Beiträge
74
Probier es mal mit der AEG STEP 800 X, gibts als Messe-Artikel bei einem Ebay-Händler für 115 Euro. Hab ich selbst und wird von einigen hier im Forum auch wärmstens empfohlen
 
Matthias_T

Matthias_T

Moderator
Registriert
21.12.2004
Beiträge
1.171
Wohnort/Region
FR
Ich hatte den Vorgänger der Kress ST 500 E und war ziemlich enttäuscht!

Die Säge schnitt schon im Neuzustand nicht wirklich präzise; mit zunehmendem Alter (und so häufig brauche ich die Stichsäge nicht wirklich) wurde die Schnittqualität immer schlechter.

Das Sägeblatt verlief immer beim Schneiden; die Ursache war vermutlich das vorhandene seitliche! Spiel der Hubstange.

Ich weis nicht, ob ich bei meiner Maschine einfach Pech hatte, oder ob dieses Problem bei den Kress-Sägen generell auftritt; ich würde in dieser Preisklasse auch z.B. zum AEG-Modell raten.
Wirklich gute Maschine (habe sie selbst nur mal kurz getestet, aber man hört eigentlich nur positives).
Die Auswahl an Knaufgriff-Modellen ist der Preisklasse leider sehr eingeschränkt.
 
K

Kalle-Ralle

Registriert
28.07.2005
Beiträge
699
Wohnort/Region
RE
Also, ob Knauf oder Bügel finde ich nicht sooo entscheidend, wichtig ist, dass die Säge einem gut in der Hand liegt, wenn man sich dann nach ein paar Schnitten an das Gerät gewöhnt hat, gelingen alle Schnitte tadellos. Ich hab selber Knauf und Bügel im Einsatz und letztes WE noch Laminat mit einer kleinen Bosch-Bügelmaschine bearbeitet, klappte prima, auch Schnitte 'von unten' waren damit gut zu erledigen, einem schlanken Motorgehäuse sei Dank.
Bei 100 Euro Budget würde ich mich nicht auf Knauf festlegen...
 
M

MMichael

Registriert
11.03.2006
Beiträge
30
Die AEG ist wohl kein schlechter Tip, ich würde aber bei einem 100 Euro Budget einfach zu einer vernünftigen gebrauchten Maschine raten. OK, Garantie fällt aus, aber wenn du dir den Verkäufer und die Bilder etwas näher betrachtest, dann sollte das trotzdem im wahrsten Sinne gut funktionieren.

Ich selbst habe vor kurzem die Metabo STEB 135 Plus neu im Koffer bei ebay für 78 Euro ersteigert. Keiner wollte das Teil, weil es ein 110V US Gerät ist. Kurzer Hand an den Trafo und alles paletti.

Von Kress habe ich bisher nur ein einziges überzeugendes Werzeug in der Hand gehabt, und das ist der Bohr und Meißelhammer HM 20 (oder so ähnlich). Die Stichsäge ist m.E. Schrott.

Gruß,
 
W

woodywood

Registriert
22.03.2006
Beiträge
10
Also ich kann auch nur die AEG Step 800 empfehlen, die hat ein Kollege und liegt sehr gut in der Hand.
Ich hab mir bei eBay eine gebrauchte BOSCH GST 80 für 90€ gekauft. Estrem robust und stark, kann aich nur empfehlen.
 
H

heavygnome

Registriert
27.05.2005
Beiträge
176
Hallo Andi2006,

ich selbst besitze die ST 500 E und bin damit eigentlich zufrieden. Es gibt mit Sicherheit bessere Stichsägen als der ST 500E, besonders im höheren Preissegment, aber für gelegentliche und sogar mehr reicht diese Säge vollkommen aus. Die Aussagen von Matthias_T kann ich nicht bestätigen. Vielleicht hat er tatsächlich einfach Pech gehabt oder die haben Verbesserungen vorgenommen.
Die ST 500 E besitzt im Gegensatz zum Vorgänger Modell, der CST 500 E, z. B. den wesentlich leistungsfähigeren MaxxPower-Motor. Ich säge mit dieser Stichsäge mehr oder weniger Latten und Balken bis 7 cm Dicke. Gerade Schnitte waren bei mir bisher auch kein Problem. Zum Kreisschneiden kann ich nichts sagen. Es gibt aber einen Kreisschneidevorrichtung für die Maschine.

Um den zweiten Teil deiner Frage zu beantworten:

Kress produziert als einer der wenigen Hersteller fast alle Komponenten (~90%) seiner Geräte selbst und in Deutschland oder der Schweiz. Das machen die so gut, dass viele Firmen (z. B. Mafell, Hilti, AEG, Milwaukee, Würth, Berger, Flex, Porter & Cable usw.) auf die Maschinen von Kress zurückgreifen und unter eigenm Label verkaufen oder aber wesentliche Bestandteile in ihre eigenen Maschinen integrieren.
 
S

Schwaenzi

Registriert
03.06.2005
Beiträge
412
Ort
Melle
heavygnome schrieb:
(...)Das machen die so gut, dass viele Firmen (z. B. Mafell, Hilti, AEG, Milwaukee, Würth, Berger, Flex, Porter & Cable usw.) auf die Maschinen von Kress zurückgreifen und unter eigenm Label verkaufen oder aber wesentliche Bestandteile in ihre eigenen Maschinen integrieren.

Gibt es dafür auch Beispiele?
 
H

heavygnome

Registriert
27.05.2005
Beiträge
176
@Schwaenzi

ja, aber natürlich.

AEG, Milwaukee, Mafell -> Anschlag Flachdübelfräse
Mafell -> Schlagbohrmaschine HSB
AEG -> Deltaschleifer DSE 260
FLEX -> AKKU-Bohrhammer ACH 24
FLEX -> Bohrhammer BRL 3501 A
Porter & Cable -> Bohrhammer Model 97765
Mafell -> Triset-Exzenterschleifer UX 150 E (Nur Motorgehäuse von Mafell)
Berner -> Schlagbohrmaschine BID-S
Würth -> Bohrschrauber BS 13-SEC
Ryobi -> Bohrhammer ED 450E

Ich hoffe die Beispiele reichen.
 
H

hellomoebel

Registriert
08.01.2006
Beiträge
74
ergänzen sollte vielleicht noch, das Würth wohl ausschließlich Fremdfabrikate unter eigenem Label verkauft, die kaufen ja bei Metabo, Bosch & Co. ein

Im Forum gibts hier noch einen Test zu Stichsägen, Testsieger waren die AEG und die Festool TRION. Ich bleib dabei, kauf den Messeartikel, die sind i.d.R. auch unbenützt und für 115 Euro findest du nichts besseres. 1 Jahr Garantie gibts natürlich auch dazu
 
T

tommiausffb

Registriert
18.04.2006
Beiträge
95
Nimm die AEG STEP 800,
Ich hab das Gerät und bin vollauf zufrieden.
Mit etwas Suchen kann man die AEG, oder das baugleiche Milwaukee Gerät bei ebay für unter 100 EURO erwerben.
Ich habe für ein neuwertiges Ausstellungsstück EURO 89,40 (incl. Versand )bezahlt.

Klick

Thomas

Bitte in Zukunft die URL-Funktion des Boards benutzen! Danke. Mod.
 
A

Andi2006

Threadstarter
Registriert
06.04.2006
Beiträge
71
Hallo und danke für die Tips.
Ich habe inzwischen einige Maschinen "trocken" beim Händler ausprobiert. Ich bin momentan garnicht mehr so sicher, daß ich wirklich eine Maschine ohne Bügel möchte. Ohne Bügel ging mit zwei Händen super. Mit nur einer Hand frei hatte ich Probleme. Da war mit Bügel wesentlich einfacher. Und daß ich nur eine Hand frei habe, kommt recht oft vor.
Die AEG gefällt mir auch sehr gut. Ich denke aber, daß es die Klasse Bosch 750 PE (glaub ich) für mich auch tut. Enttäuscht haben mich die Metabo Maschinen in der Preisklasse. Die teuereren (so ab step 70) fand ich wieder sehr gut.
Grüße,

Andi
 
Thema: Stichsäge Kress ST500E
Oben