Späneabsaugung selbstgebaut?

Diskutiere Späneabsaugung selbstgebaut? im Forum Holzbearbeitung im Bereich Anwendungsforen - Hallo, ich habe folgendes Problem: in meiner kleinen, bescheidenen Werkstatt habe ich eine Scheppach-Kreissäge stehen. Leider staube ich mir...
S

schoki

Registriert
07.03.2004
Beiträge
546
Ort
Coburg/Oberfranken
Hallo,

ich habe folgendes Problem:
in meiner kleinen, bescheidenen Werkstatt habe ich eine Scheppach-Kreissäge stehen. Leider staube ich mir damit die ganze Bude zu da der Späneauslass offen ist.
Da ich jetzt einen Ofen einbauen und mir die ganze Werkstatt etwas behaglicher einrichten will, suche ich gegen den Staub und Dreck ein Mittel.

Die ersten Überlegungen gingen in Richtung eines einfachen Staubsackes/-kiste. Um aber dem feineren Staub Herr zu werden gingen die Gedanken eher in Richtung Absaugung (Scheppach HA 2600). Leider sind solche Gerät relativ teuer für die Nutzung die ich habe... (bis jetzt)...
Eine Alternative wäre ein Staubsauger (Richtung Einhell INOX 30 A, mit speziellem wiederverwendbarem Staubbeutel) (oder Kärcher, wobei hierbei (wir haben bereits einen) die Beutel teuer bezahlt werden müssen).

Jetzt wollte ich fragen, ob irgendjemand Erfahrungen mit dem Selbstbau einer solchen Anlage hat????

Wer hat evlt. eine (auch reparaturbedürftige) Absaugung zuhause und könnte Sie mir verkaufen (Transport wäre zu klären, dürfte sich aber machen lassen...)???

Danke für alle Antworten

Schoki84
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Schoki, hallo Alfred,

die HA 2600 mit Drehstrommotor hab ich im Einsatz, kann ich sehr empfehlen, vor allem die Faltenfilterpatrone mit 5m2 Oberfläche ist sehr gut!

Ein Bekannter hat eine Westfalia Absaugung und ist nicht zufrieden, miserable Handhabung, kein Faltenfilter erhältlich.

Die mir bekannten günstigsten Absaugungen sind die von Lurem, habe auf der Hausmesse eine kleine mit etwa 1000m3/h für unter 300€ gesehen.
Lurem ist ein französicher Stationärmaschinen-Hersteller mit sehr hohem Marktanteil in Frankreich, die Firma gehört zur Metabo-Gruppe!

Bei Ebay werden solche Absauganlagen teilweise auch günstig angeboten.
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.401
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Hallo,
statt LUREM kann er auch die SPA 1100 von ELEKTRA BECKUM
nehmen. Listenpreis €: 299,--
Dafür gibt es dann auch eine Filterpatrone.
Allerdings nochmal 159,--

MfG

H. Gürth
 
M

Messer-Jokkel

Registriert
29.09.2004
Beiträge
3
Ort
Voerde
Wie muss man sich das mit der Filterpatrone den vorstellen?
Hat man dann einen Reinst- Raum :) oder wie Staubfrei wird das ganze dann?
Ich benutze einen "normalen" Fliesfilterbeutel auf meiner Bela- Absaugung und das Staubt.

Messer-Jokkel
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.569
Ort
Gauting bei München
Hallo,
ich habe auch keine Filterpatrone, die braucht man nur wenn man mit Schleifmaschinen arbeitet. Bei der Säge- und Hobelmaschine reicht der Filtersack.
Gruß
Alfred
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.401
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Zitat
Hat man dann einen Reinst- Raum
Na ja, kommt darauf an, was man sich darunter vorstellt.
Normal haben diese Absaugungen als Luftaustritt einen Stoffbeutel. Der hält zwar Feinstaub bis zu einem gewissen Grad zurück, aber einmal bei laufender Anlage
den Beutel mit den Händen etwas bewegt, staubt es doch gewaltig.
Die Filterpatrone z. Bsp. von ELEKTRA hat 5,2 m2
Filterfläche. Material entspricht den Filterpatronen in
Saugern und ist auch für feinste Stäube geeignet.
Für gewerbliche Nutzung sind diese Anlagen von der BG
grundsätzlich nicht zugelassen, weil das Sauggut über das Turbinenrad geleitet wird.

MfG

H. Gürth
 
Thema: Späneabsaugung selbstgebaut?

Ähnliche Themen

Brauche Hilfe bei der Auswahl eines Nass-Trockensaugers

Hochdruckreiniger-Kaufberatung, FAQ's, von Thorsten

Oben