Sind japanische Rasenmähermotoren wirklich besser?

Diskutiere Sind japanische Rasenmähermotoren wirklich besser? im Forum Gartengeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo an alle, sind japanische Rasenmähermotoren z.B. Kawasaki, Suzuki (gab es / gibt es den?) Honda etc. bessere Motoren als amerik. B+S-Motoren...
M

mv404

Registriert
10.08.2004
Beiträge
42
Hallo an alle,
sind japanische Rasenmähermotoren z.B. Kawasaki, Suzuki (gab es / gibt es den?) Honda etc. bessere Motoren als amerik. B+S-Motoren?
Ist sauberes (durchsichtiges) Öl z.B. nach einer Mähsaison ein Indiz für einen besseren Motor? (weniger Abrieb)?
Wäre sehr nett, wenn mich jemand fachlich aufklären könnte. Vielen Dank!
 
R

Rasenmähermann

Guest
Also, unser Briggs&Stratton Motor Intek mit 13,5 PS, hat nach 2 jahren ohne Ölwechsel keinerlei Ablagerungen im Öl, das Öl ist ganz sauber, wie am ersten tag, ich denke das spricht für sich.

Desweiteren sind die B&S Motoren Klasse, unser alter MTD mit B&S Power Built 11PS, hat nach 11 Jahren nicht eine Reparatur o.ä gehabt. Für mich gibts nix besseres.
 
Z

Zenoah

Registriert
13.07.2005
Beiträge
551
Ort
sachsen
Die Kawasaki Motoren sind in meinen Augen die besten. Honda naja
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.574
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
Grundsätzlich gibt's keine schlechten Motoren
2 Jahre Garantie

jedoch gib's je nach geldbeutel

Standart unteres Preissegment
mittleres und oberes Preissegment
bei den Oberen zu erkennen mit der Bezeichnung

OHV sind die moderensten Motoren
und wie beim Auto 2 Ventiler oder bis 5 ventiler auch da
redet man je mehr technik desto langlebiger
aber Bei richtiger Wartung halten sie Alle
 
Z

Zenoah

Registriert
13.07.2005
Beiträge
551
Ort
sachsen
Habe dieses Jahr viele Honda Motoren OHC die nicht so alt sind aber schon Macken haben bei Kawa und B&S gibts das nicht.
 
H

hinack

Registriert
03.03.2005
Beiträge
387
Ort
Leipzig
Ich kann nichts schlechtes über meinen Honda OHV-Motor sagen. Die Tecumseh Motoren der Billigmäher davor waren allerdings nicht viel wert und haben sich regelmäßig wegen Materialermüdung teilzerlegt. Erst fielen die Abdeckungen und Gitter ab, dann meist die Auspuffdosen und die Teile am Luftfilter. Und die Kabel zu Zundspule und der Stecker selbst taugten auch nichts. (Gut so ein ganzer Mäher kostete auch nur ein Achtel von dem jetzt)

Der Honda fährt auf einem Brill nun schon jahrelang rum. Wenn's irgend wo klemmt oder Macken gibt, dann nicht am Motor sondern am restlichen Mäher.
 
D

dolmar-sammler

Moderator
Registriert
27.02.2004
Beiträge
1.331
Ort
Ostwestfalen
Wohnort/Region
PB
Die OHC (nicht OHV) Motore von Honda sind Billigmotore und daher mit B&S nicht zu vergleichen. B&S halten lange, TECs rappeln sich kaputt. Meine beiden Suzuki 2-Takter sind in dem Segment die Besten, bessere Schnittleistung durch höhere Drehzahl.
bei 4takter würde ich den Kawa oder den Honda OHV nehmen, wenn ich Geld hätte.
Ciao
 
R

Rasenmähermann

Guest
da stimme ich dem dolmar sammler zu.
B&S gehen nie kaputt, das weiß ich aus Erfahrung, einfach die geilsten motoren :D

Die Tecumsehs haben auch ständig Fehlzündungen.

Gruß
vom B&S Fan
 
P

PIROL2004

Registriert
06.05.2005
Beiträge
20
Ort
55270 Essenheim
Hallo,
die meisten Motoren, egal ob billige Tecumseh, B & S, Honda, Kawa o.a. halten bei einigermaßen eingehaltenen Wartungs- und besonders Ölwechselintervallen (am besten 1 x im Jahr) etliche Jahre. Einige der besseren Motoren überleben das anzutreibende Gerät um ein vielfaches.
Das größte Problem der Motoren ist und bleibt der Nutzer - und sonst gar nichts!!!!!!!!!!!!!
Die Konstruktionen und die Fertigung ist heutzutage so ausgereift, dass jeder Hersteller mehrjährige Garantien geben kann!!
Wenn jemand allerdings versucht mit einem Billigmäher für 139,--Euro die gleichen Leistungen wie mit einem profesionellen Gerät zu erzielen so soll er sich nicht wundern wenn das nicht funktioniert - das hängt dann aber nicht an der Konstruktion oder dem Hersteller des Motors.
Also zuerst einmal analysieren was mit dem Gerät gemacht werden soll und dann nicht unbedingt auf den allerletzten Cent schauen, denn:.
"Das Gesetz der Wirtschaft verbietet nun einmal für wenig Geld viel Leistung und Qualität herzustellen (stammt nicht von mir sondern von einem engl. Sozialreformer aus dem 18 Jh.)".
 
R

Rasenmähermann

Guest
B&S schreibt vor, Jährlich die Kerze und den Luftfilter zu wechseln, was ich für übertrieben halte.
Unser alter MTD 11/81 hat noch seit Anfang an (1994) den ersten Luftfilter drin, der übrigens noch ganz sauber ist, und er hat erst die 2te Zündkerze (seit 1998)
Desweiteren hat der Mäher erst die 2te batterie drin (1998)

Nun ja, die batterie könnte mal gewechselt werden, da sie im Winter schnell schlapp macht und öfter geladen werden muß.

Meint ihr nicht auch das es mit Wechselintervallen etwas übertrieben wird ? :roll:

Gruß
Tobias
 
D

Düsing GmbH

Registriert
03.03.2005
Beiträge
126
Ort
45899 Gelsenkirchen
Hallo,
ich stimme PIROL2004 weitgehend zu, auch ein Tecumseh oder Briggs Sprint + Classic Baureihe können mit Hilfe von ein wenig Pflege recht alt werden.

Meine Motorenmeinung :wink:

4-Takter
B&S ab Quantum aufwärts absolut problemlos (ein bisschen Pflege vorausgesetzt), ebenso ROBIN (Subaru/Fuji)
Honda, kocht meiner Meinung nach auch nur mit Wasser (OHC nich ganz so doll, OHV gut).
Suzuki & Yamaha sind glaube ich nicht mehr am Markt in Deutschland vertreten.
Bei 4-Taktern halte ich die Kawasaki & Kohler Motoren für so ziemlich das beste was am Markt zu haben ist.

Diesel = Hatz & Yanmar, vielleicht noch Lombardini

2-Takter = Hirth (werden für den Ind.-Bereich nicht mehr hergestellt, leider! die Älteren werden die noch kennen..ach 151G3)
ansonsten Sachs(Moto Jikov/Tecumseh) & AS

Nicht alles immer so ernst nehmen und einen Glaubenskrieg heraufbeschwören.
 
A

Amur

Registriert
15.01.2005
Beiträge
313
Ort
Im Süden
OHV statt seitengesteuert mag ja noch Sinn machen, auch beim Rasenmäher bzw. ähnlichen Gerätschaften.
Aber wozu eigentlich OHC Motor bei den Gartengeräten?

Von den Drehzahlen ist ja mit Sicherheit keine obenliegende Nockenwelle nötig.

Welchen Grund gibts denn sonst? Billiger ists ja auch nicht.

??

mfg
 
J

Joschie

Registriert
18.06.2005
Beiträge
523
Ort
in Schwaben
Ich bevorzuge bei Geräten folgende Motoren:

Kawasaki
Robin
Honda (na ja)
MAG

AS bei Zweitaktern (leider gibt es Sachs und Ilo sowie Barkas nicht mehr)

Farymann (mit ausnahme des 41E Motors), Hatz und Kubota bei Dieseln.

Um B+S mach ich einen GROßEN Bogen, da sich diese bei mir selbstzerlegen.

Gruß

Josef
 
R

Rasenmähermann

Guest
:evil: Du machst wohl Witze, B&S zerlegen sich nicht selbst, das wüsst ich aber :evil:
 
T

trinityjck

Registriert
18.08.2005
Beiträge
113
Moin,

Meine Erfahrungen:

alter Tecumseh 3,5PS Motor (Bezeichnung unbekannt) hat nach 12 Jahren (mit jährlichem Öl & Luftfilterwechsel, sowie Kerze alle 2 Jahre) mit 'nem Kolbenfresser die Waffen gestreckt, das war 2001.

Letzte Woche hat mein 'neuer' Briggs & Stratton Quattro 40 (Bj. 2001) entschieden, dass er keine Kompression mehr haben möchte. Bei gleicher Wartung wie der alte Tecumseh. Durch den Überdruck im Kurbelgehäuse schmeisst der sich soviel Öl (über die Entlüftung) in den Vergaser, dass er sich selber erstickt...
Neue Kolbenringe haben teilweisen Erfolg gebracht, allerdings sind die Ventilführungen wohl auch hinüber, obwohl offensichtlich keine Abnnutzungen (ausser ein Paar riefen im unteren Teil des Kolbens) zu erkennen sind. Die Ventile sehen super aus, die Lauffläche des Kolbens auch und das Pleuellager könnte neu sein. Naja, jetzt wartet ein überholter Quantum 50 auf den Einbau, muss nur noch auf ein paar Distanzhülsen aus'm Institut warten.

Jan
 
R

Rasenmähermann

Guest
Hm, der Quattro ist ja auch nicht so gut wie der Quantum.
Wir haben im Brill Mäher 40BH den B&S Quantum mit 5 PS eingebaut, wir haben den Mäher ca. seit 95, bis jetzt nie Problmeme gehabt, der erste Luftfilter ist noch drin, und ist noch einigermaßen Sauber, desweiteren hat er noch die Erste Kerze eingebaut. Keinerlei Probleme oder Reparaturen dran.

Ich muß natürlich zugeben, das der kleine Brill hauptsächlich zum Ausmähen von kleinen Ecken genommen wird, da die hauptarbeit ein MTD SE 135A übernimmt.

Ich denke wie die anderen schon sagten, wenn man die maschinen pflegt überlebt der Motor locker den Mäher, und so wird es bei unseren MTD 11/81 auch sein, der seit 1994 läuft wie ein Uhrwerk (Motor Power Built B&S) und keinerlei reparaturen am Motor.

Aber jeder hat so sein Faibel für einen bestimmten Motorenhersteller. :wink:
 
J

Joschie

Registriert
18.06.2005
Beiträge
523
Ort
in Schwaben
@ Rasenmähermann

Mein erster B+S war ein 8 HP Motor auf einen Stromaggregat. Dieser hat sich mit einem Pleulbruch (dirket nach dem dem Kolbennadellager) verabschiedet. Dies kam nach nur 10 Betriebsstunden (Dauerlauf).

Auf grund dessen hat mein Händler damlas das Aggregt getauscht. Der zweite Motor hat sich mit einem Ventilbruch verabschiedet ( ca. 25 Bestriebsstunden)

Das Dritte hab ich mit Garantie weiter verkauft. Der jeztige Besitzer isch auch nicht Glücklich damit :)

Ich hab mir jezt eines mit einem Farrymann Motor zusammengebaut und das hat schon sachen wie 4 Tage nonstop lauf mitgemacht ohne das irgendwas verreckt.


Mein Schwiegervater lezte Woche seinen B+S in den Schrott geworfen und sich auch einen AS Gekauft da am B+S schon wieder der verreckte Membranvergaser (quantum oder so motor) verklebt, verdreckt und was weis ich war. Beim AS und Kawa da Ziehste ein zwei mal und der Hüpft, auch mit 4 Jahre altem Spritt.
 
R

Rasenmähermann

Guest
Na gut, das glaub ich dir schon... aber wie gesagt, wir haben wohl gute Motoren in den Maschinen laufen, nie Probleme gehabt, obwohl unser alter MTD mit 11PS B&S nie geschohnt wurde, in den 8 Jahren wo er mähen musste durfte der tüchtig ran, und er lief das ganze jahr im Winter zum Schnee räumen, im frühjahr zum Wiese schleppen etc. Nie Probleme **vor*stolz*platzen*will** :D
 
Thema: Sind japanische Rasenmähermotoren wirklich besser?

Ähnliche Themen

Entscheidung Akku Schrauber/Bohrmaschine mit hoher Drehzahl / Schnellwechselsystem

neuer Mulchmäher gesucht

Noch eine Bohrmaschine mit Frequenzumrichter....

Innenleben, und Aufbau verschiedene E-Werkzeuge

Bosch Tauchkreissäge GKT 55 GCE Professional

Oben