Sichtschutzzaun

Diskutiere Sichtschutzzaun im Forum Projektvorstellungen im Bereich Anwendungsforen - Eigentlich habe ich keine Zeit über ein neues Projekt zu schreiben. Aber ich möchte versuchen, Euch über den "Poolbau", "Werkstattbau" auf dem...
Z

zimmy

Registriert
27.03.2020
Beiträge
456
Wohnort/Region
Oßling
Eigentlich habe ich keine Zeit über ein neues Projekt zu schreiben. Aber ich möchte versuchen, Euch über den "Poolbau", "Werkstattbau" auf dem laufenden zu halten.
Wie alles angefangen hat, ist nachzulesen... Jetzt ist mal wieder alles anders. Ein neues Projekt, das selbe Thema. "Poolbau"
Wer selber einen Pool bauen will, dem kann ich nur raten, ihr müsst Moneten haben, ihr müsst gute Freunde haben, ihr müsst Wissen haben, einen guten Partner, Platz, Visionen u.s.w. Wenn alles beisammen ist, kann es losgehen. Der Pool ist am richtigen Platz, der Partner ist damit halberwegs zufrieden, wenn dass stimmt, kann es weitergehen. Dein Gelände sieht nun anders aus als vorher, dein Partner sieht es eben so. Wenn du in der glücklichen Lage bist und du musst keinen Sichtschutzzaun bauen... "Glückwunsch".
Wir brauchen einen Sichtschutz...ich eher weniger, aber wenn die Regierung sagt, muss es so sein.
Also fangen wir an. Wo, wie lang, wie hoch, mach mal los und ich fing an.
Ich war bei der Planung und hab alles abgesteckt, die Höhen, das Gelände berücksichtigt, das Material ausgesucht, was ich noch hab und brauchen würde, Bestellung aufgegeben, naja was man so braucht.
Und nun kommt das, was du nicht haben willst ,dein Lieferant versetzt dich, du hast ein Unfall, dein Plan wird nicht abgenommen, dein ganzer Zeitplan kommt durcheinander, Chaos.
Wir überspringen etwas...
Alles ist soweit gut, nur der Lieferant, der liefert nicht dass Holz. Also mach ich etwas sinnvolles, die Säulen...
Zum Schmied gefahren, alles erklär, bemaßt, wo, welche Winkel, wie hin kommen, fertig. Farbe rann und gut.
Ich bin soweit die ersten Säulen können gesetzt werden, bissel Richtung, bissel messen, Hülsen, einrichten, passt.
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Z

zimmy

Threadstarter
Registriert
27.03.2020
Beiträge
456
Wohnort/Region
Oßling
Dann kam nach 9 Wochen meine Holzbestellung (Lieferzeit war 2 -4 Wochen) ist noch verständlich, und war für mich auch nicht das Problem
Was ich hier erleben musste, ist unter aller Kanone und dass was noch kommt ist schlimmer als ihr euch denken könnt, darüber möchte ich aber heute nicht schreiben, ich sag es nur so, zieht euch warm an, sowas braucht man nicht.
zimmy
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.411
Ort
Gauting bei München
Was ich hier erleben musste, ist unter aller Kanone und dass was noch kommt ist schlimmer als ihr euch denken könnt, darüber möchte ich aber heute nicht schreiben, ich sag es nur so, zieht euch warm an, sowas braucht man nicht.
zimmy
Kann ich nur bestätigen, früher war es Endtest beim Kunden, heute Entsorgung beim Kunden....:(
 
Z

zimmy

Threadstarter
Registriert
27.03.2020
Beiträge
456
Wohnort/Region
Oßling
Du triffst die richtigen Worte. Ich melde mich zur g.g. Zeit wieder, hab etwas viel um die Ohren, deshalb schreibe ich auch viel Nachts.
Nur ein kleinen Vorgeschmack!
zimmy
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
F

FastDriver

Registriert
10.03.2021
Beiträge
603
Wohnort/Region
GG
Als jemand der Holz als Baustoff nicht besonders mag (bin mehr der Metaller und mit holz auch eher unerfahren) war ich mit der Qualität im Baumarkt die letzten 2 Jahre recht undzufrieden und hatte beim Fachmarkt die Hoffnung für mehr Geld bessere Qualität zu bekommen... Projekt war und ist leider immer noch ein Tiny-House auf einer alten Ackerrolle...
Balken beim Holzhandel angefragt, hingefahren mit eigenem Anhänger wie abgesprochen wurde festgestellt das die hälfte von dem was ich wollte gerade nicht mehr auf Vorrat war... naja war spät und schon dunkel also das was da war eingepackt ohne groß zu schauen... nicht nur das die Balken nicht ganz gerade waren sondern sie hatten teilweise richtige Knicke / einen Versatz...
Zum Nachkaufen am Telefon angefragt das ich eine Bessere Qualität brauche da ich mit Holz nicht gut kann - dann verkaufe ich ihnen lieber nichs mehr wenn sie nur am meckern sind - super Antwort....
Nächster Holzhandel, Chef sehr sympatisch... ja Dielen hab ich da... abholen notfalls aber ich muss eh bei ihnen vorbei und liefere gratis (da hätte ich was ahnen müssen) teilweise fehlen 30-40% von den Brettern einfach... da meinte er nur zu "da schneiden sie einfach eine Gerade Kannte und nehmen es am Anfang oder am Ende" bezahlt nach m² und nix Rabatt oder so... mitlerweile kaufe ich wieder im Baumarkt und suche mir dort jedes Brett / jeden Balken einzeln raus und selbst bei Packetware (Rauspund für die Aussenfassade) kann man beim Baumarkt wenigstens umtauschen (jammern etwas, ist ja 3. Wahl und Astlöcher somit normal... aber wenn die neuen Bretter Wurmzerfressen sind, Nut / Feder versetzt sind nach oben/unten dann tauschen sie um)
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
ratchetingwrench

ratchetingwrench

Registriert
08.11.2021
Beiträge
271
Was schon seit geraumer Zeit an Holz geliefert wird, egal ob über den Holz-Fachhandel oder vom Baustoff-/Baumarkt ist eine einzige Katastrophe. Das wäre vor 3 Jahren einfach kommentarlos zurückgegangen bzw. es hätte sich keiner getraut sowas zu liefern.

Ich habe das Spiel genau einmal mitgemacht inkl. Reklamation und (Teil-)Neulieferung, und kaufe zur Zeit nur was ich absolut brauche und sich nicht aufschieben lässt - und kalkuliere dann mit reichlich Ausschuss. Auch wollte sich u.A. ein Fachhändler an gewisse Zusagen nicht mehr erinnern. Ist aber kein Problem, die Sorte wird von selbst ausgedünnt sobald sich die Lage entspannt. :wink: Und die Lage wird sich entspannen, garantiert!

Nicht von Aussagen wie "dann verkaufe ich Ihnen nichts mehr" einschüchtern lassen, notfalls mal kurz daran erinnern was für ein mächtiges Werkzeug eine Bewertung sein kann wenn sie Ross & Reiter nennt. Wer jetzt in sogenannten "Krisenzeiten" meint Kunden seien plötzlich Bittsteller oder diese massiv über den Tisch zieht, muss ,spätestens nach der sogenannten Krise, die Quittung erhalten. Aber klar, jammern gegenüber der ach so anstrengenden bis nervigen Kundschaft gehört für einen Großteil Fachhandel ja schon seit Jahren zum guten Ton, komisch nur, dass es genug gibt die auch jetzt nicht jammern, da läuft es einfach. Woran das wohl liegt?! :wink:

Rauspund aus dem Baumarkt würde ich gleich an Ort und Stelle auspacken. Den Fehler einfach ein "eingeschweißtes Bund" zu nehmen habe ich auch genau einmal gemacht. Da war es aber am Ende wurscht, von den 5 Brettern waren 2 (die ich brauchte) gut. Der Rest ging dann in die Feuertonne.

Es gibt aber durchaus auch positive Überraschungen im Fachhandel, solche die zum einen noch einiges an Lagerware haben, und zum anderen auch die Preise, dort wo notwendig, nur äusserst moderat angehoben haben, mit dem Hinweis die guten Geschäftsbeziehungen erhalten zu wollen. Das war eine schöne Erfahrung, als ich Anfang des Jahres etwas Plattenmaterial benötigte.

Also, Kopf hoch und frohen Mutes weiter gemacht!


Gruß,
ratchetingwrench
 
F

FastDriver

Registriert
10.03.2021
Beiträge
603
Wohnort/Region
GG
Hast du mal den Holz Becker in Pfungstadt probiert?

Noch nicht, aber die Website macht schon mal nen guten Eindruck, sobald ich die Pläne vom Architekten hab werd ich mich da mal blicken lassen
 
  • Like
Reaktionen: MSG
Z

zimmy

Threadstarter
Registriert
27.03.2020
Beiträge
456
Wohnort/Region
Oßling
Ich kann nicht weiter, muss erst einmal Dampf ablassen! Es ist eine Katastrophe, die einfach nicht enden will. Etwas Holz, dass überhaupt nicht mehr zu gebrauchen ist, habe ich reklamiert. Es war mit dem Lieferanten keine Einigung, nicht einmal ein bisschen Einsicht zu erreichen. Es ärgert mich jetzt so sehr, dass ich mich mit den eingelassen habe und gute Mine zum bösen Spiel gezeigt habe. Wird schon, dachte ich. Aber was ich hier durchmache, wünsche ich keinen von euch. Die "Sichtschutzbretter" habe ich mit einem befreundeten Tischler durch den Dicktenhobel geschoben, da hätte ich schon aufhören müssen Toleranzen von 26 mm bis 22 mm, was habe ich mir nur dabei gedacht. Krumme Bretter geht ja noch, etwas flüglich auch, aber mein Holz übertrifft alles was ich bisher erlebt habe. Mir ist bewusst, das Lärche immer schwierig ist, hab auch schon viel davon als Zimmerer verarbeitet, am liebsten würde ich alles verbrennen, währe ein ordentlich teures Feuer.
Wenn man nicht so lange warten müsste und ich das Holz nicht schon bearbeitet hätte...
Ihr müsst euch vorstellen, als ich die Bestellung aufgegeben habe, habe ich ausdrücklich gesagt es soll ein Sichtschutzzaun gebaut werden, wobei ich die Betonung auf Sicht gelegt habe, der Typ hat das auch verstanden und was wurde geliefert, Feuerholz. Nach langen hin und her hab ich nachgegeben, weil ich fertig werden will. Dann wollten die mir weis machen, ich müsse Güteklasse 1 - 3 beachten (davon war nie die Rede), das ist aber auch ein dehnbarer Begriff und eine Frage der Auslegung. Ich hätte keine Ahnung. Ach nee, als Holzschutzfachmann mit 30 jähriger Berufserfahrung, hab ich so allerhand erlebt. Hab mal nachgefragt aus welchen Rumänisch - Ukrainischen Märchenwald das holz rausgezaubert wurde, keine Stellungnahme, alles zertifiziert, dass ich nicht lache.
Man erkennt Totholz oder ob es lange irgendwo im Wald gelagert hat am Befall von Käfern oder am Fäulegrad und der verfärbung des Splintholzes. Der Holzkäfer meidet eigentlich Lärche, weil es so sehr Harzhaltig ist, aber seht selbst die Bilder, die sprechen Bände...
zimmy
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
E

Ein_Gast

Registriert
16.07.2017
Beiträge
2.510
Wohnort/Region
Ruhrpott
Anwalt...

Das ist doch offensichtlich ein Mangel der gelieferten Ware. Du musst auch kein Holzfachmann dafür sein oder Ahnung haben - wenn du einen Sichtschutzzaun bestellst, dann kannst du erwarten, dass das gelieferte Produkt die Anforderungen daran erfüllt. Und Käferbefall, völlig ausgefressene Pfeiler oder Bretter, die sich der kompletten Länge nach spalten, gehören sicherlich nicht dazu.
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.495
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Und das vom FACHhandel?
Da muss man dann ja wohl zukünftig auch nicht mehr hin.
Ich hätt gerade dort angesichts der für mich in der Regel höheren Preise bessere Qualität erwartet.
Wobei das übertrifft alles was ich als verkaufsfähiges Holz erwarten würde.
Diese Qualität ist für mich Abschreckung vor dem Händler der das als Qualität xx bezeichnet.
Ich glaub, dem würde ich drohen ein Schild außen anzubringen: "Geliefert von Fa xxxxxx in blabla"

PS
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.640
Wohnort/Region
Franken
Hmm, sehr Ärgerlich und hätte das Holz wohl nicht angenommen.
Doch wenn vom Fach, hätte ich gleich die entsprechende Güteklasse bestellt … oder welche Güteklasse ist es denn nun?
 
Z

zimmy

Threadstarter
Registriert
27.03.2020
Beiträge
456
Wohnort/Region
Oßling
Mein Fehler, ich kaufe sonst immer beim Holzhändler, der kennt mich schon und da suche ich mir das raus was ich haben will und brauch. Aber der konnte damals keine Lärche liefern oder es hätte sehr lange gedauert ( kein Termin mit Zulieferer wegen Corona). Also habe ich eine Ausschreibung für meine Holzbestellung an verschiedene Lieferanten aufgegeben. Darunter war auch meine BHG, mit der ich immer gute Geschäfte gemacht habe ( mein Pool und viele andere Projekte) war auch nie ein Thema gewesen Mängel, wenn welche waren, zu beheben, war sehr zufrieden. Hab mit dem Verkäufer alles abgesprochen, 2 -3 Wochen Lieferung, keine Transport und Hubkosten. klingt gut, Preislich kam man sich entgegen. Also mache ich das. Leider wurde ich enttäuscht, 9 Wochen sind vergangen, da kam mein Holz, was meinen Plan natürlich völlig über den Haufen geschmissen hat. Der Kraftfahrer:" wir müssen schnell machen, ich habe Stress usw." Egal, Zeit zum durchzählen war noch, Anzahl stimmt, absetzen, weck war er und ich allein mit dem zusammengeschnürten Packet. Naja, kann ja so nicht in der Sonne Ligen. Also Blechschere, aufschneiden und überdacht irgendwo abstapeln, dann sehen wir weiter...
Güteklasse, hab ich so nicht drauf geachtet, Was sagt dass schon A= sehr hohe Qualität B= mittlere Qualität, Güteklasse 1 -3 = dehnbarer Begriff und Auslegungssache. Ich hab mir das durchgelesen für Lärchenholz, denn Fichte, Kiefer, ist keine Lärche und da gibt es eben wieder andere, wenn auch ähnliche Vorschriften, auch alles dehnbare Begriffe und immer eine Frage der Auslegung.
Hab dann versucht über die "Ehre" eine Regelung zu finden, kein Erfolg.
Was soll ich tun, alles sausen lassen? Alles steht und fällt mit diesem "Sichtschutzzaun" Ein Haus baut man ja nicht mit dem Schornstein zu erst. Alles der Reihe nach, dann wird es was.
Ihr werdet euch jetzt fragen, hat der sonst keine Arbeit. Aber sicher doch, genug. Mein Plan: Zaun bauen Gelände einebnen vielleicht hier und da noch was, Rasen einsähen.
Es ist ja nicht nur ein Zaun, es sind mehrere, 8 m zur Straße, versetzt, 8 m zum Nachbarn, versetzt, klingt nicht viel, aber überall muss ich Gelände ausgleichen, Säulen herrichten, Winkel in der Schmiede anfertigen und Anschweißen, Säulen streichen. Warum kaufst du das nicht???, ich hab sie hier und möchte eben diese verarbeiten. Kaufen kann jeder, ich bin anders, ich möchte die Materialien verarbeiten, die ich schon da hab, Kaufen kann jeder, ist aber so nicht mein Ding, ich will etwas schaffen, was man so nicht von der Stange bekommt, ich will mein Ding machen und mich daran erfreuen, was ich selber hergerichtet - gebaut habe.
So und nicht anders, Fehler haben die früher schon gemacht und wir profitieren heute noch von
"Versuch und Irrtum"
Meine Söhne und Enkel fragen mich manchmal, warum tust du dir das an?
Ich kann´s so nicht sagen, ich bin halt so und sicher gibt es einige die mich verstehen, die anderen machen dann halt so weiter wie immer...
Bis demnächst zimmy
 
Z

zimmy

Threadstarter
Registriert
27.03.2020
Beiträge
456
Wohnort/Region
Oßling
So, ich habe mich mit dem Hotz arrangiert, möchte auch keine Debatten weiter daraus machen...
Die Säulen (eine Hälfte) sind gesetzt, das war eine Qual, richtig gemein, das wollt ihr nicht wissen, deshalb überspringe ich das.
Aber dann kommt wieder Freude in`s Gesicht.
Mein Schlosser hat mir bei ein Kasten Bier, die Winkel, Bohrungen u.s.w. zugeschnitten, gebohrt, gesenkt und angeschweißt. endlich komme ich weiter 2 X streichen muss reichen.
Holtz ist gehobelt, gefast und gestrichen, Höhen nehmen. 1. Brett, letztes Brett, Schnur spannen und nun geht es los...
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Thema: Sichtschutzzaun
Oben