Service- & Garantieverständnis der Hersteller

Diskutiere Service- & Garantieverständnis der Hersteller im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - In wie weit lässt sich der Erwerb eines Elektrowerkzeugs abhängig machen von der Service- & Garantieleistung des Herstellers? Welche positiven...
T

toooooool

Guest
In wie weit lässt sich der Erwerb eines Elektrowerkzeugs abhängig machen von der Service- & Garantieleistung des Herstellers?

Welche positiven und negativen Erfahrungen mit diversen Herstellern konnten gemacht werden?

Ist der Weg zur Serviceleistung ausschlaggebend für eine gute Abhandlung des Problems seitens des Herstellers?
Beispiele dazu sind:
- Makita: über einen Händler, der das Gerät abholen lässt
- AEG & Milwaukee: regionale Servicezentren, zu denen man die Geräte bringen (bzw. schicken kann)
- Kress: 5 Jahre Abholservice
- Metabo: über Händler oder Einschicken
- Dewalt: über Händler an Zentralvertretung-Deutschland (Wie steht es dabei mit der Garantieverlängerung nach Service?)
- Festool: über Händler oder 3 Jahre Abholservice
- Bosch (&Skil): über Händler oder Servicezentrum
- Hitachi: ?
- Fein: ?
- Flex: Einschicken ans Werk über Händler ?
- weitere: ?
 
H

hs

Guest
Hi,

na, dann fange ich mal an :

1) 'Parkside'-Winkelschleifer (Lidl)
- Do. gegen 16:30 Mail an Fa. Kompernass (das ist der Servicebetrieb für die Geräte) versendet
(kurze Fehlerbeschreibung und Frage wie weitere Vorgehensweise : Garantiefall)
- Fr. gegen 7:30 Rückmail mit Bitte um Postadresse, damit mir für die kostenlose Zusendung der defekten Maschine ein Adressaufkleber zugeschickt werden kann
- Sa. Adressaufkleber liegt im Briefkasten
- Mo. Maschine verschickt
- nächsten Di. (eine Woche später) neue Maschine kommt per Post (komplettes Set : incl. Spannschlüssel, Kohlen, einer Trennscheibe, Unterlagen)
==========
- spätere weitere eMail-Anfrage innerhalb der Geschäftszeiten : nach ~ 30min Antwort

2) eMail-Anfrage bei Hitachi bzgl. Garantie
- seit fünf Wochen keine Antwort, da kommt auch sicher keine mehr

3) eMail-Anfrage(n) bei Bosch
- Antwort dauert 1-4 Tage (Boschmitarbeiter meldete sich aber zus. auch noch per Telefon zur besseren Klärung)
- wenn man außerhalb der Garantie eine Maschine zur Überprüfung ob Kulanzrep. möglich ist zusendet, dort festgestellt wird das seitens Bosch nichts mehr machbar ist, man entscheidet das die Maschine ohne Reparatur zurückgesendet werden soll - entstehen €15,- Bearbeitungs- / Rücksendegebühr
(es scheint aber so, daß je nach Fehler/Schaden, Bosch u.U. auch außerhalb der Garantie noch auf Kulanz Schäden behebt)
- Bosch Ersatzteil online herausgesucht, beim Händler bestellt, drei Tage später abholbereit

4) eMail-Anfrage bei Fein
- Antwort nach 7 Tagen

5) eMail-Anfrage bei Stürmer-Maschinen (das sind die von 'Optimum, Quantum, Aircraft, Holzkraft, etc.')
- Antwort ca. 1h später

Gruß, hs
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Wirklich vergleichbar sind meiner Meinung nach nur die "gesicherten" Angaben der Hersteller, z. B.:
- 3-Jahres-Garantie
- Abholservice
- Austausch eines Werkzeugs unter bestimmten Bedingungen
etc.

Die von hs geschilderten Erfahrungen mit der Beantwortung von E-Mails werfen zwar ein gutes bzw. schlechtes Licht auf den jeweiligen Hersteller, sind aber kaum generalisierbar.

Beispiele:
In der Nacht von Samstag auf Sonntag eine E-Mail an Fein Österreich geschickt, am Sonntagvormittag war schon die kompetente Antwort in meinem Posteingang.
Hs hingegen hat sieben Tage auf seine Auskunft gewartet.
Ähnliche zwiespältige Erfahrungen konnte ich mit anderen Herstellern sammeln:
Ein und dieselbe Anfrage an Metabo Österreich und Metabo Deutschland geschickt. Die hilfreiche und fundierte Auskunft aus Deutschland ließ keinen Tag auf sich warten, die Nachricht von Metabo Östereich folgte später und beantwortete zudem den Kern meine Anfrage nicht.
Bei Festool gibt es auch Mitarbeiter, die in E-Mails detailliert auf Anfragen eingehen und mit fundiertem Wissen zur Seite stehen. Wenn man Pech hat, kann man aber auch an jemanden gelangen, der unter Beratung die Wiedergabe von Zeilen aus dem Katalog versteht.
Bei großen Unternehmen wie Bosch, Festool, Fein, Metabo etc. kann man kaum ein zutreffendes, allgemeines Urteil fällen. Zweifellos ist es kein Renommee, wenn man bei Fein, um beim ursprünglichen Beispiel zu bleiben, teils sieben Tage auf eine Antwort warten muss. Aber dem Service eines Herstellers basierend auf solch einem Erlebnis ein gutes bzw. schlechtes Zeugnis auszustellen, halte ich nicht für zulässig.

Christian
 
H

hs

Guest
Hi,

Aber dem Service eines Herstellers basierend auf solch einem Erlebnis ein gutes bzw. schlechtes Zeugnis auszustellen, halte ich nicht für zulässig.

wollte ich damit auch nicht zwingend sagen.
Aber wenn mehrere dazu (hoffentlich) ihre Erfahrungen schreiben, läßt sich daraus schon eine Tendenz erkennen. Denn :

Bei großen Unternehmen wie Bosch, Festool, Fein, Metabo etc. kann man kaum ein zutreffendes, allgemeines Urteil fällen

das sollte möglich sein, da die Hersteller bestrebt sein müßten, solche Abläufe dem Kunden gegenüber nicht nach 'Gefühl und Wellenschlag' zu erledigen.
Mir gefiel z.B. der Ablauf bei Kompernass prima : sofortige Reaktion, eine Woche sind (als Heimwerker) akzeptabel und ich hatte wenig Streß sowie keine Kosten mit dem Versenden.
Auch Bosch halte ich für ordentlich : relativ schnelle Reaktion, man wird im Zweifelsfall angerufen und online kann man viele Unterlagen downloaden, bzw. sogar Ersatzteile bestellen.
Gerade letzteres halte ich für prima (auch Festool und Kress bieten diesen Service inzwischen an) - denn warum wird daraus immer so ein Geheimnis gemacht ?



.... aber mal sehen was was andere, mit anderen Herstellern für Erfahrungen gesammelt haben.

Gruß, hs
 
R

ranger

Registriert
13.06.2004
Beiträge
225
Also Service ist meiner Meinung nur ein Punkt. Denn sollte man aber nicht überbewerten. Würde das nur als Kriterium nehmen, wenn ich mich zwischen zwei gleichwertigen Maschinen entscheiden muss, die auch noch preislich nahe beieinander liegen. 3 Jahre Garantie sind aber durchaus ein Punkt um etwas mehr auszugeben.

Meine Erfahrung ist eigentlich, je größer der Misst, der verkauft wird, desto besser ist meist der Service. Vermutlich wissen die Hersteller, dass ihre Produkte nicht ihr Geld wert sind und deshalb einen besseren Service bieten, damit sie ihre Kunden nicht verlieren. Allerding musst du das mehr auf Kulanz und schnelligkeit beziehen. Hochwertige Support bekommt man bei den billig Herstellern nicht.

So habe ich meine Aldi Stichsäge dreimal eingeschickt. Danach war die Garantiezeit um. Zwischen dem Einschicken wurde sie aber auch nicht mehr als zweimal verwendet. Insgesamt habe ich nach ca. 2 Wochen immer eine neue Maschine bekommen. Meine Bosch-Stichsäge setze ich wesentlich öffters ein. Muss auch durch härtere Materialien und habe den Service noch nie gebraucht.
Bei den Maschinen von Meister, die ich im Toom gekauft habe, kann man den Service vergessen.
Bei Wolfcraft ist der Service gut. Auch hier sind die Produkte ja nicht unbedingt die Besten. Dafür bekommt man die aber innerhalb der 5 Jahre öfters mal ersetzt. Wenn man weiß, welches Teil defekt ist, schickt es einem Wolfcraft auch nach Hause.

Aber nun mal zu den "richtigen" Werkzeugherstellern. Eine komplette Maschine musst ich zum Glück noch nicht tauschen.

Von Metabo werden E-Mailanfragen meist innerhalb weniger Tage beantwortet. Bosch ist meist etwas schneller. Aber gerade nach dem Wochenende kann man auch schonmal mehrere Tage warten. Was mir bei den bei Metabo, Bosch und Co aufgefallen ist, dass die Mitarbeiter eigentlich mehr darauf geschult sind, den Einzelnen zu Helfen. Bei den billig Herstellern, geht es nur darum, den Kunden schnell abzufertigen und das Gerät am besten gleich zu tauschen.

Was sehr von Vorteil ist, dass Bosch einen Bereich auf der Homepage hat, in dem man sich die Pläne von Maschinen anzeigen lassen kann und einzelne Komponenten bestellen kann.
Entweder du lässt dir die Ware nach Hause schicken. Da mir das meist zu teuer ist, wenn ich einen Artikel benötige, der nur wenige EUR kostet, bitte ich meinen örtlichen Boschdienst dieses Teil mitzubestellen. Meist habe ich den Artikel innerhalb weniger Tage.

Hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

Beste Grüße
Ranger
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo und guten Tag,

zum Glück hatte ich mit keiner meiner Maschinen einen Garantiefall.
Trotzdem waren schon einige kleinere Reperaturen notwendig,
1: schwergängiger Schalter an der Oberfräse 1229, nach 5 Jahren intensiven Einsatzes, Anruf bei Metabo, man bat mich die Maschine ins Servicezentrum einzuschicken, was ich Montags Abends getan habe, Donnerstags, also 2-3Tage später kam die reparierte Maschine mit Rechnung (um 40 DM) zurück.
2: im Spätherbst 1997, als ich den letzten Küchenschrank am bauen war, stellte ich fest, meine TKS, auch von Metabo, Typ 1688 erreichte keinen einzigen winkligen Schnitt mehr. Nach Telefonat mit Metabo, entschied ich mich, da ich sowieso Urlaub hatte, am nächsten Tag dorthin zu fahren. Im Servicezentrum schaute man sich die Maschine an, die gerade mal 1,5 Jahre alt war. Nach 2 Std waren die Arbeiten beendet, die Motorverschraubung war lose, einige Probeschnitte dort bewiesen das die Problematik beseitigt war. An Arbeitslohn habe ich 80 DM gezahlt.
3: Mein 9 Jahre alte Bandsäge zeigte einen unruhigen Lauf, d.h. das Gehäuse wackelte beim Laufen hin und her, damit bin ich ebenfalls zum Service, der die Maschine mit neuen Rollen, neuen Lagern und neuen Bandführungen versah, incl. Arbeitszeit 190€.
4: http://www.holz-seite.de/ bitte auf "Events" und "Forumstreffen bei Metabo" und "die Story vom Forumstreffen" klicken.

Übrigens gibt Metabo nach einer Reparatur an einer Maschine, erneut 6 Monate Garantie auf die gesamte Maschine.
Per Internetanmeldung kann man die Garantiezeit von 2 auf 3 Jahre verlängern. Nennt sich bei Metabo "XXL-Garantie"!
Eintreffende Maschinen werden innerhalb 12 Std repariert und verlassen das Reparaturwerk.

Ferner kann ich der Technik Holtline bei Metabo nur Bestnoten ausstellen, man bekommt zu jeder Frage die das Angebot und den Einsatz von Metabo Maschinen betrifft, sehr kompetente Antwort. Tagsüber kann man durchaus in 1-2 Stunden mit einer Antwort per Mail oder Telefon rechnen, ansonsten am kommenden Arbeitstag.

Auch die Verfügbarkeit von Ersatzteilen und Zubehör, selbst für Maschinen die lange aus der Fertigung sind ist klasse!
 
H

hs

Guest
Hi,

ranger schrieb:
Meine Erfahrung ist eigentlich, je größer der Misst, der verkauft wird, desto besser ist meist der Service. Vermutlich wissen die Hersteller, dass ihre Produkte nicht ihr Geld wert sind und deshalb einen besseren Service bieten, damit sie ihre Kunden nicht verlieren. Allerding musst du das mehr auf Kulanz und schnelligkeit beziehen. Hochwertige Support bekommt man bei den billig Herstellern nicht.


na ja - 'hochwertigen' Support benötigt man ja auch nicht, wenn ein Gerät kaputt ist - es muß halt 'nur' schnell gehen.
Deswegen wirbt z.B. Hilti damit, daß es schnell gehen würde. Gerade bei hochwertigen Maschinen sollte Schnelligkeit (und Kulanz) groß geschrieben sein.

Bei den billig Herstellern, geht es nur darum, den Kunden schnell abzufertigen und das Gerät am besten gleich zu tauschen.

würdest Du es als ungünstig ansehen, wenn Du z.B. bei einem Schaden an einer Markenmaschine nicht als Ersatz ein neues Modell bekommen könntest ?

Für mich haben zwei Dinge bei einem Schaden Priorität :
- das ich möglichst schnell das Produkt wieder hier habe (um es wieder verwenden zu können)
- das mir möglichst wenig (keine) Kosten entstehen
... alles andere ist eine nette Zugabe, aber nicht wirklich notwendig

Was sehr von Vorteil ist, dass Bosch einen Bereich auf der Homepage hat, in dem man sich die Pläne von Maschinen anzeigen lassen kann und einzelne Komponenten bestellen kann.
Entweder du lässt dir die Ware nach Hause schicken. Da mir das meist zu teuer ist, wenn ich einen Artikel benötige, der nur wenige EUR kostet, bitte ich meinen örtlichen Boschdienst dieses Teil mitzubestellen. Meist habe ich den Artikel innerhalb weniger Tage.

genau das finde ich auch gut - Negativbeispiele sind zum Beispiel Makita, wo auf der Website kein Wort über Garantie verloren wird (und die Abwicklung bei einem Schaden nur über den Fachhändler erwähnt wird) oder Hitachi, die nicht nur optisch eine grauenhafte Website betreiben, sondern auch die Inhalte fehlen.

Gruß, hs
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Hs,

auch eine gute Webseite gehört zum Service!

Download-Möglichkeiten für Ersatzteile gibts auch bei Metabo, braucht man aber nicht, weil jeder Maschine eine Ersatzteilliste beigelegt ist.
 
R

ranger

Registriert
13.06.2004
Beiträge
225
Hallo hs,

naja, je nach Maschine kann es mal zu Problemen mit der Bedienung kommen. Außerdem möchte man manchmal ganz spezielle Infos vor dem Kauf eines Produktes und da merkt man sofort, ob sich die Mitarbeiter auskennen.

Vielleicht habe ich mich etwas schlecht ausgedrückt. Natürlich möchte ich auch seitens eines Marken-Herstellers Kulanz und einen schnellen Austausch / Reparatur. Und gerate bei meinem Problem mit der Aldi Stichsäge, wäre es mir lieber gewesen, dass man die Maschine repariert anstelle zu tauschen. Da bei der Maschine zweimal das gleiche Bauteil gebrochen ist. Würde man die Maschinen reparieren, anstelle zu tauschen, würden sollche Fehler bemerkt werden und man könnte reagieren. Es wäre sicherlich einfacher und schneller gewesen, mir dieses defekte Teil zuzusenden, anstelle die ganze Maschine zu tauschen. Das es besser geht, beweiß z.B. Wolfcraft.
Wie die Marken-Hersteller hier reagieren, kann ich nicht sagen. Aber es dürfte über meinen örtlichen Bosch-Service sicherlich auch möglich sein.

Am einfachsten und günstigsten ist es, die Maschine zum Fachhändler zu geben. Dieser erledigt die Arbeit für dich. Dauert dafür aber meist etwas länger. Dafür hast du keinen Ärger.


Gruß
Ranger
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Dietrich schrieb:
Hallo Hs,

auch eine gute Webseite gehört zum Service!

Download-Möglichkeiten für Ersatzteile gibts auch bei Metabo, braucht man aber nicht, weil jeder Maschine eine Ersatzteilliste beigelegt ist.

Es soll Leute geben, die vor dem Kauf eines Werkzeugs gerne einen Blick auf eine Explosionszeichnung werfen. Meiner Ansicht nach ist die Idee, z. B. das Innenleben des WE 14-125 Plus mit dem des WE 9-125 Quick zu vergleichen, gar nicht abwegig. Und soweit es mir bekannt ist, muss man, um auf der Metabo Website die Ersatzteillisten einsehen zu können, die Artikelnummer der Maschine eingeben.
Wünschenswert sind in meinen Augen weiters Downloadmöglichkeiten für Betriebsanleitungen.

Noch eine Bemerkung zur 3-Jahres-Garantie:
Die Tatsache, dass die dafür notwendige Registrierung bei manchen Herstellern ausschließlich über Internet vorgenommen werden kann, halte ich für wenig kundenfreundlich.

Christian
 
T

Tigger

Registriert
14.02.2005
Beiträge
582
Ort
Lunestedt
Bei Hitachi Rücksendung oder Tausch beim Händler. Meine Akkus wurden dort ohne aufhebens getauscht!
Metabo ebenfalls sofortiger Tausch beim Händler als die HKS aufgegeben hatte.
Bosch wollte uns als Gewerbetreibenden das Gerät leider nicht tauschen obwohl es erst 4 Wochen alt war sondern nur zur Reperatur einschicken. Daraufhin musste ich ne neue Fräse kaufen da Sie gebraucht wurde :(
 
H

hs

Guest
Hi,

Dietrich schrieb:
auch eine gute Webseite gehört zum Service!

DAS sehe ich auch so - gerade für Privatpersonen sollte man diesen Service anbieten ... damit diese sich zu jeder Zeit bequem informieren können

Download-Möglichkeiten für Ersatzteile gibts auch bei Metabo, braucht man aber nicht, weil jeder Maschine eine Ersatzteilliste beigelegt ist.

das ist z.B. bei Bosch (genau wie bei Metabo) schon sehr lange so - auch bei den Billig-Maschinen liegt so eine Zeichnung sehr oft bei.
Was bei Metabo aber z.B. fehlt (und Bosch bietet) : in den Listen Angaben zu Größen von Lagern oder O-Ringen (z.B. 'O-Ring 4x1mm'), eine Teilebezeichnung in Worten (z.B. 'Gleitlager') sowie ... und das halte ich für ganz wichtig, eine Preisangabe (wie bei Bosch, Festool oder Kress).
Machbar ist das im Zeitalter des Computers nämlich recht problemlos, da diese Daten ja im Werk vorhanden sein müssen. Bosch z.B. scheint sämtliche Ersatzteile Preisgruppen zugeordnet zu haben - und alles was '11' oder '14' zugeordnet ist, kostet das gleiche. Einmal in eine Datenbank eingegeben und fertig.

ranger schrieb:
Und gerate bei meinem Problem mit der Aldi Stichsäge, wäre es mir lieber gewesen, dass man die Maschine repariert anstelle zu tauschen. Da bei der Maschine zweimal das gleiche Bauteil gebrochen ist. Würde man die Maschinen reparieren, anstelle zu tauschen, würden sollche Fehler bemerkt werden und man könnte reagieren

wobei Du davon ausgehst, daß Du ein 'besseres' Austauschteil bekommst. Manchmal ist sowas ja auch der Fall - z.B. Kunstsoffschraube ersetzt duch Metallschraube.
Wenn aber 'Dein' Problem lediglich sehr selten auftaucht, so wirst Du lediglich das Bauteil in gleicher Qualität erhalten.

Nachste Sache : der Defekt des Bauteiles kann andere in Mitleidenschaft gezogen haben : das Führungsteil hat in der Führung Riefen hinterlassen, die Späne davon sind ins Schmiermittel gelangt, usw.
D.h. das nächste Problem ist vorprogrammiert.
Deswegen ist das mit dem Zusenden von Ersatzteilen innerhalb der Garantie (soll/kann/darf der Kunde tatsächlich eine E-Maschine öffnen ?) immer so eine Sache.

Am einfachsten und günstigsten ist es, die Maschine zum Fachhändler zu geben. Dieser erledigt die Arbeit für dich. Dauert dafür aber meist etwas länger. Dafür hast du keinen Ärger.

auch hier muß man etwas relativieren - denn der Händler versendet häufig nicht täglich.
Aufgrund von Erfahrungen (Computer-Elektronik) ist es mir inzwischen lieber, mich direkt an den Hersteller zu wenden - das geht immer schneller und macht weniger Arbeit (2x Fahrt zum Händler (hinbringen, abholen), etc.).
Deswegen fand ich die Lösung von Kompernass so schön : eine Mail und nächsten Tag ist ein Blanko-Rücksendeaufkleber im Briefkasten. Einen Karton hat man immer im Haus, Maschine rein, Aufkleber drauf und bei der Post abgegeben. Perfekt.

Christian Aufreiter schrieb:
Die Tatsache, dass die dafür notwendige Registrierung bei manchen Herstellern ausschließlich über Internet vorgenommen werden kann, halte ich für wenig kundenfreundlich

halte ich grundsätzlich auch nicht für optimal, aber für die wenigen die keinen Internetanschluß besitzen, bzw. niemanden kennen der das mal flugs erledigen kann, muß dann halt doch der Gang zu einem Händler herhalten.
Finde ich aber nicht wirklich dramatisch, weil diese wenigen ja sicher ihr Gerät beim Händler und nicht im Internet kaufen :wink:

Tigger schrieb:
Bosch wollte uns als Gewerbetreibenden das Gerät leider nicht tauschen obwohl es erst 4 Wochen alt war sondern nur zur Reperatur einschicken. Daraufhin musste ich ne neue Fräse kaufen da Sie gebraucht wurde

und genau so ein Not-Kauf des Kunden sollte ja vermieden werden.

Andererseits könnte die Maschine nach vier Wochen bereits ~140h harte Arbeit geleistet haben ... oder aber nur 5min. In jedem Fall darf man dem Hersteller nicht verdenken, daß er das Gerät erstmal haben möchte - nur muß die Sache schnell gehen.
Ich weiß ja nicht was ihr produziert - mal angenommen ihr seid Tischler : wenn ein Kunde nach vier Wochen ein loses Geländer bemängelt, wird sicher auch nicht gleich am Telefon ein neues versprochen, sondern erstmal vorbeigeschaut, was denn kaputt ist ... und warum.

Gruß, hs
 
F

FrankH

Registriert
03.02.2013
Beiträge
88
Ort
Bissendorf
Wohnort/Region
Landkreis_OS
Dietrich schrieb:
Übrigens gibt Metabo nach einer Reparatur an einer Maschine, erneut 6 Monate Garantie auf die gesamte Maschine.
Per Internetanmeldung kann man die Garantiezeit von 2 auf 3 Jahre verlängern. Nennt sich bei Metabo "XXL-Garantie"!
Eintreffende Maschinen werden innerhalb 12 Std repariert und verlassen das Reparaturwerk.

...

Tagsüber kann man durchaus in 1-2 Stunden mit einer Antwort per Mail oder Telefon rechnen, ansonsten am kommenden Arbeitstag.

Ich grabe mal diesen alten Thread aus, den ich nach Suche gefunden habe. :)

Die Aussage, dass eintreffende Maschinen innerhalb 12 Stunden repariert werden, stimmt aktuell leider in meinem Fall überhaupt nicht.
Meine Metabo UHE 2850 hatte ich am 16.10.2014 direkt an den Metabo Service eingeschickt, die Maschine ist gerade noch im 1. Garantiejahr, ist aber auch für die XXL-Garantie registriert. Alle erforderlichen Unterlagen und ein Anschreiben mit der Fehlerbeschreibung lagen dem Paket bei.
Der Bohrhammer wurde zum Entfernen von Fliesen verwendet, als er plötzlich am Kollektor starken Funkenflug zeigte und zu stinken begann. Die Arbeit wurde abgebrochen und das Gerät sofort am nächsten Tag eingeschickt.
Bis heute habe ich noch nicht einmal eine Eingangsbestätigung erhalten, außer über die DHL-Sendungsverfolgung, die das Eintreffen am Tag nach dem Versand anzeigt. Zumindest hätte ich in der Zwischenzeit eine Reaktion erwartet, ob der Fall als Garantiefall anerkannt wird oder nicht, im letzten Fall eben mit Kostenvoranschlag. Ich hatte sogar meine Telefonnummern für Rückfragen angegeben.

Heute habe ich dann mal eine Mail an den Reparaturservice geschrieben und meinen Fall geschildert. Als Heimwerker hatte ich mir eigentlich einen etwas schnelleren Service von einem renommierten Hersteller erwartet. Ich habe ja bewusst keine Billigware aus dem Discounter gekauft. Mal schauen, wie schnell meine Mail beantwortet wird, heute ist ja Sonntag, da erwarte ich natürlich noch keine Antwort. :?


Da ich gerade dabei bin, noch gleich ein positives Erlebnis hier angefügt:

Bei meinem Fein Multimaster brach an einem beiliegenden Sägeblatt beim ersten Einsatz die Aufnahme. Vom Fein-Service bekam ich problemlos nach dem Einsenden von Fotos und der Garantiedaten Ersatz innerhalb weniger Tage. So darf Service auch aussehen :D
 
chevyman

chevyman

Registriert
02.06.2005
Beiträge
5.868
Ort
Krefeld
Wohnort/Region
Krefeld
FrankH schrieb:
Ich grabe mal diesen alten Thread aus, den ich nach Suche gefunden habe. :)
Oh verdammt, da hat aber einer Tiefbohrungen als Hobby. :shock: :rotfl:

Metabo muß ich hier in Schutz nehmen, es kann überall mal etwas schief laufen. Von meinem Arbeitskollegen weiß ich, daß er seinen Multihammer beim großen Hausumbau zweimal "getötet" hat. War glaube ich die Rutschkupplung.
Montags eingeschickt, Mittwoch war das Gerät bereits repariert zurück.

Ich selbst brauchte mal ein Ersatzteil für eine fast 20 Jahre alte Stichsäge. Telefonisch mit dem Sachbearbeiter besprochen war das Teil am nächste Tag da, auch noch auf Rechnung.

Besser geht es nicht.

OK, ist jetzt bei Dir irgendwie dumm gelaufen. Dennoch würde ich den Metabo-Service zu den Besten zählen.
 
F

FrankH

Registriert
03.02.2013
Beiträge
88
Ort
Bissendorf
Wohnort/Region
Landkreis_OS
chevyman schrieb:
OK, ist jetzt bei Dir irgendwie dumm gelaufen. Dennoch würde ich den Metabo-Service zu den Besten zählen.
Das dachte ich eigentlich auch. Ich hoffe, dass es eine Ausnahme ist, vielleicht ist ja das Anschreiben von der Maschine getrennt worden, aber dann sollte man ja über die Registrierung und die Seriennummer eine Zuordnung machen können. Oder es fehlt ein Ersatzteil, dann wäre eine Rückmeldung schön, dass es noch dauert.

PS: Die Tiefbohrung hat google gemacht, nachdem ich auf der Suche nach üblichen Reaktionszeiten des Metabo-Service war. :lol:
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo,

lag die Postadresse im Paket?

Ansonsten direkt beim Rep.-Service anrufen, das klärt sich, da gehe ich von aus.
 
F

FrankH

Registriert
03.02.2013
Beiträge
88
Ort
Bissendorf
Wohnort/Region
Landkreis_OS
Ja, die Adresse steht auf dem Anschreiben mit der Fehlerbeschreibung, außerdem ist die Maschine zur XXL-Garantie registriert, da ist die gleiche Adresse hinterlegt. Im Anschreiben habe ich auch meine Telefonnummern angegeben für den Fall, dass die Reparatur doch kostenpflichtig werden sollte. Allerdings habe dort ich vergessen, eine Mailadresse anzugeben.

Eingeschickt habe ich nur das nötigste (Maschine im Originalkoffer mit angebautem Handgriff und dem SDS-Bohrfutter, alles andere habe ich rausgenommen, steht auch so im Anschreiben). Rechnung und Garantiezertifikat lagen bei (nicht im Koffer sondern darauf) und das Ganze wurde dann gut gepolstert verpackt in einem Paket mit DHL-Online-Frankierung verschickt und kam auch laut Sendungsverfolgung am nächsten Morgen bereits an.

Auf meine gestrige Nachfrage per Mail habe ich noch keine Antwort. Auch den Spamflter habe ich schon kontrolliert. Etwas Zeit gebe ich denen noch, dann frage ich nochmal telefonisch nach.

In der Nachfrage gestern habe ich nochmal die Seriennummer, die Registriernummer und das Anschreiben angefügt. Nach menschlichem Ermessen müssten alle Informationen vorliegen, aber es kann im Einzelfall immer mal etwas schiefgehen. Spätestens mit meiner Nachfrage sollte sich das aber klären lassen.
 
F

FrankH

Registriert
03.02.2013
Beiträge
88
Ort
Bissendorf
Wohnort/Region
Landkreis_OS
Inzwischen habe ich eine Antwort auf meine Nachfrage bekommen.

Offenbar ist die Maschine verloren gegangen, denn man konnte den Eingang nicht feststellen, obwohl die Trackingdaten den Eingang bestätigen. Kann ja mal passieren, sollte zwar nicht.
Lange Rede, kurzer Sinn: Man hat mir ein neues Ersatzgerät avisiert, das heute verschickt wurde.

Fazit:
Ich bin mehr als versöhnt und danke für die für mich letztendlich doch noch zufriedenstellende Lösung. Ich werde also weiterhin Metabo-Produkte kaufen.
 
T

Team_Metabo_OS

Registriert
02.05.2011
Beiträge
116
Ort
Nürtingen
Hallo Frank,

auch von unserer Seite nochmals vielen Dank für Dein Feedback und natürlich sorry für die Verzögerung.

So etwas sollte nicht passieren, kann leider aber auch mal vorkommen.

Kannst uns ja kurz Rückmeldung geben, wenn das Ersatzgerät bei Dir angekommen ist.

Wenn Du zukünftig Fragen oder sonstige Themen hast, kannst uns auch gerne direkt hier im Forum kontaktieren.

Viele Grüße
Oliver (Team Metabo)
 
F

FrankH

Registriert
03.02.2013
Beiträge
88
Ort
Bissendorf
Wohnort/Region
Landkreis_OS
Team_Metabo_OS schrieb:
Kannst uns ja kurz Rückmeldung geben, wenn das Ersatzgerät bei Dir angekommen ist.
Hallo Oliver,

gerne, das Ersatzgerät ist heute bei mir angekommen.

Danke, dass ihr hier auch aktiv seid.
Was mir aber immer noch nicht klar ist: wie es sein kann, dass eine Maschine, die eine Seriennummer hat, nicht bei Euch wieder aufgefunden werden kann. Aber darüber mache ich mir nun keine Gedanken mehr. :bierchen:

Noch eine Frage: Ich habe die Maschine mit der neuen Seriennummer wieder registriert und musste dort als Kaufdatum das heutige Lieferdatum angeben, da das alte Kaufdatum nicht mehr gewählt werden kann. Heißt das nun, dass die Garantie wieder 3 Jahre läuft? Ich könnte ja verstehen, dass das nicht der Fall ist, weil es ein Ersatzgerät ist.
Noch ein Problem: Die Rechnung hatte ich im Original der Einsendung beigelegt, jetzt habe ich nur noch eine schwache Kopie davon. Was lege ich bei, wenn mit der neuen Maschine mal was ist? Wobei ich natürlich nicht damit rechne, dass da wieder was kaputt geht, sollte ja auch eher die Ausnahme bleiben.

PS: Ich habe inzwischen übrigens die 3. UHE 2850:
Die erste wurde bei einem Einbruch fast neu gestohlen, die 2. fiel jetzt nach knapp einem Jahr aus. Ich hoffe, die 3. bleibt mir nun länger erhalten.

PPS: Mein Vater hat noch eine ziemlich alte Maschine, die ein Grund dafür war, dass ich mich auch für eine Metabo entschieden hatte. Das einzige Problem bei der alten Maschine ist, dass die Einsteckhülse nicht mehr ganz in Ordnung ist und es laut Fachhändler kein Ersatzteil mehr zu geben scheint.

Gruß
Frank
 
Thema: Service- & Garantieverständnis der Hersteller

Ähnliche Themen

Metabo Multitool MT 18 LTX (613021840)

Rasentraktor Husqvarna CTH224T

Dewalt Geradschleifer D 28886

Festool Kapex Kappsäge KS120 UG-Set

Bosch Multi-Cutter GOP 300 SCE

Oben