Schuhkleber

Diskutiere Schuhkleber im Forum Farben & Lacke, Bauchemie & Klebstoffe im Bereich Anwendungsforen - Hallo, ich suche einen guten Schuhkleber? Meine Versuche mit Pattex scheitern irgendwie, obwohl ich den eigentlich als Schuhkleber kenne, also...
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
8.131
Ort
Franken
Hallo,
ich suche einen guten Schuhkleber?

Meine Versuche mit Pattex scheitern irgendwie, obwohl ich den eigentlich als Schuhkleber kenne, also spätestens nach ein/zwei Wochen steht die Sohle seitlich bei den Converse der Kidds wieder ab.

Oder ist ein Schuhkleber tatsächlich etwas anders als Pattex?

Gruß
 
Oder ist ein Schuhkleber tatsächlich etwas anders als Pattex?
Pattex ist nicht mehr das was es mal war. Da wurden so viele "Optimierungen" zum Schutz der Anwender durchgeführt, dass er nur noch etwas besser beppt als Uhu Universalkleber.
Hatte letztens auch einen industriellen Profilgummikleber(Name entfallen) aus der Dose genommen und etwas neu geklebt was sich zuvor mit Pattex wieder gelöst hatte.

PS
 
Ds
alles was Kunstoff ist wird mit Sekundenkleber geklebt.
Wäre ich mir aber nicht so Sicher!
Schon gar nicht weil es auch hier nich  den Sekundenkleber gibt.
Die Jausund hof Sekundenkleber härten oft hart aus und brechen entsprechend schnell wenn sie denn halten. Zumindest meine Erfahrung.

PS
 
Wäre ich mir aber nicht so Sicher!
Schon gar nicht weil es auch hier nich  den Sekundenkleber gibt.
ich schon, ich hatte jahrelang Kontakt zu unserem Schuh- und Schlüsseldienst (Hermes Versand und Kaffepause :D)
und habe selber den Sekundenkleber von dort bezogen, da kostet die 50ml Flasche um die 2.-€ und der Tagesverbrauch liegt bei einer Flasche, Lieferung im 12er Kartons.
Übrigens hat er auch beim vorletzten Tanz der Schäffler in München
Tradition in München: Der Tanz der Schäffler - Alle 7 Jahre mit dem Schäfflertanz an die Pest, dem „schwarzen Tod" in der Frühen Neuzeit, erinnern (aktuelle Termine & Infos)
um die 600 Haferlschuhe neu besohlt, Kleber aus dem Kanister...jeden Tag ca. 25 durchgetanzte Sohlen.
 
Ok, hätte vielleicht schreiben sollen "nicht den Einen"
Das ist mittlerweile wie bei den Kontaktklebern. Solche und solche. Wenn Du  den richtigen gefundenhast empfiehlst Du den auch gerne weiter. :wink:

PS
 
Kann ich bestätigen

2 Paar Meindl-Bergschuhe mit VIBRAM Sohlen neu belegt.
Alte Sohle mit Bandschleifer runter und zum Pressen Formteile für innen und aussen aus Holz geschnitten zur Kraftübertragung beim Pressen.
Kraft ist wichtig. Hält jetzt schon 2 Jahre.
 
Danke euch, ich bestelle den Kövulfix ...
 
Ich habe bislang auch keinen Erfolg gehabt mit einfachen Klebstoffrn. Deshalb zu Uhu Endfest 300 gegriffen und diesen flexibler angemischt (+20% Härter wenn ich mich recht entsinne, steht im Datenblatt). Die Sohle hält seit 2 Jahren trotz ausgeprägtem Versuch sie wieder abzureißen.

VG,
Phil
 
Hallo.

Wo steht "Kövulfix" verglichen mit z.B. Scotch Weld 1300L?
Das fand Ich im Internet.

Ist wohl in einigen US-Bundesstaaten verboten (bzw. nur noch für die Luftfahrt erlaubt), und ein Dt. Onlineshop begrüßt einen gleich mit einem Hinweis dass sie es nicht an Privatpersonen verkaufen dürfen.
Das klingt zumindest GUT ;-D .
Denn wenn das nicht nötig wäre, keinen Vorteil brächte, könnten die ja auf die Herstellung verzichten und etwas zusammen rühren, wie es auch an Privat verkauft werden darf...
Scheinbar geht es nicht mal um Substanzen die anderen untergejubelt werden können, sondern evtl. nur Etwas dass man nicht mit Vorsatz einatmen soll. Also maximal Selbstgefährdung...
Ich habe noch nie Alkohol getrunken, aber mir wird pauschal unterstellt ich wolle das Zeug schnüffeln.
Es ist ein "Lösemittelklebstoff auf Polychloroprenbasis", falls es da Alternativen gibt.

Was mich da aktuell eher vom Kauf abhält ist, dass ich es nur in einer 1l-Dose für mindestens um €45 plus Porto finde.
Eine Tube mit 100gr oder 150gr für z.B. €6 wäre gut. Oder eine Sammelbestellung.
Ich denke da auch daran, wie lange so eine Dose nutzbar bleibt.
Ich will die Strauß S3-Schuhe nicht entsorgen...
Gerade noch kostenlos ein neues BOA-Schnürset bestellt...
Dann mal bei 40°C gewaschen (kein Problem), und dann getrocknet, hing eine Sohle die auch einen Durchbruch hat zu 2/3 ab.
Ich habe die seit ich die habe verglichen mit täglich Gewerbetreibenden praktisch "nie" verwendet.
Relativ gesehen ein paar mal im Jahr auf ein Dach etc.. Aber auch privat getragen. Nicht einmal einen Spaten in die Erde gedrückt oder was laut Foren Arbeitsschuhe-Sohlen killt.
Ärgerlich in Erinnerung, nie für Arbeit getragene "Dockers by Gerli".
Ist einfach die Sohle durchgebrochen. Solche Sohlenqualität gehört verboten.
Bei Billigschuhen bzw. Billig-Arbeitsschuhen vom Discounter praktisch "Standard".

Mit so einem "verbotenen Zeug" wie 1300L könnte man die Lebensdauer der Strauß-S3-Schuhe evtl. ordentlich erhöhen...

Was die Hersteller angeht, wäre es da nicht möglich die Sohlen wie Autoreifen (Material, und Drahteinlagen) herzustellen, und dann zusätzlich mit Draht mit dem Oberschuh zu vernähen?!?
Kann ja nicht sein, dass die Hersteller nicht wissen wo ihre Schuhe kaputt gehen. Meiner Meinung nach vermeidbar.
Die neuen EU-Reparatur-Regeln sollte man auch auf Schuhsohlen anwenden...
Auch die normalen Nähte oben mit Draht (evtl. Molybdän, solche sehr dünnen Drähte gibt es ja...) statt Textilfaden.
Idealerweise nicht durchgehend genäht, sondern Abschnittweise.
Oder geklammert, damit ein Schaden nicht die ganze Kante löst.
Denn die Nähte außen scheinen nach einer gewissen Zeit zu verschwinden.
Auch die Einstiegskanten oben im Einstieg und der Lasche müsste man verstärken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich bin mit Kövulfix nicht zufrieden, zumindest muss ich die Gummisolen des öfteren mal nachkleben.
 
Ich bin mit Kövulfix nicht zufrieden, zumindest muss ich die Gummisolen des öfteren mal nachkleben.
das wird bei den Schnelldiensten heute alles mit Sekundenkleber und pressen gemacht, die Kleber die man abdunsten lassen muss wie Kövulfix, Pattex usw. werden nur für Leder, Stoff u.Ä. verwendet.
 
Aha, muss ich mal probieren.
Doch einen optimalen und langlebigen Sekundenkleber ist bei mir auch Fehlanzeige. also die Tuben/Fläschchen sind eher eingetrocknet anstatt man die verwenden kann. 😐
 
ich habe den Kleber im Kühlschrank stehen damit er hält, die Düse kann man mit einem kleinen Bohrer öffnen wenn sie eingetrocknet ist.
 
Einen Kühlschrank habe ich in der Werkstatt "noch" nicht, aber wäre zum überlegen und kann ja für weiteres genutzt werden. :mrgreen:

Das mit aufbohren habe ich auch gemacht, doch danach härtet er durch die reinfallenden Späne um so schnelle aus. Auch habe ich den in eine tüte gepackt, in luftdichtes Kästchen, usw. um die Feuchte abzuhalten, doch es half bis jetzt nichts. Aktuell kaufe ich somit nur noch die kleinen 1g Tuben, aber das wahre ist das leider auch nicht.
 
Ich kenne das Problem, dass sich bei Sportschuhen die Sohle löst. Klebe es mit hochwertigen Sekundenkleber von Henkel oder UHU. Mit Spannzwingen dann 24 Stunden zusammenpressen. Hält bis jetzt immer.

Sekundenkleber kauf ich nur die kleinen Tübchen im 3er-Pack und bewahre sie im Kühlschrank auf.
 
Wenn man z.B. bei Uhu etwas genauer hinschaut, findet man bei den Kontaktklebern einerseits den altbekannten "Alleskleber Kraft" und zusätzlich mit etwas professioneller anmutender Aufmachung den "Kontakt-Kraftkleber", der hinsichtlich Anwendung und Anwendungsbereich eigentlich genau dasselbe abbildet. Ich rede mir ein, dass Klebungen mit dem letztgenannten Kleber haltbarer sind, aber da ja die Bedingungen nie exakt gleich sind, kann so was schnell täuschen. Bei vielen Schuhen aus Kunststoffen werden Polyolefine verwendet worden sein, die das Kleben mit haushaltsüblichen Klebern ohnehin sehr erschweren oder gar vereiteln.
 
ich habe früher meine Hermespakete immer in einem Schuster/Schlüsseldienst Laden aufgegeben und mit bekommen dass hier pro Tag ca. eine Flasche 30ml Sekundenkleber verbraucht wird und alles was diese plastifizierten Gummisohlen betrifft damit geklebt werden. Die Kleber werden im 12er Karton geliefert und kosteten mich ~3€ pro Flasche. Wichtig ist dabei die Presskraft beim Kleben, verstreichen auf der Sohle mit Resten von Plastiktüten/Folie.
Im Kühlschrank hat der Sekundenkleber mindestens 1 Jahr durchgehalten. Nur Leder und Gewebe muss mit den lösungmittelhaltigen Klebern geklebt werden, gut ablüften, Leder 2x einstreichen und lüften lassen und auch gut pressen.
 
Thema: Schuhkleber
Zurück
Oben