Schraube hat sich gelockert

Diskutiere Schraube hat sich gelockert im Forum Reparaturen rund ums Haus im Bereich Anwendungsforen - Hallo liebe Mitglieder, wir haben hier eine Sichtschutz -Wand , was im Boden mit Schrauben befestigt worden ist. Siehe Foto. Leider ist eine...
M

marsiHH

Registriert
02.02.2022
Beiträge
1
Wohnort/Region
Cuxhaven
Hallo liebe Mitglieder,


wir haben hier eine Sichtschutz -Wand , was im Boden mit Schrauben befestigt worden ist. Siehe Foto. Leider ist eine Schraube locker und lässt sich nicht fester drehen.
Unbenannt.JPG
Wie kann man diese Schraube im Boden wieder befestigen ? Kann man hier eine Betonmischung einfüllen ? Gibt es für diese geringe Menge sogenannte

Kartuschen dafür im Baumarkt zu kaufen ? Wenn ja, wie lautet die Bezeichnung dafür ?


Danke und liebe Grüße,

Marsi
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
J

J-A-U

Registriert
11.06.2011
Beiträge
2.505
Wohnort/Region
Hohenlohe
marsiHH schrieb:
Gibt es für diese geringe Menge sogenannte Kartuschen dafür im Baumarkt zu kaufen ? Wenn ja, wie lautet die Bezeichnung dafür ?
Verbund-, Injektions- oder Montagemörtel.

Eine normale Sechkantschraube kannst du aber nicht verwenden weil man die nach abbinden des Mörtels nicht festziehen kann. Da muss stattdessen eine Gewindestange rein, da kann man die Muttter später nachziehen.


mfg JAU
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.268
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Vergiss es! Die Schraube wird niemals fest werden.
Die sitzt viel zu nahe am schon ausgebrochenen Rand des Pflastersteines.
Die zweite Schraube wird dieses Schicksal auch bald ereilen. OK hier könnte ein Klebeanker dieses Schicksal noch einige Zeit verzögern.

Die einzige sinnvolle Lösung, wenn der Fuß Windlasten halten können soll wäre meiner Meinung nach ein komplettes Freilegen, Betonplatte unter dem Pflasterniveau gießen und dann mit langen Ankerstangen den Fuß, durch das Pflaster hindurch, darin verankern.

PS
 
E

Ein_Gast

Registriert
16.07.2017
Beiträge
2.428
Wohnort/Region
Ruhrpott
Ich kenne mich da überhaupt nicht aus, aber ist es nicht irgendwie insgesamt Pfusch, eine Wand an einzelnen Pflastersteinen festzuschrauben?
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.268
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
So direkt wollte ich es nicht sagen :ducken:
Daher der Hinweis mit der Platte drunter.

PS
 
D

Dev

Registriert
10.09.2009
Beiträge
1.342
Ein_Gast schrieb:
Ich kenne mich da überhaupt nicht aus, aber ist es nicht irgendwie insgesamt Pfusch, eine Wand an einzelnen Pflastersteinen festzuschrauben?
Das ist nicht nur Pfusch, sondern meines Erachtens grob fahrlässig.
Der Zaun ist geschlossen und hat damit eine riesige Windangriffsfläche. Als Sichtschutzwand ist er ja vermutlich ca. 2m hoch. Da dürfte jedem klar sein, dass einzelne Pflastersteine diese Kräfte niemals aufnehmen können.
Zumal der Hebelarm maximal unglücklich ausfällt: Ein ca. 2m hoher Zaun mit einem ca. 10 cm breiten Fuß erzeugt eine ordentliche Hebelwirkung auf den armen Pflasterstein.

Bei richtigem Sturm reißt es schnell den ganzen Pfosten raus und dann fliegt so ein Zaunsegment durch die Gegend.

Es bringt also gar nichts, irgendwelche Kleber in das Bohrloch zu schmieren. Die Steine müssen aufgenommen werden und dann wird ein Punktfundament erstellt.
 
ratchetingwrench

ratchetingwrench

Registriert
08.11.2021
Beiträge
243
(EDIT: Ich hätte zwischendurch keinen Kaffee holen dürfen, Dev war schneller ... :top: )

Ich mach ungern den Katastropholus, aber PS und Ein_Gast haben recht.

Interessant wäre jetzt zu wissen wie es links und rechts weiter geht. Wenn dort belastbare Verankerungen vorliegen - kann man sich evtl. überlegen ob man hier tatsächlich nur punktuell nachbessert. Im ersten Schritt, bis es wärmer wird evtl. tatsächlich mit Injektionsmörtel.

Wenn das über eine größere Distanz immer nur in Pflastersteinen "verankert" ist, dann bleibt nur Rückbau, Fundamente erstellen, Anker einsetzen, (...) - das volle Programm halt.

Wenn das eine Eigenleistung war, unter hinzugewonnenen Erfahrung verbuchen.

Wenn das ein gewerblicher war, abklären ob man hier noch eine Nachbesserung/ einmal richtig machen, fordern kann. (Das sieht alles noch relativ neu aus.) Dann aber keine Selbstversuche bei der "Reparatur"!

Egal wie, sehr ärgerlich & schade.

Gruß,
ratchetingwrench
 
Thema: Schraube hat sich gelockert

Ähnliche Themen

Entscheidung Akku Schrauber/Bohrmaschine mit hoher Drehzahl / Schnellwechselsystem

Bosch GSS 18V-10

Black&Decker Bohrhammer Getriebe Umschalter blockiert

Bosch Tauchkreissäge GKT 55 GCE Professional

Ferm FTB-13 350W Säulenbohrmaschine

Neueste Themen

Oben