Schlagschrauber?

Diskutiere Schlagschrauber? im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Ein Schlagschrauber ist ein völlig neuer Aspekt. Ich habe einen Gartenzaun aus Lärchenholz und im Fruhjahr einen Doppelcarport zu bauen. Zur Zeit...
L

lobentanz

Registriert
19.10.2005
Beiträge
4
Ort
Bayern
Ein Schlagschrauber ist ein völlig neuer Aspekt. Ich habe einen Gartenzaun aus Lärchenholz und im Fruhjahr einen Doppelcarport zu bauen.

Zur Zeit habe ich einen grünen Bosch 18V, den mit dem nutzlosen Mäusekino. Der ist nicht schlecht, hat auch eine sehr gute Handlage und mittelmäßig Kraft (22Nm), aber mit einer Ladezeit von zwei Stunden ist er selbst mit zwei Akkus unbrauchbar. Ich muß also sowieso aufrüsten.

Bisher hatte ich mir einen Makita MXT 18V vorgestellt. Aber ein Schlagschrauber 14V von Bosch oder Makita wäre schon eine Alternative. Mit einem einstellbaren Schraubvorsatz dürften auch Serienverschraubungen mit kleinen Schrauben kein Problem sein. Gearbeitet habe ich mit einem Schlagschrauber allerdings noch nie.

Der Bosch ist 50 Euro billiger und hat einen sehr nützlichen Gürtelhaken, der Makita eine niedrigere Drehzahl und könnte deshalb vielleicht kontrollierbarer sein.

Weiß vielleicht jemand, welches Drehmoment diese Schlagschrauber haben? Die angegebenen Zahlen dürften sich auf harten Schraubfall beziehen und sind für mich nutzlos.
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Lobentanz,

Schlagschrauber werden hauptsächlich bei Metallverschraubungen gebraucht, aber auch schon mal 8 oder 10mm Sechskant-Holzschrauben von großer Länge in Leimbinder gedreht/geschlagen.

Für einen Gartenzaun zu montieren dürfte der Schlagschrauber unterfordert sein.

Übrigens der Metabo Schlagschrauber mit 12 Volt hat 100Nm im harten Schraubfall.
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Da das maximale Drehmoment bei Schlagschraubern nicht durch die Drehkraft des Motors erzeugt wird, sind Begriffe wie weicher und harter Schraubfall hier wohl unpassend. Vermutlich werden hier in Holz und auch beim Verschrauben in Metall weitgehend ähnliche Drehmomente erreicht.

Wann sich Schlagschrauber besonders zeitsparend einsetzen lassen, zeigt dieser Makita Folder.
 
F

flat

Registriert
26.10.2004
Beiträge
784
Ort
Berlin
Schlagschrauber erzeugen ihr Drehmoment immer und ausschließlich mit hartem Schraubfall. Allerdings tritt der harte Anschlag nicht erst dann auf, wenn die Mutter auf der Unterlage beim Verschrauben auftrifft, sondern bereits im Inneren des Schraubers, wo der Amboß aufschlägt. Grob gesagt dreht ein Schlagschrauber mit seiner recht hohen Drehzahl so lange, bis der Widerstand zu groß wird (beim Schrauben in Holz mit größeren Schrauben schon am Anfang), dann bleibt der vordere Spindelteil erst mal stehen, während im Inneren eine Feder aufgezogen wird und dann hämmert das Schlagwerk die Schrauber rein. Größtes Problem in meinen Augen ist, daß bei Holzverschraubungen mit großen Schrauben die ganze Schraubenlänge reingehämmert werden muß, was länger dauert, als mit einem Bohrschrauber. Und daß bei kleinen Schrauben die hohe Drehzahl (da das Schlagwerk bei geringem Widerstand noch nicht arbeitet) eine präzise und zerstörungsfreie Verschraubung behindert. Der von makita angeführte Zeitvorteil bei Schrauben bis 5mm in Holz resultiert nur aus der hohen Drehzahl des Schlagschraubers, die das gerade beschriebene Problem mit sich bringt. Ich schraube ja mit meinem 6317 auch nicht im 2. Gang die 5mm-Schrauben rein, obwohl der Schrauber das schafft. Einfach, weil die 1400 U/min schwer kontrollierbar sind. Da rutscht das Bit schnell aus der Schraube und überdreht.
 
L

lobentanz

Threadstarter
Registriert
19.10.2005
Beiträge
4
Ort
Bayern
Vielen Dank für die kompetente Auskunft. Es wird wohl beim Makita MXT bleiben.
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Ob beim Arbeiten mit einem Schlagschrauber im Vergleich zu einem konventionellen Akkuschrauber ein Zeitvorteil erzielbar ist, kann ich nicht beurteilen. Mir persönlich wäre es auch ziemlich egal. Was ich aber auf jeden Fall an Schlagschraubern schätze, ist, dass selbst beim Verarbeiten von Holzschrauben größeren Durchmessers nur ein sehr geringes Drehmoment auf den Anwender übertragen wird. Folglich bleibt ein Schlagschrauber auch in diesen Fällen kontrollierbar, was vor allem bei Arbeiten auf Leitern etc. von Vorteil sein dürfte.

Christian
 
Thema: Schlagschrauber?
Oben