Schema für Rasenmähermotoren

Diskutiere Schema für Rasenmähermotoren im Forum Gartengeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Guten Tag! Gibt es irgendwo ein einfaches erklärendes Funktionsschema betreffend Rasenmähermotoren? Der Grund dafür: Nachdem ich bei meinem B+S...
A

Altsteirer

Registriert
09.09.2005
Beiträge
32
Guten Tag!

Gibt es irgendwo ein einfaches erklärendes Funktionsschema betreffend Rasenmähermotoren?

Der Grund dafür: Nachdem ich bei meinem B+S einen Austauschvergaser montieren musste, liegt die Betätigungsstange für den Regler verloren in der Gegend herum. Der Mäher funktioniert zwar (auf Vollgas), ich habe aber Bedenken, ob der Regler nicht doch zu irgendeinem Zweck aktiviert werden sollte....
 
A

Altsteirer

Threadstarter
Registriert
09.09.2005
Beiträge
32
ich meine: wo sollte ich die reglerstange einhängen??? der Gasseilzug dreht eine Platte - da hab ich eine Feder eingehängt, die die Drosselklappe aufzieht, und der Motor läuft auf Vollgas. Wenn ich den Gashebel auf Null stelle, wird der Motor kurzgeschlossen und steht.

Der Regler sollte wohl die Drehzahl nach oben begrenzen, aber wo sollte ich die Reglerstange einhängen? Irgendwo bei der Drosselklappe auch? oder wo.....

Bitte um eure Hilfe!

Danke!
 
L

LaMa

Registriert
14.06.2005
Beiträge
265
Ort
Frechen
Moin, Moin,

Gib uns doch mal die kompletten Motordaten....
Model
Type
Code

Gruß
 
A

Altsteirer

Threadstarter
Registriert
09.09.2005
Beiträge
32
modell: 94908, die beiden anderen Zahlen kann ich erst am Nachmittag vom Gerät abschreiben
 
H

hinack

Registriert
03.03.2005
Beiträge
387
Ort
Leipzig
Moin Altsteirer,

ganz ganz sicher solltest Du Deinen Mähermotor nicht auf Vollgas laufen lassen, wenn er keine Last hat. Genau dafür gibt's die Regelung. Und die hat durchaus Sinn. Wenn die dran ist, dann ist sie auch nötig. Sie stabilisiert die Drehzahl auf einem für das Chasis sinnvolles Niveau. Bei Radantrieb rennst Du der Kiste sonst hinterher, wenn die zu schnell dreht oder kannst den Riemen gleich wegschmeißen, aber auch ohne den Antrieb passieren bei zu hoher Drehzahl lustige Dinge. So verstopfen beispielsweise Grasfangkörbe und Säcke, weil das Schnittgut von innen gegen den Korb gedrückt wird und sich nicht ablagert. Dann wird Sand aus dem Gras mit angesaugt, was den Messern schadet und eine Sauerei gibt. Aber viel drastischer ist der Effekt, wenn Du mit so einem Mäher mit doppelter und dreifacher Drehzahl oder sogar noch höher auf ein Hindernis oder auch nur einen Tannzapfen fährst.

Wenn Du also die Drehzahl nicht selbst einstellen kannst, dann laß' das machen. Man hat selbst nur zehn Finger und ein Kienappel wird zum Geschoß aus so einer Maschine.
 
A

Altsteirer

Threadstarter
Registriert
09.09.2005
Beiträge
32
danke für die eindrucksvoll drastische Antwort!

Wie also funktioniert der Regelkreislauf idealerweise?

Ich geb Gas, mach also mit dem Seilzug die Drosselklappe auf, der Motor dreht hoch, bis der (Fliehkraft?)regler anzieht, und per Feder die Drosselklappe wieder auf das dem Mäher angepasste Maß zumacht - und das System spielt sich auf die Standard-Drehzahl ein?

Wie kann ich die Drehzahl messen? Und welche "Einhängeschlitze" auf dem Drehhebel sind für welche Feder???

Ich seh schon, ich werde wirklich dem Fachmann die Einstellung überlassen.
 
H

hinack

Registriert
03.03.2005
Beiträge
387
Ort
Leipzig
Moin Altsteirer
Altsteirer schrieb:
Ich seh schon, ich werde wirklich dem Fachmann die Einstellung überlassen.
Das ist nicht dumm! :wink:

Nicht alle Regelungen funkionieren gleich, aber im Prinzip schon so wie von Dir beschrieben. Bei meinem Honda zieht eine Feder die Drosselklappe auf und wirkt über den Reglerhebel, der Reglerhebel wirkt dieser Feder entgegen. Das Handgas wirkt auf den Einhängepunkt der Feder. Bei Vollgas am Handgas wird zusätzlich noch die Chokeklappe geschlossen. Dabei ist die Gasfeder voll gedehnt. Erst wenn die Motordrehzahl den Regelheben ansprechen läßt wird die Drosselklappe geschlossen. Und mit der Handgaseinstellung kann man die Vorspannung etwas einstellen. Doch kann man damit die Drehzahl ,den Lärm :wink: , nur reduzieren nicht steigern.

Die lastfreie Drehzahl wird direkt auf der Welle des Reglers durch Verdrehen des Hebels eingestellt.

Oft gibt es auch noch eine Einstellschraube am Vergaser, die dafür sorgt, daß bei Drosselklappe zu, das Gas nicht vollkommen weg genommen wird, sondern sowas wie ein Minimum noch offen bleibt, damit das ganze nicht schwingt. Ansonsten bestimmt dieses Minimum auch der Regler an seinem Anschlag.
 
A

Altsteirer

Threadstarter
Registriert
09.09.2005
Beiträge
32
Hallo hinack!

Ich hab den Mäher schon auf den Hänger verladen, allerdings bin ich noch nicht unterwegs damit.

Das Problem liegt darin, dass beim alten Vergaser ein Hebel dranwar, der zwischen Regler und Drossel "vermittelt" hat. Dieser Hebel ist am neuen nicht vorhanden. Also muss die Werkstatt etwas basteln oder kann einen Ersatzhebel auftreiben.

Zusätzlich gibts auf der neuen Drossel keine Einstellschraube mehr.

Naja, für die Werkstatt wird´s wohl eher ein "Klacks" sein.....

lg! Altsteirer
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.648
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
da hat wohl die werkstatt den Falschen Vergaser bestellt ?
bzw man hat den "alten" nicht mit dem "Neuen" Verglichen .........
 
A

Altsteirer

Threadstarter
Registriert
09.09.2005
Beiträge
32
der alte Tank war durchgerostet, und den gabs bei B+S nicht mehr nachzubestellen. Statt dessen gibts jetzt Tank und (Kunststoff-)Vergaser im Paket als Austauschteil - und da fehlt halt der Teil...
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.648
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
ähm......................
wenn ein händler schon einen Tank-Vergasereinheit für
86,99 verkauft dann könnte er auch bitte weiterhelfen
ansonsten können Wir ein Werkstatthandbuch liefern
für 25 Euro zuzü Versand
Gruß Aus Mannheim
 
A

Altsteirer

Threadstarter
Registriert
09.09.2005
Beiträge
32
danke Trabold!

Werkstatthandbuch habe ich, so wie die Tank-Vergaser-Einheit bei B+S (bzw. beim Auslieferer) direkt bestellt

Ich hab also niemanden, dem ich "eine falsche Bestellung" unterstellen könnte.

die beiden Händler die ich zuvor kontaktiert hatte, suchten gebrauchte Tanks, allerdings erfolglos - und haben sich beim Bestellen nicht gerade übereilt....
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.648
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
dann versteh ich nix mehr
im Handbuch ist doch die Vergasereinstellung
sowie die Reglerfuntion beschrieben :!: ?
kapitel 4 Seite 21
da ist der "alte und der neue" mit allen funtionen abgebildet
 
A

Altsteirer

Threadstarter
Registriert
09.09.2005
Beiträge
32
also....

zu Beginn meiner Anfrage hab ich auf das Buch vergessen, das lag seit einigen Jahren am Dachboden herum. Durch deine Antwort in einem anderen Fall bin ich wieder an das Buch erinnert worden und hab darin nachgeschaut.

nichts desto trotz: der Teil 490818 (B+S Nr.) passt nicht auf meinen neuen Tank, drum kann ich 280272 nicht befestigen, drum regelt der Regler meinen Vergaser nicht
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.648
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
ahm..................
die Teile sind bei modell 110900 er ser. montiert
sollte es anders sein muß Lüfterhaube ers. werden bzw. geändert
und auf Windfahnenregler ungebaut werden......
dann passt auch wieder der Vergaser
 
A

Altsteirer

Threadstarter
Registriert
09.09.2005
Beiträge
32
der Lieferant des Vergaser/Tank-Teiles recherchiert gerade - Lüfterhaube usw. will ich aber nicht tauschen - hat mich doch der Kauf des Vergasers schon zum armen Mann gemacht......
 
A

Altsteirer

Threadstarter
Registriert
09.09.2005
Beiträge
32
Die Motornummern lauten:
Modell: 94908
Type: 061802
Code: 85120604

Kapitel 4 Seite 21 im Reparaturhandbuch (zumindest in meinem) handelt von einem anderen Motor
 
Thema: Schema für Rasenmähermotoren

Ähnliche Themen

Starmix iPulse M1635 Safe Plus

Noch eine Bohrmaschine mit Frequenzumrichter....

Rasentraktor Husqvarna CTH224T

Metabo Akku-Bohrschrauber BS 18 LTX Quick (6.02109.61)

Erfahrungsbericht - Günstiger ebay WIG Inverter 200Amp AC/DC

Oben