Schaumstoffmatten auf Rigips/Beton befestigen?

Diskutiere Schaumstoffmatten auf Rigips/Beton befestigen? im Forum Innenausbau im Bereich Anwendungsforen - Hallo zusammen, wir wollen mehrere Schaumstoffmatten (je 100 x 100 x 5 mm) an einer Rigips- und einer Betonwand befestigen. Wie macht man das...
  • Schaumstoffmatten auf Rigips/Beton befestigen?
  • #21
Wenn wirkt es gegen "Hall" (Akustik), also denke dagegen möchte er entgegen wirken ...
 
  • Schaumstoffmatten auf Rigips/Beton befestigen?
  • #22
Wie Dev geschrieben hat, sind 5 mm dafür auch zu wenig...
 
  • Schaumstoffmatten auf Rigips/Beton befestigen?
  • #23
Um die Akustik zu verbessern nicht ...
 
  • Schaumstoffmatten auf Rigips/Beton befestigen?
  • #24
... die Platten sind vermutlich auch 1000 x 1000 x 50 mm oder 100 x 100 x 5 cm. Da wurde im ersten post mm mit cm verwechselt. Ich kann mir jetzt keine Schaumstoffplatte mit 100 x 100 x 5 mm für einen Wohnraum vorstellen, außer es ist für eine Puppenstube :wink:
 
  • Schaumstoffmatten auf Rigips/Beton befestigen?
  • #25
Stimmt, bin nun auch von 1mx1mx5mm ausgegangen … :crazy:
 
  • Schaumstoffmatten auf Rigips/Beton befestigen?
  • #26
MrDitschy schrieb:
Um die Akustik zu verbessern nicht ...
Doch! Ein 5mm dicker Schaumstoffabsorber ist unter Akustikgesichtspunkten vollkommener Quatsch.

Nimm als Beispiel für einen Schaumstoff der auf Akustik optimiert ist mal Basotect von BASF.

Für den gibt der Hersteller für so dünne Platten nicht mal Absorptionswerte an. Da fängt es bei 25mm an und das ist dann ausschließlich ein Mittel- bis Hochtonabsorber.
Übliche Absorber, die zumindest den Frequenzbereich der menschlichen Stimme abdecken und so die Raumakustik für Unterhaltungen verbessern, beginnen bei 50 mm (und sollten idealerweise mit Wandabstand montiert werden). Und das sind dann noch keine Absorber die irgendeinen Einfluss auf den Tiefbassbereich von Musik haben.

Auf die Idee, 5mm Schaumstoff zur Verbesserung der Raumakustik zu verwenden, kommen meistens Leute, die dafür auch Teppich empfehlen. Die Wirkung ist im übrigen auch die selbe: Der Hochtonbereich (der zumeist ziemlich unkritisch ist) wird stark bedämpft, alles andere gar nicht.
Die Folge: Die Probleme bleiben und zudem klingt jetzt der Hochtonbereich jetzt auch noch scheiße. :mrgreen:

Falls 50mm gemeint sind: Die wirken schon ganz ordentlich im Kickbassbereich, helfen aber nur sehr bedingt gegen Raummoden, die ein Schlagzeug mit der Bass Drum anregen kann. Falls letzteres das Problem ist, müsste der Absorber möglichst noch etwas dicker sein und/oder mit etwas Wandabstand (50-75mm) montiert werden.

Aber schauen wir erst einmal, was unser lkwpeter zum Verwendungszweck schreibt. :)

(Und Akustikmaßnahmen würde ich immer mit einer Messung des Ist-Zustands beginnen. Auf Basis der Messung überlegt man sich dann, welche Absorber benötigt werden.)
 
  • Schaumstoffmatten auf Rigips/Beton befestigen?
  • #27
Dev schrieb:
Auf die Idee, 5mm Schaumstoff zur Verbesserung der Raumakustik zu verwenden, kommen meistens Leute, die dafür auch Teppich empfehlen. Die Wirkung ist im übrigen auch die selbe: Der Hochtonbereich (der zumeist ziemlich unkritisch ist) wird stark bedämpft, alles andere gar nicht.
Die Folge: Die Probleme bleiben und zudem klingt jetzt der Hochtonbereich jetzt auch noch scheiße. :mrgreen:
Naja. Sag so was nicht so pauschal.
Ich war letztens auf einer Veranstaltung bei der sich sehr viele Leute für längere Zeit in einem ungedämften Foyer aufgehalten haben.
Das war mit der Zeit ordentlich unangenehm weil alle gegen den Gesprächslärm abgekämpft haben.

PS
 
  • Schaumstoffmatten auf Rigips/Beton befestigen?
  • #28
Dev schrieb:
Doch! Ein 5mm dicker Schaumstoffabsorber ist unter Akustikgesichtspunkten vollkommener Quatsch.
Nein, ist kein Quatsch, denn jeder schallschluckende Körper verändert nun mal in einem Raum die Akustik. Zu gut oder schlecht habe ich nichts erwähnt, hatte nur „Hall“ erwähnt, und das stimmt ... somit verdrehe hier nicht meine Worte!
 
  • Schaumstoffmatten auf Rigips/Beton befestigen?
  • #29
Doch, das ist Quatsch. Ich habe noch nie in einem irgendwie gewerblich genutzten oder aufbereiteten Raum 5mm Schaumstoff als schallverändernde Maßnahme gesehen. Wenn überhaupt, dann hat sowas höchstens ein ahnungsloser Hobbybastler gemacht.
 
  • Schaumstoffmatten auf Rigips/Beton befestigen?
  • #30
Dirk schrieb:
Doch, das ist Quatsch.
Wie kannst Du das so einfach behaupten bzw beurteilen?
Wir wissen nicht was der TE zu dämpfen gedenkt und Dev hat vortrefflich die physikalischen Hintergründe dazu geschldert.
Daher denke ich, bringt das schon etwas was der TE vorhat und wird besser sein als nichts, wenn er keine Bässe dämpfen will.

PS
 
  • Schaumstoffmatten auf Rigips/Beton befestigen?
  • #31
powersupply schrieb:
Dirk schrieb:
Doch, das ist Quatsch.
Wie kannst Du das so einfach behaupten bzw beurteilen?
Das steht doch dort: hast Du so etwas schonmal gesehen? Jemals? Und ich habe ziemlich sicher schon mehr schalloptimierte Räume als Du gesehen.
Wir wissen nicht was der TE zu dämpfen gedenkt und Dev hat vortrefflich die physikalischen Hintergründe dazu geschldert.
Hat er. Nur den Hochton-Bereich zu dämpfen, und das auch nur minimal (5mm benötigen die Leser&Schreiber in diesem Forum eher, um ihre undichten Fenster&Türen abzudichten) - wozu bzw. an welcher Stelle soll das denn Deiner Meinung nach gut sein?

Daher denke ich, bringt das schon etwas was der TE vorhat und wird besser sein als nichts, wenn er keine Bässe dämpfen will.
Und ich denke, so lange er sich nicht äußert, sollten wir hier nicht weiter spekulieren, sondern einfach abwarten. So bringt das jedenfalls nichts. :lichtauf:
 
  • Schaumstoffmatten auf Rigips/Beton befestigen?
  • #32
Und dennoch kein Quatsch ... denn meinen beschriebenen Unterschied z.B. zwischen einem Robau Raum oder möblierten Raum erkennt jeder - aber mir nun egal, ich kenne ja euer Gehör nicht! :wink:
 
  • Schaumstoffmatten auf Rigips/Beton befestigen?
  • #33
Ähm, ja, aber ein möblierter Raum ist etwas vollkommen anderes als 5mm Schaumgummi. Da brechen sich Schallwellen ja auch ganz anders.
 
  • Schaumstoffmatten auf Rigips/Beton befestigen?
  • #34
Selbst wenn in einen leeren Raum nur ein Teppich ausgelegt wird, ist ein „Hall“ Unterschied zu höheren .- und um das ging es!
Doch nun gut ....
 
  • Schaumstoffmatten auf Rigips/Beton befestigen?
  • #35
Moderation:
So Leute, bevor das hier in Zank und Hader und Grundsatzdiskussionen in Schalldämmung ausartet, einmal tief durchatmen und auf weitere Angaben des TE warten. Alles was vorher spekuliert wird und nicht die Kernfrage betrifft wird kommentarlos gelöscht! -- Brandmeister
 
  • Schaumstoffmatten auf Rigips/Beton befestigen?
  • #36
Oha...sorry für die späte Rückmeldung - war im Urlaub! Danke auch für die Kleber-Empfehlungen!

Kurz zum Zweck:

Es geht um einen 21 m² großen Raum, der zurzeit ordentlich hallt. Es geht nicht ums absorbieren nach außen, sondern lediglich darum, den Wiederhall etwas zu bekämpfen. Dabei geht es vor allem um's Schlagzeug/Becken, da alles andere digital abgenommen und über InEar-Monitoring direkt auf's Ohr geht.

Darüber hinaus brauchen wir kein professionelles Klangergebnis. Lediglich Wiederhall soll bekämpft werden.


Die Maße:

Wir arbeiten mit ca. 30m² Dämmung. Die Platten haben jeweils Maße von 1000 x 1000 x 50 mm.

Die Drumecke wird komplett ausgekleidet. An einer langen Wand wird ein Vorhang als Molton ausgehängt. Auf der gegenüberliegenden Seite 8 Waben Schaufstoff à 1000 x 1000 x 50 mm (einfach, weil's schick aussieht. :wink: )


Aktuelles Problem:

Aktuell überlegen wir noch, was wir für die Zwischenebene nehmen. Geplant war 3mm MDF (Schrankrückwand). Kostet ca. 5€/m². Gerne würden wir es aber noch günstiger haben.

Eine Idee war Wellpappe. Sollte sich mit Unterlegscheiben gut montieren lassen und stabil genug sein. Was meint ihr?


Danke im Voraus!
 
  • Schaumstoffmatten auf Rigips/Beton befestigen?
  • #37
lkwpeter schrieb:
Aktuelles Problem:

Aktuell überlegen wir noch, was wir für die Zwischenebene nehmen. Geplant war 3mm MDF (Schrankrückwand). Kostet ca. 5€/m². Gerne würden wir es aber noch günstiger haben. Irgendwelche Empefehlungen?

Also im Hornbach kostet die Platte (1,22m+2,44m) unbeschichtetes MDF in 3mm 10,50€, macht 3,52€/m² (Klick). Ich glaube noch billiger wird schwierig.
Grüße

Tiberius
 
  • Schaumstoffmatten auf Rigips/Beton befestigen?
  • #40
Tiberius schrieb:
Also im Hornbach kostet die Platte (1,22m+2,44m) unbeschichtetes MDF in 3mm 10,50€, macht 3,52€/m² (Klick).

Nochmal zu den Platten/zum Kleben:
Wie gesagt, ist eine Zwischenebene (z. B. mit 3mm MDF) über die gesamte Fläche zu teuer. Daher zwei Ideen:

1.)
Der Großteil der Fläche besteht jedoch aus einer groben Betonwand (nicht sehr schick, nicht sehr eben). Könnte man nicht direkt auf die Betonwand kleben? Hier müsste man später halt nur den Kleber soweit entfernen können, dass das ganze nach einem frischen Überstrich auf der Betonwand nicht auffällt. Das müsste doch möglich sein, oder?

2.)
Bei der Rigips-Fläche würde ich dann auf 3mm MDF zurückgreifen - allerdings nicht großflächig, sondern ich würde 150 mm Leisten auf die Wand Schrauben, um den Schaumstoff dann jeweils nur an der oberen und unteren Kante verkleben. Was haltet ihr davon?
 
Thema: Schaumstoffmatten auf Rigips/Beton befestigen?

Ähnliche Themen

N
Antworten
7
Aufrufe
2.181
Mr.Ditschy
Mr.Ditschy
D
Antworten
13
Aufrufe
6.063
Dirk
D
P
Antworten
11
Aufrufe
22.350
Phil76
P
H
Antworten
5
Aufrufe
12.487
wolke
wolke
Zurück
Oben