Schaumbildung + Versalzung oder Verkalkung Neff Geschirrspüler

Diskutiere Schaumbildung + Versalzung oder Verkalkung Neff Geschirrspüler im Forum Haustechnik und Hausgeräte im Bereich Anwendungsforen - Liebe Mitglieder, ich besitze eine Neff Spülmaschine S52L68X1EU/29, Type SL6P1F. Ich verwende Spezialsalz, Klarspüler und einfache Tabs...
L

leni33

Registriert
03.12.2021
Beiträge
5
Wohnort/Region
Wuppertal
Liebe Mitglieder,

ich besitze eine Neff Spülmaschine S52L68X1EU/29, Type SL6P1F. Ich verwende Spezialsalz, Klarspüler und einfache Tabs.

Folgendes ist vorgefallen: Während des Spülvorganges tritt Wasser und Schaum aus und es wird der Fehler E15 angezeigt. Ich habe die Maschine vom Stromnetz genommen, den ganzen Schaum beseitigt und danach erneut spülen lassen. Bei zwei Versuchen hat sie sofort die Sicherung rausfliegen lassen.

Mit Hilfe eines Freundes habe ich nun in die Bodenwanne geschaut und Wasser gefunden, was ich erfolgreich trocknen bzw. aufnehmen konnte. Bei Einschaltung der Maschine war der Fehler auch weg :top:

Nun zu dem jetzigen Malheur: Der ganze Innenraum und Geschirr sind völlig verkalkt oder versalzen.
Mit Zitronensäure lässt es sich säubern, trotzdem sieht es eher körnig aus der weiße Belag (aber ganz fein). Könnte es eine Verkalkung innerhalb eines Waschganges sein? Man sieht hauptsächlich Fingerabdrücke und keine normalen Schlieren, eher Flecken.

Hat jemand eine Idee was es sein könnte? Darüber wäre ich wirklich sehr dankbar! :thx:

Liebe Grüße
Lena
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.690
Ort
Gauting bei München
die Maschinen haben intern einen Filter zur Enthärtung mit Granulat, kann es sein dass diese Granulat ausgetreten ist? Salz würde sich lösen und eine Verkalkung bei einem Spülgang in der Form ist nicht möglich.
Foto von den Einzelheiten?
 
L

leni33

Threadstarter
Registriert
03.12.2021
Beiträge
5
Wohnort/Region
Wuppertal
Hallo Alfred,

vielen Dank für deine Antwort. Hier ist noch das, was ich noch nicht sauber gemacht habe :roll:

LG Lena
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
J

J-A-U

Registriert
11.06.2011
Beiträge
2.505
Wohnort/Region
Hohenlohe
leni33 schrieb:
Während des Spülvorganges tritt Wasser und Schaum aus und es wird der Fehler E15 angezeigt.
E15 heißt "Wasserschutzsystem aktiviert", also hat die Maschine auf das austretende Wasser reagiert. Der Fehlercode ist kein Hinweis darauf warum da Brühe raus kam.

Starke Schaumbildung kann vorkommen wenn man Klarspüler verschüttet.
Ich würde also mal ein Blick drauf werfen ob da überhaut noch was drin ist, vielleicht auch den Deckel nicht geschlossen?

leni33 schrieb:
Der ganze Innenraum und Geschirr sind völlig verkalkt oder versalzen.
Wenn man es mit den Fingern wegwischen kann ist es Salz. Ansonsten Kalk.
Wobei sich so eine Kalkschicht nicht mit einem Waschgang aufbaut!

Ob Klarspüler in Übermenge auch Verkrustungen verursacht weiß ich nicht.

Wenn es wirklich Kalk ist lautet die erste Frage ob das Salz im Vorratsbehälter nicht vielleicht verklumpt ist. Erklärt aber nicht den Schaum!


mfg JAU
 
B

Brandmeister

Guest
J-A-U schrieb:
[...]
Starke Schaumbildung kann vorkommen wenn man Klarspüler verschüttet.
[...]
Starke Schaumbildung kann auch vorkommen, wenn statt des Klarspülers versehentlich die Spüliflasche erwischt wurde. Oder der Wasserablauf (Schlauch) blockiert ist.

J-A-U schrieb:
[...]
Wenn man es mit den Fingern wegwischen kann ist es Salz. Ansonsten Kalk.
[...]
Einfach mal unter reichlich klarem Wasser abspülen. Ein Salzbelag, der übrigens dann auch vom nicht richtig aufgelösten und gut verteilten Tab kommen kann, würde sich dann einfach wegspülen lassen. Eine derartige Vekalkung wie auf dem Foto innerhalb eines Waschgangs wäre aber trotzdem äußerst unwahrscheinlich.
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
15.083
Wohnort/Region
Muehlhausen
J

J-A-U

Registriert
11.06.2011
Beiträge
2.505
Wohnort/Region
Hohenlohe
Dirk schrieb:
Das Salz ist immer im Wasser.
Ja.
Es kann aber, gerade wenn man feines Salz verwendet, passieren das es aneinander haftet. Oder wenn man bei Inbetriebnahme erst Salz und dann Wasser einfüllt.
Eventuell geht das mit einem defekten Ventil einher, muss aber nicht.


mfg JAU
 
Dieter K

Dieter K

Registriert
28.11.2019
Beiträge
1.344
Wohnort/Region
Franken
Hallo,

ich kenne zwar keine Haushaltsspülmaschinen, ich kenne gewerbliche Maschinen wie Bartscher und Winterhalter, die aber sehr gut. Vielleicht kann jemand, der die Arbeitsweise der Haushaltsgeräte besser kennt, etwas davon ummünzen.

Die Maschinen haben zwei Wasserkreisläufe, einer für das Spülen, einer für das Nachspülen. Der Kreislauf für das Spülen erfolgt über das Wasser, das in der Maschine ist und wird mit einer Pumpe in die Arme oder Düsen gedrückt.
Das Nachspülen erfolgt über einen Heißwasserkessel, der Druck kommt über den Wasserdruck der Hausanlage. Der Kessel gibt durch das Nachfüllen den Druck in die Arme oder Düsen ab, die zugeschaltete Dosierpumpe sorgt für die richtige Menge des Klarspülers.

Kommt das Geschirr so elendig aus der Maschine, würde ich wie folgt vorgehen:

1. Überprüfen, ob der Kreislauf mit dem Nachspülen überhaupt funktioniert. Ist der Zulauf verstopft, genügt der Druck vielleicht noch für das Füllen der Maschine, aber nicht mehr für das Nachspülen.
Dann ist der Fehler, dass falsches Spülmittel oder falsche Tabs verwendet wurden, die sich nicht richtig auflösen oder vielleicht die Temperatur nicht reicht, damit sie sich richtig auflösen.

2. Funktioniert der Kreislauf für die Nachspülung einwandfrei, liegt der Fehler im Heißwasserkessel. Dann liegt die Vermutung nahe, dass durch die vorherige Reparatur der Kessel einen mechanischen Schlag abbekommen hat und sich der Kalk an den Kesselwänden gelöst hat. Der ganze Dreck wird dann bei jedem Nachspülen in die Maschine gepumpt.
In dem Fall müsste der Kessel raus und entkalkt werden.

J-A-U schrieb:
Ob Klarspüler in Übermenge auch Verkrustungen verursacht weiß ich nicht.

Das ist auch noch eine Überlegung wert. Nachspüler getrocknet verkrustet extrem und hartnäckig. Dafür müsste die Dosierpumpe, vielleicht durch einen Überbrückung, evtl. verursacht vom Schaum und Wasser, mal längere Zeit gelaufen sein. Danach müsste aber die Maschine lange gestanden haben. Nachspüler überdosiert ergibt weiße Schlieren. Eine Kombination aus beidem könnte das Geschirr auch so aussehen lassen, die Körner müssten aber nach ein paar Spülgängen weg sein.

Von der Ferne ist es immer ein heiteres Raten.

Grüße,
Dieter
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
15.083
Wohnort/Region
Muehlhausen
J-A-U schrieb:
Es kann aber, gerade wenn man feines Salz verwendet,
Wer verwendet das? Spülmaschinen-Salz ist immer grob, ähnlich Kandis.
wenn man bei Inbetriebnahme erst Salz und dann Wasser einfüllt.
Ich gehe bei der Fragestellung nicht davon aus, daß es sich um eine neue Maschine handelt.
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.495
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Ich kenne zwar keine Haushaltsspülmaschinen,.........................
Verlangt natürlich auch keiner.
Was soll der Fragesteller aber mit dem Aufbau und Funktion einer Gewerbespülmaschine anfangen ?

Bluus dassa was sochd Sehr zutreffend :mrgreen:
 
Dieter K

Dieter K

Registriert
28.11.2019
Beiträge
1.344
Wohnort/Region
Franken
:mrgreen:

Die Funktionsweise der Maschinen müsste sehr ähnlich sein. Ich bilde mir ein, dass bei den gewerblichen Maschinen einfach nur mehr Dampf dahinter ist. Von einer Haushaltsmaschine habe ich mal eine Pumpe gewechselt, das ist Spielzeug. Vielleicht habe ich mal Lust dazu, mir eine Zeichnung einer Haushaltsmaschine anzusehen ... grad nicht, aber so verschieden kann das nicht sein :wink:
 
Dieter K

Dieter K

Registriert
28.11.2019
Beiträge
1.344
Wohnort/Region
Franken
@ H. Gürth: So, nachdem mir der Widerstand von meiner von Batterie- auf Netzteil umgerüstete LED-Beleuchtung für eine meiner Miniaturkirchen nach vielen Jahren guter Dienste abgebröstelt ist und ich jetzt fertig bin mit Widerstand Suchen und Löten, habe ich mir mal die Zeichnung der besagten Maschine angesehen. Die Kreisläufe sind ... ähm, ja nicht so ganz, hast schon recht, aber doch ähnlich. Den Heizkessel übernimmt die Heizpumpe, wenn ich es richtig verstanden habe. Zu dir komm ich aber weiter unten noch.

@ Lena
Bei der Maschine wäre meine erste Adresse der Wasserzu- und Ablauf, geschuldet der Schaumbildung.
Die zweite Adresse ist die Heizung. Die Überreste an deinem Geschirr können Reste vom Spülmittel sein, das sich wegen fehlender Temperatur nicht aufgelöst hat. Hast du mal beim Spülvorgang an den Deckel gelangt, ob der warm ist? Oder, ich erinnere mich an mein Elternhaus, wenn die Maschine fertig war, war es beim Ausräumen noch warm. Warm oder kalt?

Nochmal @ H. Gürth: Für die Kirche hätte ich einen Widerstand von 50 Ohm gebraucht. In meinem angehäuften Sammelsurium aus ausgelöteten Platinen, Nachgekauftem und Geerbtem hat mich irgendwann der Mut bei Suchen verlassen und ich habe mich mit einem 100 Ohm Widerstand zufrieden gegeben. Die Kirche leuchtet zwar schön, aber es fehlt etwas Esprit. Falls dein Elektromüll besser geordnet ist als meiner und du einen 50 Ohm Widerstand problemlos greifbar hast, stecke ihn in ein Kuvert und schicke ihn mir zu :wink:
 
L

leni33

Threadstarter
Registriert
03.12.2021
Beiträge
5
Wohnort/Region
Wuppertal
Hi,

ich melde mich heute Abend mit allen Infos, die noch fehlen. Aber schon einmal vielen Dank für den Input!

LG Lena
 
L

leni33

Threadstarter
Registriert
03.12.2021
Beiträge
5
Wohnort/Region
Wuppertal
Hi,

also die Maschine ist während des Spülvorganges warm und ich verwende das normale grobkörninge Salz.
Klarspülerklappe war zu. Ich habe jedoch heute am Salzdeckel Verkrustungen gefunden, scheint so als sei es wirklich Salz der Belag. Die Tabs verwende ich schon seit 3 Monaten und es war die ganze Zeit alles in Ordnung vorher. Mir fällt nur ein, dass ich eine Flasche reingestellt habe, in der vorher ein Gesichtsreiniger drin war, den ich aber ausgekippt hatte und nur die leere Flasche spülen wollte. Die hat sicher den Schaum ausgelöst. Dennoch verstehe ich nicht wie die Salzverkrustungen zustande kommen. Könnte ein Kurzschluss etwa den Ionentauscher oder die Anlage beschädigt haben als die Sicherung rausflog? :shock:

Vielen lieben Dank
Lena
 
J

J-A-U

Registriert
11.06.2011
Beiträge
2.505
Wohnort/Region
Hohenlohe
leni33 schrieb:
Ich habe jedoch heute am Salzdeckel Verkrustungen gefunden,
Foto?
Ich frage mich nämlich ob der Deckel eventuell defekt sein könnte.

leni33 schrieb:
Mir fällt nur ein, dass ich eine Flasche reingestellt habe, in der vorher ein Gesichtsreiniger drin war, den ich aber ausgekippt hatte und nur die leere Flasche spülen wollte.
Oh. Blöd gelaufen. :mrgreen:

leni33 schrieb:
Könnte ein Kurzschluss etwa den Ionentauscher oder die Anlage beschädigt haben als die Sicherung rausflog?
Ja.
Wenn irgendwo Wasser dran hängt und den Kurzschluss verursacht kann es sein das dabei in einem Relais die Kontakte fest brennen. Das würde diesen Aktor stetig ansteuern, also Ventile offen halten wenn sie eigentlich geschlossen sein sollten.

Hat man von Elektronik keine Ahnung hieße das Diagnose vom Fachmann und dann neue Steuerung...


mfg JAU
 
L

leni33

Threadstarter
Registriert
03.12.2021
Beiträge
5
Wohnort/Region
Wuppertal
Lieber JAU,

vielen Dank, ich hänge einmal Bilder des Deckels an. Ich hatte ja gehofft, dass ich es ohne Techniker schaffen werde :ducken:

LG
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
15.083
Wohnort/Region
Muehlhausen
Warum sind da ganze Salz-Körner auf dem Maschinen-Boden?
 
Dieter K

Dieter K

Registriert
28.11.2019
Beiträge
1.344
Wohnort/Region
Franken
leni33 schrieb:
ich hänge einmal Bilder des Deckels an.
Bist du dir sicher, dass der Deckel nach dem letzten Auffüllen richtig zu war? Wenn der zu ist, können da nicht ganze Körner austreten.
Hast du mal in den Behälter gelangt, ob das Salz noch weich ist oder ob das nur noch ein Klumpen ist?

Ob die Ablagerungen an deinem Geschirr und Besteck Salz ist, könnte man auch erschmecken. Falls du dich nicht traust, stifte deinen Bekannten dazu an. Als Ausrede kannst ja sagen dass du grad Corona hast und nichts schmeckst :wink:

leni33 schrieb:
Ich hatte ja gehofft, dass ich es ohne Techniker schaffen werde :ducken:

Falls der Deckel nicht zu war gibt es eine Chance, ansonsten wird's duster.
 
S

Senkblei

Registriert
15.06.2020
Beiträge
1.031
Wohnort/Region
CH-Bern
Also ich fand die Infos von Dieter K sehr interessant. Eigentlich hätte ich auch lieber einen Hauben-Geschirrspüler der extrem schnell ist, nur sind diese Geräte für den Einsatz mit mehreren Waschzyklen hintereinander optimiert, die die ich bedient habe, ist jedoch sehr lange her, musste man zuerst mal vorwärmen, danach sind die Waschzyklen angenehm kurz und die sind auch sehr efffizient punkto Reinigung. Gibt auch Ausführungen für Pfannen.

Privat hatte ich mal Probleme mit nicht sauberen Gläsern (weisser schleier), als von Tabs auf altmodisches Pulver umgestellt wurde war wieder alles i.O. Kann's auch nicht erklären. Hatte inzwischen einiges, inkl. diverse Klarspüler, ausprobiert.

Es gibt auch so spezielle Reinigungsflüssigkeiten (1 kleine Flasche = 1 Dosis), die man mit heissem Programm jedoch ohne Geschirr einsetzt. Roch recht aggressiv, ob es was brachte weiss ich nicht so genau. Habe dann glaub 3 Mal hintereinander leer gespült.

Geschirrspüler ist mir nahezu ebenso wichtig wie Kühlschrank und Knarrenset. :)
 
J

J-A-U

Registriert
11.06.2011
Beiträge
2.505
Wohnort/Region
Hohenlohe
Senkblei schrieb:
Es gibt auch so spezielle Reinigungsflüssigkeiten (1 kleine Flasche = 1 Dosis), die man mit heissem Programm jedoch ohne Geschirr einsetzt.
Maschinenreiniger.

Soll hilfreich sein auch weil heutzutage mit geringeren Temperaturen gewaschen wird und sich deswegen Reiniger- und Fettreste in den Innereien der Maschine absetzen können.


mfg JAU
 
Thema: Schaumbildung + Versalzung oder Verkalkung Neff Geschirrspüler

Ähnliche Themen

Spülmaschine Siemens Lady Plus 45 spült nicht

Oben