Schärfen und Schneidwinkel

Diskutiere Schärfen und Schneidwinkel im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo ! Kann mir jemand sagen , welcher Schneidwinkel an der Kette der Beste ist ? Ist dann die Kette auch länger scharf ? Mfg
D

Dirk1968

Registriert
04.04.2006
Beiträge
24
Ort
Ketzin
Hallo !
Kann mir jemand sagen , welcher Schneidwinkel an der Kette der Beste ist ? Ist dann die Kette auch länger scharf ?
Mfg
 
D

Dirk1968

Threadstarter
Registriert
04.04.2006
Beiträge
24
Ort
Ketzin
Welcher Winkel ist denn drann wenn man die Kette kauft ? Ich frage deswegen , weil ich praktisch neu auf dem Gebiet der Kettensägen bin . Ich habe zwar seid einigen Jahren eine PS 401, aber ich hab die Ketten immer zum Schleifen abgegeben . Ich möchte mir demnächst eine Profisäge MS 660 kaufen und dann die Ketten selbst schleifen .
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
.......ooooh ne MS660! - darf man fragen wofür so ein Geschoß!

Hier mal was zum lesen klick hier erklärt einiges.
 
D

Dirk1968

Threadstarter
Registriert
04.04.2006
Beiträge
24
Ort
Ketzin
Nun ja , die 401 ist nun mal ne Hobbysäge ! Die Ansprüche sind gewachsen und der Durchmesser der Bäume auch . (Brennholz) Mein alter Herr quält sich ab beim Spalten der 1,50 m langen Stücken und das soll ein Ende haben . Ist die 660 zu extrem ?

Ps:Ich werde es noch lesen ! Danke dafür !!!!!!!
 
H

hainbuche

Registriert
12.12.2004
Beiträge
1.139
Ort
Sauerland
wie gross ist der maximale druchmesser deiner bäume?
kommst du irgendwie an eine 066/660 für 3 bis 4 stunden
zum probesägen?
willst du die stämme längs durchsägen, da du die länge erwähnst?
sind viele verwachsene, astreiche hölzer bei dem brennholz?

also bei brennholzsägen für den heimgebrauch würd ich mir
genau überlegen, wenn du bisher alles mit einer dolmar 401
kleingemacht hast. versuch ob du irgendwo probesägen kannst.

na ja, wenn du halt so eine säge brauchst, dann brauchst du
eben eine. :wink:

mfg hainbuche
 
W

W-und-F

Registriert
29.09.2005
Beiträge
1.975
Ort
Lkr. Breisgau-Hochschwarzwald
Das ist schon ein ordentlicher Umstieg von einer 401 zu einer 660 :shock: Mich würde auch mal interessieren wie so ein Umstieg zustande kommt?
 
T

thd

Registriert
19.05.2004
Beiträge
868
Ort
Ortenau
Hallo,

es würde mich auch interessieren, warum Du die Länge von 1,5m angibst. Für mich erweckt es den Anschein, wie wenn Du das Holz längs sägen wolltest.
Das ist wenn man nicht gerade Gartenbänke bauen will aber eher supoptimal. Beim Längsschnitt hast Du eine Riesensauerei, sehr viel Abfall und eine große Belastung der Säge und des Bedieners.
Deshalb würde ich Dir eher raten, die Stämme kürzer zu machen, daß man sie besser spalten kann oder Dir einen Spalter zuzulegen und wenn es dann noch reicht eine Säge mit 3-4PS damit man die Stammstücke besser quer durchsägen kann.
Der Umstieg von einer PS400 auf eine Stihl 660, ist so ähnlich, wie der Umstieg vom Fahrrad zum Sattelschlepper, nur weil der Gepäckträger zu klein ist :)

Gruß

Thomas
 
C

chaba

Registriert
09.11.2005
Beiträge
27
Ort
berlin
sorry,

dachte hier würde nach dem winkel gefragt... :wink:

steht doch alles auf den verpackungen der ketten, ich habe es so gelernt:

hobelzahn und halbmeißel 30°
vollmeißel 25°

im zweifel an die herstellerangaben halten

grüße aus berlin
 
G

Gehatte

Registriert
17.02.2005
Beiträge
165
Ort
Wierschem bei Mayen
Nen Spalter bekommst Du auch für das Geld!
Ist aber um ein hundertfaches schneller als wenn Du die Stämme längst aufschneidest - viel Kostengünstiger und leiser!
Mfg !
 
D

Dirk1968

Threadstarter
Registriert
04.04.2006
Beiträge
24
Ort
Ketzin
Hallo Leute !
Ich dachte schon , es schreibt keiner mehr !
Also der Umfang geht etwa los bei 50 cm - etwa 70/80 cm ! Länge wie gesagt ! Sind auch einige verwachsen , muss also längs und quer schneiden . Holzspalter gut und schön , aber man bekommt die halben Bäume sehr schlecht bewegt . Ich habe leider nicht die Möglichkeit eine so starke Säge zu testen . Hat kein Verleier !!! Es sei denn einer von euch hat eine und wohnt in Berliner Umgebung . Dann würde ich hinfahren !!! Ich habe mit der 401 einen Querschnitt versucht ! So ca 15 cm bin ich rein . Das war er !!! Mein Vater stand daneben und lächelte ! Ich will damit sagen , ich brauch ne leistungsstarke Säge die eben durch geht wie durch Butter . Zudem soll dann auch noch ne HM-Kette auf die Säge . Ich will nun auch nicht so ein riesen Schwert aufmontieren . Ein 50er sollte reichen Ich denke ab 5 PS ist schon ok ! Als ich mir den Katalog geholt habe , sagte ich natürlich wofür . Erst hat er mir die MS 390 angebote und dann die 660 !

Mfg
 
K

Knatterton

Registriert
01.08.2005
Beiträge
452
Ort
Hannover
Die 660 ist eine sehr stake Fällsäge und doch ganz schön gross.
Hartmetallketten kanste gleich wieder vergessen.
Du willst ja selber schärfen, das geht bei HM ketten nur mit ner Diamantscheibe, mit Feilen is da nix.
Ich glaube du bist mit einer MS 361 schon mehr als gut bedient.
Du willst ja ein 50er Schwert aufmontieren damit kommt die 361 sehr gut klar.
Wenn du unbedingt noch ne grössere aben willst, kein problem, aber für Privat ist das echt riesig.
Ich will dir nix vorschreiben, aber 60 -70 cm Ahorn krig ich auch mit ner Dolmar PS 5000 mit 40cm Schwert klein.
Wenn Du natürlich nur ab 50cm aufwärts sägst dann is ne grössere Säge bestimmt nicht schlecht.
Ich würd mir privat keine 660er hohlen.
Feilen: Vollmeisselketten kaufen, 3/8 Stihl hat ne Markierung für den Winkel. 30 Grad ist ausser für längschnittketten richtig.
Halbmeisselketten gibts auch in Ausführung mit 10grad Aufstrich, davon lass die Finger weg.
Grüsse:Marc
 
H

Heidehirsch

Registriert
21.03.2006
Beiträge
46
Ort
Landkreis Uelzen
Knatterton nimmt mir die Worte aus dem Mund,
Kauf Dir die MS 361, die ist völlig ausreichend und außerdem um einiges preiswerter und vor allem handlicher. Ich habe mir vor kurzem eine für 750 Euronen incl. Ersatzkette und 2 Feilen gekauft.
Sägt wie Gift !!!


Horst
 
D

Dirk1968

Threadstarter
Registriert
04.04.2006
Beiträge
24
Ort
Ketzin
Hallo nochmal !
Also gut , ihr habt mich überzeugt ! Ich bin ab von der 660 ! Ich habe jetzt ein paar Augen auf die MS 390 , 361 und die 440 geworfen . Die haben nun alle ihre Vor und Nachteile . Ich muss noch gleich dazu sagen das wir öfter mal so"n Monsterbrennholz klein machen müssen . Also die Säge soll auf jeden Fall robust und auch stark sein . Ich habe nun leider mal keinen Vergleich außer meiner 401er . Wer gibt schon gern seine eigene Säge jemandem zum Testen . Ich habe es einmal gemacht , musste aber wochenlang hinterher rennen das ich sie wieder bekomme . Nie wieder, glaubt mir . Ich bin geheilt !!! Noch mal zum Winkel : Die Ketten von meiner 401 habe ich ja immer weg gebracht . Der Fachmann hat mir einen 20° Winkel angeschliffen ,ich fand die waren doch etwas länger scharf ! Bei den drei ins Auge gefassten , weiß ich echt noch nicht welche . Bei den ersten beiden kann ich max. ein 40er Schwert montieren und bei der 440 kann ich doch schon drei Längen aufbauen und sie hat noch etwas mehr PS . Helft mir doch einfach die richtige Entscheidung zu treffen . Im Shop brauch ich da nicht rumplappern , der Verkäufer will nur Geld verdienen . Dann will ich ja auch noch die 401er mit dem ganzen Zubehör in Zahlung geben . Das wird auch noch ein Kampf werden Die haben alle Angst , daß das Gebrauchte im Laden bleibt .
 
H

Heidehirsch

Registriert
21.03.2006
Beiträge
46
Ort
Landkreis Uelzen
Bei der MS 361 ist ein 45er Schwert überhaupt kein Problem, mit einem 50er wird sie auch noch klarkommen.
Damit sind also Stämme von 80-100 cm Durchmesser zu meistern. Ich glaube kaum, dass Du ausschließlich Brennholz in so starken Beständen machst, dass eine größere Säge wirklich nötig ist. Du wirst Dich wundern wie groß der Unterschied zu Deiner jetzigen Säge ist.!!!


Horst
 
K

Knatterton

Registriert
01.08.2005
Beiträge
452
Ort
Hannover
Behalt mal lieber die 401 erst mal.
Wenn Du dir tatsächlich ne 440 kaufst wirst du noch froh sein, wenn du für dünneres ne leichtere Säge hast.
Ich bin kein Bär aber auch nicht schlapp aber selbst die PS 5000 die nun echt nicht so schwer is nehm ich im Kronenholz nicht, da bin ich froh noch ne leichtere Säge zu haben.
Die 401 wirste immer noch über Ebay los.
20 grad Feilwinkel is Qautsch mach 30!
Grüsse: Marc
PS: ich glaub ich kenne keinen, der nur eine Säge in der Grössenordnung 440 oder gar 660 hat und keine kleinere dazu.
 
H

Hubbel

Registriert
19.02.2006
Beiträge
35
Ort
Ludwigshafen
Ich kann Dir nur raten, alle bisherigen Antworten ernst zu nehmen. Ich habe eine Stihl 044 die zum Fällen und Ablängen super ist. Leider ist ja das Entasten die Arbeit, für die man den größten Teil der Zeit aufwenden muß. Da nehme ich auch lieber eine Stihl der 200 Reihe, da sonst viel Muskelkater entsteht.

Gruß Hubbel!
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
Wenn ich auch nochmal etwas dazu sagen darf...., behalte die kleine Dolmar!
Du wirst sie noch brauchen und so wie es sich hier jetzt darstellt, wäre aus meiner Sicht eine MS361 bzw. MS440 das Maß aller Dinge für dich. Kauf dir lieber noch ne PSA vom Restgeld und beim Schärfwinkel ist 30° Grad universell für deine Arbeiten am geeignetsten.
 
T

thd

Registriert
19.05.2004
Beiträge
868
Ort
Ortenau
Hallo
@ knatterton

PS: ich glaub ich kenne keinen, der nur eine Säge in der Grössenordnung 440 oder gar 660 hat und keine kleinere dazu.

Ich schon, mein Schwiegervater hat eine 044, die hat er mal fast neu, von einem Konkrusverwalter abgekauft. Da ist er vor Jahren als Vertreter zu einem Kunden gefahren, der leider pleite war. da stand dann eine 044 fast neu (die sieht heute noch neu aus) und der Verwalter wollte dafür 150DM, mein Schwiegervater hat sie dann gleich mitgenommen. Das Ding hat er heute noch und macht damit so 10ster Holz im Jahr, letztes Jahr hat er 10ster 10-15cm Stangenholz mit der 044 klein gemacht , da hat er dann doch gemeint, daß sie ein wenig schwer ist :)
Naja alles kann man von einer 150Mark Säge ja auch nicht verlangen. Bei Gelegenheit baue ich ihm mal eine PS33-400 zusammen, daß er auch mal eine kleinere hat.

Gruß

Thomas
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
......Das Ding hat er heute noch und macht damit so 10ster Holz im Jahr, letztes Jahr hat er 10ster 10-15cm Stangenholz mit der 044 klein gemacht , da hat er dann doch gemeint, daß sie ein wenig schwer ist

Ist ja wie mit nem 7,5to LKW 3 Brötchen beim Bäcker holen! :D
 
Thema: Schärfen und Schneidwinkel

Ähnliche Themen

Sägekette Empfehlung

Cuttermesser...Empfehlungen?

Stihl MSA 140 C Zuviel Öl auf Kette

Problemfußboden wie schneiden?

Kettenlänge Sägekette Dolmar

Oben