Sägen bei geschleppten Stämmen

Diskutiere Sägen bei geschleppten Stämmen im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, war heute wieder im Wald und hab gerade einen Polter ( ca. 5RM) bestehend aus an den Weg gezogenen Stämmen (Buche und Birke). Nun ist ja...
H

Hellwig

Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
VollProfi schrieb:
Ich bin natürlich auch ein nachhaltiger bewirtschafter unserer Wälder. -Darf man nicht mal einen Spaß machen, entsteht daraus gleich ein Topic ? Fühlen sich gleich welche gemüßigt, ihren ..... dazuzugeben. Ich glaube, hier sind nicht viele, die in meiner Liga spielen, doch ich bin durchaus gewillt denen, die es nicht wissen, etwas von meinem Wissen und können abzugeben. Aber etwas ist hier allen gemein: das technische Interesse an Motorsägen und das Arbeiten mit Ihnen. Habe keine Lust, mich mit pseudonaturschützern herumzuschlagen, die einem aus so etwas gleich einen Strick drehen. -Wie die Spaziergänger im Wald: Sie machen ja den ganzen Wald kaputt!! Leute nochmal: ich bin Einschlagsunternehmer und lebe davon, Bäume, die zur Ernte ausgezeichnet sind, umzusägen. Dazu verkaufe ich noch 2000 Rm Kaminholz im Jahr und baue 150 Lärchensitzgruppen. Also, darf ich hier weiter posten oder hat jemand etwas dagegen ?? :D
Es hat sicher niemand etwas dagegen Das Du hier weiter postest. Allerdings läßt Du schon arg "einen raushängen". Das fängt mit dem Nickname an , geht über die stolze Aufzählung Deiner Motorsägen in der Signatur weiter und hört bei solchen Sprüchen wie "...es gibt hier bestimmt nicht viele die in meiner Liga spielen." - noch lange nicht auf. Also stelle Dich hier nicht als
"Gott mit Kettensägen" dar.
Die überwiegende Mehrheit der Nutzer dieses Forums ist schon lange "im Geschäft". Mit 2.000 Rm im Jahr können die meisten sicher nicht mithalten , aber wer will das schon ?

MfG , Hellwig 8)
 
F

frapa

Registriert
04.10.2004
Beiträge
97
Ort
Marl - Ruhrgebiet
/Offtopic
Sorry, aber ohne hier jemandem was absprechen zu wollen, Quantität ist nicht gleich Qualität.

Eine Auflistung ihrer MS ind der Sig haben auch andere, das find ich ok.

Ich finde den Satz: "...es gibt hier bestimmt nicht viele die in meiner Liga spielen." ebenfalls unpassend und im Ton vergriffen bis anmassend.
Ich wollte mich hier eigentlich nicht dazu äussern, aber das musste raus.
/Offtopic ende

Wie ist´s mit einer Drahtbürste mit entsprechendem Griff. Einmal drüberbürsten und das meiste müsste ab sein, oder ist das zu umständlich (Frage an die Frostholzsäger)?
 
V

VollProfi

Registriert
16.01.2006
Beiträge
51
Ort
Bei Hannover
So, jetzt noch mal ganz in Ruhe von vorne................

Also, man beachte die laufrichtung der kette. Eine kleine Stelle am Stammmit Handschuh abwischen, Stechschnitt in den Stamm. Mit einlaufender Kette und ohne Mit der Schienenspitze durchzustoßen, nach unten fächern. Dreck am Holz wird weitestgehend ausgeworfen, ohne an der Schneidgarnitur Schaden zu verursachen. Andere Seite das gleiche, oder mit auslaufender Kette und der Schienenoberseite nach oben Sägen. Geht schon mit ein wenig Übung. Denkt dran, immer schön die Säge festhalten.
 
W

Waldschrat

Threadstarter
Registriert
28.07.2005
Beiträge
92
Ort
Schleswig-Holstein
Der Tipp mit der Drahtbürste ist nicht schlecht, werde ich mal probieren. Damit müßte der Sand/Dreck gut abgehen.

Christian
 
K

Knatterton

Registriert
01.08.2005
Beiträge
452
Ort
Hannover
He Vollprofi lass dich nicht ärgern is öfter hier mal nen bischen zickig. Der tipp is gut, probier ich gleich mal aus.Bin auch aus Hannover, wir kommen bestimmt noch mal ins Geschäft, bin nur Hobby Brennholzer hab aber meinen Spass, nur leider werden im moment de Quellen knapper, vieleicht hast du per PN mal nen Tipp wos noch Holz gut gibt.
Grüsse: Marc
 
Thema: Sägen bei geschleppten Stämmen

Ähnliche Themen

Starmix iPulse M1635 Safe Plus

Wie lange halten Eure Sägeketten ?

Baumarkt-Kettensäge: Nicht unbedingt Schrott!

TEST OBI KETTENSÄGE

Oben