Ryobi

Diskutiere Ryobi im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo Leute, in letzter Zeit sind mir im Baumarkt Elektrowerkzeuge aufgefallen, die den Namen Ryobi tragen. Es ist nichts besonderes, wenn...
D

Dieter Zweigel

Registriert
13.12.2004
Beiträge
9
Hallo Leute,
in letzter Zeit sind mir im Baumarkt Elektrowerkzeuge aufgefallen, die den Namen Ryobi tragen.
Es ist nichts besonderes, wenn gelegentlich irgendwelche Phantasiemarken für Billigwerkzeuge auftauchen, aber Ryobi will - wie aus den Preisen ersichtlich ist - anscheinend in der Oberliga mitspielen.
Die Firma ist mir bisher als Hersteller von Offsetdruckmaschinen bekannt. An anderer Stelle in diesem Forum wird gesagt, dass ie wohl ein Auge auf Metabo geworfen haben. Aber mehr habe ich nicht herausgefunden.
Taugen die Werkzeuge was? Entsprechen sich Preis und Leistung?
Wäre nett, wenn jemand seine Erfahrungen mitteilen würde.

Dieter
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Dieter,

soweit mir bekannt ist, dürfte Ryobi eine Marke von TTI sein, einer in Hong-Kong ansässigen Firma, die mittlerweilen zu den ganz großen zählen dürfte, groß im Sinne von Stückzahlen:)

Das mit dem Auge auf Metabo ist nichts geworden, wär auch noch mal schöner!!!
 
B

Black-Gripen

Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
Nach dem aussehen sehen die Teile von Ryobi aus wie Lego Duplo Steine und das Werkzeug von Bob der Baumeister.

Alles Müll.
:evil:
 
B

Black-Gripen

Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
Muß man eigentlich immer alles ausdiskutieren, auch wo es keine Grundlage dazu gibt?

Es Bedarf auch keine Diskussion, ob das Ergebnis 5x5=25 richtig oder falsch ist.

Genauso wenig ob Ryobi Schrott ist oder nicht. Ich hab es bei OBI gesehen und es nach Wissen und Gewissen für Schrott befunden. Und wenn ich es sage das es Schrott war, dann ist das so und Bedarf keiner weiteren Diskussion.

NACH HINTEN WEGTRETEN! :twisted:

Das einzige was ich geschmeidig fand waren die eingebauten Libellen, ob man auch senkrecht bohrt.
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.487
Ort
Gauting bei München
Hallo,
dann können wir hier ja den Betrieb einstellen, was soll man denn noch über Werkzeug und Geräte schreiben?
Black-Gripen Schrottplakette drauf und weg.
Übrigens darf jetzt jeder wieder seine eigene Erfahrung machen. :mrgreen:
 
H

hs

Guest
Hi,

Black-Gripen schrieb:
Muß man eigentlich immer alles ausdiskutieren, auch wo es keine Grundlage dazu gibt?
.

nein, ganz sicher nicht - nur bist Du das typische Bsp. von jemanden, der nur weil ihm irgendwas persönlich nicht gefällt, es in sehr seltsamer Weise abqualifiziert (wie war das noch mit den 'Knastis', die Deiner Meinung nach in die 'Kohlegrube oder Steinbruch' gehören ? ....)
Eine Makita oder Fein sieht auch nach nichts aus - die Farbzusammenstellung einer Festool-Maschine gefällt sicher auch nicht jedem.
Ryobi hat z.B. einen 16kg-Meißelhammer mit 42J im Programm ... oder Trockenbauschrauber mit Magazin .... in den Akkugeräten verwendet Ryobi (lt. einer amerik. Website) Qualitäts-Zellen von Panasonic ....... aber schon klar, ist alles Schrott ........

Gruß, hs
 
B

Black-Gripen

Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
Alfred hat recht.

Die Schrottplakedde!!! :P

@hs

Du bist doch künstlerisch begabt, entwirf mal eine! Böttö
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.487
Ort
Gauting bei München
genau, jetzt machen wir das Forum für mundartgerechtes Schrauberverhalten, für Haberer, Stadlustige und alles anderen die es leiwand finden. Und hs bastelt den Schnarch-Schrauber, der über einen kleinen eingebauten Lautsprecher entsprechende Geräusche abgibt wenn er gerade nicht im Einsatz ist. :idea: :idea:
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Black-Gripen, Alfred und Hs,

ich hatte vorhin bewusst (noch) nicht zu Ryobi Stellung bezogen, wollte erst mal abwarten:)

Ryobi stellt sich in vielen Bereichen als noch professionelle Alternative vor, kostet im Schnitt die Hälfte von den Konkurenzprodukten, auf die sie abzielen. Jedenfalls was ich bisher gesehen hab.
Allerdings frage ich mich, wie können sie die gleiche Qualität für die Hälfte an Geld bauen?
Eine Kunststoff-Spritzanlage oder Alu-Spritzgussanlage guter Qualität, mit entsprechendem Takt an Formenwechsel kostet das gleiche Geld wie bei Bosch, Fein oder Metabo!
Auch in Asien ist 1&1=2.
Der Maschinenhändler in meiner Nähe hat die auch, der sagt die Ersatzakkus wären besonders preiswert.
Makita ist eigentlich der Beweis das es ab einem gewissen Qualitätsstandard auch in Asien nicht mehr billiger ist!
Nun kann man mutmaßen, in Hong-Kong sind die Löhne geringer als in Japan, weiß ich nicht, für 2€/h wird auch in Hong-Kong keiner mehr arbeiten!?

Mal so gesagt, wenn es Metabos aus Hong-Kong gegeben hätte, wäre ich vom Tannengrünen Baum abgesprungen:)
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
@ Black-Grippen

Die User erwarten hier qualifizierte Beiträge und nicht so ein "Alles-Schrott-Gewäsch". Wenn du der Meinung bist, kann du das zwar gern mitteilen, aber ohne konkrete Begründung und Beispiele hilft das hier nicht viel weiter. Dann halt besser den Mund.
 
H

hs

Guest
Dietrich schrieb:
ich hatte vorhin bewusst (noch) nicht zu Ryobi Stellung bezogen, wollte erst mal abwarten:)

Ryobi stellt sich in vielen Bereichen als noch professionelle Alternative vor, kostet im Schnitt die Hälfte von den Konkurenzprodukten, auf die sie abzielen. Jedenfalls was ich bisher gesehen hab.
Allerdings frage ich mich, wie können sie die gleiche Qualität für die Hälfte an Geld bauen?

Hi,

das stimmt nicht so ganz. Z.B.:
Metabo KHE 75 = € 991,-
Bosch GBH 7-46 DE = € 906,-
Ryobi ED450 = € 700,-
die Leistungsdaten dürften in etwa gleich sein. Den Preis für das Ryobi-Gerät habe ich aus einem Online-Shop, für den Bosch auch.
Beim Akkuschlagschrauber sind es auch ~ 2/3 des Metabopreises.

Zudem bekommt man (im Bsp. des Kombihammers) bei Metabo noch das Code-System mit und der Bosch ist etwas stärker.
Ich vermute auch, daß man bei Metabo (&Co) neben der möglicherweise etwas höherwertigen Qualität auch einen Markenaufpreis zahlt.
Sehr gut kann man das z.B. bei den Fräsern für Oberfräsen sehen : da zahlt man bei Metabo oder Festool ganz sicher einen nicht dem Werkzeug angemessenen Preis. Nicht nur das z.B. in den USA die Dinger deutlich günstiger sind, vergleicht man mal z.B. Vollhartmetallfräser ähnlicher Abmaße für Metall mit den o.a., so stellt man doch fest, daß man mit den 'Holzwerkern' scheinbar gutes Geschäft machen kann : Ein zweischneidiger 8mm HM-Fräser mit 20mm nutzbarer Länge bekommt man für Metall für ~ 1/3 weniger. Möglicherweise liegt es auch an der größeren Absatzmenge - aber statt €31 (Metabo/Festool) wären sicher auch problemlos €25 machbar. Reduziert man dann den gleichen Prozentsatz des Fräser-Bsp. auf den Bohrhammer, so läge dieser dann bei etwas unter €800,- ... das eine oder andere Feature bei der Metabo mehr ... und den Ryobi-Straßenpreis berücksichtigt - und die beiden Preise sind sich dann schon ziemlich nah. Sicher wird das mit der Rechnung in Details etwas hinken - aber so in der groben Richtung könnte das schon klappen.

Gruß, hs
 
D

Dominik Liesenfeld

Moderator
Registriert
12.01.2004
Beiträge
1.820
Ort
Raum Koblenz
Wohnort/Region
Raum Koblenz


Hallo! Bitte unterlasst diese allgemeine Polemik wie*Marke XY ist letzter Rotchinamüll*, speziell Black-Gripen bitte ich darum. Damit ist keinem geholfen-wenn du genaue Fakten oder hinreichende Erfahrungen mit Ryobi hast wieso es Schrott sein könnte, dann her damit-aber nicht unfundiert dahinwerfen. Wenn du Sagst XY ist wegen das das diesem und jenem Mist...dann kann mans nachvollziehen.
Einfach pauschalisierende Beiträge behalte ich mir in Zukunft vor zu löschen-Danke!




Meine Persönliche Erfahrung mit Ryobi 9,6V Akkuschrauber aus der Firma (vorwiegend im Trockenbau für GIS-Gipspaneele auf Metallständerwerk zu Verschrauben verwandt): Liegt gut in der Hand, hat für die Voltklasse ausreichend Drehmoment, läuft ruhig und rund, gutes Spannfutter, ganz guter Koffer, bis jetzt keine Ausfälle. Preis-Leistung gut. Für den Heimwerker vielleicht gerade der Mittelweg zwischen Billig und Profi. Würde selbst ich mir kaufen, für rund 100 Euro eine Alternative oder günstige ZWeitmaschine zu Metabo und Co.
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Hs,

in Ordnung, dann haben sie bei Ryobi die Preise angezogen, zumindest teilweise!

Zu den Festo und Metabo-OF-Fräsern, nach meinen Informationen handelt es sich bei beiden um Produkte von Leitz!
Die halten jeden Vergleich stand, mit einigen Abrundfräsern mit Anlauflager arbeite ich seit 10-12 Jahren, regelmäßig, die schneiden noch wie neu, nach 100ten von Metern.

Ich dachte immer bei Hilti zahlt man den Markenaufpreis?
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Hallo, zusammen,

da ich selbst noch nie mit Ryobi Werkzeugen gearbeitet habe, kann ich aus eigener Erfahrung zu diesem Thema nichts beitragen. Eine Pauschalverurteilung dürfte aber auf jeden Fall fehl am Platz sein.
Führt man sich beispielsweise diesen Bericht zu Gemüte, wird man kaum den Eindruck gewinnen, dass die getestete Ryobi TKS der letzte Schrott ist. Und der Autor sollte immerhin ein gewisses Maß an Wissen und Können mitbringen, da er sichtlich auch schon mit Sägen von Felder und Hammer gearbeitet hat.

@ Dietrich: Meines Wissens produziert Makita nicht ausschließlich in Asien, sondern unterhält Produktionsstätten unter anderem in Brasilien, Kanada, China, Deutschland, Großbritannien und den USA.

@ hs: Was ich bis jetzt auf den div. Amerikanischen Websites gelesen habe, dürften viele US Woodworker das Preis-Leistungsverhältnis der Fräser für im Großen und Ganzen angemessen halten. Sehr positiv bewertet werden in der Regel auch die Produkte von CMT, wie viel diese im Vergleich zu Festool in Deutschland kosten, ist mir leider unbekannt.
Allerdings möchte ich einwerfen, dass man in unseren Breiten auf Festool Fräser nicht selten ansehnliche Rabatte erhalten wird.
Im Übringen dürften weder Festool noch Metabo die Fräser selbst fertigen. Gerüchteweise kam mir zu Ohren, dass die Festool Fräser von Leitz produziert werden sollen.

Herzliche Grüße

Christian
 
H

hs

Guest
Hi,

Dietrich schrieb:
Zu den Festo und Metabo-OF-Fräsern, nach meinen Informationen handelt es sich bei beiden um Produkte von Leitz!
Die halten jeden Vergleich stand, mit einigen Abrundfräsern mit Anlauflager arbeite ich seit 10-12 Jahren, regelmäßig, die schneiden noch wie neu, nach 100ten von Metern.

sicher - die Dinger werden ganz sicher nicht schlecht sein.
Nur kommt es bei Fräsern auf zwei Dinge an : Material und Form.
Die Form macht eh' eine Maschine - und das Material stammt aus Massenproduktion. Besondere Geheimnisse gibt es da nicht.
Wenn's noch Werkzeuge wären mit denen auf CNC-Maschinen richtig 'Meter' gemacht werden - aber die Teile für Handproduktion ...

Ich dachte immer bei Hilti zahlt man den Markenaufpreis?
das vermute ich auch - aber auch Metabo (als Bsp.) greift beim Zubehör z.T. richtig zu.
Da kommt zugekaufte Ware in eine hübsche Verpackung - oder man läßt beim Lieferanten den Schriftzug draufgravieren - fertig ist das Produkt aus 'eigenem' Haus :
- 10 Stk. 6,8mm rollgewalzte Bohrer für Stahl - Metabo € 14,-
(gibt's bei Hoffmann für € 6,70 + € 5,- Versand = € 11,70)
- 100mm Maschinenschraubstock Metabo = € 80,60
(uiuiui - von Proxxon gibt es mind. gleich gutes für ~ €UR 50,- ... bei Hoffmann bekommt man für € 52,- so ein Teil an die Haustür geliefert)
- Sägekette Kt 1530; Teilung: 0,325"; 56 Treibglieder - Metabo € 25,50
(eine solche gibt es hier für € 21,30 bis an die Haustür)
.... usw.

Gruß, hs
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Hs,

teures Zubehör bietet aber Metabo bei weitem nicht alleine an!

Einspruch: ein Freund von mir baut CNC-Maschinen, der erste Fräser der brauchbare Ergebnisse geliefert hat, und noch gute Standzeit hatte, war mein Metabo Hohlkehlfräser mit Radius 6,35mm!

Ich kenne nur die KT 1440!?
 
H

hs

Guest
Hi,

Dietrich schrieb:
teures Zubehör bietet aber Metabo bei weitem nicht alleine an!

nein, nein - auch die anderen schlagen ordentlich drauf.
Ich vermute halt, daß man auch bei den Maschinen hier und da etwas günstiger könnte, wenn man wollen würde.
Ist doch irgendwie komisch - geht man zum Händler und erwiedert beim Preis dann '... und wieviel geht da noch runter ...', so spart man umgehend gleich ein paar Euro. Warum werden nicht gleich für alle vernünftige Preise veröffentlicht ? Na ja ...

Einspruch: ein Freund von mir baut CNC-Maschinen, der erste Fräser der brauchbare Ergebnisse geliefert hat, und noch gute Standzeit hatte, war mein Metabo Hohlkehlfräser mit Radius 6,35mm!

das lag aber nicht an Metabo o.ä., sondern an einer bestimmten Paarung Werkzeug/Maschine/Werkstück
CNC-Maschinen stellen an den Werkstoff bzgl. 'abstumpfen' i.d.R. die höchsten Ansprüche, da hier die Werkstoffe sehr präzise den Umgebungen angepasst werden können (bei Handbetrieb ist eher Flexibilität von Vorteil, weil ein Mensch eben nicht so gleichmäßig wie eine Maschine arbeiten kann)

Ich kenne nur die KT 1440!?
... und ich kenne nicht mal die :wink: ..... hatte nur flugs wahllos ein Bsp. herausgesucht

Gruß, hs
 
B

Black-Gripen

Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
Kauft was ihr wollt, ich habe nach Besten Wissen und Gewissen begutachten müssen und das kann mir keiner von euch abnnehmen.
 
Thema: Ryobi

Ähnliche Themen

Starmix iPulse M1635 Safe Plus

Kress Akkubohrschrauber 108 AS-2 1.3 Set L

Oben