Reparatur : WIE Rillenkugellager wechseln ????

Diskutiere Reparatur : WIE Rillenkugellager wechseln ???? im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo ! Habe bei meiner FEIN Bohrmaschine einen Schaden an der Stirnradwelle am Anker vorne festgestellt, genauer gesagt, sie ist schon ziemlich...
2

2-linke-Hände

Registriert
20.01.2007
Beiträge
93
Ort
WN
Hallo !

Habe bei meiner FEIN Bohrmaschine einen Schaden an der Stirnradwelle am Anker vorne festgestellt, genauer gesagt, sie ist schon ziemlich abgenutzt und "greift" deshalb nicht mehr voll in das Stirnrad im Getriebe, was natürlich sofort hörbar wird: metallisches Geräusch.

Die Verzahnung am Stirnrad im Getriebe ist aber noch top.

Die Welle kann seperat ausgetauscht werden ( € 25,-), das Problem ist nur, dass das darauf befindliche Rillenkugellager vorher entfernt werden muss, weil man sonst gar nicht an die Schrauben gelangt, mit welchen die Welle am Anker befestigt ist.

Ich weiss, dass man dazu einen Abzieher braucht, habe auch welche, aber ich komme mit denen gar nicht in den Spalt unter dem Lager, deshalb meine Fragen:

1. Wo kann man solch einen, ich nehme an, speziellen Abzieher für diese "kleinen" Lager, wie sie in E-Werkzeugen vorkommen, erwerben und wie geht man dann am besten vor ?

2. Werden diese Lager innen oder aussen abgezogen, d.h. muss man vorher die Abdeckung entfernen und die Kugeln beiseite schieben, damit man mit dem Abzieher innen in die Rille greifen kann, oder werden diese Lager von aussen abgezogen ?

3. Wie bekommt man das Lager später wieder "drübergestülpt", ohne dieses zu beschädigen und eine zur Längs-Achse senkrechte Lage zu gewährleisten ?

Bin für jegliche Anregungen bezüglich Lager-Wechslungen dankbar ! :D
 
Hallo, nehme mal an, dass es sich um eine FEIN Baureihe 636 oder 637 handelt. Bei diesen kann das Ankerritzel abgeschraubt, getauscht werden.
Von FEIN gibt es dazu Werkstattausrüstung, jedoch für einmaligen Gebrauch nicht rentabel. Entweder Lager mittels Schraubendreher abhebeln, manchmal schwierig, oder da das Ritzel eh erneuert wird, das Lager ebenfalls erneuern. Vor dem Lager sitzt aber noch ein Dichtring. Für Re-Li Maschinen glatt, für normale mit Rückförderschnecke.
Das Ritzel kann auch mit dem Lager abgeschraubt werden.
Ritzel wie abgebildet, mit Lager und Dichtring, kostet bei FEIN und auch bei mir rund 21,-- €. Dafür lohnt die Anschaffung von Spezialabziehwerkzeug nicht.


75_feinabzieher_1.jpg


75_feinritzel_1.jpg
 
Hallo !

Vielen Dank für die schnelle Antwort Herr Gürth.

Habe jetzt doch die ganze Stirnwelle abgeschraubt, aber das Lager sitzt so weit über den Schraubenköpfen, dass die Schrauben erst durch die Öffnungen geführt werden müssen, bevor das Lager über die Welle gestülpt wird.
Wird erst das Lager angebracht, hat man keine Chance mehr die Schrauben dran vorbei durchzuführen.

61f3_10.JPG
(alt+p)

Es handelt sich um eine DSeu 638, BJ 2002, nehme an, dass ist das Nachfolgermodell von der 637er.

Beim ASse 636 und auch bei den 636er - Handbohrern gibts das Problem mit den Schrauben nicht, da kommt man locker dran vorbei.

Laut Explosionszeichung gibts die 3 Teile (Welle-Lager-Dichtung) nur einzeln (zusammen € 26,08 + MWSt) oder gleich den kompletten Anker.

Vielleicht bekomme ich ja das Teil in "meiner" FEIN-Werkstatt komplett vormontiert.

Würde mich aber trotzdem mal interessieren, was die Werkzeuge kosten und ob man diese auch als Privatperson erwerben könnte, weil ich noch einiges an FEIN-Werkzeugen besitzte. Bei einem Schnellbauschrauber und einer ASke sollten auch die Lager hinten erneuert werden.

MfG
 
Hi,

es gibt auch spezielle Abzieher, welche zwischen die Kugeln greifen (z.B. bei http://www.Kukko.de mal den Katalog herunterladen und schauen : 'Rillen-Kugellagerabzieher')

Im Zweifelsfall aber keinen großen Kopf machen : Winkelschleifer (oder Stabschleifer) und etwas Gefühl. Erst den Außenring durchtrennen und die Kugeln entfernen, dann den verbliebenen Innenring knapp durchschleifen und mit einem alten Schraubendreher o.ä. diesen teilen (das Lagermaterial ist ja hart und wird bei geringer Materialstärke recht schnell zerspringen).
Selbst wenn man minimal durchschleift und auf die Passung kommt, hat das eigentlich keine Auswirkungen für den festen Sitz des neuen Lagers.
Hört sich evtl. erstmal etwas brachial an - aber bei einigen Konstruktionen gibt es sogar keine Alternative.

Gruß, hs
 
ich würde da auch sagen...mach dir nicht so einen kopf was spezielle abzieher wie von fein angeht, hab mit dem auch schon gearbeitet und halte diese auch nicht gerade für das gelbe vom ei :oops: .......ich würde zwar auch nicht mit der flex ran gehen aber bei meinen fein`s nehme ich immer zwei schraubendreher......(danach noch mal kurz die messuhr drauf gehalten....man weis ja nie :D ) ......oder ein trennmesser.....ist das einfachste und günstigste :D
 
Thema: Reparatur : WIE Rillenkugellager wechseln ????

Ähnliche Themen

D
Antworten
2
Aufrufe
1.008
Jürgi
J
S
Antworten
17
Aufrufe
1.393
Trabold
T
D
Antworten
16
Aufrufe
2.135
sieger
S
W
Antworten
71
Aufrufe
3.931
witwatersrand
W
Zurück
Oben