Rasenmäher / Mulcher / Hanglage

Diskutiere Rasenmäher / Mulcher / Hanglage im Forum Gartengeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Liebe Forumsgemeinde, bei der Pflege eines Wochendgrundstücks möchte ich mit die Arbeit etwas erleichtern (werde auch nicht jünger) und denke...
H

HarryD

Registriert
27.01.2005
Beiträge
27
Liebe Forumsgemeinde,

bei der Pflege eines Wochendgrundstücks möchte ich mit die Arbeit etwas erleichtern (werde auch nicht jünger) und denke über einen "vernünftigen" Mulch-Mäher nach.
Regelmäßig mähen geht nicht, da nur am Wochende Zeit und dann muss auch noch das Wetter mitspielen. Ergo kann das Gras schon mal etwas höher ausfallen, so um die 15 cm. Notfalls steht ein kräftiger Stihl-Freischneider zur Verfügung, der geht überall durch. Dann ist halt Arbeit mit dem Rechen angesagt. Ein Golf-Rasen ist nicht gefragt, es soll nur einigermaßen gepflegt aussehen.

Das Problem ist die unebene Hanglage mit etwa 25 Grad Neigung, dazwischen auch mal eine kurze 45 Grad Böschung. Alles zusammen so etwa 1100 qm.
Vor ca. 30 Jahren wurde mal ein Toro 4-Takter mit B&S Motor getestet, der fing dann an zu qualmen, wenn´s quer zum Hang ging. Glaube kaum, dass sich seitdem motorentechnisch viel getan hat, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

Dann kam vor über 20 Jahren ein AS 46 B2 Zweitakter zum Einsatz, der bis heute treue Dienste leistet, aber eben nicht mulchen kann. Außerdem neigt er mit dem Heckauswurf über die Hinterachse bei langem feuchten Gras zum Verstopfen, egal ob mit oder ohne Fangkorb.
Wenn der Grasfangsack voll ist fährt er übrigens aufgrund des Gewichts bergauf zum Komposthaufen nur noch auf den Hinterrädern. Geht einwandfrei (sieht nur komisch aus), ist aber eine ziemliche Lauferei.
Zusätzlich ist er mir trotz des Vario-Antriebs in der langsamsten Stellung bei dem Gelände noch zu schnell.

Mein Händler hat mir einen neuen AS gezeigt, der Mulchen/Fangen/Auswerfen kann, mit automatischer Radbremse am Hang, Messerkupplung, seitenverstellbarem Griff zum Mähen an Hecken, aber das Preisschild liegt bei 3000€, das ist mir dann doch zu heftig. Außerdem hat das Gerät ein ganz schönes Gewicht. Die Motordrehzahl lässt sich aufgrund der Abgasvorschriften wohl nicht mehr regeln, der kalte Motor geht nach dem Start gleich auf Arbeitsdrehzahl. Gefällt mit ehrlich gesagt überhaupt nicht!

Lange Rede kurzer Sinn:

Gibt es Alternativen z. B. an der Akku-Front? Der Stihl RMA 2 RT macht katalogmäßig einen guten Eindruck, aber ob er diese Anforderungen wirklich packt? Mit Ladegerät und zwei Akkus geht es dann auch auf die 1000€ Marke zu. Vorteil wäre natürlich die geringere Lautstärke, da kann man auch bei eigentlichen Ruhezeiten noch mähen. Aber wie lange halten die Akkus in der Realität? Auf lange Sicht dürfte der Benziner doch wirtschaftlicher sein.

Benzinmäßig gibt es leider nur noch 2-Takter von AS. Von SABO gibt es einen grünen Mäher, der mit Yamaha-Motor explizit für 30 Grad Hangneigung zugelassen ist. Könnte gerade so gehen.

Habt Ihr evtl. andere Ideen?


Viele Grüße

HarryD
 
H

HarryD

Threadstarter
Registriert
27.01.2005
Beiträge
27
Hallo Herr Trabold,

das sieht ja im Video sehr interessant aus, würde schon perfekt passen. :respekt:

Ab Hand auf´s Herz an den Fachmann, funktioniert das auch wirklich so in der Realität?
Luftkissenmäher sind bei uns ja nicht gerade weit verbreitet --> falsche Vorurteile?
Durch das Luftkissen wird doch das Gras nach unten gedrückt und das Messer kann nicht wirklich zupacken, oder gibt es da eine ausgeklügelte Luftführung im Mähdeck?

Was mich auch wundert, ist dass eine Schräglage bis 45 Grad zulässig ist. Der Honda GCV 160 Motor wird ja auch bei konventionellen Mähern mit Rädern eingesetzt und da ist bei 20 Grad Schluss.

Und zu guter Letzt.

Toro, Flymo und Husquvarna sehen verdächig ähnlich aus. Sind die evtl. baugleich?

Viele Grüße

HarryD
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.653
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
Zum Motor = Sondermotor ist von Honda Extra aus
den von Ihnen genannten Motormodell gebaut worden .

Flymo & Husy Baugleich Toro ist ein anderer Hersteller, der Auch ein Zusatz liefert Für Hochgrass.
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
18.189
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Das Gerät scheint ja saumäßig gefährlich zu sein!
Der Herr Bediener benötig ja sogar einen Helm :ducken:

PS
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
18.189
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
18.189
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Trabold schrieb:
In der USA ist bei AS auch Helmplicht

@ HarryD: AS als Marke ist mir sehr wohl bekannt.
Auf deren verlinkter Webseite ist niemand mit Helm zu sehen! Daher habe ich das im Zusammenhang noch assoziiert.

PS
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
18.189
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Da steht nur was von Kopfbedeckung.
Nicht von Helm. :wink:
Das Zeichen fürn Cowboyhut ist bei uns nicht ganz so geläufig

PS
 
H

HarryD

Threadstarter
Registriert
27.01.2005
Beiträge
27
Liebe Forumsgemeinde,

nachdem ich in den letzten Jahren (!) immer mal wieder Stunden in Netz verbracht habe, um einen neuen hangtauglichen (Mulch) Rasenmäher zu finden habe ich es fast aufgegeben.

Zweitakter gibt es nur noch von AS (sehr teuer, sehr schwer) oder ganz wenige 4T-Profimäher mit etwas höherer Hangtauglichkeit aber nix mit 45 Grad Steigung.

Dank des Hinweises von Herrn Trabold :thx: habe ich mich dann etwas intensiver mit Luftkissenmähern beschäftigt. Bisher waren die in meiner gefestigten "Vorurteilswelt" in die Kategorie "Schrott" einsortiert --> grober Fehler!

Also es gibt an der Benzin Front derzeit den Flymo XL500, den baugleichen Husqvarna GX560 und den leicht modifizierten Toro Hoverpro 500. Die Preise kann sich ja jeder selbst ergoogeln.
Alle nutzen den Honda GCV 160 Motor mit einer garantierten Hangtauglichkeit von 45 Grad.
Wie das denn auf einmal ???

Die Erklärung ist vermutlich einfach. Bei den Luftkissenmähern zeigt der Zylinderkopf zum Bediener. Bei Hanglage steht der Motor dann ziemlich aufrecht (Kurbelgehäuse unten). Über den im Ölbad laufenden Zahnriehmen für die obenliegende Nockenwelle wird dann Öl zum Ventiltrieb befördert. Eine starke seitliche Neigung oder gar Zylinderkopf nach unten ist dagegen nicht möglich, der Mäher folgt immer der Schwerkraft.

Da beim einem großen Online-Kufhaus gerade ein befristetes Sonderangebot lief habe ich zugeschlagen und einen Flymo XL500 für 468 € geordert, das war mir das Experiment wert.

Letzten Samstag war es dann soweit, erste Tests.

Dieses Bild zeigt einen Teil des Geländes mit richtig hohem, fettem und taunassem Gras. Mein betagter AS-Mäher wäre da nicht durchgekommen, ergo ein Fall für den Freischneider. Der Flymo ist da völlig unbeeindruckt (langsam) durchgegangen, hätte ich nie gedacht. Das Gefälle von ca. 15 Grad hat ausgereicht, dass er fast ohne zu schieben von alleine durchgeflogen ist und dabei sogar recht gut gemulcht hat. An dieser Stelle musste ich stoppen, dahinter ist ein Baumstumpf mit ausladenden Wurzel, das ist natürlich ein Fall für den Freischneider.

Hochgras.jpg


Nach diesen ersten Tests bin ich recht beeindruckt.
Allerdings ist ein ein ganz anderes Mähen. Man muss die Maschine eben verstehen und sich darauf einstellen.

Jedenfalls ist ein Luftkissenmäher m. E. definiv eine Überlegung wert, wenn man ein "gewelltes" Gelände hat, wo die Räder eines konventionellen Mähers auch mal in ein ein Moospolster etc. einsinken und das Messer dann Bodenberührung bekommt. Bei meinem AS habe ich daher immer mit mindestens 6 - 8 cm Höhe gemäht und trotzdem hat es ab und zu "gekratzt".
Der Flymo mit seinen nur 3 cm Schnitthöhe nivelliert das dagegen einfach aus. Insgesamt ein "schöneres" Schnittbild und natürlich kein Vergleich mit einem Freischneider.

Aber eins ist auch klar, das Teil braucht trotz "nur" 20 kg Gewicht schon etwas Kraft.
Mit zunehmender Erfahrung und "Lernbereitschaft" besteht da sicher noch erhebliches Optimierungspotential.

Jedenfalls bin ich jetzt für alle Fälle gerüstet, den Freischneider brauche ich sowieso und der betagte AS wird auch noch gelegentlich zu Einsatz kommen, bei guter Pflege sollte er noch lange halten.


Viele Grüße

HarryD
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Thema: Rasenmäher / Mulcher / Hanglage

Ähnliche Themen

Welcher Hochgrasmäher?

Welchen Aufsitzer/Traktor mit Hydrost. u. DifferenzialSPERRE

Oben