Rasenmäher Kaufberatung

Diskutiere Rasenmäher Kaufberatung im Forum Gartengeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo zusammen, suche aktuell Ersatz für einen Greenworks 80V-Akku Rasenmäher mit 51 cm Schnittbreite. Nach der Neuanlage des Rasen/Wiese schafft...
M

maddox

Registriert
08.11.2011
Beiträge
239
Wohnort/Region
Osthessen
Hallo zusammen,

suche aktuell Ersatz für einen Greenworks 80V-Akku Rasenmäher mit 51 cm Schnittbreite. Nach der Neuanlage des Rasen/Wiese schafft er die mit ca. 1.200-1.400 qm nicht mehr. Den Wildwuchs/Wiese im letzen Jahr Jahr hat er noch gut gemäht, aber aktuell scheint die Temperaturabschaltung ständig einzugreifen, weil die Halme einfach zu dicht stehen.

An der Luftzufuhr lag es jedenfalls nicht - die hatte ich gereinigt. Fangsack oder Mulchen macht keinen Unterschied.
Die Fläche hat keinerlei Steigung und wurde im Frühjahr wöchentlich gemäht. Im Frühjahr hatte ich mal etwas gekalkt.

Hatte vor einigen Jahren eine ähnliche Fläche mit einem Viking 650 V gemäht. Der Viking ersetzte damals einen Güde-Mäher, der ständig verstopft war, wenn das Gras etwas höher stand. Kam dann weg, weil nicht mehr benötigt und zu groß. Den Viking gibt es ja jetzt fast 1:1 auch von Stihl.

Den Stihl 650 V würde ich jetzt mal als Referenz sehen.

Preisklasse bis 900-1.000 Euro
Varioantrieb - den möchte ich nicht mehr missen
Mulchen (vorwiegend) und auch mal mit Fangsack mähen
ca. 3,5 PS - Motor-Hersteller wäre mir grundsätzlich egal, ob B&S, Kohler oder Honda


Bei Husqvarna habe ich nur den LC 353VE gefunden, der ähnliche Leistungsdaten, wie der Viking hat.
Ist der, mal abgesehen vom Kunststoffmähdeck vergleichbar? Kostet ja einiges weniger. Wer hat hier Erfahrungswerte?

Hatte noch mal bei Honda geschaut, da wären zwei HRN 536 noch mit ähnlicher Ausstattung.

Ein Handrasenmäher wäre sich bei der Fläche absolut ausreichend.


Dann steht hier aber im näheren Umfeld noch ein gebrauchter Stiga Primo herum - etwas teurer, und ein reiner Frontmulchmäher. Wäre für das Terrain sicher ausreichend.

Der Spaßfaktor wäre mir den Aufpreis zum Handrasenmäher sogar noch wert. Frage mich allerdings, ob ein Aufsitzmäher nicht auf die Zeit gesehen eher ein Groschengrab ist. 😂 Der Primo wäre auf alle Fälle noch kompakt genug, für die vorhandene Unterstellfläche. Ein klassischer Rasentraktor scheidet aus. Die Husqvarna Rider sind gebraucht dann meist deutlich über dem Budget.


Kann jemand zu dem Husqvarna, Honda oder Stiga was sagen?
Vorab besten Dank!
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.864
Wohnort/Region
Muehlhausen
Zu den Geräten kann ich nix sagen, aber ich würde den Aufsitzer nehmen oder einen Roboter fahren lassen.
 
M

maddox

Threadstarter
Registriert
08.11.2011
Beiträge
239
Wohnort/Region
Osthessen
Zu den Geräten kann ich nix sagen, aber ich würde den Aufsitzer nehmen oder einen Roboter fahren lassen.
Für den Mähroboter ist es aktuell noch zu früh. :D Da müssen noch ein paar Problemzonen im Rasen ausgebessert werden und es kommen sicher auch noch ein paar Beete hinzu.
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.676
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
aber aktuell scheint die Temperaturabschaltung ständig einzugreifen,
Des Motors oder die des Akkus? Bei letzterem könnte das ein Zeichen sein, dass schwächelnde Zellen im Pack sind.

PS
 
L

LVM

Registriert
19.11.2009
Beiträge
396
Wohnort/Region
Saar-Pfalz-Kreis
Bei etwa gleichen Bedingungen steht mir dieser Frage auch noch bevor. Als Übergangslösung haben wir einen alten, abgerockten Sabo mit 52 cm Schnittbreite gekauft.

Beim Stihl überzeugt mich generell dieser wuchtige, als Einarm-Konstruktion ausgeführte Griff nicht. Keine Ahnung, soll bestimmt komfortabel federn, für mich soll das Teil aber eher 25 Jahre halten. Husqvarna hatte ich mal gemietet bei Boels (da der Sabo direkt nach Kauf streikte), überzeugte mich qualitativ auch nicht in Bezug auf den später ergoogelten Kaufpreis. Die hatten mir allerdings auch einen anderen als den abgebildeten Mäher angedreht, was ich erst zu Hause merkte.

Honda, Sabo u. AS Motors könntest du noch in deine Überlegungen einbeziehen, wobei letztere evtl. den Preisrahmen überschreiten.

Stiga ist Made in China? Zumindest bei einer Kehrmaschine, nach der ich mal geschaut hatte, ist das so. Muss natürlich nicht deshalb schlecht sein, aber ist evtl. auch kein Qualitätsvergleich zu Stihl etc.

Einen Beobachter des Themas hast du schon mal sicher.:)
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.676
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
AS Motors könntest du noch in deine Überlegungen einbeziehen, wobei letztere evtl. den Preisrahmen überschreiten.
Dafür aber in D hergestellt wird.
Es muss ja nicht gleich ein AS21 oder AS26 sein. Ein AS 510 sollte für diese Fläche ausreichen.

PS
 
M

maddox

Threadstarter
Registriert
08.11.2011
Beiträge
239
Wohnort/Region
Osthessen
Des Motors oder die des Akkus? Bei letzterem könnte das ein Zeichen sein, dass schwächelnde Zellen im Pack sind.

PS
Habe je 2x 4Ah und 2Ah - da geht dann irgendwann nichts mehr. Akku gewechselt und der Mäher piept nur noch bzw. macht keinen Mucks mehr. Nach kurzer Pause mäht er wieder ein paar Meter. Wenn man ihn länger stehen lässt, etwas mehr.

Von daher vermute ich mal, dass es am Mäher liegt.
 
M

maddox

Threadstarter
Registriert
08.11.2011
Beiträge
239
Wohnort/Region
Osthessen
Beim Stihl überzeugt mich generell dieser wuchtige, als Einarm-Konstruktion ausgeführte Griff nicht. Keine Ahnung, soll bestimmt komfortabel federn, für mich soll das Teil aber eher 25 Jahre halten.
Der Mono-Lenker soll nicht schlecht sein und das Ausleeren des Fangkorbs erleichtern. Wirkt auf mich jetzt nicht billig oder kurzlebig.

Honda, Sabo u. AS Motors könntest du noch in deine Überlegungen einbeziehen, wobei letztere evtl. den Preisrahmen überschreiten.

Stiga ist Made in China? Zumindest bei einer Kehrmaschine, nach der ich mal geschaut hatte, ist das so. Muss natürlich nicht deshalb schlecht sein, aber ist evtl. auch kein Qualitätsvergleich zu Stihl etc.

Einen Beobachter des Themas hast du schon mal sicher.:)
Die genannten Hondas sind auch für meinen Preisrahmen zu haben.

Stiga gehört zur Global Garden Products (GGP) Products – STIGA Group
Würde es mal als Mittelklasse einschätzen. Der Primo ist wohl auch eher die Einstiegsklasse, aber ich habe auch ein recht anspruchsloses Gelände
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.609
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
den Primo würde ich nicht kaufen und wenn er noch so günstig ist, die Lenkung ist hinten, sehr direkt
und die Sitzfläche hat keine Armlehnen und bietet keinen Seitenhalt
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.813
Wohnort/Region
BW
Für den Mähroboter ist es aktuell noch zu früh. :D Da müssen noch ein paar Problemzonen im Rasen ausgebessert werden und es kommen sicher auch noch ein paar Beete hinzu.
Hmm, wenn die Überlegung eh da ist, würde ich dennoch zum Rasenmähroboter greifen. Das Begrenzungskabel kannst ja nach Bedarf erweitern/umlegen usw. und zu den Problemzonen, da hat mein Rasen gewaltige, das ist schon eher ein Stoppelacker und da rappelt mein Roboter dennoch seit ca. 10 Jahren drüber.
Wenn nicht, würde ich als Mäher dennoch nichts teures anschaffen, eher etwas falls der Roboter mal streikt oder evtl. den ersten Schnitt im Frühjahr machen möchtest,. Hab dazu auch mal einen Akku-Mäher angeschafft, doch mittlerweile metzelt auch den ersten Schnitt der Mähroboter nieder oder ich gehe kurz übers höheere Gras mit dem Akku-Trimmer drüber.
 
M

maddox

Threadstarter
Registriert
08.11.2011
Beiträge
239
Wohnort/Region
Osthessen
Erst mal danke für die Kommentare. Habe für den Akkumäher heute Abend noch ein neues Messer gefunden und werde am Wochenende mal testen, ob das die Sache für den Akkumäher etwas erleichtert.

Verschaffe mir damit hoffentlich noch etwas Zeit. Teilweise sieht es aktuell wohl auch mit Lieferzeiten nicht so dolle aus.
 
M

maddox

Threadstarter
Registriert
08.11.2011
Beiträge
239
Wohnort/Region
Osthessen
den Primo würde ich nicht kaufen und wenn er noch so günstig ist, die Lenkung ist hinten, sehr direkt
und die Sitzfläche hat keine Armlehnen und bietet keinen Seitenhal


Was ist denn von Etesia Bahia zu halten? Bin ich irgendwann die Tage mal drüber gestolpert. Da läuft der Antrieb nicht über Riemen, sondern hydraulisch, wenn ich das richtig verstanden habe. Wäre das eine Überlegung für einen Gebrauchtkauf?
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.813
Wohnort/Region
BW
Erst mal danke für die Kommentare. Habe für den Akkumäher heute Abend noch ein neues Messer gefunden und werde am Wochenende mal testen, ob das die Sache für den Akkumäher etwas erleichtert.
Ja, scharfes Messer hilft. Doch wenn du die Akkus eh im Hause hast, dann lasse den Akkumäher reparieren oder kaufe dir wieder so einen Akkumäher für deine Akkus - nichts hält ewig (bei Benzinern würde man das komischerweise meist auch so machen).
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.609
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
Was ist denn von Etesia Bahia zu halten!
Das ist ein Aufsitzer der gerne von kleinen HMS gekauft wird und zählt bei uns zu den "Highend" Geräten
kommt das Gerät von privat?
P.S. Ersatzmesser UVP € 71,00 Euro +19%
Es gibt auch - "passend für" - aber auch nicht billig.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

maddox

Threadstarter
Registriert
08.11.2011
Beiträge
239
Wohnort/Region
Osthessen
So, mit frischem Messer und gereinigtem Filter für die Motorkühlung läuft er wieder, wie er soll.

Habe die Hälfte, die etwas dichter wächst, erst eine Stufe höher gemäht und dann noch ein zweites Mal drüber. Die Akkus sind also in Ordnung. Der Mäher hat von selbst nicht mehr gestoppt.

So komme ich erst mal voran. Werde mir aber noch mal ohne Zeitdruck ein paar Alternativen im Auge behalten.
 
M

maddox

Threadstarter
Registriert
08.11.2011
Beiträge
239
Wohnort/Region
Osthessen
kommt das Gerät von privat?

Wenn dann würde nur etwas kompakt und wendiges als Aufsitzmäher in Frage kommen. Hier tauchten die Bahia dann auch immer wieder mal auf. Interessant fand ich hier die kompakte Bauweise und die stabile Rahmenkonstruktion.

Günstige, kompakte Baumarkt-Rider gehe bei rund 1,6T Euro los. Die stehen aber meist fast ungebraucht wieder bei Ebay-Kleinanzeigen drin.

Die Bahia sahen für ca. 2T+ Euro meist noch nicht mal heruntergeritten aus. Teils von Händlern, teils auch von privat mit frischem Service beim Händler laut Beschreibung.
 
L

LVM

Registriert
19.11.2009
Beiträge
396
Wohnort/Region
Saar-Pfalz-Kreis
Hast du dich bereits entschieden? Wenn ja, zu was?
 
M

maddox

Threadstarter
Registriert
08.11.2011
Beiträge
239
Wohnort/Region
Osthessen
Bisher noch nicht. Der Stihl ist noch auf der Liste - hätte aber auch Lieferzeit. Aufgrund des aktuell trockenen Wetters, ist der Druck nicht so hoch.

Ein Aufsitzmäher ist aber auch noch nicht raus. Ein gebrauchter, knickgelekter Frontmulcher ist aber auch noch nicht raus.

Schiebe das Thema also auch noch vor mir her :roll:
 
M

Meineoma

Registriert
10.09.2014
Beiträge
600
Wohnort/Region
Bonn Rhein Sieg
Ganz klar einen gebrauchten grünen Sabo 2-Takter!!! Die haben Power ohne Ende, geilen Sound und mit dem Alkyd-Krafstoff riechst Du auch nahezu nichts. Ich habe eienen 43cm Mäher aber in orange und möchte ihn nicht missen.
 
Thema: Rasenmäher Kaufberatung

Ähnliche Themen

Rasenmäher Kaufberatung Sabo 43-A Eco vs Honda HRX 426 SD

Bitte um Beratung / Tipps für neuen Rasenmäher 500-800€

Neuer Rasenmäher gesucht

Rasentraktor Husqvarna CTH224T

Toro import aus USA oder lieber doch nicht?

Oben