Qualitätswerkzeuge von Aldi

Diskutiere Qualitätswerkzeuge von Aldi im Forum Billigwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Da ja in diesem Forum viele Aldiwerkzeugliebhaber vertreten sind - hier ein Sahnestück...
C

Carsten2

Registriert
26.12.2004
Beiträge
773
Da ja in diesem Forum viele Aldiwerkzeugliebhaber vertreten sind - hier ein Sahnestück:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=74146&item=7503285952&rd=1


"Qualität um jeden Preis !" :twisted:

Auch ein wahrer Augenschmaus sind die Westfalia "Retoure" Versteigerungen, da wird das Zeug LKW-weise verscherbelt. Danach beim seriösen Westfalia-Flohmarkthändler zu finden.

Oder als "wenig gebraucht" bei eBääähhh.

So, jetzt kann wieder eine heiße Diskussion losgehen.
(Mein Aldi hält schon 5 Jahre und hat auch schon vier Löcher gebohrt.) :lol:

Carsten
 
F

freshmaker

Registriert
10.03.2005
Beiträge
30
Ort
NRW
Der Link ist ja der waaaahnsinn. "pure umweltverschutzung" nenne ich dass. kein wunder dass die rohstoffe unserer welt langsam knapp und immer teurer werden...

wo hast du denn die westfalia auktionen gesehen? von aldi, lidl und co. kenne ich ja diese bilder, aber von westfalia??? ich kenn nur den katalog und bin doch etwas überrascht.
bei ebay? hast du dafür auch so nen hammer link?

grüße, der freshmaker
 
H

Homeworker

Registriert
27.01.2005
Beiträge
507
Westfalia Retour Versteigerung das würde mich auch interessieren!!
Mfg der Homeworker
 
C

Carsten2

Threadstarter
Registriert
26.12.2004
Beiträge
773
Das Westfaliazeug wird nicht LKW-weise über eBay vesteigert, sondern direkt bei Westfalia. Da wird das Zeug wirklich tonnenweise per LKW verhökert. Da mußt du schon nen Lastzug abnehmen. :lol:

War von euch denn niemand mal auf einem Flohmarkt ?

Dort hat bei uns in Bochum bzw. (Dortmund Uni) fast jeder zweite Händler das Westfaliazeug.

@Homeworker - hatte ich dir doch gemailt Mauernutfräse für 50,- und den ollen Sauger für 20,- (Dort kam auch mal meine Westfalia Nutfäse her, allerdings für 25,-)

Dort hatte ich mir auch mal eine 400 Volt Säulenbohrmaschine für 80,- € geholt : Säulenbohrmaschine

Also mal öfters auf den Flohmakt. Aber VORSICHT sind alles Kundenrückläufer ca. 1/2 ist Schrott !!!!

Besonders die Bohrhämmer sind zu hunderten vertreten aber fast alle im Arsc** !! Neuerdings auch immer öfter die roten Stemmhämmer vertreten:
Stemmhammer

Wird dann immer lustig wenn Kunden ihr vermeindliches Schnäppchen reklamieren wollen, da Getriebeschaden. Also Garantie nur mit Kalaschnikow. :roll:

Mir wurde einmal diese elektrische Gewindeschneidkluppe mitgebracht. Gewindeschneider

Kam allerdings auch nur 15,- €. (Kein Scherz - wirklich 15,- €)
Wurde dann aber auch schnell klar warum. Ich habe dieses Teil mit nur einer Hand am hinteren Griff hochgehoben - ist sofort genau in der Mitte in zwei Teile zerbrochen. Habs dann mit Aluschienen repariert. Beim 2. Gewindeschneiden mit 1" ist das Getriebe auseinandergeflogen. Hab den Scheiß dann gewinnbringend bei ebay verkloppt. (natürlich als defekt angeboten)

Werde wohl mal Bilder machen und diese ins Netz stellen.

Carsten
 
J

JürgenB

Registriert
26.01.2004
Beiträge
59
die erste von dir gepostete ibäh auktion ist echt der Hammer.

Da schreibt der Experte, bei einigen funken die Kohlen ein bisschen, ja klar, weil höchstwahrscheinlich der Anker kaputt ist, und die Kiste nur noch mit halber Kraft läuft. Reparatur dürfte schwierig bis sinnlos sein.

Das gleiche mit den abgebildeten Wineklschleifern. Da ist entweder der Schalter oder das Getriebe hin. Grund: Große Sanitärinstallateure oder andere Firmen, ja ihr lest richtig, Firmen kaufen die Dinger im 10er Pack, jubeln die durch bis se kaputt sind, schicken 5 davon weg, und die nächsten 5 kommen dran, und wenn die hin sind, sind die anderen 5 schon wieder da.

Das der damit bei ebay gutes Geld gemacht hat, glaub ich gerne. Die Geiz ist geil Kundschaft ist halt einfach zu dämlich.

Ts Ts Ts.

gruß

jürgen
 
S

schrauber

Registriert
13.03.2004
Beiträge
249
Ort
greiz
hi

das einige firmen das so machen hab ich auch schon erlebt versteh ich nicht wäre mir zu viel arbeit.

da kann mir einer sagen was er will mir kommt so ein westfalia sch.... nicht ins haus und bevor ich mir für 300Eu so`n meißelhammer kaufen würde kauf ich mir lieber einen 5jahre alten bosch oder duss soviel von mir dazu
 
H

hs

Guest
Hi,

solche Ansammlungen von Maschinen wirkt auf den ersten Blick extrem, - aber ohne ein Verhältnis zu den insgesamt verkauften Maschinen zu haben, ist es unsinnig urteilen zu wollen.

Mein Aldi hält schon 5 Jahre und hat auch schon vier Löcher gebohrt
... und genau das ist mal wieder der Punkt : soll dieser User sich eine Fein - eine Metabo - eine grüne Bosch - eine Kress - eine Skil - eine .... kaufen ?

Der Link ist ja der waaaahnsinn. "pure umweltverschutzung" nenne ich dass. kein wunder dass die rohstoffe unserer welt langsam knapp und immer teurer werden...
na ja, so schlimm das bei dem Haufen Maschinen aussieht - der Anteil an einer möglicherweise nicht notwendigen Verschmutzung, bzw. Produktion dürfte insgesamt gesehen vollkommen unbedeutend sein.
So könnte ich, als Nichtraucher, Nicht-Alkoholtrinker, und Nicht-in-den-Urlaub-Flieger, vermutlich jeden Monat eine Handvoll solcher Maschinen in die Tonne werfen - und würde nicht auf eine ähnliche Verschmutzung kommen, die jemand der raucht, hin- und wieder sein Bierchen trinkt - und im Urlaub in den Süden fliegt, jährlich verursacht.
Die paar hundert oder tausend Maschinen sind doch, insgesamt gesehen, ziemlich egal. Zudem sie sich durch geringe Materialauswahl und einfachem Aufbau, verhältnismäßig gut wiederverwerten lassen.
Womit ich nicht sagen will, daß wiederverwerten besser als Müll vermeiden wäre - aber man muß das alles mal in Relationen betrachten : bei dem Müll was ein 'durchschnittlicher' Heimwerker produziert - bzw. an Energie verbraucht, fallen zwei-drei Maschinen jährlich kaum ins Gewicht.
Wenn man also, als 'ordentlicher' Bürger :wink: , die defekten Maschinen über den Wertstoffhof einer Wiederverwertung zuführt, ist das alles nicht sooo dramatisch.

Gruß, hs
 
B

Black-Gripen

Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
Es wird Zeit das die Menschheit für groben Unfung wieder abgestraft wird. :twisted: Was für ein Dreckszeug.
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Es kommt noch besser:
In zwei Wochen will aldi-Süd einen Restpostenmarkt für Nonfood-Artikel im Mannheimer Stadtteil Waldorf eröffnen. Hier soll dann das Zeugs, dass noch nicht mal in den Aldi-Märkten Käufer fand verhökert werden.
Wenn der neue 1001-Markt Erfolg haben sollte, will Aldi mehrere solcher Läden einrichten. Da wird es dann nicht lange dauern, bis noch mehr Werkzeugschrott importiert wird.
 
H

Homeworker

Registriert
27.01.2005
Beiträge
507
schrauber schrieb:
hi
da kann mir einer sagen was er will mir kommt so ein westfalia sch.... nicht ins haus und bevor ich mir für 300Eu so`n meißelhammer kaufen würde kauf ich mir lieber einen 5jahre alten bosch oder duss soviel von mir dazu

Hm also ich muß dazu sagen ich hab den Stemmhammer und bin damit ganz zufrieden er macht seine Arbeit ganz gut
Langzeiterfahrung hab ich damit noch nicht, aber ich habe vor dieses Gerät (in diesem Jahr) noch häufiger zu benutzen.
Dann werden wir eh sehen was das Gerät so drauf hat!
Wegen der Fräse tja die is bei Westfalia nun mal billiger als hier bei uns (Ferm hat ja auch eine in Angebot Bei Obi um 180Euro) und die sieht exakt gleich aus
Hab mal nachgeguckt was das Ausborgen hier in Österreich für ein Wochenende so kosten würde ca 40 Euro tja 115 kostet die Fräse
2-3 Wochenenden brauche ich die sicher noch. liegt wohl auf der Hand was man dann nimmt. (sicher kein 600 Euro teures Gerät)
Gebrauchte oder reparierte Geräte kauf ich nicht!! da kannst zu schnelll auf die Nase fallen. Bei Ebay wird allerhand Schrott verscherbelt. (Absaugung von Westfalia nimm ich nicht lieber nen Kärcher Sauger mit 5 Jahre Garantie von Obi)

Wenn ich was wirklich oft brauche kaufe ich selbstverständlich Markenware aber nach dem Umbau liegt alles nur herum daher hab ich mich dafür entschieden.
Mfg der Homeworker
 
M

mennestefan

Registriert
01.11.2004
Beiträge
87
Ort
Brakel
Hallo,

Homeworker schreibt:
Wegen der Fräse tja die is bei Westfalia nun mal billiger als hier bei uns (Ferm hat ja auch eine in Angebot Bei Obi um 180Euro) und die sieht exakt gleich aus

Bahr bietet die Ferm Fräse für 99 Euro an. Die Herstellergarantie beträgt meines Wissens 3 Jahre.

Mfg

Stefan
 
H

hs

Guest
Hi,

H.-A. Losch schrieb:
Es kommt noch besser:
In zwei Wochen will aldi-Süd einen Restpostenmarkt für Nonfood-Artikel im Mannheimer Stadtteil Waldorf eröffnen. Hier soll dann das Zeugs, dass noch nicht mal in den Aldi-Märkten Käufer fand verhökert werden.
Wenn der neue 1001-Markt Erfolg haben sollte, will Aldi mehrere solcher Läden einrichten. Da wird es dann nicht lange dauern, bis noch mehr Werkzeugschrott importiert wird.

och - soo negativ würde ich das nicht sehen.
Bereits zweimal gab es hier bei Aldi Schnäppchen, die nach der offiziellen Angebotswoche für noch weniger Geld angeboten wurden :
ein Spiralbindegerät und so eine Art 'Workmate'.
Mit dem Bindegerät habe ich bereits mehrere Hefte gelocht und gebunden : funktioniert 1a
Die zusammenfaltbare Werkbank ist sicher nicht die Cremé de la Creme, aber erstaunlich stabil (durch etwas 'Tuning' sogar wirklich solide).

-------
Ich habe ja neulich hier das 23mm-Bohr-Video gepostet, welches ich mit der 1000Watt-Aldimaschine gemacht habe. Die kleinste Metabo kostet das dreifache und diese halb so starke SBE 520 hätte ich gerne mal gesehen, wie sie sich mit dem Bohrer abmüht :wink: Genauso habe ich mit der Aldi schon über längere Zeit Metallteile poliert - dazu braucht man eine Maschine mit hoher Leistung - auch hier wäre die kleine Metabo zu schlapp.
Man muß also z.B. bei Metabo für solche Arbeiten mind. 8-10mal so tief in die Tasche greifen - und lohnt das für Arbeiten die man im Jahr vielleicht 4-5mal ausführt ?
Denn für die 'normalen' Arbeiten sind die großen Maschinen wiederum recht unhandlich und schwer - und bei solchen heftigen Arbeiten leiden auch die Markenmaschinen dann stark (hätte ja alternativ auch unsere 700Watt-Metabo verwenden können - aber warum ?) - die für diese Arbeiten 'richtigen' Maschinen sind nämlich gleich ein ganzes Stück teurer.

Das größte Problem der billigen Maschinen ist vermutlich der Anwender. Wenn er nämlich davon ausgeht, daß man die Maschinen der gleichen Leistungsklasse auch den gleichen permanenten Belastungen wie denen der Markenhersteller ausliefern darf.

Gruß, hs
 
H

Homeworker

Registriert
27.01.2005
Beiträge
507
mennestefan schrieb:
Bahr bietet die Ferm Fräse für 99 Euro an. Die Herstellergarantie beträgt meines Wissens 3 Jahre.

Bei Westfalia zwar "nur" 2 Jahre ich brauch das Gerät aber nur für den Umbau.
2. Bahrs Preise sind für Deutschland dh zusätzliche Versandkosten und Mwstr

115 bei Westfalia is für Österreich (woher ich auch komme)
Die Ferm beim Obi war mir zu teuer (obwohl ich sonst auch Ferm bei günstigen Geräten bevorzuge)
Mfg der Homeworker
 
B

Black-Gripen

Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
Qualität und Aldi schließen einander aus.

Sei es bei Werkzeug oder den ekeligen Frikadellen.. :(

Die Würstchen aus der Dose kann ich aber empfehlen. :D
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.336
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
hs schrieb:
Hi,

Black-Gripen schrieb:
Qualität und Aldi schließen einander aus.
Die Würstchen aus der Dose kann ich aber empfehlen. :D

... ja ja : einerseits über billiges Werkzeug vom Billig-Discounter herziehen, aber billiges Fleisch von dort empfehlen :
http://www.landvolk.net/3526.htm

Gruß, hs
Na ja, BLACK GRIPEN steht ja so ungemein auf "Geiles Finish".
Vielleicht sind die Würstchen hochglanzpoliert :roll:

MfG

H. Gürth
 
F

Flex-Paul

Registriert
23.03.2005
Beiträge
8
Bitte die Verhältnismäßigkeiten nicht durcheinanderbringen !

Für den Otto-Normalverbraucher, der alle paar Monate mal ein Loch in die Wand bohrt, ein bischen Rost abschleift, ein paar Fliesen wegstemmt ..usw., sind diese Billig-Geräte doch ein Geschenk.

Ich möchte nicht wissen, wieviele hochpreisige Geräte in den Schränken herumliegen und verstauben, nachdem sie ein paar mal benutzt wurden und danach nicht mehr gebraucht werden.
Der Käufer ärgert sich sich dann im Nachhinein, soviel Geld ausgegeben zu haben.

Angemessen mit Billig-Werkzeug umgegangen ( nicht nach dem Motto: war eh billig, also brauch ich es auch ned gut behandeln ), kommt man damit sehr gut klar. Bei der Garantie, die man für die Geräte kriegt, kann ich beim besten Willen kein Problem beim Billigwerkzeug feststellen ! Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, darauf kommt es letzenendes an !

Man muß, wie bei allem, die Spreu vom Weizen trennen, das gilt auch für Billigwerkzeug !

Ich besitze einige der sog. Billiggeräte ( Bohrhammer, 1H u. 2H Winkelschleifer, Bohrmaschinen, Akkuschrauber.. )
und bin sehr damit zufrieden. Hatte noch nie einen Defekt an einem solchen Gerät.

Anwender, die Elektrogeräte täglich benutzen und über Billigwerkzeuge meckern, kann ich ned so ganz verstehen.
Es scheint mir eine hoffnungslose Äpfel mit Birnen Vergleicherei
zu sein. Was wollen die Leute wem beweisen ?
Die sollen ruhig mit dem "Profiwerkzeug" arbeiten.

Das mußte ich hier mal loswerden....

:wink:
 
M

mick75

Registriert
30.06.2005
Beiträge
17
Wenn Ihr Euch so über Aldi & Co aufregt sollte Ihr erstmal sehen was die Brüder Mannesmann im Lagerverkauf in Remscheid anbieten. Tonnenweise Schrott.
 
T

trinityjck

Registriert
18.08.2005
Beiträge
113
Muss auch mal meinen Senf dazugeben, auch wenn der Thread schon etwas älter ist.
Bei mir im Keller liegt (dank meines Vaters) jede Menge Billigwerkzeug.
z.B.: Ein 125mm Winkelschleifer von Lidl, müsste mindestens 5 oder 6 Jahre alt seine und wurde bis jetzt ungefähr 1 Betriebsstunde benutzt. Gekostet hat das Teil glaube ich damals zwischen 20 und 40 DM, da hat es sich gelohnt was günstiges genommen zu haben. Daneben liegt eine kaputte TopCraft Stichsäge. Die ist insgesamt vielleicht 40min gelaufen, danach ist die Sägeblattaufnahme im laufenden Betrieb abgerissen (nein, es wurde niemand verletzt).
Ausserdem eine alte, grüne Bosch Bohrmaschine mit 750 Watt, Bj. 92. Da ist bei durchschnittlicher Benutzung (ein paar Löcher pro Monat) der Kollektor soweit runter, dass diese Maschinen neue Kohlen förmlich frisst. Allerdings gehen bei den Kohlen meistens die Litzen kaputt, sodass die Feder den Strom übertragen muss. Dadurch glüht sie aus, verliert ihr Spannkraft und es müssen neue Kohlen her.
Als Ersatz musste eine neue her. Diesmal eine Metabo - Sbe 720 (genaue Bezeichnung gerade unbekannt, 2 Gänge, elektronisch Geregelt, rechts-linkslauf auch elektr., Röhm-Schnellspannfutter usw.). Hat mich im Baumarkt als Vorführgerät 70€ gekostet. Ich weiß zwar nicht, wieviel das 1000W Gerät gekostet hat, aber ich möchte fast behaupten, dass diese Maschine das genausogut kann. Es kommt ja auch auf den Wirkungsgrad an (Motor , Getriebe, Lager etc.). Bis jetzt habe ich aber nur 35mm Löcher in Hartholz gebohrt (für ein paar Schanksäulen) und den Trockenausbau eines Zimmers gemacht, aber diese hat sie alle souverän gemeistert.
Mein Lieblingsgerät (der Retter meines Glaubens an Bosch) ist eine Bohrmaschine 800-2rle Bj. 80-85. Ich weiß nicht ob der Name 100% richtig ist. Man kann übers Getriebe Rechts-Linkslauf und 2 Rechtsgänge einstellen. Ausserdem hat das Teil eine elektronische Drehzahlregelung. Mein Großvater hat die im Betrieb geschenkt bekommen als er in Rente gegangen ist (er wäre dieses Jahr 85 geworden - könnt ihr das alter selber bestimmen). Die hat bis jetzt zwei Hausbauten mitgemacht, auch so Sachen wie Mörtel anrühren und mit anderem Bohrfutter und runden Meißeln Sachen kaputtgekloppt (wie gesagt, es ist nur eine Bohrmaschine). Die einzigen Probleme, die ich bis jetzt hatte waren im Bohrständer weil sich nach einiger Zeit die Schrauben im Gehäuse gelockert haben (das war letztes Jahr) und sich das Gehäuse so unter Last auseinandergedrückt hat. Die elektronik hat mittlerweile auch manchmal die Geschwindigkeit zu halten bzw. variiert das ganze stw. etwas. Ich denke da ist wohl etwas Dreck auf dem Poti. Das Getriebe sieht aus wie neu und der Kollektor ist fast nicht abgenutzt.

So, das war meine Meinung.
Jan
 
H

Homeworker

Registriert
27.01.2005
Beiträge
507
Also ich muß sagen ich hatte mit dem Billigwerkzeug bisher immer recht ein Glück!
Ich habe nur einige Werkzeuge in MarkenQualität Dh
Ne Metabo Bohrmaschine und ne Metaboflex.
Hatte vorher ne billige Flex vom Hofer (funktioniert noch aber die Arretierung is ein Bischen abgefallen angeschraubt die Mutter fehlt)
Ne Oberfräse von Ferm habe ich
ne King Craft Band-Schleifmaschine habe ich auch und die hat schon ne ganze Stiege ausgehalten (vom Hofer)
Ne Mister Tool Stichsäge habe ich auch wo die Aufnahme etwas happert (Ein Sicherungsring hält nen Bolzen der die Führung Hält und dieser is mal runtergefallen)

Einen Exzenter habe ich auch von Ferm funktioniert ganz gut..

Nen Blauen und nen Roten Bohr/Stemmhammer von Westfalia habe ich auch.
mit nem gscheiten Werkzeug funkionieren beide ganz gut.


Mfg der Homeworker
 
Thema: Qualitätswerkzeuge von Aldi

Ähnliche Themen

ist das gerät zu gebrauchen ??

profibohrer winkelschleifer ein makita-nachbau

HKS für Sparfüchse

tischkreissäge

Was ha´ltet Ihr von diesem Kompressor?

Oben