Qualität Hersteller TKS Bernardo?

Diskutiere Qualität Hersteller TKS Bernardo? im Forum Holzbearbeitung im Bereich Anwendungsforen - Hallo, ich spiele mit dem Gedanken mir eine TKS zuzulegen. Verwendungszweck ist Möbelbau, v.a. aus Plattenware. Bei entsprechender Suche bin ich...
N

Ndirangu

Registriert
22.03.2005
Beiträge
8
Ort
Gütersloh
Hallo,

ich spiele mit dem Gedanken mir eine TKS zuzulegen. Verwendungszweck ist Möbelbau, v.a. aus Plattenware.

Bei entsprechender Suche bin ich auf den Hersteller Bernardo gestossen, so geht etwa beim großen Versteigerer eine Bernardo PK 250 für 630€, das kleinere Modell TK 150 für ca. 400€ über den Tisch. Die machen was Tischgröße, Anschläge, Motor usw. angeht einen vernünftigen Eindruck.

Was mich jetzt interessiert ist die Qualität dieser Teile, hat da jemand Erfahrungen? Wären die ggf. sogar im Bereich einer Scheppach TS 2010 anzusiedeln :shock: ? (bieten allerdings größeren Tisch und Untergestell gleich mit an für den Preis).

Gruß,
Ndirangu
 
Hallo Ndirangu,

Bernardo stellt nicht selbst her sondern labelt die Produkte, ähnliche Sägen werde auch von Holzmann und Bela verkauft, der Holzprofi hat auch so etwas im Programm. Das sagt natürlich erst einmal gar nichts über die Qualität aus. Da die meisten Hobbytischler keine Kompromisse bei der Präzision machen wollen, werden meistens Produlte mit zweifelsfreiem Ruf gekauft, kein Mensch möchte so viel Geld in den Sand setzen. Dementsprechend gering sind die Erfahrungsberichte über Bernardo Produkte, ich kenne genau eine Rezession über eine TKS und noch eine über eine ADH, beide Benutzer zeigten sich recht angetan.

Du sprichst hier die etwas kleineren TKS an, für mich hat eine TKS für den Möbelbau zumindest einen Schiebeschlitten, Tischverbreiterung und Tischverlängerung, das wäre dann mehr eine Bernardo TK250F, die so ca. 1400 Euro kostet. Ein baugleiches Modell konnte ich gerade erst auf der Ligna begutachten. Der Längsanschlag, Queranschlag, Skalen und Reiter haben auf mich einen guten Eindruck gemacht, leider war der Schiebeschlitten etwas labil, es gab zwar Exzenterscheiben, um das Spiel einzustellen, aber mal im Ernst: Wenn die Jungs das vor der Messe nicht ordentlich machen/hinkriegen, was soll ich dann davon halten?! Die Führung für den Schiebeschlitten war gar nicht zu justieren. Überhaupt gab es bei den "Billiganbietern" immer irgendwelche gravierenden Nachteile, bei einem Modell von Hans Schreiner für sagenhafte 1000 Euro mit Schiebeschlitten gab es zwar eine Ableselupe zum besseren Ablesen der Skala, leider war die Markierung auf der Lupe fast 1 mm dick, ich halte sowas für eine Beleidigung! Die Scheppach TS2010 spielt übrigens gar nicht viel höher, der Länganschlag ist zu kurz und zu labil, meiner Meinung nach für den ernsthaften Möbelbau kaum zu verwenden. Schade eigentlich, sonst hätte ich vielleicht schon eine.

Fazit: Entscheide erstmal, was Du brauchst. Falls Du auf einen Schiebeschlitten verzichten kannst oder willst, würde ich meine Aufmerksamkeit dem Parallelanschlag widmen. Ist er stabil, gibt es eine Feineinstellung, ist die Skala justierbar??? Unterm Strich würde ich mir eine Stationärmaschine immer erst angucken, bevor ich zuschlage. Das ist bei Bernardo zugegebenermaßen nicht ganz einfach.

Ich hoffe geholfen zu haben.

Gruß, Mosterich
 
Thema: Qualität Hersteller TKS Bernardo?

Ähnliche Themen

Festool TS 55 Q Plus FS Tauchkreissäge

(TKS) Taugt diese Maschine etwas?

Zurück
Oben