Qualität der Textilien/ Arbeitsklamotten von Engelbert-Strauss

Diskutiere Qualität der Textilien/ Arbeitsklamotten von Engelbert-Strauss im Forum Werkzeug-Allerlei im Bereich Sonstige Foren - Das Thema kam in einem anderen Thread auf und könnte ganz interessant sein. Ich war eine ganze Zeit Kunde bei Engelbert-Strauss, habe auch 2x vor...
ratchetingwrench

ratchetingwrench

Registriert
08.11.2021
Beiträge
271
Das Thema kam in einem anderen Thread auf und könnte ganz interessant sein.

Ich war eine ganze Zeit Kunde bei Engelbert-Strauss, habe auch 2x vor Ort in Oberhausen eingekauft.

Ein Produkt mit dem ich sehr zufrieden bin, das ich schon lange nutze und das auch schon ebenso lange im E.S. Sortiment ist wäre die Softshell Jacke dryplexx (R) softlite. Die habe ich mir damals auch besticken lassen.

-> https://www.engelbert-strauss.de/ar...jacke-dryplexx-softlight-3131500-78110-1.html

Hab sie zuletzt vor ein paar Tagen angehabt um während immer wieder einsetzender Schauer das Gartenhaus Sturmsicher zu machen. Die hält bei mir was sie verspricht und hat ein wirklich gutes Preis/Leistung Verhältnis. Für die, würde ich bei Bedarf sogar nochmal bei E.S. bestellen.

Was mittlerweile meiner Meinung nach gar nicht mehr geht sind die Standard-T-Shirts.

-> https://www.engelbert-strauss.de/arbeitsshirts/e-s-t-shirt-cotton-3100031-22302-7.html

Am Anfang (also vor ein paar Jahren) hatten die eine gute Qualität & Passform. Ein günstiges T-Shirt für jegliche Arbeiten - da kam es gar nicht drauf an. Mit jeder weiteren Bestellung bzw. Einkauf vor Ort wurden die zusehends schlechter, zum einen von der Materialqualität an sich und zum anderen, schlimmer noch, die Passform wurde zum Glücksspiel. Die letzten hatten dann schon nach einigen Waschgängen Löcher und die junge Dame die diesen Teil unseres Haushalt macht hat sich beim Bügeln auch schwer gewundert das die Ärmel doch irgendwie sehr unterschiedlich angesetzt sind.

Ich hab aufgehört bei E.S. zu bestellen. Aktuell habe ich mir zum Testen welche von Würth Modyf gekauft, dazu kann ich aber noch keine Langzeiterfahrung teilen. Was ich aber sagen kann, mein alter Mathelehrer wäre stolz auf mich, die Shirts sind kongruent. Darum soll es aber auch gar nicht gehen, ich bin gespannt auf eure Erfahrungen mit E.S.

Gruß,
ratchetingwrench
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.495
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Ich hab hier seit einen knappen Jahr eine Cargohose von denen. Da verrecken schon nach kurzer Zeit die ersten Nähte.
Dazu hat sie eine EInschubtasche für Kniepolster deren Einsatz mehr nervt als nützt. Bei mir war das Rechte, welches ich letztes Jahr brauchte, ständig nach innen gerutscht oder hochgerutscht so dass es vor jedem Knien zurechtgerückt werden musste. Und dann rieb es auch noch beim Gehen am Knie. Fortgeschmissen und einen Schuhputzer bzw zeitenweise auch nichts genommen. :evil:

PS
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.853
Wohnort/Region
Muehlhausen
Über die Qualität kann ich leider nichts sagen - es kam zu keinem Kauf.

Die Passform ist eher "bescheiden". Ich war auch dort in OB, die haben fast gar keine langen Größen, und die zwei, die sie da hatten, waren untragbar. Da war dann ein Hosenbein so weit, daß ich mit beiden Beinen hätte reinschlüpfen können.
Dito bei Damen-Hosen: entweder so schlecht geschnitten, daß frau nicht in die Hocke gehen kann, oder am Bund so weit, daß es reinregnet...
 
U

unicque

Registriert
27.02.2020
Beiträge
511
Wohnort/Region
Regierungsbezirk-Schwaben
Habe für die Truppe in 2008 43 Motion Hosen gekauft, davon waren zum Ende der Baustelle alle wieder zurück beim Vogel. Alle mit Nahtversagen. Habe mir dann in 2015 zwei Motion Hosen gekauft, die Qualität war noch unterirdischer. Nähte gehen schon beim Auspacken auseinander, Klettverschlüsse halten zwei Wochen ... Handytaschen in die höchstens ein 3310 passt, wenn das iPhone mal gepasst hat ist es bei jedem Sprint aus der absolut bescheuert angebrachten Tasche nach vorn rausgeschossen -> Klett. Ergonomischer Schnitt Fehlanzeige.

Ich trage seit 2008 nur noch Snickers, Hosen aus der Zeit habe ich heute noch, ohne jeden Mangel, wenn man von selbst fahrlässig verursachten Löchern absieht. Klett bis heute 1A, und ich trage diese Hosen ausschließlich, täglich! Bei einer der ersten Hosen ist inzwischen der Arsch Lichtdurchlässig durchgescheuert, hält aber sicher noch mal ein Jahr.

Werkzeug brauche ich beim Vogel keines kaufen, das gibt es anderswo in schöner ohne Vogel Logo.
 
ratchetingwrench

ratchetingwrench

Threadstarter
Registriert
08.11.2021
Beiträge
271
Hose trage ich Carhartt, bin ich sehr zufrieden mit. Knieschoner immer separat. Ich hatte einmal Hosen (5.11) mit Knieschonern drin, kam ich nicht mit klar - und sind für mich heute auch viel zu dünn.

Gruß,
ratchetingwrench
 
J

J-A-U

Registriert
11.06.2011
Beiträge
2.505
Wohnort/Region
Hohenlohe
Mit den T-Shirts hatte ich bislang noch keine Probleme. Mir gefällt das keine Zettel mehr im Nacken eingenäht sind. Würth ist da klassisch unterwegs.

Socken hab ich auch seit geraumer Zeit von ES, Massenware die besser hält als das was ich zu ähnlichem Preis im Klamottenladen bekomme. Bislang ist mir da auch kein Rückgang bei der Haltbarkeit aufgefallen. Und das ist der primäre Grund warum ich genau die kaufe.

Hosen haben mir bei ES eigentlich ganz gut gepasst, zuletzt die active. Da hab ich aktuell eine mit kaputter Naht an der Knietasche wo ich beim reinsteigen hängen bleibe.
Hab eine etwas ungünstige Passform mit mit viel Arsch bei welcher der Bund meist zu weit ausfällt. Am schlimmsten waren die Mascot (Modell Dortmund?) was mein Arbeitgeber ausgesucht hatte. Die hielten aber auch nie lange. Die Hosen waren leicht, aber dann halt auch dünn und sehr schnell durchgewetzt.
Taschen waren daran auch zwischen unpraktisch und dämlich. Wobei ich generell das Problem hab wenn ich das Arbeits-Telefon in die rechte Beintasche stecke das kein Werkzeug mehr dazu mit rein passt. Ob Würth in der Hinsicht besser ist bin ich mir nicht sicher. Die Handytasche am rechten Oberschenkenkel hat mich nach nur zwei Wochen zum Besuch bei der IT gezwungen weil das Display kaputt war. Ein Samsung A41 passt, größer darfs aber nicht werden.
Das tolle an den ES-Hosen war allerdings das ich mein Loto-Schloss an der Gürtelschlaufe tragen, den Schlüssel stecken lassen und gleichzeitig in der Tasche verstauen konnte. So klapperte nix. Selber Ansatz in der Würth hatte ich gleich mal den Schlüssel verbogen. Jetzt klapperts halt beim Laufen.

Bei den Schuhen halten ironischerweise die Billigsten am längsten. Die trag ich in der Regel ein zweites Paar Schnürsenkel lang, dann ist in der Regel auch der Trittschutz gebrochen (merkt man vor allem auf der Leiter).
Andere Modelle wurden unansehnlich weil die Tex an der Oberseite kaputt ging. Schlimmer ist aber das meine Schuhe vorzugsweise innen an der Ferse kaputt gehen, auch die ES Billigheimer. Teilweise war bei den ES auch genau da eine Quernaht. Das hat dann nicht nur Schuhe sondern auch Socken gekostet.
Das erste Paar Elten was ich hab dürften jetzt um die 3 Jahre alt sein. Die zeigen jetzt erst Anzeichen. Und auch die rauhe Oberfläche ist noch ganz ok (keine Baustelle, nur Industrie). Und das obwohl ich die blöde Angewohnheit hab mir an "langen Tagen" selbst auf die Füße zu stehen...


mfg JAU
 
U

unicque

Registriert
27.02.2020
Beiträge
511
Wohnort/Region
Regierungsbezirk-Schwaben
Ich habe eine Modyf Nature Hose, die ist bis auf die verwaschene Farbe (schwarz) tip top. Der einzige Klett an der Tasche ist zwar hinüber, aber der ist nicht relevant da er einen Druckknopf als Kompagnon hat. In die Handytasche passt ein Redmi Note 9 Pro welches ich hier rumliegen habe mit viel Platz rein.

Schuhe immer Lowa Stiefel S3, die halten bei mir im Schnitt vier Jahre das Paar, wenn ich sie täglich trage.
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.853
Wohnort/Region
Muehlhausen
ratchetingwrench schrieb:
Hose trage ich Carhartt,
Ich dachte, das ist eine Mode-Marke???

J-A-U schrieb:
Das erste Paar Elten was ich hab dürften jetzt um die 3 Jahre alt sein. Die zeigen jetzt erst Anzeichen.
Ich trage mittlerweile auch viel Elten, aber warum nimmst Du S1? Entweder nimmt man S1P oder gleich S3. Wobei ich mittlerweile nur noch S3 trage, in S1P habe ich mir in letzter Zeit zu oft nasse Füße geholt...

unicque schrieb:
Schuhe immer Lowa Stiefel S3, die halten bei mir im Schnitt vier Jahre das Paar, wenn ich sie täglich trage.
Auch davon bin ich ab. Schuhe müssen Zeit zum Trocknen haben, ich wechsle täglich.
 
ratchetingwrench

ratchetingwrench

Threadstarter
Registriert
08.11.2021
Beiträge
271
Bei Carhartt muss man "vorsichtig" sein. Die haben auch Import/Zukaufware die eher in die Kategorie "Fast Fashion" fällt.

Aber das hier z.B. ist die echte, robuste, Workwear - Made in USA: https://www.carhartt.com/de/de-de/p...irm-Duck-Double-Front-Utility-Work-Pant-B01-3

Wenn die geliefert wird ist die Steif wie ein Brett, dort wo sie belastet wird, ist sie quasi "doppelt".

Manche Puristen/ Käufer der ersten Stunde dieses Modell bemängeln das es heute ein leicht verändertes re-design ist, angeblich hatte das Original eine andere/bessere/engere Passform.

Gruß,
ratchetingwrench
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.853
Wohnort/Region
Muehlhausen
Ah, wußte ich nicht. Ich habe von denen eine Art Winterjacke. Die ist gut.
 
U

unicque

Registriert
27.02.2020
Beiträge
511
Wohnort/Region
Regierungsbezirk-Schwaben
Wer Carrhartt trägt kann gleich Säcke kaufen, ist billiger und sieht genau so aus. Amis können einfach keine Klamotten. Heute Morgen gelesen, dass Blakläder 5 Jahre! / Lebenslang (je nach Quelle) Garantie auf die Nähte gibt.

Und wer wirklich unzerstörbare Hosen möchte, der kaufe sich die Eiko Highlander oder Ocean 74 aus 600g Deutschleder. Wasserabweisend durch die schiere Dichte des Gewebes bei 100% Baumwolle. Fühlt sich an wie ein Panzer auf der Haut. 100% Made in Germany!
 
ratchetingwrench

ratchetingwrench

Threadstarter
Registriert
08.11.2021
Beiträge
271
Eine andere Sichtweise ist das der Träger super froh ist statt einem Sack, eine hochwertige Arbeitshose gefunden zu haben die zu/ an seinem Körper, der nicht der landläufig vorausgesetzten/angenommenen Norm entspricht (und von vielen Herstellern völlig ignoriert wird), passt.

Ich schätze ja direkte Kommunikation sehr, aber bei manchen deiner Beiträge frage ich mich ob das nun nur einem riesengroßen Ego mit gnadenloser Selbstüberschätzung/Selbsterhöhung geschuldet ist oder ob du einfach nur große Freude daran empfindest hoffentlich Leute verbal verletzen zu können oder im Verlauf weitere Entgleisungen provozieren willst.

Was auch immer es ist, weder beeindruckt noch verletzt es mich. Ich habe seit der 5. Klasse jede Form der Beleidigung erlebt, jeden blöden Witz gehört und darüberhinaus auch genügend körperliche Gewalt zu spüren bekommen.

Gruß,
ratchetingwrench
 
J

J-A-U

Registriert
11.06.2011
Beiträge
2.505
Wohnort/Region
Hohenlohe
Dirk schrieb:
warum nimmst Du S1?
Weil es das ist was im betriebsinternen "Katalog" verfügbar ist.

Davon abgesehen: Industrie. Durchtrittsicherheit ist hier wirklich kein Thema.
Feuchtigkeit ist da eigentlich auch kein Problem. Wenn doch, dann aber so ölig das man mehr als nur die Schuhe wechselt...

Dirk schrieb:
Schuhe müssen Zeit zum Trocknen haben, ich wechsle täglich.
Dito. Selbst mit den offenen Elten.


mfg JAU
 
D

Drehmomentapostel

Registriert
21.07.2020
Beiträge
304
Wohnort/Region
Zerbst
Ich bin (wie vieeele andere aus meinem Bekanntenkreis auch) mit ES sehr zufrieden.
Über die normalen T Shirts kann ich garnichts schlechtes sagen, die halten bei mir einiges aus.
Passen tun sie mir gut.
Die Hosen ebenso, bequem und robust. Auch Schweißspritzer, funken vom Brennschneiden/Plasmaschneiden/Schkeifen stören nicht. Dreck (Staub Erde Öl...) gegt wunderbar wieder raus. Die Socken mag ich auch, die sitzen richtig angenehm. Über sämtliche andere Sachen kann ich nichts schlechtes sagen. Außer über ein paar Funktions Pullis aus Polyester.. doe halten, da aus Polyester, nichts aus was irgendwie warm ist. Späne vom drehen reichen schon für Löcher...daher nur noch Baumwolle. Auch wenn die Polyester Pullis echt bequem waren.
Schuhe sind ganz ok, insbesondere die Turnschuhe. Sonstige Sicherheitsschuhe trage ich nurnoch Atlas-Elten und Würth kommen mir nicht mehr ins Haus.
 
U

unicque

Registriert
27.02.2020
Beiträge
511
Wohnort/Region
Regierungsbezirk-Schwaben
@ratchetingwrench dann schau dir einfach mal an was die Amis so an Klamotten produzieren, egal ob Arbeit oder Privat. Sackschnitt ist das einzige was die können. Funktion, Ergonomie, etc. können die nicht.
 
D

Dlawso59

Registriert
12.06.2009
Beiträge
138
Ort
Stuttgart
Nun,die Blue Jeans scheinen ja einigen Leuten zu gefallen........und ausserdem glaube ich nicht,hier in einem Fachforum für Modefragen zu sein.
 
U

unicque

Registriert
27.02.2020
Beiträge
511
Wohnort/Region
Regierungsbezirk-Schwaben
Glaube nicht, dass du hier eine Jeans kaufen kannst die es da drüben auch gäbe ...
 
B

Brandmeister

Guest
Da muss ich dich enttäuschen. Du kriegst bei Jeans die gleichen Schnitte wie bei uns und auch unterschiedliche Passformen. Habe unter anderem eine Arbeitsjacke von Walmart, die mir vom Schnitt (Typ "Paar aufs Maul?!") so gut gefällt, dass ich sie als normale Winterjacke trage. Qualitativ ist sie auch ok.
Was allerdings richtig ist, ist dass der Sackschnitt sehr verbreitet ist, weil dort jeansmäßig sehr viele in nichts anderes reinpassen. Oder gleich nur noch in sackigen Joggingbuchsen rumlaufen. Auch in industriellen Fertigungsstätten.

Aber um zum eigentlichen Thema, Qualität von es beizutragen, bin weitgehend weg davon. Habe vom AG Motion Winterjacken und hatte früher Motion und Rough & Tough Arbeitshosen. Die Motion-Hosen haben qualitativ mit der Zeit nachgelassen und sind bei mir beruflich nur bedingt geeignet. Die Tough & Tough sind qualitativ besser mit ihren dreifachen Nähten und schmelzen mangels Kunststoffanteil nicht so schnell. Am liebsten mag ich inzwischen Kübler (weiß das Modell gerade nicht, die ganz simplen Baumwollhosen) und Havep. Wird im Kosovo gefertigt (laut Selbstauskunft faire Arbeitsbedingungen), ist vom Tragen ähnlich es rough & tough aber deutlich günstiger und meines Erachtens auch hochwertiger. Planam habe ich auch Arbeitshosen von, sind aber eher so lala. Not-/ Schnellkauf.
T-Shirts und Socken vorzugsweise Dickies. Arbeitsschuhe jetzt wieder Baak. P/L Verhältnis ist gut und inzwischen brauche ich keine S3 HRO mehr. Die hatte ich die letzten 3 Paare von Puma. Mit den billigen S3 von es habe ich mir die Füße Mal so kaputtgelaufen, dass ich da meine Lehren bezüglich billiger Arbeitsschuhe gezogen habe.

Nachtrag:
Wo unicque ebenfalls Recht hat, ist dass funktionelle Arbeitshosen in den USA eine Seltenheit - schwer zu bekommen und sackteuer (höhö, Wortspiel) - sind. Auch die Qualität lässt oft zu wünschen übrig; Ausnahmen gibt es auch hier.
 
ratchetingwrench

ratchetingwrench

Threadstarter
Registriert
08.11.2021
Beiträge
271
@unicque Ich brauche mir das nicht anschauen, ich habs im Schrank & trage es. Deswegen verstehe ich diese Pauschalaussage nicht - spielt aber auch keine Rolle mehr.

Ich bin seit Ewigkeiten Kunde bei Carhartt, Cabelas, (...). (Wobei Cabelas nur noch vor Ort geht, die haben EU Kunden seit in Kraft treten von GDPR/DSGVO komplett ausgeschlossen.)


Gruß,
ratchetingwrench
 
F

FastDriver

Registriert
10.03.2021
Beiträge
603
Wohnort/Region
GG
Also zu den T-Shirt Problem.... ich trage seid Jahren Polo-Shirts... der Kragen nerft manchmal aber die Stoff-qualität ist dicker und besser. Ausbleichen tun sie auch aber mit Löchern keine Probleme
 
Thema: Qualität der Textilien/ Arbeitsklamotten von Engelbert-Strauss
Oben