PSA beim Schweißen, Schneiden, Schleifen etc...

Diskutiere PSA beim Schweißen, Schneiden, Schleifen etc... im Forum Schweißtechnik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Das Thema PSA kennt bei der Motorsäge so ziemlich jeder, beim Schweißen oder bei der Metallbearbeitung kommt sie meist zu kurz… Es kennt ja...
H

henniee

Moderator
Registriert
22.06.2004
Beiträge
11.801
Wohnort/Region
Sauerland
Das Thema PSA kennt bei der Motorsäge so ziemlich jeder, beim Schweißen oder bei der Metallbearbeitung kommt sie meist zu kurz…

Es kennt ja jeder, mal kurz was am Doppelschleifer entgraten, hier mal schnell ein Schweißpunkt und dort mal schnell was mit der Flex abgeschnitten – zur Not auch in Sonntagskluft :)

Daher wollte ich mal fragen, wie ihr euch bei der Metallbearbeitung schützt und so kommen hier vielleicht ein paar gute Tipps für Anfänger zusammen… Ich fange mal von oben nach unten an :wink:

Kopfschutz
Hier habe ich ein „Doo-Rag“ von Weldas aus flammenhemmendem Material. Es war günstig und trägt sich wunderbar auch unter dem Schweißhelm. Vorbei ist es mit Schweißperlen auf dem Haupt, Funken im Haar etc. Würde ich jederzeit wieder kaufen, war eine der mit besten Investitionen. Das Baumwollmaterial ist mit einer ähnlichen Schutzschicht „imprägniert“ wie Proban, siehe weiter unten.
23-3612%20jpeg.jpg

klick

Augenschutz
Was direkt das Schweißen angeht gibt es hier ja schon zig Themen über Automatikhelme etc. Daher beschränke ich mich mal auf den eigentlichen Augenschutz – die Schutzbrille.
Hier hat sich bei mir eine Uvex Brille durchgesetzt, eine „astrospec“.
klick
9168_065.jpg

Sie trägt sich wunderbar, wenn ich in die Werkstatt (alias Keller) gehe, dann als erstes Brille auf. Man vergisst sie mit der Zeit und die Augen sind permanent geschützt.
So eine Brille ist nicht teuer (3-5 Euro) – jeder sollte hier den optimalen Kandidaten für sich finden, ansonsten mal einen Samstag wenn man im Werkzeugladen stöbert ein paar Brillen tragen – meist hält man sich ja sowieso ein paar Stunden dort auf.


Arbeitshose/Hemd
Wer zum schweißen ein paar ordentliche Klamotten braucht, der schaut einfach mal in der Bucht nach „Proban“ – Proban ist eine dauerhaft flammenhemmende Ausrüstung. Wird Kleidung mit Proban-Ausrüstung einer Flamme ausgesetzt, so bildet sich eine Kohlenstoffschicht, die den Träger der Kleidung schützt. Jede aufprallende Schweißperle versindert das Gewebe, aber das Gewebe brennt nicht. Die Standzeiten steigen proportional mit dem Stoffgewicht.
Es gibt auch andere flammenhemmende Stoffe, aber Proban scheint sich hier etabliert zu haben.
Jedenfalls hab ich Hose& Jacke zum Schnäppchenpreis von 8 Euro (plus Versand) bekommen – dafür gab es beim Lokalmatador noch nicht mal ein Stofftaschentuch :) .. Und da „Proban“ bei Ebay anscheinend noch nicht so bekannt ist, einfach mal schauen, es könnte sich lohnen :wink:
fr1117.jpg



Handschuhe
Haben wir schon zum Schweißen einmal diskutiert, hier sollte man fündig werden:
klick
Beim Umgang mit Blechen sollte man insbesondere darauf achten sich zu schützen! – Schnell kann ein scharfkantiges Blech wie ein Rasiermesser wirken!


Schuhwerk
Ich kann nur zu festem Schuhwerk der Sicherheitsklasse 3 zum Arbeiten raten.
Es gibt unzälige Marken wie Uvex, Atlas, Puma usw. usf.
Ich habe mal ein „günstiges“ Paar ausprobiert: Safety Jogger – das Preis/Leistungsverhältnis ist sehr gut, er kostet die Hälfte eines Atlas und der Schuh existiert heute noch, also für den Gelegenheitsbenutzer mein Tipp!
Wenn man halbhohe/hohe Schuhe aus Leder hat (S3), ist der Fuß schon gut geschützt. Die Hose sollte über das Schuhwerk ragen, dass Funken nicht eindringen können. Für die extremen Fälle gibt es noch Gamaschen aus Leder – brauchte ich allerdings noch nicht.

Allgemeines
Man sollte immer darauf achten, dass Kleidung eng anliegt! Schon so mancher hat sich seine „weite Schlabberkleidung“ in rotierenden Maschinen wie Doppelschleifer, Bohrmaschine etc. verfangen. Bei langen Haaren bitte eine entsprechende Kopfbedeckung tragen (z.B. das Doo-Rag) oder ein Haarnetz. Ein Skalp vom Schopfe ist sehr schmerzhaft.
Von dem Abblasen der Kleidung mit Gasen wie Sauerstoff oder Druckluft bitte Abstand nehmen! (soll heißen: NICHT MACHEN!!!)
Ein Stück Baumwolle brennt im Sauerstoffstrom auch ohne Funke/Flamme – so sind schon sehr schwere Verletzungen entstanden!

Wenn ich z.B. etwas im liegen schweißen muss, schütze ich mich noch mit einer Schürze aus Spaltleder.

Ziel dieses Beitrages war es etwas mehr Bewusstsein für die PSA auch beim Umgang mit Metall oder beim Schweißen und Schleifen zu schaffen. Denkt daran, Finger hat man meist nur 10 und Augen nur 2! Und Leben nur eines! – schützt euch entsprechend!
Wer seine PSA regelmäßig pflegt, kontrolliert und vor allem auch trägt, kann Unfälle vermeiden! Das gilt nicht nur für Profis, auch Heimwerker sollen ein entsprechendes Bewusstsein für die PSA entwickeln!

Markennamen wie Proban etc. gehören den jeweiligen Besitzern!

Für Anregungen und/oder Kritik wäre ich dankbar.

Bei (flammhemmender) Kleidung sollte man auf Prüfzeichen achten: TÜV; EN 531; EN 470-1; oder solche Zeichen:
070426_Headprotection.png

EN470_1.gif
 
M

moto4631

Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
Sehr interessant!

Ich benutze zum Schweißen zur Zeit eine Gore-Tex Arbeitsjacke von der Firma, alte Jeanshose, schwere Arbeitsschuhe knöchelhoch, feine Allrounder-Arbeitshandschuhe fürs Griffgefühl und drüber lederne normale Arbeitshandschuhe (und geht immer noch warm durch...).

Am Kopf trage ich ein Käppi mit dem Schild nach hinten damit mir nix ins Genick spritzt/tropft und den Automatikhelm drüber (der sowieso einen Großteil meines Kopfes abdeckt.
 
C

Calico-Jack

Registriert
09.09.2006
Beiträge
214
Ort
Freudenstadt/Schwarzwald
Tach

Hätte auch noch was in Bezug auf :eben mal was am Doppelschleifer entgraten ..............auch in der Sonntagskluft.

Hab mir schon einige schöne Hösen und Pullis deswegen kaputt gemacht , hab das Problem gelöst indem ich mir ein Baumwolleoveral im Baumarkt geholt , bisschen größer als gebraucht , ist ne echt klasse Sache , man ist doch etwas mehr geschüzt und macht sich nicht immer die Klamotten schmutzig und schnell angezogen ist der auch .

Zum Schweißen nehm ich den guten alten Lederschurz und hohe Stiefel , die in der Hose verschwinden , damit keine Schweißperlen oder ähnliches da rein fallen .

Was ich auch als sehr wichtig empfinde ist ein ordentlicher Gehörschutz Migi Maus :) gerade Flexen ist doch sehr laut .

Was ich auch schon am Überlegen bin ob ich mir nicht fürs "eben mal kurz was lackieren mit der Dose " nicht so ne 3M Atemschutzmaske holen werde , ich denke das wird doch oft unterschätz was man sich mit agressiven Reinigern , Lacken usw . antut .

Sichere Grüße
Calico
 
H

henniee

Moderator
Threadstarter
Registriert
22.06.2004
Beiträge
11.801
Wohnort/Region
Sauerland
Gehörschutz habe ich die Peltor Optime I,II und III.
Am liebsten trag ich den Ier, dass reicht zum Schleifen meist völlig aus - den IIIer hab ich an meinem Forsthelm.
Preis/Leistung stimmt bei den Peltor teilen auf jeden Fall, von so einem Billigheimer Gehörschutz würde ich die Finger lassen.
Wg. Atemschutz kann ich Dir Moldex ans Herz legen: Serie 8000
Trägt sich sehr angenehm, hat viele Filterkombinationen. Hab ich jetzt schon rund 4 Jahre - würde ich auch sofort wieder kaufen. War allerdings auch son 1€ Schnäppchen mit 1000000000 Filtern dabei :)

@moto: Gore-Tex :?: :shock: - ich würde etwas aus "dicker" Baumwolle empfehlen - egal ob Kopf, Hemd oder Hose. Denn wenn dieses synth. Zeugs einmal anfängt zu brennen....
 
chevyman

chevyman

Registriert
02.06.2005
Beiträge
5.868
Ort
Krefeld
Wohnort/Region
Krefeld
Wer mal sehen will, was passieren kann, wenn jemand mit loser Kleidung in eine Maschine gezogen wird: Link.
Aber Vorsicht, die Bilder sind wirklich nichts für schwache Nerven!!!
Wenn sich das Futter einer größeren Drehbank durch Kopf und Oberkörper gearbeitet hat, lohnt sich nicht mehr der Ruf nach einem Notarzt...
 
M

moto4631

Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
Scheiße ist mir schlecht... :cry:
 
H

henniee

Moderator
Threadstarter
Registriert
22.06.2004
Beiträge
11.801
Wohnort/Region
Sauerland
C

Celle

Registriert
14.09.2006
Beiträge
1.244
Ort
Cottbus
Hallo,
na bon appetit... naja mitn Winkelschleifer hab ichs ja schon durch... aber dann inner Drehbank mit den Klamotten hängen, das muss ich nich unbedingt haben...

MfG. Celle
 
M

MF50R

Registriert
03.02.2008
Beiträge
12
sehr heftig!
der nächste der an dieser Maschine arbeiten muss
wird wohl mehr als ein Mulmiges gefühlt im Bauch haben ...
 
H

hs

Guest
Hi,

... den Gehörschutz Optime III verwende ich auch - ist prima.

Einige Uvex Astrospec habe ich auch mal gekauft - ist nett, halte ich aber dennoch für nicht optimal.
Einerseits schützt die Brille nicht rundum (beim Schleifen), andererseits zerkratzt sie recht schnell (weil man sie irgendwann doch mal auf das 'Glas' legt, bzw. man daran herumwischt).


Für Schleif- und Meißelarbeiten habe ich mir daher jetzt noch eine zweite Uvex Ultrasonic gekauft. Bereits mit der ersten bin ich sehr zufrieden (die Ultrasonic beschlägt auch tatsächlich merklich weniger - z.B. wenn man schwitzt) ..... dazu gab es ja schon einen Thread : klick.

Hier nochmal die Brille in Großaufnahme : klick

Bzgl. Atemschutz muß man wirklich schauen was man kauft. So habe ich mal eine Dräger combitox nova klick bekommen.
Eigentlich eine schöne Maske - meine besitzt allerdings leider das Dräger-spezifische Rd91-Gewinde ... und dafür sind Filter nicht nur teuer, man bekommt sie praktisch auch nicht einzeln, sondern muß immer gleich ganze Packungsgrößen abnehmen.
Für extreme Steintrennarbeiten (man konnte gerade mal noch ~ 30cm sehen - kein Scherz) habe ich mir noch eine AUER S3 Atemschutz-Vollmaske bei eBay gekauft. Mit etwas Glück bekommt man bei eBay sowas sehr günstig. Das sind dann zwar ältere Masken - aber häufig unbenutzt aus irgendwelchen Schutzräumen o.ä. - oft sogar incl. stabilem Tragebehälter.

Bzgl. Handschuhe verwende ich gerade (weil kalt :wink: ) gefütterte aus dem Baumarkt. Man muß da aber viel probieren, da selbst manchmal bei teuren Handschuhen evtl. Nähte zwischen den Fingern sehr stören können - und drücken.

Gruß, hs
 
G

gismo1978

Registriert
07.11.2005
Beiträge
343
Ort
OWL
Mahlzeit,

zum schweißen ziehe ich die guten BW-Kampfstiefel an. Sind noch von damals übrig und schön warm. Außerdem schützen sie vor Schweißsprizern und Funkenflug.

Augenschutz: Ein Automatikhelm aus der Bucht. Hat 100 Euro gekostet. Steht Clearvision drauf und hat eine Verzögerungszeit von 1/20000 Sekunden. Empfindlichkeit ist auch einstellbar - ich bin damit äußerst zufrieden.

Atemschutz: 3M Halbschutzmaske 7500 mit Partikelfilterpads. Vorteil: Die Maske ist aus Silikon und sehr bequem zu tragen. Dank der geringen Größe und der Filterpads kann man die auch prima unter dem Automatikhelm tragen.

Handschuhe: Irgendwelche preiswerten Schweißerhandschuhe aus Leder. Kosten 3 Euro und sind gut. Mal eine andere Frage: Wie bekommt man die wieder sauber? Nach ein paar Tagen sind die oft so schwarz, daß ich damit nicht anderes mehr anfassen brauche. Waschen geht bei Leder ja wohl schlecht...

Hose: Aus Baumwolle. Ist nicht so der Hit weil die Schweißperlen dort durchfallen. Ich werde mir demnächst auch eine Schweißerhose aus Proban kaufen.

Jacke: BW-Parker. Der ist dick genug damit nichts durchfällt. Aber wird wahrscheinlich demnächst auch durch etwas mit Probanausrüstung ersetzt.

Schleifen: Ich habe die gleich o.g. Astrospec Schutzbrille. Ich habe keine andere gefunden bei der ich gleichzeitig noch eine normale Brille tragen kann. Leider ist sie nicht ganz dicht. Bei wirklich lang andauernden Schleifarbeiten nutze ich eine Uvex Ultrasonic.

Ich habe übrigens auch schon mal mit T-Shirt, kurzer Hose und Sandalen geschweißt. Das war 'ne ganz beschissene Idee. Ich habe noch nie so schön getanz, wie nach dem hineinfallen eines Schweißpunktes in die offenen Sandalen. Und der Sonnenbrand vom schweißen mit T-Shirt war auch nicht ohne. Ich verstehe nicht, warum die Leute in den Fernsehsendungen (z.B. American Chopper) sind dann nicht wenigstens 'ne einfache Jacke überziehen...

SG Björn 8)
 
M

moto4631

Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
henniee schrieb:
@moto: Gore-Tex :?: :shock: - ich würde etwas aus "dicker" Baumwolle empfehlen - egal ob Kopf, Hemd oder Hose. Denn wenn dieses synth. Zeugs einmal anfängt zu brennen....

Das ist keine Windjacke die vom Körper weht sondern eine feste, fast schon steife Winterarbeitsjacke.

Auf Wunsch kann ich auch ein Foto davon machen.
Da brennt nix, beim Flexen trage ich die auch und da hab ich schon minutenlang die Funken draufknallen lassen, der blaue Stoff wird nichtmal schwarz, höchstens staubig.
 
H

hs

Guest
Hi,

gismo1978 schrieb:
Und der Sonnenbrand vom schweißen mit T-Shirt war auch nicht ohne. Ich verstehe nicht, warum die Leute in den Fernsehsendungen (z.B. American Chopper) sind dann nicht wenigstens 'ne einfache Jacke überziehen...

*das* habe ich mich auch schon gefragt.
Ich brauche nur ein/zwei Handvoll Punkte ohne Schutz zu machen : ruckzuck hat man nächsten Tag einen 'Sonnenbrand'.
Aber wer weiß - vielleicht schmieren die sich ja vorher mit extremen Sonnenschutzfaktor ein.

Gruß, hs
 
M

mirk

Registriert
02.11.2006
Beiträge
925
Wohnort/Region
MYK
Hi,

Vieleicht nutzen die eine solche creme bei OCC, aber ob das den ganzen tag wirkt?


Spezial Sonnencreme



MfG.mirk
 
H

henniee

Moderator
Threadstarter
Registriert
22.06.2004
Beiträge
11.801
Wohnort/Region
Sauerland
Mit Sunblocker schweißen geht ganz gut, bevor ich meinen Automatikhelm hatte hab ich das auch ein paar mal gemacht... Problem ist halt, wenn man mal "spontan" was punkten will cremt man sich ja nicht erst ein und wartet dann ne Stunde...
 
H

henniee

Moderator
Threadstarter
Registriert
22.06.2004
Beiträge
11.801
Wohnort/Region
Sauerland
natürlich schützt die astrospec nicht so gut, wie eine kpl. geschlossene. Aber den Vorteil sehe ich im Tragekomfort - man hat nicht das Gefühl eine Schutzbrille zu tragen, sondern eine normale Brille.
Das ist natürlich bei den Taucherbrillen anders :wink: - auch wenn die "große" Uvex wirklich gut ist, hat ein Freund von mir ebenfalls.

Ich bin noch auf der Suche nach einer solchen blauen Box für die Schutzbrille:
ask100974.jpg

Wenn jemand eine Quelle parat hat, wo das Teil keine 10Eus kostet wäre ich interessiert. Mit dem Verkratzen ists leider so eine Sache, daher trage ich sie einfach immer.
 
M

mirk

Registriert
02.11.2006
Beiträge
925
Wohnort/Region
MYK
Hi
Diese boxen gibs bei conrad.de die Artikel-Nr.: 830000 - 62.

Sollte der herrsteller sein

MfG: mirk
 
H

henniee

Moderator
Threadstarter
Registriert
22.06.2004
Beiträge
11.801
Wohnort/Region
Sauerland
Danke - aber zu teuer :) Artikel-Nr.: 830000 - 62
12,95 EUR
 
Thema: PSA beim Schweißen, Schneiden, Schleifen etc...
Oben