Profi Jet 130

Diskutiere Profi Jet 130 im Forum Reinigungsgeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo Freunde, mein Name ist Sorin, ich lebe in Brasov, Rumänien, in der Nähe von Draculas Schloss :). Zunächst möchte ich Ihnen mitteilen, dass...
S

Sorin

Registriert
20.11.2020
Beiträge
11
Ort
Brasov
Hallo Freunde, mein Name ist Sorin, ich lebe in Brasov, Rumänien, in der Nähe von Draculas Schloss :). Zunächst möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich das Google Translate-Forum sowie das Schreiben gelesen habe. Entschuldigen Sie mich bitte für Ihre Fehler.
Ich bin sehr froh, dass ich dieses wundervolle Forum mit so vielen nützlichen Informationen gefunden habe. Ich bin hier, weil ich dem Kranzle Club beitreten möchte. :). Ich habe vor Ort jemanden gefunden, der sagt, er habe fast 60 Stück Profi Jet 130, aber auch andere Kranzle-Typen (HD 12/130, Junior 120, 105 ...), und ich möchte 1 Stück kaufen - ein Mindestpreis wäre 100 Euro ohne Zubehör sein. Ich habe das gesamte Reparaturhandbuch befolgt, gesehen, dass die notwendigen Teile gefunden wurden und gleichzeitig denke ich, dass ich sie erfolgreich ersetzen kann - Gott helfe mir!
Bitte helfen Sie mir mit einigen Tipps, was Sie beim Kauf vor Ort testen / verfolgen können. Ich habe gelesen, dass ich ein Ventil öffnen könnte, um auf den O-Ring zu schauen, ich schaue auf das Öl, ob es hat und ob es verschmutzt ist ... aber weiter? Die zweite Bitte ist, mir zu sagen, was ich während der Überholung / Restaurierung ersetzen soll. Welches wäre das notwendige Minimum, vorausgesetzt, alles ist in Ordnung. Ich möchte alles öffnen, die Kolben und Dichtungen reinigen, sehen, wie das Lager aussieht ... alles. Was sagst du?
Vielen Dank und ich freue mich auf Ihre Antwort!
Nur gut, Sorin.

Bitte entschuldigen Sie, wenn ich gegen Forenregeln verstoßen habe.
 
So schlecht, dass wir nicht mit Google Translate sprechen können. :( Ich wünsche mir wirklich deine Eingabe!
 
Be patient. Coming soon. :D

PS
 
Ahh, hi, danke, ich dachte, Google Translate funktioniert nicht richtig und du könntest mich nicht verstehen :) Ich könnte diese 105 für ca. 65E Versand inklusive aber ohne Zubehör nehmen. Auf dem Bild scheint Öl zu lecken, aber alles andere scheint gut zu sein. Die Maschine schaltet sich ein, kann aber nicht feststellen, ob das Manometer noch funktioniert - ich habe Glicerin. Dieses Gerät scheint sehr alt zu sein, weil ich andere mit dem Manometer aus Kunststoff sehe und auch in der Mitte der Auslassventile montiert.Was denkst du, es ist ein guter Start für mein Projekt? Es wird mich vielleicht weitere 100 kosten, ohne Arbeit, aber ich denke, ich könnte eine richtige Maschine für mein Auto haben und auch einen wirklich alten Kranzle für Schrott retten. Profi Jet 130 würde mich 120-150€ kosten, um es zu kaufen, aber die Reparaturkosten könnten ähnlich sein. Ich weiß nicht, was ich anfangen soll. :) :)Vielen Dank für jede Eingabe!
 

Anhänge

  • IMG-20201122-WA0003.jpg
    IMG-20201122-WA0003.jpg
    231,5 KB · Aufrufe: 118
  • IMG-20201122-WA0004.jpg
    IMG-20201122-WA0004.jpg
    210,2 KB · Aufrufe: 114
Hallo

Ich würde das Gerät nicht nehmen! Gutes Zubehör wird dich noch einmal so viel kosten.
Hier die Betriebsanleitung mit Ersatzteilzeichnung

Suche dir lieber einen K115, oder K125. Das sind Maschinen mit langsam laufenden Motoren.
Hier die Betriebsanleitung dazu.

Vom HD12/130 gibt es mehrere Varianten. Die mit rotem Motor ist die Älteste und mindestens 30 Jahre alt. Aber dennoch Gut. Ich habe selbst einen.

Daneben gab es noch die Profijet Serie. Diese haben dieselbe Pumpe wie der alte HD12/130.

Mir stellt sich noch die Frage nach deiner Stromversorgung. Wie stark kannst Du deine Steckdose belasten? Ein HD12/130 und vergleichbar starke Geräte benötigen 13A - 14A bei 230V.
Ein 115 kommt mit 10A - 11A aus.

PS
 
Hallo, nochmals vielen Dank. Ich denke ganz gleich über den K105 nach, Teile zum Wiederaufbau eines der Modelle sind vernünftig gleich - 10-20% Unterschied bei großen Teilen .. und niedriger bei kleinen Teilen wie O-Ringen oder komplettem Dichtungssatz. In Rumänien haben wir im Allgemeinen 32A als allgemeinen Schutz, als 16A mit einem 2,5-mm-Kupfer- oder 4-mm-Kupferdraht, also genug für jeden Kranzle. Ich denke, ich werde bei Profi Jet 130 bleiben, muss aber noch eine Woche warten, um eine Einheit zu sehen, und dann mein Projekt starten, um sie wieder aufzubauen. Tolle Tipps zum Alter dieser Geräte, ich habe mich immer gefragt, wie alt das sein kann, ich denke älter als 20 Jahre, oder?
Hier ist ein Bild mit den Einheiten, die ich sehen werde.
 

Anhänge

  • Screenshot_20201122-212507_OLXro.jpg
    Screenshot_20201122-212507_OLXro.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 108
Ich persönlich habe gerne Geräte die einfach zu warten sind. Der Grund dafür ist, dass man immer mal wieder die Ventile reinigen muss. So ist es zumindest bei unseren Geräten. Bei dem Profijet muss man aber dazu jedes Mal das Gehäuse öffnen und wieder komplett zusammenbauen. Sehr lästig.
Was ist die schwarze Maschine auf dem Fahrgestell für ein Typ? Ein K135? Wenn ja, fehlt diesem wahrscheinlich der Betriebskondensator. Dieser ist noch ein etwas neueres Modell als der Profi-Jet.
Oder ist es sogar ein K150(Drehstrommotor)?

Ich würde vor einem Kauf auf jeden Fall die O-Ringe unter den Ventilen prüfen. Wenn diese Fransen haben, in dem Video bei 1:40 gezeigt, das Gerät NICHT kaufen!
Zum Lösen der Schrauben an den Ventilen unbedingt einen guten Ringschlüssel nehmen. Die Schrauben sind sehr fest! Zum Lösen evtl einen leichten Schlag mit dem Hammer auf den Schlüssel geben. Anschließend mit einer Zange den Ventilkäfig herausheben. Manchmal bleibt der O-Ring dann im Gerät. Den muss man dann eben herauspulen.
Beim Profi-Jet ist das der Ring # 7. Beim K135 und K150 der Ring #6.

Das Öl sollte nicht milchig sein sonst müssen die Ölringe erneuert werden.
Wenn Du darfst, nimm den Kopf ab. Dazu müssen nur vier Schrauben entfernt werden. Dann kannst Du, wenn Du von Hand am Lüfterrad drehst, die Plunger anschauen. Diese müssen dunkelgrau und glatt sein. Wenn die Beschichtung teilweise abgeplatzt ist benötigst Du einen Dichtungssatz und neue Plunger.

PS
 
Guten Morgen, der mit dem "fehlenden Kondensator" ist ein k155 aus einer Nahaufnahme - dafür will er 450 €. Für Profi Jet sagte er, er könne es mit 120 € an mich verkaufen, müsse aber möglicherweise repariert werden. Alle anderen kosten 200+ €. Also könnte ich auf jeden Fall einen günstigeren kaufen und reparieren. Ich würde gerne die Pumpe lösen, um auf die Kolben zu schauen, aber ich denke, es wird unmöglich sein, vor dem Bauen, aber sicher werde ich den O-Ring unter dem Ventil überprüfen, Öl, wenn sie Druck aufbauen und es halten, undicht, Entlader. Grüße, Sorin.
 
Hello again, i am back after almost 4 years and finally i have succeed to buy a Profi Jet 100 with like 50 Euros. My intention si to fully restore and make it to work again this machine as i like vintage things. I haven't dismantle it yet , but my intentions is to replace all the rubber parts, springs, balls, valves , oil and water seals. I already have like 200 euros in parts in my cart :) . My problem is that i can't find as a spare 13225 - Spray Nozzle 1.8 cause is not available anymore. Honestly i don't know if that is a piece of suction detergent system or a part of building pressure on the outlet, any guess? I hope that piece is in good condition! Fingger crossed ! At this time only the motor work , oil is all over the place , indicator of the pressure gauge is comming up and down , and the water doesn't come on the outlet , it is staying inside :) Many thanks for any tips or imput!
 
Hi
What is the matter that you need this part for spare?
On my older HD12/130 i drilled this nozzle up from a 1,8 to a 3mm hole.
The reason for this for me was that the 1.6-1.8 mm represent a large water resistance, which makes this pressure loss noticeable at the nozzle.
However, I don't use the chemical intake at all.

PS
 
Tank you for your input! My guessing is that oriffice nozzle is stuck and can give me a lot of problem. I wish I could find some parts to remove the chemical intake and put some large nozzle there. However, today I will start to break in to parts and came back with some photos. I hope the plungers are good and the oil seal from the back of the oil housing is good too. I like to restore old things 😍 and put them to work.
 
My guessing is that oriffice nozzle is stuck and can give me a lot of problem.
No, this nozzle can't be stuck. On its top is the spring for the (in German) Rückschlagkörper wich has a O-ring on top. This can be damaged but not the nozzle.
If the o-ring is damaged the unloader will not release and the pump will not go into pressureless mode.

Regards
 
Thank you @powersupply , I will see how it looks on Sarurday!

First part done, drain the oil, remove the pump, all the seals and oil housing plate. I have a few concerns before investing like 200€:
How bad is that chip on the plunger? In general I can say they are in good shape in my opinion, but never seen ones before:)
What about that rust? Any safe methods to remove it?
Oil housing plate seems in good condition, no dings or chips on the sleeves, only some knock on the back? Was that damage caused by plungers or humans? 😅 Swash plate and the bearing looks like new, no need to replace any part. Also pressure gauge seems to have glicerine inside so I will skip that part too, only fresh seal I will buy

In weekend I will remove the unloader, and valves, completely dismantle the pump and try cleaning. Next will be oil housing to see the back and replace the seal or the bearing if needed.
 

Anhänge

  • 20240514_214946.jpg
    20240514_214946.jpg
    494,1 KB · Aufrufe: 21
  • 20240514_215001.jpg
    20240514_215001.jpg
    617,1 KB · Aufrufe: 21
  • 20240514_221559.jpg
    20240514_221559.jpg
    454,8 KB · Aufrufe: 20
  • 20240514_221956.jpg
    20240514_221956.jpg
    366,6 KB · Aufrufe: 22
  • 20240514_222018.jpg
    20240514_222018.jpg
    606 KB · Aufrufe: 23
How bad is that chip on the plunger?
I can't predict this from a distance, especially as the picture is a bit blurred.
But if you feel anything with your fingernail i would recommend replacing the plunger, otherwise the seal will soon be leaking.
A bit rust and mud on the top of the plungers does not matter because there is no seal. You can clean it if you want.

PS
 
I think my phone lenses was full of oil , and also was a bit dark outside :). I will try to make better picture in the day light but for sure i can feel it with my fingernail , and i agree , it will definetliy damage the water seal sooner or later, i will try to find an old one to replace it. I will clean all the brass parts with a mixture of vinegar, salt and flour to make a paste and scrub the rusty parts and see how it goes. Keep in touch , thank you!
 
Close up :
 

Anhänge

  • 20240515_080457.jpg
    20240515_080457.jpg
    261,3 KB · Aufrufe: 30
Thema: Profi Jet 130
Zurück
Oben