Probleme mit Schnellspannfutter

Diskutiere Probleme mit Schnellspannfutter im Forum Stationäre Maschinen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hi, ich habe auf meiner Güde HQ400 (kombinierte Dreh/Bohr/Fräsmaschine) ein Schnellspannbohrfutter. War mit so 50 Euro nicht das Teuerste. Vor 8...
H

hk007

Registriert
29.06.2008
Beiträge
226
Hi,
ich habe auf meiner Güde HQ400 (kombinierte Dreh/Bohr/Fräsmaschine) ein Schnellspannbohrfutter.
War mit so 50 Euro nicht das Teuerste. Vor 8 Jahren gekauft.
Da hab ich jetzt immer wieder folgende zwei Probleme:
1.) Das Bohrfutter hat einen MK3 Kegeldorn mit M12 Anzuggewinde. Leider nicht fest mit dem Futter verbunden, sondern lösbar. Und genau diese Stelle löst sich immer wieder mal. Hab schon alles sauber gemacht und von Öl befreit. Bringt nicht wirklich was
2.) Bohrer (verwende meistens 3-6er) rutschen immer wieder durch. Auch neue, ohne jeglichen Grat.

Kann man da irgendwas dagegen machen?

Gruß/hk007
 
B.M.

B.M.

Registriert
19.05.2022
Beiträge
12
Ort
ST.J
Wohnort/Region
Rheinhessen
Bei den Futtern muss man aufpassen, welcher Kegel da drinn ist. es gibt Futter die einen B-Kegel haben (meist in Europa). Andere Futter haben einen Jakobs-Kegel drin (meist in USA und Asien)
 
Zuletzt bearbeitet:
B

baumannoil

Registriert
21.05.2022
Beiträge
3
schon einmal mit einer Paste versucht die speziell zur Bohrfutterschmierung ist ?

schaue auf unserer Seite nach Molykote TP 42 EDIT
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.282
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Gegen rutschende Bohrer.............................Molykote
Na dann......................
 
B

baumannoil

Registriert
21.05.2022
Beiträge
3
ich habe ja auch geschrieben das es ein Versuch ist, darum eine Paste
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.490
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Die Paste hat weder im Kegel was zu suchen noch an den Klemmflächen des Futters.
Allenfalls ein klein wenig Öl an die äußeren Gleitflächen der Spannbacken um deren Klemmwirkung zu verbessern.
Für den MK könnte ein Kreidestrich hilfreich sein.

PS
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.282
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
2.) Bohrer (verwende meistens 3-6er) rutschen immer wieder durch. Auch neue, ohne jeglichen Grat.
Da hilft vermutlich nur ein neues Futter in besserer Qualität.
 
B

baumannoil

Registriert
21.05.2022
Beiträge
3
Jetzt schreibe ich doch noch einmal dazu, wieso würde ich eine Paste verwenden?

Durch die Paste sollte die Reibung erhöht werden, wenn die Reibung erhöht wird dann kann es sein das der Bohrer nicht mehr lose wird, (mechanischer Defekt ausgeschlossen)
Das erreichen Sie mit unser Paste von Molyducal Carat 26 diese erhöht die Reibung das wäre dann ein Versuch wert:
Hellfarbige Mehrzweck-Schmierpaste für Spannvorrichtungen und
Gleitverbindungen. Bildet einen dünnen, sehr druckbeständigen und
feststoffhaltigen Schmierfilm, der eine gleichbleibende Spannkraft und
Betriebssicherheit gewährleistet, die Gefahr von Ruckgleiten und Passungsrost
verringert und vor Korrosion und Verschleiß schützt. Neben ausgezeichneter
Beständigkeit gegenüber warmen und kaltem Wasser, Kühl- und
Schneidflüssigkeiten, bieten dieses Schmierpaste einen guten Schutz vor
Tribokorrosion (Reib- und Passungsrost) und Schwingungsverschleiß. Sie kann die
Lebensdauer von Spannfuttern und Spannverbindungen erhöhen.

Molyduval Carat 26 EDIT: Link entfernt
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.844
Wohnort/Region
Muehlhausen
D

Dev

Registriert
10.09.2009
Beiträge
1.390
Die Paste gehört mit Sicherheit nicht auf die Innenseite der Spannbacken, sondern ausschließlich auf die Außenseite der Backen, wo diese also im Gehäuse des Futters anliegen. Paste daher, weil die nicht so schnell auf die Innenseite der Spannbacken wandert. Außerdem ist die Druckbeständigkeit einer Paste mit hohem Feststoffanteil tatsächlich höher, was in der Anwendung auch ein Vorteil ist.

Der Hersteller der Paste schreibt deswegen "für Spannfutter", weil er weiß, dass niemand, der bei klarem Verstand ist, die Kontaktfläche zwischen Spannbacke und Werkzeug (bzw. bei Drehbänken zwischen Spannbacke und Werkstück) schmieren würde.
Wenn ich bei Castrol ein 0W40 kaufe, steht da ja auch nur bei "für VW, Audi und Skoda". Der Hersteller verlässt sich darauf, dass der Anwender weiß, dass es in den Öleinfüllstutzen rein gehört und nicht in die Scheibenwaschanlage... :lol:

Bei hochwertigen Futtern, insbesondere an einer Drehbank, lohnt sich die Pflege und ein wenig Schmierpaste an der richtigen Stelle mit Sicherheit, nicht aber bei einem alten und günstigen Zahnkranzbohrfutter.
Bevor ich da aber mehr als einen Euro in so eine Paste investiere, würde ich lieber direkt ein neues Futter kaufen.
 
L

Lukas2046

Registriert
30.01.2021
Beiträge
46
Wohnort/Region
Weserbergland
Man kann auch dünn Bettbahnöl auf die Gleitflächen des Futters machen, das klebt auch wie bolle und das hat man in der Werkstatt oder kann sich etwas bei der Schlosserei im Ort holen. So kann man die Spannkraft in gewissen Grenzen erhöhen.
Ebenfalls sollte man gucken, ob nicht vielleicht im Futter Dreck hängt.
Aber bei Güde kann man auch erwarten, dass die wahrscheinlich nicht das beste Futter verbaut haben.

Gruß Lukas
 
Thema: Probleme mit Schnellspannfutter

Ähnliche Themen

Metabo Kombi-Bohrhammer KHE 3251 (6.00659.00)

Einhell, Säulenbohrmaschine BT-BD 801 E

Oben