Preiswerter und guter Benzinmäher gesucht!

Diskutiere Preiswerter und guter Benzinmäher gesucht! im Forum Gartengeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, zum Ende der Rasenmähersaison gibt es ja so einige Preisvorteile beim Kauf eines Mähers. Ich möchte mir deshalb jetzt für meinen neuen...
D

dolmi

Registriert
03.04.2006
Beiträge
20
Hallo,

zum Ende der Rasenmähersaison gibt es ja so einige Preisvorteile beim Kauf eines Mähers. Ich möchte mir deshalb jetzt für meinen neuen Garten einen neuen Benzinmäher kaufen und habe mich mal so umgesehen. Leider bin ich nach einigen Händlerbesuchen noch verwirrter als vorher, denn die Empfehlungen gingen sehr weit auseinander. Natürlich möchte ich nicht zu viel ausgeben, bin aber durchaus bereit etwas mehr zu investieren, wenn es denn langfristig lohnt. Meine Preisvorstellungen liegen so zwischen 400 und 700 Euro.

Meine Rasenfläche beträgt etwa 800-900 m² und ist topfeben. Angedacht habe ich eine Schnittbreite von 46 -48 cm.

Wichtig sind mir vor allem Eure Erfahrungen zu folgenden Fragen:

1. Brauche ich unbedingt einen Antrieb?
2. Wieviel Leistung sollte der Motor haben?
3. Genügt ein Stahlblechgehäuse oder muss es unbedingt ALU sein (Blech = Rost?; ALU = weniger robust?)
4. Genügen 43 cm Schnittbreite?

Nachfolgende Modelle mit Antrieb habe ich bereits näher ins Visier genommen und teilweise auch vor Ort besichtigt. Preise habe ich mal in Klammern angegeben (tlw. für Vorführmodelle):


a. Dolmar PM-480 S (450,-)
b. Al-ko 4800 BR (350,-)
c. Oleo-Mac G 48 TBXM (450,-)
d. SOLO 550 HR (700,-)

Meine ersten Eindrücke:

Dolmar: scheint gut verarbeitet, leichtgängig, nur Stahlblech, Motor B & S XTE 50 3,7 KW

Alko: recht schwer, Freilauf klackert, Maschine zu schwach ?(B & S XRQ 55 SE 2,5kw). Dafür scheint die Verarbeitung und Bedienung gut zu sein, ALU-Gehäuse.

Oleo-Mac: Starker Motor (B & S Quantum XLS 60), Touch-n-mow Startsystem (taugt das was ?), insgesamt ordentlicher Qualitätseindruck, aber Hebel für zentrale Höhenverstellung wirkt recht einfach: einfacher Stahlsplint in vorgebohrtes Loch, fertig! Hält das auf Dauer?

SOLO: Vom persönlichen Eindruck her das hochwertigste, aber leider auch deutlich teuerste Produkt. Recht schwer. Würde ich sofort kaufen, wenn denn da der Preis nicht wäre und die Frage, ob das wirklich nötig ist.

Mein Nachbar zur rechten fährt seit 15 Jahren mit einem Baumarkt Alko 460 BR durch seinen Rasen und ist begeistert! Gerät hält und ist zuverlässig (trotz oder gerade wegen Tecumseh-Motor!?): Gut, Gehäuse sieht inzwischen arg ramponiert aus und der Rost dürfte in Kürze das Ende des Mähers besiegeln. Aber 15 Jahre ist ok, denke ich.

Bin auf Eure Meinungen und vor allem Erfahrungen gespannt?

Gruß, Dolmi
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Bei guter Pflege hält auch ein Blechgehäuse einige Jahre das dürfte also nicht das Problem sein.Bei uns gibt´s in irgendeiner Ecke noch ´nen Stiga mit Blechgehäuse und Seitenauswurf von 1985. Das Deck wurde im Herbst immer mit Unterbodenschutz behandelt.

Die Preisunterschiede resultieren wohl aus den verschiedenen Gehäusematerialien und den unterschiedlichen Motorversionen.

Das touch ´n mow wurde vor ein paar Jahren mal propagiert und ich habe es bis jetzt nur beim Händler an Mountfield Mähern gesehen, auf der Gafa im September ist es mir nicht mehr aufgefallen.

Der Preis dieses Mähers scheint wohl daraus zu resultieren, das es sich um ein Auslaufmodell handelt.

In Bezug auf dieses touch ´n mow kann Dir Herr Trabold wohl am ehesten behilflich sein.
 
S

Schrauber68

Registriert
24.10.2006
Beiträge
8
Ort
Bescheid
Ich habe mir vor einigen Wochen einen Neuen Mäher geholt.
Iseki SR 5048A mit Antrieb und Briggs & Stratton Motor mit 5,5 PS. Ich bin mit diesem Mäher sehr Zufrieden. Der Mäher hat ein Alu Gehäuse und einen sehr guten Antrieb.
 
D

dolmi

Threadstarter
Registriert
03.04.2006
Beiträge
20
Erstmal vorab: Tolle Sache dieses Forum! Danke für Eure ersten Hinweise!

Dann fasse ich mal die ersten Tipps und die Erkenntnisse aus der Kaufberatung zusammen:

43cm Schnittbreite ok, aber besser zw. 46 und 48 cm (dürfte wohl auch ein guter Kompromiss zwischen Schneidleistung und Wendigkeit sein).
Stahlblech sollte genügen, wenn der Mäher pfleglich behandelt wird.

Leistung ab 2,5 kw sollte ausreichen, auch bei Radantrieb. Tja, der Radantrieb.Ist wohl nicht unbedingt nötig, aber möglicherweise ganz angenehm. Dabei interessiert mich insbesondere die heutige Zuverlässigkeit.

Sind die Antriebe eher problemlos oder doch sehr störanfällig?

Sind 3,5 km/h eher Rentnergeschwindigkeit, so dass man das Ding dann ausschaltet um schneller voranzukommen? Dann könnte ich mir den Aufpreis natürlich sparen, zumal Variogetriebe einfach zu teuer wird (der Solo hat das zwar, aber ich ich glaube inzwischen, dass ich in diese Preisklasse nicht unbedingt einsteigen brauche).

Ja und dann wäre da noch dieses Touch n mow Startsystem. Da würde ich gerne nochmal Eure Erfahrung wissen. Da der Mäher auch von meiner Frau bedient wird, die mit dem ewigen ziehen am Startseil vielleicht so ihre Mühe hätte, wäre so eine Starhilfe wirklich nicht schlecht.

Oder hält sich der Kraftaufwand beim Seilzug in Grenzen (habe leider keine Erfahrung mit dem Startverhalten heutiger Mäher. Erinnere mich allerdings mit Grausen an einen Wolf Wankelmotormäher vor 30 Jahren der eigentlich erst ansprang wenn der Arm schon ausgekugelt war. Dieser Mäher und der damalige grottenschlechte und arrogante Service des Herstellers trieben meinen Vater fast in den Wahnsinn).

@Schrauber68
Von Iseki hat mir schon ein Kumpel vorgeschwärmt. Leider habe ich hier in der Gegend aber keinen Händler, der diese Firma führt, so dass ich mir das mal in natura ansehen könnte. Vom fehlenden Service später ganz zu schweigen. Schade eigentlich.

Freue mich auf weitere Beiträge von Euch! Und vielleicht kann der eine oder andere ja auch etwas zu den angesprochenen Mähern sagen.

Gruß, Dolmi
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
@dolmi
Du hast zwar ein paar Infos über die Rasenfläche angegeben, für eine umfassende Kaufberatung braucht man aber noch viel mehr Informationen.
Stehen Bäume auf/an der Rasenfläche? Welche?
Wie nutzt ihr den Rasen?
Wie oft wollt ihr mähen? Mähgewohnheiten?
Wenn du und deine Frau mähen. Wie ist eure körperliche Konstitution? Seit ihr athletische Twenties oder geht ihr schon bald in Rente? Körpergröße?
Was soll mit dem Schnittgut passieren?
Wie und wo kann der Rasenmäher untergestellt werden?
Wie ist eurer Verständnis von Motorgeräten? Schraubt ihr auch mal selber oder habt ihr eine gute Werkstatt in der Nähe?
 
D

dolmi

Threadstarter
Registriert
03.04.2006
Beiträge
20
@H.-A. Losch

dann will ich mich mal outen:

Stehen Bäume auf/an der Rasenfläche? 3 Apfelbäume Hochstamm
Wie nutzt ihr den Rasen? Ziergarten und geringe Nutzung als Bolzplatz für die Kinder
Wie oft wollt ihr mähen? Mähgewohnheiten? Einmal die Woche, spätestens alle zwei Wochen.
Wenn du und deine Frau mähen. Wie ist eure körperliche Konstitution? Seit ihr athletische Twenties oder geht ihr schon bald in Rente? Körpergröße? Alter Mitte 40, noch rüstig, 186cm bzw. 1,65m
Was soll mit dem Schnittgut passieren? Wird entsorgt, mulchen kommt eigentlich nicht in Betracht
Wie und wo kann der Rasenmäher untergestellt werden? Garage
Wie ist eurer Verständnis von Motorgeräten? Schraubt ihr auch mal selber oder habt ihr eine gute Werkstatt in der Nähe?
Gute Werkstatt ist in der Nähe, selber schrauben ist eher weniger, aber einen Öl- und Filterwechsel bekomme ich schon hin.

Hoffe die Angaben helfen ein bisschen weiter!

Gruß

Dolmi
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Hier noch ein Rasenmäher mit einem interessanten Zusatzfeature.

 
D

dolmi

Threadstarter
Registriert
03.04.2006
Beiträge
20
@H.-A. Losch

bei dem Modell scheint die Schnitthöhenverstellung defekt zu sein :lol:
 
M

moto4631

Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
Was ist DAS denn für ein geiles Teil? :lol:

Aber zum Thema:

Da mein Al-Ko Mäher schon seit knapp 4 Wochen in Reparatur ist (O-Ton Händler "dauert 2-3 Wochen") hab ich zuletzt mit einem uralten Wolf-Mäher meines Nachbarn gemäht.

Der hat keinen Antrieb und 43cm Schnittbreite.

Also der Antrieb ging mir nicht wirklich ab (der ist bei meinem übrigens kaputt, Getriebschaden nach 2 Jahren).
Der Mäher durch den fehlenden Antrieb leichter und wendiger, bilde ich mir zumindest ein.

Die Schnittbreite von 43cm war allerdings nicht so der Bringer.
Ich hab da so gewisse Ecken im Garten wo ich mit meinem Alko genau 3x hin- und herfahre und fertig bin, da blieb beim Wolf noch ein guter Streifen übrig :cry:

Prinzipiell bin ich mit der Leistung vom Alko aber sehr zufrieden (B&S Quantum 55 Motor) da schwächelte der Wolf im Vergleich dazu heftig, aber der ist ja auch schon ein alter Herr.
Nur halt die Sache mit dem Antrieb gefällt mir zumindest bei dem Modell gar nicht, das ist meiner Meinung bei Alko auch ein Planungsfehler, das Teil MUSS ja geradezu kaputtgehen.
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Wir haben auch Mäher mit Radantrieb. Aber wenn es nicht gerade der Vario ist, Harry, sauschwer und von der Verarbeitung nicht wirklich toll, mähe ich noch am liebsten mit dem 43 cm Schiebemäher von Sabo.
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
dolmi schrieb:
Stehen Bäume auf/an der Rasenfläche? 3 Apfelbäume Hochstamm
Die drei Apfelbäumchen kann man vernachlässigen, also große weitgehend durchgängige Fläche. Je größer die Schnittbreite, desto schneller seit ihr mit dem Rasenmähen fertig. Nachteil: große Mäher sind schwerer, unhandlicher und teurer. Wichtigste Frage: Wieviel ist euch eure Freizeit wert?

Wie nutzt ihr den Rasen? Ziergarten und geringe Nutzung als Bolzplatz für die Kinder
Wie oft wollt ihr mähen? Mähgewohnheiten? Einmal die Woche, spätestens alle zwei Wochen.
Wenn ihr so regelmäßig mäht, ist die Schnitthöhenverstellung weniger wichtig. Ich persönlich würde jedoch ein Gerät mit zentraler Schnitthöhenverstellung vorziehen. Da kein besonders hohes Gras zu mähen ist, genügt auch eine mittlere Motorleistung (3,5 bis 4 kw bei ca. 48 bis 50 cm Schnittbreite)

Wenn du und deine Frau mähen. Wie ist eure körperliche Konstitution? Seit ihr athletische Twenties oder geht ihr schon bald in Rente? Körpergröße? Alter Mitte 40, noch rüstig, 186cm bzw. 1,65m
Ein einstufiger Radantrieb bestimmt dein Tempo beim Mähen. Für den einen ist er zu langsam, für den anderen zu schnell. Mit mehreren Stufen oder stufenlos sollte ein komfortabler Radantrieb schon sein. Was für euch heute noch teurer Luxus ist, werdet ihr zehn Jahren aber sich als wertvollen Komfort schätzen. Andererseits kann ein Radantrieb auch kaput gehen und zusätzliche Servicekosten verursachen.
Da ihr beide unterschiedlich groß seid, sollte sich der Holm einfach in der Höhe verstellen lassen.

Was soll mit dem Schnittgut passieren? Wird entsorgt, mulchen kommt eigentlich nicht in Betracht
Mehr Schnittbreite und auf großen Fangkorb achten, sonst dauert das Rasenmähen zu lange.

Wie und wo kann der Rasenmäher untergestellt werden? Garage
Keine Platzprobleme, Rasenmäher muss nicht getragen werden, daher am besten einen breiten, aber auch schweren Rasenmäher´wählen (spart Zeit).
Wie ist eurer Verständnis von Motorgeräten? Schraubt ihr auch mal selber oder habt ihr eine gute Werkstatt in der Nähe?
Gute Werkstatt ist in der Nähe, selber schrauben ist eher weniger, aber einen Öl- und Filterwechsel bekomme ich schon hin.
Ein gut gewarteter Rasenmäher-Motor springt eigentlich leicht und gut an. Da kann man auf so komfortable Details wie Touch'N'Mov oder Elektrostart durchaus verzichten. Besonders gute Erfahrungen habe ich mit Honda-Motoren gemacht. Wenn die mal nicht ansprangen, lag es nur daran, dass der Benzinhahn nicht offen war. :roll:

Die von dir oben genannten Rasenmäher spielen wohl in verschiedenen Klassen. Mit dem billigen Alko ärgerst du dich vermutlich die meiste Zeit. Der Dolmar ist auch nicht viel besser und auch der OleoMac hat nur ein Stahlblechgehäuse mit 1-Gang-Antrieb. Allerdings einen stärkeren Motor. Der teure Solo bringt fast alles, was man von einem guten Rasenmäher erwarten kann. Ich kenne zwar nur den 550 RS mit Elektrostart. Das hätte ein Testsieger werden können, wären da nicht die chaotische Verkabelung (vor allem des Elektrostarters) und der etwas kleine und vor allem zu durchlässige Fangsack gewesen, der den Anwender kräftig einsaute. Aber zu dem genannten Preis scheint das ein richtiges Schnäppchen zu sein.
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Wenn Ihr sowieso jede Woche mäht: Schon mal über einen Mulcher nachgedacht?
Wir haben einen Klippo und einen John-Deere. Das Mulchen ist nach meinem Dafürhalten eine feine Sache. Der klippo hat 2 Vorwärtsgänge, Aludeck, kugelgelagerte Metallräder und einen seitlichen Abtrieb auf ein Kettengetriebe, robust, leicht zu warten und zu reinigen, leider auch in einer anderen Preisklasse angesiedelt.
Aber z. B. der Gutbrod HB 4645 MH liegt in Deinem Preisrahmen. Fragen kost nix.
 
M

Multimot

Registriert
21.10.2005
Beiträge
134
Mac624 schrieb:
Aber z. B. der Gutbrod HB 4645 MH liegt in Deinem Preisrahmen. Fragen kost nix.


Ich besitze seit geraumer Zeit den baugleichen "Yard Man"

http://www.mtdeurope.com/img/detailview/YM_YM4518MH_NET2P1.jpg

Qualitativ ist er aber nicht mit Sabo, Solo oder Klippo zu vergleichen.

Etwas lieblos verarbeitetes Stahlblechchassis, Raeder sind zwar kugelgelagert, doch schief angeschweisst.

Insgesamt ist er ganz ok.

Wuerde zum SOLO raten.

zum Beispiel:

http://www.solo-kleinmotoren.de/rasenmaeher/bilder/559m_gross.gif
Ich habe leider keinen SOLO, da er nicht hier erhaeltlich ist.
 
B

BauerKarl

Registriert
04.07.2006
Beiträge
1.405
Ort
Kraichgau
Die Fragestellung von Losch zeigt den Weg auf. Deine Antworten dazu sind professionell.

Deswegen:
Bei der angesagten Fläche ist nach meiner Erfahrung ein Antrieb eine ganz wichtiger Punkt.
Wenn Du regelm. 1 x pro Woche schneidest, dann machst Du im Schnitt 2-3 cm runter. Ich vermute, dass die Fläche nicht mit dem modernen Wolf Supra eingesät ist, sondern mit einer früheren wüchsigen Mischung mit mehr Schnittgut. Bei Wüchsigkeit und etwas Nässe dazu..... nein ohne Antrieb würde ich nicht.

Ich fahre seit 20 Jahren mehrere Mäher einer bestimmten Marke aus dem Siegerland, einmal pro Jahr Ölwechsel und normale Wartung, sie laufen.

Ich will keine Marke empfehlen, aber neulich bei einem Rasenmäher-Wartungsseminar hörten wir von einem Motoristen, der rd. 2000 Stammkunden betreut, dass die meisten Kunden einen Mäher fahren der nicht zu ihrem Grundstück passt.

Deswegen ist Dein eingeschlagener Weg, Details vorher zu klären der richtige Weg !!

Tipp:
Bitte 2 Motoristen zu Dir aufs Grundstück und lasse Dir von diesen dann eine Kaufempfehlung geben.
Ich weiss, sie kommen gerne, denn dann ist Dir und ihnen geholfen, denn Du bist zufrieden.

Auch Ärzte machen keine Ferndiagnose und Schuhe probiert man auch an, bitte deswegen die Herren zu Dir.

vG Karl
 
D

dolmi

Threadstarter
Registriert
03.04.2006
Beiträge
20
Herzlichen Dank für Eure bisherigen qualifizierten Beiträge und besonders an H.-A. Losch !

Ich bin begeistert und hätte nie gedacht, welche vielen verschiedenen Aspekte bedacht werden müssen. Da meine Entscheidung nicht drängt, freue ich mich über weitere Erfahrungen und Meinungen.

Nochmal zu dem von mir genannten Alko Mäher: Mein persönlicher Eindruck war im großen und ganzen positiv. Die Verarbeitung wirkte hochwertig und robust, Motor B & S Quantum 55, ALU-Gehäuse, großer Fangkorb (70l), allerding relativ schwer.

Dieses Modell gehört nicht zu den in den Baumärkten vertriebenen gelben Geräten, sondern zu den Geräten der sog. Powerline, die nur über den Fachhandel vertrieben werden.

Lt. Liste liegt der VK bei 599,- €uro. Ich bekäme es neu für die Hälfte und hätte den Service in der näheren Umgebung und natürlich etliche Euros gespart! Da kommt man natürlich ins Grübeln, ob der Mehrpreis für ein Markengerät gehobener Klasse gerechtfertigt ist.

Was ich aber nicht will ist, dass ich mich durch den ersten Eindruck habe blenden lassen und mich später mit Reparaturen oder umständlichem Handling herumärgere. Dann bin ich durchaus bereit mehr auszugeben.

Wäre schön, wenn es hier jemanden gäbe, der dieses Gerät kennt und darüber berichtet.

@moto4631
Kannst Du vielleicht noch etwas näher die Getriebproblematik erklären und wo der Planungsfehler liegt. Welches Modell hast Du und was macht die Reparatur?

Gruß
Dolmi
 
M

moto4631

Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
Der Antriebsschacht liegt genau im Wurfbereich der Grasfangbox.

Dadurch verdreckt dieser sehr stark und schnell.
Läßt sich zwar leicht reinigen muß aber nicht sein, das geht auch anders.

Mein Mäher ist zwei Jahre alt, nach einem Jahr fing er an nicht mehr und zu laufen, etwas WD40 brachte die Sache wieder ins Rollen.

Nun, ein Jahr später, geht gar nix mehr.
Und das traurige daran, ohne Antrieb kann man den Mäher auch nicht schieben, das das "Differenzial" sperrt.

Fehlerquelle Nr. 2 ist das rechte Hinterrad.
Das ist ja offen gestaltet, also nur zwei Schalen die ineinander greifen.
Durch die Schalen wirft es das Gras und dieses verstopft das Antriebsritzel, dann geht auch nix mehr.
Ist ebenfalls schnell erledigt, find ich aber einen völlig überflüssigen Konstruktionsfehler.

Mein Mäher ist nun schon 4 Wochen (!!) zur Reparatur und sie habens immer noch nicht fertig gebracht ihn zu reparieren.
Aber der Serive sagt ja nix übers Gerät aus und wer weiß wie Deine Fachwerkstatt ist.

Der Motor ist klasse, Kraft genug, springt beim ersten Mal an und ist relativ leise.
Im großen und Ganzen bin ich mit ihm sehr zufrieden!
 
D

dolmi

Threadstarter
Registriert
03.04.2006
Beiträge
20
Hallo moto4631,

Deine Antwort und Dein eigener Beitrag "Alko 470 BR-Comfort fährt nicht mehr...", schrecken mich ehrlich gesagt dann doch etwas ab, zumal die geschilderten Konstruktionsmängel ja regelmäßige intensive Reinigung auch verborgener Bauteile erfordern. Das kann es ja eigentlich nicht sein!

Auch die Aussage Deines Händlers, Getriebeprobleme seien bei Alko kein Einzelfall läßt eine ungetrübte Mähfreude nicht erwarten. Ich denke, der Alko ist dann für mich gestorben oder ist die Konstruktion bei dem Powerline Modell 4800 BR komplett anders als bei dem Comfort 470?
 
M

moto4631

Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
dolmi schrieb:
oder ist die Konstruktion bei dem Powerline Modell 4800 BR komplett anders als bei dem Comfort 470?

Das weiß ich leider nicht da ich den 4800BR nicht kenne.
Ein Fachmann wird Dir das sicher beantworten können!

Vielleicht konfrontierst Du ihn mit den Fehlern meines Modells, kann ja sein daß sie bei Alko dazugelernt haben.

Alko ist sicher kein schlechter Rasenmäher, aber es gibt weitaus bessere...
 
Thema: Preiswerter und guter Benzinmäher gesucht!

Ähnliche Themen

Neuer Rasenmäher

Rasenmäher / Mulcher / Hanglage

neuer Mulchmäher gesucht

Bitte um Beratung / Tipps für neuen Rasenmäher 500-800€

B&S Quantum - verschlissen oder noch zu reparieren

Oben