präzises Schneiden von LED Aluprofilen (Gehrung)

Diskutiere präzises Schneiden von LED Aluprofilen (Gehrung) im Forum Stationäre Maschinen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo liebes Forum! Ich schneide zuhause immer wieder mal Aluprofile (vorwiegend welche für LED Streifen). Leider habe ich jedoch kein Werkzeug...
D

Dev

Registriert
10.09.2009
Beiträge
1.499
Wohnort/Region
Segeberg
Stelle mir vor, dass ein Sägeblatt mit 24Z so richtig unruhig in Metall schneidet.

Definitiv. Und das liegt nicht nur an der Zähnezahl, sondern auch an deren Form. Die standard Sägeblätter, die bei den Kappsägen mitgeliefert werden, haben alle ein Wechselzahn-Blatt drauf. Wie hier schon richtig geschrieben wurde, braucht es für Alu Flachzahn oder Trapez-Flachzahn und negativem Spanwinkel (letzteres sollte aber auch das Standard-Blatt haben).

Ich würde aber keine 40 € für irgendein no-name China Blatt (oder was verkauft "LXDIAMOND"?) ausgeben, wenn es für 50 € schon Qualitätsware Made in Germany gibt, z.B. Metabo 628443000.

Ansonsten noch eine Anmerkung zu günstigen Sägen für Aluprofile: Eine reine Kappsäge ohne Zugfunktion hätte (auch als günstiges Modell) vermutlich mehr Stabilität, da es eine bewegliche Achse weniger gibt. Wenn Holzbearbeitung nicht so wichtig ist, kann man da nicht nur ein paar Euro sparen, sondern gleichzeitig auch mehr Stabilität bekommen. Jedenfalls im Rahmen dessen, was bei den günstigen Sägen möglich ist. Für optisch gut aussehende Aluprofile sollte das aber reichen.
 
ric

ric

Registriert
19.10.2005
Beiträge
2.168
Ort
Ingelheim am Rhein
Wohnort/Region
Rheinhessen
Stelle mir vor, dass ein Sägeblatt mit 24Z so richtig unruhig in Metall schneidet.
Ich kann mir gut vorstellen, dass ein Versuch mit so einer Art von Sägeblatt wesentlich bessere Schnittergebnisse mit der vorhandenen Kappsäge bringt.


Anhang anzeigen 46084
Sorry, man sollte hier im Forum schon drauf achten, dass das was man schreibt zum Thema paßt und fachlich korrekt ist. Das abgebildete Sägeblatt hat einen positiven Schnittwinkel und ist für Kappsägen sowie generell bei Aluminium bei manuellem Vorschub völlig ungeeignet!

Die empfohlenen Drehzahlen bei Stahl und bei Alu unterscheiden sich erheblich! EDN (ein renommierter deutscher Hersteller) z. B. empfiehlt bei hartmetallbestückten Kreissägeblättern bei Aluminium-Profilen eine Schnittgeschwindigkeit von 50 - 90 m/sec, das entspricht bei einem Durchmesser von 216 mm ca. 4.500 bis 8.000 UPM. Bei zu geringer Drehzahl wird das Aluminium zu heiß und schmiert!
 
K

kleinermuk

Registriert
09.03.2020
Beiträge
496
Wohnort/Region
AT-Wien
Das abgebildete Sägeblatt hat einen positiven Schnittwinkel und ist für Kappsägen sowie generell bei Aluminium bei manuellem Vorschub völlig ungeeignet!
Ich bin sehr neugierig und lernfähig. Bitte stell doch ein Bild von einem Sägeblatt ein, das für eine Kappsäge passt. Dann weiß ich welches ich weiterempfehlen kann.
Dankeschön.
 
K

kleinermuk

Registriert
09.03.2020
Beiträge
496
Wohnort/Region
AT-Wien
Bei zu geringer Drehzahl wird das Aluminium zu heiß und schmiert!
Meine Metallsäge Evolution mit einem 355 Alu-Sägeblatt und einer Drehzahl von 1500U/min schneidet Aluminium perfekt.
Das Material erwärmt sich auch kaum.
 
E

Ein_Gast

Registriert
16.07.2017
Beiträge
2.662
Wohnort/Region
Ruhrpott
Dev hat einen konkreten Link zwei Beiträge über deinem gepostet. Ähnliche Blätter gibt es auch von diversen anderen Herstellern. Auf der Kappsäge habe ich ein Bosch, auf der Handkreissäge eines von Karnasch. Beide sind gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Langfelder

Langfelder

Registriert
04.01.2022
Beiträge
181
Ort
Amrum
Wohnort/Region
Nordfriesland
Bei deinem 355mm Sägeblatt mit 1500U/Min hast Du eine Schnittgeschwindigkeit von~ 28m/Sek.
Beim 216mm Sägeblatt mit 4700U/Min hat er 53m/Sek.
Würde das 216er Sägeblatt mit 1500U/Min drehen käme eine Schnittgeschwindigkeit von 17m/Sek raus. Das wäre dann zu langsam...
Ein passendes Sägeblatt für Aluminium hatten DEV und ich schon genannt.
 
K

kleinermuk

Registriert
09.03.2020
Beiträge
496
Wohnort/Region
AT-Wien
Ich werde den Verkäufer mal anschreiben und mitteilen, welchen Schmarrn von Beschreibung er zu diesem Sägeblatt
beifügt.
1668429756502.png

Ich habe von diesem Verkäufer ein Sägeblatt für hochlegierte Stähle gekauft. Preis ist zwar nicht billg, aber bin sehr zufrieden damit.
1668429971775.png
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.397
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
355 Alu-Sägeblatt und einer Drehzahl von 1500U/min schneidet Aluminium perfekt.
Dann rechne doch mal die Schnittgeschwindigkeit von dem Blat auf eines mit 216mm um.
 
E

Ein_Gast

Registriert
16.07.2017
Beiträge
2.662
Wohnort/Region
Ruhrpott
Ich werde den Verkäufer mal anschreiben und mitteilen, welchen Schmarrn von Beschreibung er zu diesem Sägeblatt
beifügt.
Anhang anzeigen 46093
Wenn der Trägerkörper irgendwo dran reibt, ist grundsätzlich schon was falsch gelaufen... Dafür gibt es ja gerade den Zahnüberstand - und Metall sollte anders als eventuell Holz auch nicht unter Spannung stehen
 
K

kleinermuk

Registriert
09.03.2020
Beiträge
496
Wohnort/Region
AT-Wien
Dann rechne doch mal die Schnittgeschwindigkeit von dem Blat auf eines mit 216mm um.
Ich glaube, wir reden da von verschiedenen Sachen.
1) Ich versuche nur zu verstehen, warum mein HM-Sägeblatt bei einer Schnittgeschwindigkeit von 28m/sec auch sehr gute Schnittergebnisse bringt, wenn doch 50-90m/sec empfohlen werden. Schmierige Schnitte kenne ich nur in Verbindung mit Winkelschleifer.
2) Ich versuche auch zu verstehen, warum Hersteller von Metallkreissägen, wie Bosch GCD 12JL, die ein Sägeblatt von 305mm und eine Drehzahl von 1500U/min haben --> Schnittgeschwindigkeit ~ 24m/sec wahrscheinlich auch zum Alu schneiden sehr gut geeignet ist. Vielleicht hängt die Schnittqualität nicht nur ausschließlich von der Schnittgeschwindigkeit, sondern auch von der Geometrie vom Sägeblatt ab. Wenn ich noch keine Säge hätte, dann würde ich mir das von mir eingestellte Sägeblatt kaufen und es mit der Metabo KGS 254M ausprobieren.

 
ric

ric

Registriert
19.10.2005
Beiträge
2.168
Ort
Ingelheim am Rhein
Wohnort/Region
Rheinhessen
Der Händler ist halt auf Diamant-Werkzeuge spezialisiert und wohl weniger auf Sägeblätter. Die 250 mm-Ausführung hat (wie bei der teureren Ausführung alle Durchmesser) den erforderlichen negativen Zahnwinkel, d. h. dazu passt dann auch die Beschreibung. Außerdem kann man das Sägeblatt mit positivem Winkel schon auf Kappkreissägen verwenden, aber nur sofern das Werkstück fest gespannt ist. Vielleicht zeigt auch nur das Foto ein falsches Sägeblatt.

Generell neigt Aluminium zum Schmieren, wie stark ist aber auch von der Legierung abhängig und von der Materialstärke. Und der Vorschub spielt dann natürlich auch noch eine Rolle.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Senkblei

Registriert
15.06.2020
Beiträge
933
Wohnort/Region
CH-Bern
Ist ein blaues Alusägeblatt von Bosch mit relativ vielen Zähnen. Habe ich auch auf der Altendorf drauf.
Danke für deine Antwort. Muss mal versuchen, habe Zuhause bislang Alu mit der Metallbandsäge geschnitten, jedoch nur sehr gelegentlich,
 
D

domdom

Threadstarter
Registriert
09.11.2022
Beiträge
8
Besten Dank für eure zahlreichen und wirklich informativen Antworten bisher! :)
Ihr habt mir schon ein gutes Stück weitergeholfen.

Ich habe mich entschlossen, mich von meiner Scheppach HM216 zu trennen, da ich mit dieser ohnehin nur mäßig zufrieden bin.
Hier wurde bereits Dewalt als mögliche Alternative erwähnt. Eine kurze Recherche hat ergeben, dass die DWS777 wohl ein ehemaliger Verkaufsschlager von ELU sein soll und ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis bieten soll - ist diese Erkenntnis soweit richtig? Die DWS777 wäre aktuell nämlich mein favorisierter Nachfolger. Die würde ich dann nicht nur zum Alu schneiden verwenden, sondern auch für diverse Holzarbeiten (wie bisher meine Scheppach).

Als Sägeblatt (für Alu) würde ich entweder das Bosch 2608644110 oder das Metabo 628443000 wählen.
Kann ich mit so einem Sägeblatt die Kunststoffabdeckungen der LED-Profile auch gleich in einem Zug mitschneiden oder würde das eher nicht so gut klappen? Die Kunststoffabdeckungen sollten natürlich auch eine möglichst perfekte Schnittkante aufweisen, damit das optisch dann auch gut aussieht.
 
E

Ein_Gast

Registriert
16.07.2017
Beiträge
2.662
Wohnort/Region
Ruhrpott
Zur Säge kann ich leider nichts konkretes sagen - die kenne ich nicht.
Kann ich mit so einem Sägeblatt die Kunststoffabdeckungen der LED-Profile auch gleich in einem Zug mitschneiden oder würde das eher nicht so gut klappen? Die Kunststoffabdeckungen sollten natürlich auch eine möglichst perfekte Schnittkante aufweisen, damit das optisch dann auch gut aussieht.
Das hängt vom Kunststoff ab und solltest du am besten ausprobieren. Es gibt Kunststoffe, die sich perfekt schneiden lassen; ich hatte aber auch schon welche, die formlich zersplittert sind.
 
U

unicque

Registriert
27.02.2020
Beiträge
577
Wohnort/Region
Regierungsbezirk-Schwaben
Kann ich mit so einem Sägeblatt die Kunststoffabdeckungen der LED-Profile auch gleich in einem Zug mitschneiden oder würde das eher nicht so gut klappen?
Hättest du meinen Beitrag gelesen ...
 
D

domdom

Threadstarter
Registriert
09.11.2022
Beiträge
8
Hättest du meinen Beitrag gelesen ...
Aus dem betreffenden Beitrag geht nicht hervor, welches Sägeblatt du genau verwendest bzw. wie gut die Schnittergebnisse bei den Kunststoffabdeckungen damit sind. Klappt das gut bei dir? Haben die Kunststoffabdeckungen eine schöne Schnittkante, welche wenig bis keine Nacharbeit erfordert?
 
U

unicque

Registriert
27.02.2020
Beiträge
577
Wohnort/Region
Regierungsbezirk-Schwaben
Da steht dass ich das Plastik im Profil eingelgt gleich mit schneide. Vielleicht nicht ganz eindeutig, aber es steht da. Nein, man muss immer noch mal mit der Feile / Ziehklinge dran. Wie bei jedem Kunststoff und Säge, immer.
 
D

domdom

Threadstarter
Registriert
09.11.2022
Beiträge
8
Von dem Bosch Kreissägeblatt (2608644110) gibt es auch eine etwas dünnere Variante (2608644543), welche speziell für Akku-Betriebene Geräte beworben wird. In meinem Fall wird es zwar ein netzgebundenes Gerät aber mich würde dennoch interessieren, wie sich die Sägeblattdicke auf das Schnittergebnis, Lebensdauer, etc. auswirkt - hat da jemand Erfahrungswerte? Also warum werden überhaupt noch "normale" Sägeblätter für netzbetriebene Geräte produziert, anstatt auch hier einfach die Selben einzusetzen, wie bei den Akkugeräten?
 
Thema: präzises Schneiden von LED Aluprofilen (Gehrung)

Ähnliche Themen

Bosch DIY Nanoblade AdvancedCut 50

Bewertung Protool CSP 56 EQ

Oben