OSB-Platten oder Fließestrich

Diskutiere OSB-Platten oder Fließestrich im Forum Reparaturen rund ums Haus im Bereich Anwendungsforen - Hallo zusammen, ich habe ein kleines Problem. Mein Kellerraum, in dem ich mir meine kleine Werkstatt eingerichtet habe, ist leider nur mit...
T

Tiberius

Registriert
12.07.2005
Beiträge
134
Wohnort/Region
Karlsruhe
Hallo zusammen,

ich habe ein kleines Problem. Mein Kellerraum, in dem ich mir meine kleine Werkstatt eingerichtet habe, ist leider nur mit Backsteinen und das auch noch sehr uneben gepflastert, was zum einen das Saubermachen erschwert und zum anderen dazu führt, dass alles was man hinstellt wackelt wie ein Kuhschwanz.

Deshalb habe ich mir zunächst überlegt, den Boden mit OSB-Platten zu belegen. Dazu wollte ich zunächst Dachlatten in 50cm-Abständen auf dem Boden anbringen und mit Unterlagscheiben und Holzklötzchen die Unebenheiten ausgleichen, damit der Boden hinterher auch eben ist. Darauf wollte ich dann 12- oder 15mm OSB-Platten schrauben und versiegeln.

Nun ist mir aber die Idee gekommen, dass ich den Raum einfach mit einer dünnen Schicht Fließestrich auskleiden könnte. Sowas hab ich jedoch bisher noch nicht gemacht, deshalb einige Fragen dazu:

Ist Fließestrich für diesen Zweck geeignet und funktioniert das so einfach wie ich mir das vorstelle, dass ich an den Rändern dünne Trennstreifen anbringe, damit der Estrich nicht an die Wand stößte und sich ausdehnen und zusammenziehen kann, ich den Estrich anrühre und einfach reinschütte?

Welche Kosten kommen in etwa auf mich zu und weche Menge an Estrich würde ich benötigen? Der Raum hat eine Fläche von ca. 8qm und ich schätze mal, um alle Unebenheiten auszugleichen müsste ich etwa 20-25mm Estrich aufbringen?

Was müsste ich beim Verlegen noch beachten?

Ist der Plan mit den OSB-Platten vielleicht doch der bessere?

Vielen Dank schonmal im Voraus für Eure Antworten!
Schöne Grüße

Tiberius
 
M

MarkusS

Registriert
17.02.2004
Beiträge
787
Ort
Südbaden
Wenn Du den Estrich ohne Trennstreifen am Rand reinkippst wirst Du alle Deine Mitbewohner fürderhin durch Schallübertragungen vom Boden ins Mauerwerk erfreuen.

Die OSB-Variante ist sicher rückenschonender als der Estrich und hat den Vorteil, dass ein zu Boden fallendes Werkzeug (Fräser, Stechbeitel) nicht unbedingt Schrott ist wenn es mit der Schneide auf den Boden fällt.

Dann wäre da noch die Frage wie stabil der vorhandene Untergrund ist. Wenn der nachgibt wird der Estrich drüber wahrscheinlich brechen, 20-25 mm ist a bisserl dünn.

Ich hatte so eine ähnliche Situation im Hauseingang. Da hat der Fliesenleger zuerst eine dicke orange Kunststoffmatte verlegt (Handelsbezeichnung müsste ich nachsehen) und dadrauf dann die Unebenheiten mit Periplan ausgeglichen (teilweise bis zu 20 mm). Dann mit Gisogrund gestrichen und dadrauf dann Labrador verlegt - aber das Letztere dürfte in einen Hobbyraum eher nicht passen.

Gruss
Markus
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.411
Ort
Gauting bei München
Hallo,
es kommt darauf an wie tragfähig, wie feuchtebelastet und wie krumm der Untergrund ist. Fließestrich ist ja die beschriebene Ausgleichsschicht, z.B. Periplan 20 kann man bis 20 mm dick verabeiten. Ich habe auch mehrere Kellerräume mit Periplan ausgegossen und dann mit grauer Betonfarbe gestrichen. Ansich ist es ein Ausgleichsuntergrund für Fließen und geht bei härter Belastung kaputt, also für schwerere Arbeiten auf dem boden nicht geeignet. Unbedingt mit Gisogrund bzw. einer Haftbrücke vorstreichen, Periplan kann man bis 1:1 mit Quarzsand strecken, ist aber dann immer noch teuer, ähnliche mittel gibt es auch von Knauf etc.. Vielleicht kannst du dich dazu entschließen den Boden dann einfach mit großformatigem, billigen Fließen zu überziehen.
 
M

MarkusS

Registriert
17.02.2004
Beiträge
787
Ort
Südbaden
Dirk schrieb:
MarkusS schrieb:
und dadrauf dann Labrador verlegt
Wasndas? Kann man Hunde neuerdings verlegen?

Klar, dauert zwar etwas bis die Viecher auf dem Kleber Ruhe geben :twisted:

Was ich meinte ist Labrador Blue Pearl, ein Stein der in Blöcken von Norwegen nach Italien gekarrt wird um dort zu Fliesen, Tischplatten u.s.w. verarbeitet wird.

Sieht ungefähr so aus

labradorbluepearl.jpg


und ist ziemlich weit verbreitet.

Habe ich in den Fluren und teilweise in den Bädern / WCs verlegen lassen.

Gruss
Markus
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.848
Wohnort/Region
Muehlhausen
Danke für die Aufklärung :D

Dirk
 
Thema: OSB-Platten oder Fließestrich
Oben