Oberfräse

Diskutiere Oberfräse im Forum Holzbearbeitung im Bereich Anwendungsforen - Hallo ich bin heute ein stolzer Besitzer einer Oberfräse geworden. Mein Werkzeughändler der noch über einige RestMaschinen von Elu verfügte hat...
T

Tkey82

Registriert
17.02.2004
Beiträge
38
Ort
49429 Visbek
Hallo
ich bin heute ein stolzer Besitzer einer Oberfräse geworden. Mein Werkzeughändler der noch über einige RestMaschinen von Elu verfügte hat mir gestern die OF 97 EB für 180 Euro angeboten. Da mußte ich einfach zuschlagen. Da der reale Verkaufspreis ja normalerweise bei knapp 300 Euro liegt.

Nun meine Fragen :
1. Was haltet ihr von der Maschine ?

2. Ich habe heute mal ein paar Probefräsungen mit der Maschine duchgeführt und mir fiel auf, daß der Fräser schon nach 40cm fräsen sehr heiß war. Ist das normal ? Oder hatte ich eine zu hohe drehzahl? Oder lag es daran daß ich den fräser sofort ganz eingetaucht habe ??


Thomas
Wie ihr hört bin ich in dem Gebiet totaler Laie und würde mich über tips und tricks im Umgang mit der Oberfräse freuen.
Quasi: Welche Drehzahl ? Wie schnell darf ich schieben ? Etc.pp
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Thomas,

schau bitte gleich noch mal in die Werkstatt, nicht das es brennt!!!

Fräser ganz eintauchen ist ganz, ganz schlecht, es führt in manchen Fällen zum Brand.

Je nach Durchmesser den Fräser 2-5mm eintauchen, wobei der größere Durchmesser im allgemeinen mehr Tiefe verträgt. Sehr kleine Durchmesser immer volle Drehzahl, so ab 10mm Durchmesser kann man schon ein wenig Drehzahl rausnehmen.

Die Drehzahl ist richtig eingestellt, wenn bei scharfem Fräser keinerlei dunkel verfärbtes Holzmehl zu Tage tritt, sondern nur sauberes Holzmehl.
Außerdem sollte man leicht schieben, wenn es schwer geht, ist eine zu große Frästiefe gewählt, oder der Fräser stumpf, was bei einmaligem "Brennen" schon passieren kann.
Mit der Zeit bekommt man ein Gefühl dafür wie man eine recht hohe Drehzahl mit etwas mehr Vorschub ausgleicht, sollte man am Anfang nicht probieren.

Noch ein Rat: bitte kauf keine billigen Fräser, diese Holzkästchen mit 10 Fräsern, sind den Materialpreis nicht wert. Auch wenns schmerzt, ein guter Nutfräser kostet 30-40 €, ein Abrund- oder Viertelstabfräser mit Anlauflager kostet 70-100 €. Hält aber bei schonendem Umgang Jahre, von einem Freund die Billigfräser verrecken immer Samstag abends:(

Gruß Dietrich
 
T

Tkey82

Threadstarter
Registriert
17.02.2004
Beiträge
38
Ort
49429 Visbek
Hallo
schon mal danke für die tips.
Was taugen denn diese Edessö Fräser die man bei Ebay im Systainer mit 12 St. für 60 euro kaufen kann ?
Hat jemand von euch schon mal erfahrungen mit den dingern gemacht ?

Thomas
 
W

Werkzeug-Django

Registriert
19.01.2004
Beiträge
374
Ort
Lübeck
Edessö ist ein Hersteller, der auch für namhafte Werkzeugmarken produziert! Qualitativ ganz oben anzusiedeln - ähnlich wie itp (früher Schumacher)
Laß die Finger von den billigen HSS-Fräsern, sondern leiste Dir die HM-Fräser! Die Kosten zwar mehr als das doppelte eines HSS-Fräsers, überzeugen aber durch eine deutlich höhere Standzeit und überleben auch mal ein "Brennen"!
Ganz verteufeln würde ich aber die Billigfräser nicht - es gibt oft genug kleinere Einsätze, bei denen sich ein teurer Spezialfräser nicht lohnt! Bei langsamen Arbeiten tun die Dinger auch Ihren Dienst!
 
M

MarkusS

Registriert
17.02.2004
Beiträge
787
Ort
Südbaden
Grübel,

da werd ich doch mal die 60 Ois investieren und mir bei eBay so ein edessö-12 Stück-HM-Fräser-im-Systainer-Sortiment zulegen. Wenn ich das Bild richtig interpretiere haben die sechs Abrundfräser sogar Anlaufkugellager.

Wenn die Fräser nur einigermassen was taugen ist das ein klasse Preis.

Nächste Woche kommen sechs ganze Platten Buchenleimholz, die wollen verarbeitet werden :)

Gruss
Markus
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Markus,

wenn Du es unbedingt probieren willst, kauf Dir eine Splittersichere Schutzbrille dazu, und nimm nicht so viel Material ab beim Fräsen.

Die 60 € sind normalerweise der Preis für einen Abrundfräser mit Anlauflager.

Wünsche aber trotzdem frohes Werken!

Gruß Dietrich
 
M

MarkusS

Registriert
17.02.2004
Beiträge
787
Ort
Südbaden
Hallo Dietrich,

danke für Deine Sorge um meine Gesundheit.

Da ich leider nur zwei Augen und zwei Hände habe gehört eine adäquate Schutzausrüstung immer dazu.

Mit Holzbearbeitungsmaschinen ist nicht zu scherzen, Umdrehungszahlen im 5stelligen Bereich und rasiermesserscharfe Werkzeuge bestrafen jede noch so kleine Unachtsamkeit sofort blutig.

Mein diesbezügliches Lehrgeld habe ich schon bezahlt, glücklicherweise ging das sehr glimpflich ab - hoffentlich bleibt es dabei - auf Holz klopf.

Ich werde diese edessö-Fräser mal testen. Der Preis lässt sich einigermassen verschmerzen wenn die Fräser nix taugen, dann bleibt noch der Systainer, sowas kann ich immer gebrauchen.

Die "Normalpreise" für Qualitätsfräser kenne ich leider :shock: Glücklicherweise konnte ich vor einiger Zeit einen Posten ungebrauchter Elu-HM-Fräser aus einer Firmenauflösung günstig kaufen :D

Gruss
Markus
 
T

Tkey82

Threadstarter
Registriert
17.02.2004
Beiträge
38
Ort
49429 Visbek
@ MarkusS

Und erzähl schon ! Taugen die Fräser nun was oder nicht ?
HM Fräser sollen es ja sein.
Bin nämlich auch noch am überlegen mir die zu kaufen.

Gruß
Thomas
 
M

MarkusS

Registriert
17.02.2004
Beiträge
787
Ort
Südbaden
Nur die Ruhe Herr Kollege.

Gut Ding will Weile haben - und in drei Tagen kriegt man über eBay nix her.

Hab bislang noch nichtmal die Bankverbindung vom Verkäufer.

Gruss
Markus
 
Thema: Oberfräse

Ähnliche Themen

Test Oberfräse Triton MOF001

Oberfräse: welche?

Oben