Neues von Festool

Diskutiere Neues von Festool im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Moin Moin, Festool hat jetzt wieder was neues rausgebracht: den EC-TEC Motor. Ich habe mir das mal durchgelesen und bin mir nicht ganz sicher, ob...
M

Mosterich

Registriert
03.08.2004
Beiträge
166
Ort
Braunschweig
Moin Moin,

Festool hat jetzt wieder was neues rausgebracht: den EC-TEC Motor. Ich habe mir das mal durchgelesen und bin mir nicht ganz sicher, ob das jetzt der Akkuschrauber der Zukunft ist oder doch eher eine Neuerung, die die Menschheit nicht braucht?! Vielleicht können die Profis was dazu sagen. Ich nehme mal stark an, dass der C12 den CDD ablösen wird, der TDK ist ja gerade erst neu. Scheinbar hat Festool jetzt auch die Akkus gewechselt, so dass es nur noch ein Ladegerät gibt: Das LC 45. Also das MCU 15 hat mir eigentlich mehr zugesagt.

Festool wirbt sehr fuchsig mit der Gewichtsersarnis, dabei nehmen sie dann gerne die leichten Akkus mit 1,3 Ah und das Centrotec Bohrfutter.

Hat den C12 schon jemand in der Hand gehabt?

Zum Glück brauche ich gerade keinen Akkuschrauber, deswegen kann ich einfach so ohne Hintergedanken anfragen :)

Gruß, Mosterich
 
M

Mosterich

Threadstarter
Registriert
03.08.2004
Beiträge
166
Ort
Braunschweig
Hehe, da scheine ich ja in ein Wespennest gestochen zu haben. :D

Ich habe mal ein wenig recherchiert, habe Festool eine Mail geschrieben und habe den C 12 im Fachhandel beäugt. Der elektronisch kommutierte Motor (EC steht für electronically commutated) ist nicht neu, Festool ist aber wohl der erste Hersteller, der so einen Motor in einen Akkuschrauber intergriert. :?: Der Motor hat keine Kohlebürsten und ist deswegen verschleißärmer und hat einen besseren Wirkungsgrad. Das sagt nicht nur Festool.

Eines muss man Festool ja lassen: Der Informationsservice ist einwandfrei. Ich habe am Dienstag Mittag ein paar Fragen per Konaktformular gestellt, am frühen Nachmittag war die Antwort da, gestern kam schon Post mit dem Infomaterial. So muss es sein. Wie schon angenommen wird der CDD eingemottet, der TDK bleibt (troz Kohlebürsten). Als Ladegerät gibt es nur noch den 45 min Lader und die Akkus für den C12 und den TDK sind gleich. Aber die Akkus mit verschiedenen Spannungen kann man nicht mehr an einem gerät betreiben. Ach ja, sehr interssant war noch die Info über die Spindelarretierung. Die freundliche Mitarbeiterin schrieb mir, dass der C 12 über keine automatische Spindelarretierung verfügen würde. Wir hatten dieses Missverständnis ja schon an anderer Stelle: Er hat eine! Ich habe es gestern im Laden selbst ausprobiert. Festool scheint unter Spindelarretierung wohl etwas anderes zu verstehen als ich und andere Hersteller. Ziemlich doof, so was ist durchaus eine Kaufentscheidung. Sonst schreibt sich Festool doch auch alles auf die Fahnen...

Gestern der Praxistest, der C 12 liegt schön in der Hand, ist gut ausgewogen (so gut wie es bei der Bauform eben geht) und ist sehr kompakt. Leider war kein CDD oder TDK vorhanden. Insgesamt ein tolles Gerät. Mit dem erhältlichen Zubehör wirklich zu empfehlen. Wenn ich 500 Euro über hätte, würde ich mir vielleicht einen kaufen.

Gruß, Mosterich
 
D

Deus2k

Registriert
24.02.2004
Beiträge
25
danke für die umfanreich info...

ich selbst hatte noch keinen in der hand....denk mal das sich Festo hier auf keinen Flop einlässt...aber der TDK sollte dann auch diesen motor haben....ich persönlich finde...festo weiß nicht was sie wollen...und verunsichern hier ihre kunden....so stellt sich die Frage...TDK oder C12 mit dem "neuen Motor" oder oder ohne.....
 
M

MarkusS

Registriert
17.02.2004
Beiträge
787
Ort
Südbaden
Wo ist da bitte die Verunsicherung?

Der TDK ist vom letzten Jahr und hat die etwas in die Jahre gekommenen TDDs abgelöst. Ich habe den TDK 15,6 und bin mit der Maschine hochzufrieden.

TDK und C12 sind zubehörkompatibel (wenn man mal davon absieht dass man den 15,6V-Akku nicht an die 12V-Maschinen machen kann und umgekehrt, ansonsten passen Bohrfutter, Winkelbohrvorsätze, Centrotec u.s.w. an beide Serien - und der Akkulader ist auch identisch - auf die Idee, den Motor zu tauschen kommt wohl niemand.

Hilti hat im neuen Meisselhammer (TE 706) auch so einen bürstenlosen Motor, ich denke dass Prinzip ist das Gleiche wie beim C12. Soll Hilti deswegen jetzt alle anderen Maschinen einstampfen weil die noch mit einem konventionellen Motor angetrieben werden?!

Gruss
Markus
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.965
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Mosterich schrieb:
Ich habe mal ein wenig recherchiert, habe Festool eine Mail geschrieben und habe den C 12 im Fachhandel beäugt. Der elektronisch kommutierte Motor (EC steht für electronically commutated) ist nicht neu, Festool ist aber wohl der erste Hersteller, der so einen Motor in einen Akkuschrauber intergriert. :?: Der Motor hat keine Kohlebürsten und ist deswegen verschleißärmer und hat einen besseren Wirkungsgrad. Das sagt nicht nur Festool.

Hallo
Wenn ich mich mit anhängen darf... :D

EC-Motoren sind im Modellbau schon lange, naja vielleicht gut 5 Jahre, bekannt.
Nicht nur weil sie Verschleißärmer sind sondern auch weil sie bei der selben Baugröße über die doppelte Leistung :shock: abgeben können.

Gruß Armin
 
Thema: Neues von Festool

Ähnliche Themen

Akku-Bohrschrauber Festool C 15 Li-Ion

Neue Festool Akkuschrauber/neue Protool Akkuschrauber

Oben