Neue Akkuschrauber von Makita?

Diskutiere Neue Akkuschrauber von Makita? im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, zusammen, liegen jemandem von euch Informationen über neue Makita Akkuschrauber vor? Hier habe ich ein sichtlich neues Modell gefunden...
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.804
Ort
Österreich
Hallo, zusammen,

liegen jemandem von euch Informationen über neue Makita Akkuschrauber vor?
Hier habe ich ein sichtlich neues Modell gefunden: http://www.gaisch.at/safety.htm
Es scheint, als würde Makita nun wieder vermehrt Akkuschrauber der gehobenen Klasse mit NiCd-Akkus anbieten.

Herzliche Grüße

Christian
 
T

Thomas G.

Registriert
04.05.2004
Beiträge
27
Ort
SHA
Hallo



So viel scheint da nicht neu zu sein. Die Gummieinlage , aber sonst ?
Günstiges Angebot isses aber trotzdem. Wenn ich noch keinen hätte ! ! !



Gruß Thomas
 
C

ChristianA

Threadstarter
Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.804
Ort
Österreich
Hallo, Thomas,

du hast wohl Recht, eine große Innovation stellt dieser Schrauber kaum dar. Aber die NiCd Akkus mit 2,0 Ah sind aus meiner Sicht eine Verbesserung. Schließlich gab es bei Makita letztlich nur mehr bei den Schraubern mit Metallgetriebegehäuse ("Masterline") NiCd-Akkus mit 2 Ah. Möglicherweise ist auch das Getriebe besser als beim 6227, das höhere Drehmoment weißt darauf hin.

Ob das Angebot "sooo" günstig ist, ist insofern fraglich, als dass eine Angabe, ob die MwSt. enthalten ist, fehlt.

Zwei Akkuschrauber sind besser als einer :wink:

Christian
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Christian,

natürlich hat das Drehmomment mit der Übersetzung, also dem Getriebe zu tun.

Es scheint so zu sein, das man die Drehzahl (max) im 1. Gang zurückgenommen hat, denn 350 U/min, scheinen im Vergleich recht wenig!

Gruß Dietrich
 
M

markus

Registriert
06.02.2004
Beiträge
375
Christian Aufreiter schrieb:
...Akkuschrauber der gehobenen Klasse mit NiCd-Akkus ...
Herzliche Grüße

Christian

hmm.. i woas ned :)
das scheint mir der nachfolger (?) vom 6227 zu sein?
350u/min. im 1. gang sind gleichgeblieben, die greislichen farben sind gleich geblieben, nc-akkus hat der 6227 auch - der 6317 (in der gehobenen klasse :p) hat mh-akkus und angeblich ein besseres getriebe, kostet deshalb auch mehr.

naja, a bisserl günstiger als der 6227 ist der 6270. der gummierte griff würde mir auch gefallen.. den hat mein alter elu-schrauber auch :)

der vergleich mit anderen preisen von gaisch verleitet mich zu glauben, dass mwst. inkl. ist - damit ist das gerät vielleicht etwas günstiger als die 2-gang-maschinen von bosch, metabo oder elu und bietet nominell etwas leistungsfähigere akkus.
herzklopfen oder kaufrausch bekomme ich deswegen nicht :wink:
 
C

ChristianA

Threadstarter
Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.804
Ort
Österreich
markus schrieb:
hmm.. i woas ned :)
das scheint mir der nachfolger (?) vom 6227 zu sein?
350u/min. im 1. gang sind gleichgeblieben, die greislichen farben sind gleich geblieben, nc-akkus hat der 6227 auch - der 6317 (in der gehobenen klasse :p) hat mh-akkus und angeblich ein besseres getriebe, kostet deshalb auch mehr.

naja, a bisserl günstiger als der 6227 ist der 6270. der gummierte griff würde mir auch gefallen.. den hat mein alter elu-schrauber auch :)

der vergleich mit anderen preisen von gaisch verleitet mich zu glauben, dass mwst. inkl. ist - damit ist das gerät vielleicht etwas günstiger als die 2-gang-maschinen von bosch, metabo oder elu und bietet nominell etwas leistungsfähigere akkus.
herzklopfen oder kaufrausch bekomme ich deswegen nicht :wink:

Hallo, Markus,

meine Überlegungen sind rein spekulativer Natur, vielleicht erfährt man von Makita einmal Näheres. Dass der 6270 die Nachfolge des 6227 antreten könnte, ist möglich. Andererseits könnte ich mir gut vorstellen, dass Makita den 6227 (und die 9,6 V und 14,4 V Pendants) weiterhin als Einstiegsgeräte anbietet. Das max. Drehmoment des 6227 beträgt angeblich 22 Nm, das des 6270 30 Nm. Deshalb vermute ich, dass der 6270 zumindest ein modifiziertes Getriebe aufweist. Dass der 6270 2,0 Ah NiCd-Akkus hat, ist aus meiner Sicht der große Pluspunkt verglichen mit dem 6227. Zumindest in Österreich gibt es außerdem die sog. "MasterLine" - Akkuschrauber der gehobenen Klasse mit 2,0 Ah NiCd-Akkus und Metallgetriebegehäuse.
Siehe: http://www.makita.at/katalog/subcat12/6316DWAE.html

Herzklopfen habe ich noch nicht, aber wenn ich jeden Schrauber, der mir gefällt, kaufen würde, wäre meine Werkstatt schon voll. :lol:

Herzliche Grüße

Christian
 
S

schrauber

Registriert
13.03.2004
Beiträge
249
Ort
greiz
hi :D


sind die 30Nm weicher oder hater schraubfall ist woll erstmal wichtiger den 30 Nm harten schraubfall iss ja nix
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Schrauber,

15 Jahre lang wurden Schrauber mit 10Nm verwendet, immer noch besser als mit Hand:)

Maschinen die 30Nm im weichen Schraubfall hergeben, sind schwer und teuer, also nicht immer notwendig.
Zimmerleute wissen solche Schrauber zu schätzen, denen machen auch das Mehrgewicht, und die dicken Handgriffe nichts aus:)

Gruß Dietrich
 
S

schrauber

Registriert
13.03.2004
Beiträge
249
Ort
greiz
hi

ich wollte damit auch nur sagen sollten die 30Nm harter schraubfall sein ist an der maschine bis auf den handgriff und 2Ah nichts wirklich neues
 
C

ChristianA

Threadstarter
Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.804
Ort
Österreich
Hallo, schrauber,

ich bin davon ausgegangen, dass die angegebenen 30 Nm sich auf den harten Schraubfall beziehen. Sicher ist es nicht auszuschließen, dass die Angaben irgendwo vermischt wurden und dass der 6270 dasselbe Getriebe hat wie der 6227. ABER wenn das Drehmoment des 6227 lt. Makita "max 22 Nm" beträgt, nehme ich ebenfalls an, dass sich dieser Wert auf den harten Schraubfall bezieht.
Somit bleiben zwei Möglichkeiten:
Entweder beide Schrauber haben exakt dasselbe Getriebe, dann sind aber bei einem der Geräte die Angaben zu Drehmoment (und Drehzahl) falsch, oder der neue Schrauber hat tatsächlich ein anderes Getriebe.

Leider geben viele Hersteller nicht an, ob sich die Drehmomentwerte in den Katalogen auf den weichen oder den harten Schraubfall beziehen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian
 
M

markus

Registriert
06.02.2004
Beiträge
375
kohlen auf mein haupt: der 6227 ist mit "max." 22 Nm angegeben - auch bei gaisch, s. 23: http://www.gaisch.at/Katalog/Makitagesamt04.pdf
da hat mir mein gedächtnis einen streich gespielt :roll:

zwischen dem 6227 (-/22 Nm - weich/hart) oder dem 6270 (-/30) un dem 6317 (25/60) liegen welten .. und 500 gramm :wink:
 
S

schrauber

Registriert
13.03.2004
Beiträge
249
Ort
greiz
hi

also ich hab gerade noch mal nachgeschaut und da gibt makita für den 6227 ein drehmoment von 14Nm weich und 26Nm hart für ihn an aber in einer anderen liste steht er mit 22 weich am schluss gilt auch für den neuen in die hand nehmen und ausprobieren :D
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
15.039
Wohnort/Region
Muehlhausen
Hi,
Christian Aufreiter schrieb:
Somit bleiben zwei Möglichkeiten:
Entweder beide Schrauber haben exakt dasselbe Getriebe, dann sind aber bei einem der Geräte die Angaben zu Drehmoment (und Drehzahl) falsch, oder der neue Schrauber hat tatsächlich ein anderes Getriebe.
Muss nicht. Man kann auch einfach das alte Getriebe weiterverwenden, die interne Sicherheitstoleranzen ein wenig enger stecken und sich sagen "was solls, dann haelt das Getriebe beim Kunden eben keine 3 Jahre mehr, sondern nur noch 2 Jahre - dafuer hat er ja mehr Leistung..."...


Gruss

Dirk
 
C

ChristianA

Threadstarter
Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.804
Ort
Österreich
Dirk schrieb:
Hi,
Christian Aufreiter schrieb:
Somit bleiben zwei Möglichkeiten:
Entweder beide Schrauber haben exakt dasselbe Getriebe, dann sind aber bei einem der Geräte die Angaben zu Drehmoment (und Drehzahl) falsch, oder der neue Schrauber hat tatsächlich ein anderes Getriebe.
Muss nicht. Man kann auch einfach das alte Getriebe weiterverwenden, die interne Sicherheitstoleranzen ein wenig enger stecken und sich sagen "was solls, dann haelt das Getriebe beim Kunden eben keine 3 Jahre mehr, sondern nur noch 2 Jahre - dafuer hat er ja mehr Leistung..."...


Gruss

Dirk

Danke für den Hinweis. Fehlt nur noch, dass sich jemand, beide Schrauber zulegt, diese öffnet und uns mitteilt, ob Unterschiede festzustellen sind.

Herzliche Grüße

Christian
 
Thema: Neue Akkuschrauber von Makita?

Ähnliche Themen

Milwaukee 18V-Akkuschrauber: Empfehlung?

Sollte sich die EU um Akkuwerkzeuge kümmern.

Dauerbetrieb beim Akkuschrauber und andere Akkugeräte

Makita 14,4V Akku spinnt

Adapter Makita 18V auf Einhell Power-X-Change Geräte

Oben