Neu hier und gleich ne Kaufberatungsfrage / Akku Geräte

Diskutiere Neu hier und gleich ne Kaufberatungsfrage / Akku Geräte im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - als erstes erst mal Hallo an alle :D Jetzt zu der Frage: Möchte mir einen Akku / Bohr Schrauber zulegen, nur werd ich einfach von der Menge...
R

raessli

Registriert
12.01.2005
Beiträge
5
als erstes erst mal Hallo an alle :D

Jetzt zu der Frage:

Möchte mir einen Akku / Bohr Schrauber zulegen, nur werd ich einfach von der Menge der Hersteller bzw Geräte erschlagen, auch hab ich noch keine (kostenfreien) Vergleichs Test's der MArken gefunden. Also, da ich demnächst umziehe, sollte das Gerät 1. Löcher in Beton bohren können (dübel tiefe für zb Lampen installation / oder krims krams an Wänden aufhängen) und 2. ordentliche Schraubkraft für zb Möbelzusammenbau etc haben.
Klingt vielleicht zu allgemein oder zu simpel, aber hab zwar keine linken hände und kann Bohrmaschinen bedienen :lol: mir gehts halt primär um den kabellosen Vorteil solcher geräte,.

Mir hilft schonmal ne Grundaussage zB. obs unbedingt ein Akku Schlag Schrauber sein muss oder ein Schlagbohrer zu reicht , auf welche Leistungsdaten ich achten sollte etc..

plz help me...

Dank im vorraus
 
M

MarkusS

Registriert
17.02.2004
Beiträge
787
Ort
Südbaden
Das mit dem Akku-Bohrhammer ist so eine Sache.

Wenn Du Dübellöcher in Beton bohren willst bist Du in der Leistungsklasse von Geräten wie Bosch GBH 24 V oder Hilti TE 2-A oder Hilti TE 6-A. Preise ab ca. EUR 550,-- aufwärts. Von Bosch gibt es auch noch was grünes, allerdings weiss ich nicht was das taugt, meine Erfahrungen mit Bosch grün sind eher schlecht.

Schrauben können die Teile sicher auch, Kraft haben die ohne Ende, nur sind die dazu kaum geeignet und vor allem auch auf die Dauer zu schwer.

So wirst Du an der Beschaffung von zwei Geräten kaum vorbeikommen (Akku-Bohrhammer plus Akkuschrauber).

Gruss
Markus
 
R

raessli

Threadstarter
Registriert
12.01.2005
Beiträge
5
bin langsam auch der Meinung das zum Schlag Bohren in Beton doch ne gute alte Schlagbohrmaschine das beste ist, fehlt allerdings noch der Akkuschrauber. Liebäugele da mit einem "Fein" Gerät (Handymaster ABS 14V), zu welchem ratet Ihr mir ?
 
T

TattooMickey

Registriert
28.07.2004
Beiträge
51
Also wenn es umbedingt ohne kabel sein sollte. Dann kauf dir eine Akku Schlagbohrmaschine gibt es zb. von bosch grün sowohl auch blau. Und anschliesend für deine Möbel einen passenden Akkuschrauber aber kauf sie dir im Akkusystem also zb. einen 14,4 Volt Akku Schlagbohrmaschine von Bosch grün und dann auch einen 14,4 Volt Akkuschrauber Von Bosch grün, dann passen die Akkus untereinander und hast mehr davon und kommt günstiger weg. BUNTEN GRUSS
 
D

Dominik Liesenfeld

Moderator
Registriert
12.01.2004
Beiträge
1.804
Ort
Raum Koblenz
Wohnort/Region
Raum Koblenz
Hallo!

Wenns oft in Beton gehen soll gehört da nur ein Bohrhammer hin. Ob Akku oder nicht sei dir überlassen, ich finde Akkuhämmer viel zu teuer für das was sie können.

Zum Schrauben ein 12V-alkkuschrauber eines MArkenherstellers deiner Wahl und Deines Budgets.

Der Vorschlag von TattooMickey ist in meinen Augen unsinnig, da eine 14,4V Akkuschlagbohrmaschine nix anderes als ein Akkuschrauber mit Rastenschlagwerk ist... was Maschine teurer schwerer aber nicht wesentlich universeller macht, in Beton kann man da nicht viel ausrichten.

Grundsätzlich: Akkuschlagschrauber: Akkuschrauber mit tangentialem Drehschlag zum erreichen hoher Drehmomente vforwiegend im harten Schraubfall(Metall auf Metall usw verschrauben) oder in großen Dimensionen des weichen Schraubfalles(Dübelschrauben, Holzsschrauben). Bringt in Beton nicht wirklich was, da Schlag mehr in Drehrichtung und nicht nach vorne ausgeht.

Akku-Schlagbohrmaschine/Schrauber; Normaler Akkuschrauber mit zusätzlichem Rastenschlagwerk mit 2 Ratterscheiben, analog zur Schlagbohrmaschine, deshalb wenig Schlagenergie, hohe Schlagfrequenz und Geräuschbelastung.

Akkubohrhammer: Akkubetriebener Bohrhammer mit Pneumatik-oder Federschlagwerk, einziges Akkugerät was wirklich Betonbohren kann, niedrigere Schlagzahl, aber wesentlich mehr Schlagenergie auf das längsbeweglich gelagerte Bohrwerkzeug.
Relativ schwer und schwer teuer...Lohnt nur für Gewerbe wenn man viel an unzugänglichen oder abgelegenen Orten arbeitet wo es mit Strom schlecht aussieht...
 
K

kurzse

Registriert
05.08.2004
Beiträge
99
Ort
stuttgart
raessli schrieb:
bin langsam auch der Meinung das zum Schlag Bohren in Beton doch ne gute alte Schlagbohrmaschine das beste ist, fehlt allerdings noch der Akkuschrauber. Liebäugele da mit einem "Fein" Gerät (Handymaster ABS 14V), zu welchem ratet Ihr mir ?

hallo raessli,

rate dir auch eine schlagbohrmaschine wenn schon vorhanden, wen nicht dann greife lieber gleich zu nem kleinen bohrhammer
z.B. von KRESS oder AEG oder BOSCH für den "hausgebrauch" sind die gute allzweckmaschinen, evtl. bekommst du ein auslaufmodell (im toom werden zur zeit einige aeg und kress ausverkauft...)
jetzt zum akkuschrauber: für den "normalen gebrauchen" möbel zusammen basteln, mal ein regal selber bauen oder ne wand mit rigipsplatten basteln reicht dir ein gerät mit 9,6 bzw. 12v vollkommen aus, sie sind leichter (billiger, evtl. kleiner) als die 14,4v und höheren modelle (für schubladen und schwer zugängliche stellen empfiehlt es sich evtl. einen powergrip von metabo oder den ixo von bosch anzuschaffen oder einen akkuschrauber mit winkelvorsatz z.B. von kress/festool)
wenn du eine preisliche liga definieren kannst bekommst du auch eher einen genauen typ empfohlen, ganz allgemain gesprochen sind die profi-schrauber alle nicht schlecht, jeder hat besonderheiten und ich würde dir empfehlen ein paar in die hand zu nehmen, denn jeder hat da ein pers. empfinden wenn es um
das "handling" geht: leicht oder schwer, griff dicker oder dünner, schalter anordnung etc.
interessant ist auch dort evtl. ein auslaufmodell abzuschnappen
z.B. den makita 6226 kann ich dir aus eigener erfahrung empfehlen ca. 150 EUR, die blauen bosch (normal duty) in 9,6 und 12v kann ich auch empfehlen.
 
T

TattooMickey

Registriert
28.07.2004
Beiträge
51
Hallo Domink...also glaubst du das mann mit einer Schlagbohrmaschine nicht in Beton kommt und nur mit nem Bohrhammer...Also das stimmt so nicht ganz: Es stimmt schon das es mit dem Bohrhammer leicht und einfach geht aber eine Schlagbohrmaschine inkl. einen guten Beton Bohrer kommst du auch in Beton rein. Ist nur meine meinung und erfahrung da meine Bosch PSB650 RE noch nie ein problem hatte KLEINE löcher in beton zu bohren, schon klar das diese kein bohrhammer ersätzen kann aber wegen einem umzug, um ein paar 5mm löcher zu bohren in decke, wand und boden gleich einen bohrhammer zu kaufen bitte einen netzbetriebenen kleinen bohrhammer bekommt man für den selben preis wie eine Akku Schlagbohrmaschine (ich würde mir auch den Bohrhammer kaufen) aber es wurde nach einer Akku lösung gefragt und das scheinbar recht günstig und ich denke das mann mit einer 14,4 Volt AkkuSchlagbohrmaschine schon ein paar 5 - 6 mm schrauben bohren kann inkl gute Bohrer natürlich. Warum sollte ein Hersteller sowas produzieren wenn es nicht klappt? BUNTEN GRUSS und Domink ich habe dich lieb :D
 
D

Dominik Liesenfeld

Moderator
Registriert
12.01.2004
Beiträge
1.804
Ort
Raum Koblenz
Wohnort/Region
Raum Koblenz
Hallo!


den letzten Satz mal unkommentiert lassend... es geht ja in Beton auch mit der Schlagbohrmaschine... aber wer einmal mit einem Bohrhammer gebohrt hat wird nie wieder was anderes wollen.. Rundschaftbetonbohrer gibt es nicht in der Qualität wie Hilti-Hammerbohrer, mit denen man auch auf Betoneisen rumreiten kann ohne Schaden. Alleine die Erwärmung und die gefahr des Ausglühens ist viel höher, weil die Schlagbohrmaschine schneller dreht und der Bohrer einer hohen Schwingfrequenz ausgesetzt ist. Zudem ist der Kraftaufwand beim Schlagbohren viel höher als bei einem Bohrhammer, der lediglich geführt werden muss.

Die Akkuschlagbohrer sind für Bimswände u.a. schon geeignet, aber hier gehts explizit um Beton und da ist das, besonders gegen Decke nur unnütze Zeit-Material-und Kraftraubend.

Nicht das es heisst das ich nicht wüsste wovon ich spreche....ich habe beruflich viel zu Bohren(Gas-Wasser-Installateur-Azubi).auch löcher größer 5 mm (mit 5mm Dübeln hänge ich höchstens mal ne Seifenschale auf, die Heizkörperbohrkonsolen haben 18mm)..da sieht man manches auch anders. man müht sich nicht mit unpassendem Werkzeug ab sondern nimmt das was schnell und gut funktioniert.
 
T

TattooMickey

Registriert
28.07.2004
Beiträge
51
huhu Dominik...
1. Ich gebe dir vollkommen recht was einen bohrhammer angeht.
2. Sind kleine gute bohrhämmer genau so teuer wie zb. die grüne Bosch Akkuschlagbohrmaschine.
3. Der Kraft aufwand ist bei Schlagbohrmaschinen schon groß.
4. Wir leben alle was faul, immer das was das einfachste nehmen, nur ist es auch eine preis sache.
5. Wurde hier nach Akku geräte gefragt und es ist die günstigste lösung aber NICHT die beste.
6. RAESSLI - Mein tipp, wenn es auch mit stecker geht. Kauf dir erst ein verlängerungskabel oder besser eine kabeltrommel, dann einen kleinen Bohrhammer (die vorteile hat der liebe Dominik ja schon gesagt) die neuen blauen bosch sind ordentlich. Und dann einen 12 bis 14,4 volt akkuschrauber achte auf das gewicht die von neuen von Makita sind gut. BUNTEN GRUSS
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
Guten Abend,

als leid geprüfter Häuselebauer, Bastler und kann ich auch selbst bauen, habe ich im laufe der Jahre hier und da so meine Erfahrungen mit Maschinen und Handwerkzeug sammeln können.

Also mit einem Akkuschlagschrauber der ordentlich in Beton bohrt und dann auch gefühlvoll z.T. kleine Schrauben in eine Schrankrückwand dreht ist schwierig unter einen Hut zu bringen.
Ebenso um was ordentliches zu bekommen, welcher alle Bedingungen erfüllt und das zu einem akzeptablen Preis, noch schwieriger. Man darf bei der Sache natürlich auch nicht das Gewicht und Größe vergessen.

Meine Empfehlung wäre, ein handlicher Akkuschrauber 9,6 - 12V (Bosch blau, Makita, Metabo, Festo) gibt es als gut gebraucht um die 100 eur. bei eBay wobei ich auf ein kl. Eckmaß achten würde.

Ebenso wäre ein Bohrhammer in der 2kg Klasse bei mir erste Wahl ( kann aus eigener Erfahrung Bosch blau GBH-2 24DSR wärmstens empfehlen) tut bei mir schon seit 1989 ohne Mucken seinen Dienst. Ist ebenfalls als gut geb. für 100.- - 150.-eur. zu bekommen. Neupreis liegt wohl so bei 240.-eur.

Persönlich halte ich von diesen vielen Angeboten ala Lidl,Aldi etc. nicht sehr viel, denn wenn die Maschine mal richtig gefordert wird, wars das dann wohl. Oder ab in die Tonne.

Möchte hier auch keine Werbung für irgendwelche Auktionshäuser (eBay) machen, aber wenn man sich da mal umsieht bekommt man für wenig Geld oftmals sehr gutes Werkzeug.

Wie gesagt mit so einer "Wollmilchsau" tut man(n) sich keinen Gefallen, oder Schuster bleib bei deinen Leisten.
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo,

dieses unglaubliche Vertrauen in diesen großen Versteigerer, ist vollkommen fehl am Platz!
Ein einziges mal habe ich ein recht teures Zubehörteil für eine stationäre Tischfräse gekauft, der absolute Schrott kam zu mir nach Hause, dickwandige verrippte Alugussplatte war total verzogen, mit der Flex nachbearbeitet, es stellte sich raus das der Typ ein Händler war!
Erst nach Drohungen eine entsprechende Bewertung zu schreiben, kam die Kohle zurück!

Meiner Ansicht nach ist es Glück wenn man dort eine gute voll funktionsfähige Maschine bekommt. Wenn man bereit ist, erstandenes erst mal zum Hersteller zu schicken, der Preis also entsprechend niedrig war, geht das i.O.

Also bitte kauf Dir einen neuen Bohrhammer im Fachhandel, nimm kein Kombigerät, welches auch Meißeln kann, sondern einen reinen Bohrhammer bis 20 oder 24mm Bohrdurchmesser in Beton.
Außerdem zum Möbelaufbauen und Regale anschrauben einen 9,6 Volt Schrauber von einem Markenhersteller. Nimm keinen 14, keinen 18 Volt Schrauber, brauchst Du nicht.

Kleiner Tip: viele Händler haben die alten Metabo BST-Schrauber im Abverkauf, auch mit Preisnachlass, gabs in 9,6 und 12 Volt, höhere Voltklasse ist unnötig.
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
Hallo Dietrich,

sicher ist nicht alles Gold was glänzt.
Will hier auch keinen dazu übereden sein Werkzeug im Aktionshaus zu kaufen, war eben halt nur laut gedacht.
Wenn Du bei einer Aktion auf die Nase gefallen bist, ist mir auch schon mal passiert.
Ich wollte mit meinem Beitrag nur sagen : eine Maschine für jeden Fall Schlagbohren und vernünftig schrauben ist immer ein Kompromis.
Also ich möchte nochmal klarstellen, Akkuschrauber und Bohrhammer wäre aus meiner Sicht die bessere Lösung.
Wo wer was kauft sei jedem selber überlassen.

Mein Gewissen ist rein!
 
M

Mosterich

Registriert
03.08.2004
Beiträge
166
Ort
Braunschweig
Moin Moin,

also Dietrich, wenn Du die BST-Reihe nicht erwähnt hättest, wäre ich wirklich enttäuscht gewesen :wink:

Ich habe schon mehrere Sachen bei Ebay ersteigert, insbesondere mit neuen Artikeln (nicht nur Werkzeug) vom Händler mit Garantie (meistens Sofort-Kauf) habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Bei gebrauchten Sachen bin ich immer skeptisch. Akkugräte würde ich grundsätzlich nicht gebraucht kaufen.

Zur Akkuschlagbohrmaschine: Ich hatte ja schon mal erwähnt, dass ich mit der grünen Bosch 14,4 Volt Akkuschlagbohrmaschine arbeite (PSB 14,4 VE-2). Ich bin mit den Leistungen zufrieden, würde ihn aber wahrscheinlich nicht noch einmal kaufen (etwas zu groß, hohes Eckmaß, Schlagbohrfunktion ist nicht der Hit). Zum Schlagbohren: Bis jetzt habe ich noch immer den Dübel in die Wand gekriegt (höchstens 6 mm, kei Beton). Besonders Spass gemacht hat es nicht. Wenn Du also selten in Stein bohrst und nie große Löcher, kannst Du mit der Maschine durchaus glücklich werden. Nimm aber 2 Akkus. Bohren in Holz und Schrauben macht mit der Maschine wirklich Spass.

Viele Grüße, Mosterich
 
R

raessli

Threadstarter
Registriert
12.01.2005
Beiträge
5
erstm besten dank für die ganzen antworten, ursprünglich wollte ich ja folgendes "Allround" Talent haben : Fein ASB 18

ASB 18 (NiCd)
FEIN electronic, Zweigang

13/16 mm
0-1400

3,0 kg

Bestellnummer 7 104 04 50
Bauart ASB 18 (NiCd)
Spannung V 18
Leerlaufdrehzahl 1/min 0-400/0-1400
Schlagzahl 1/min 6400/22400
Max. Anziehdrehm. in Bohrstufe
weicher Schraubfall Nm 35
harter Schraubfall Nm 60
Gewicht mit Akku kg 3,0
Schrauben Ø mm 10/M 10
Bohr-Ø Stahl/Stein mm 13/16
Bohr-Ø Holz mm 50


Im Preis enthalten:
1 Tragekoffer, 1 Schnellladegerät ALG 20, 2 Akku-Packs (NiCd/2,0 Ah), 1 Handschlaufe, 2 Doppel-Bits (Kreuzschlitz PZ 2/PZ 3 und PH 2/Schlitz Gr. 6), 1 Zusatz-Handgriff mit Tiefenanschlag


hmm warum ich genau auf Fein rumreite, bekomme die Geräte günstig über meinen Arbeitgeber, (allerdings hat der Händler nur die Auswahl zwischen Milwaukee, AEG & Fein) allerdings haben mir die Kollegen von derartigen Akku-Geräten abgeraten, da sie eine Beton Bohr Tiefe von 16mm nicht für ausreichend halten ,auch das Gewicht wäre (wohl durch den Akku) relativ hoch...

Was ist eure Meinung ? (Preislimit liegt bei 400E)

generell wird es bei mir eher ein "hobby" gerät, soll bedeuten keine Dauerbenutzung, mal hier ein paar Schräubchen und da ein Regal anbringen...
bin ein schwieriger fall ich weiss...
 
F

flat

Registriert
26.10.2004
Beiträge
784
Ort
Berlin
Zunächst einmal halte ich die Verbindung Akkuschrauber und Schlagbohrer nicht für grundsätzlich verwerflich. Ich habe mit meiner kleinen Bosch grün PSB500 Schlagbohrmaschine auch schon kleine Löcher in Beton (bis 6mm) und Mauerwerk (bis 10mm) gebohrt und habe noch beide Arme. :wink:
Es geht also. Und ein Akkuschlagbohrschrauber kann das sicher auch. Nur die von Dir angegebene Maschine scheint mir mit 3,0kg für einen Akkuschrauber, den man immer nur mit einer Hand hält, schon unangenehm schwer. Mein Schrauber (Makita 6317) wiegt "nur" 2,1kg und selbst den empfindet man schon als schweres wuchtiges Gerät. Daß ein Bohrhammer in Beton sehr viel schneller und leichter bohrt, ist jedem klar. Die Frage ist also: bohrst Du nur ein mal im Jahr zwei 6mm-Löcher in Beton, um ein Bild anzuhängen oder bohrst Du regelmäßig und auch mit größeren Durchmessern in stark armierten Beton. Für den ersten Fall würde ich ein Kombigerät wie z.B. den Makita 8280 (14,4V Akkuschlagbohrschrauber) empfehlen. Wobei ich hier jetzt keine Markenempfehlung gebe, sondern nur ein Beispiel. Solche Geräte gibt's auch bei den anderen Markenherstellern. Für den zweiten Fall empfehle ich einen 12V oder 14,4V Akkuschrauber (z.B. 6270 oder 6280, ca. 1,6kg), denn 9,6V-Geräte sind schwächer, nur marginal billiger und weniger gebräuchlich und nützlich. Du wirst neben den Möbeln sicher auch mal am Zaun, am Carport oder am Schuppen heraumschrauben. Und zum regelmäßigen Bohren in bewehrten Beton dann einen handlichen Bohrhammer in der 2,5 bis 3kg-Klasse. Der schafft auch mal eine Bohrung bis 18mm. Beides zusammen gibt's für 400,-€. Von Makita gibt es noch einen Akku-Bohrhammer (HR160DWAE), der aber sehr teuer ist (allein ca. 500,-€) und sich mit seiner SDS-plus-Werkzeugaufnahme und den 950 U/min nicht gut zum Schrauben eignet. Da wäre dann ein Schnellspannfutter mit SDS-plus-Adapter nötig und Fingerspitzengefühl am Schalter. Das ist aber nur eine Notlösung, wenn die Schrauberfunktion extrem selten gebraucht würde.
Hoffentlich hilft's Dir.

flat
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.819
Wohnort/Region
Muehlhausen
Hallo,

raessli schrieb:
erstm besten dank für die ganzen antworten, ursprünglich wollte ich ja folgendes "Allround" Talent haben : Fein ASB 18
Aha. Nun, zu diesem Thema ist hier schon ziemlich viel (und inhaltlich mittlerweile immer sich wiederholendes) geschrieben worden, nutze einfach mal ein wenig die Suchfunktion.
Auch stehen entsprechende Infos auf meiner Homepage.
Zusammenfassung:
- in guten Beton mit'm Akkuschrauber bohren ist eine Qual, ebenso wie mit einer Schlagbohrmaschine. Dafür ist ein so gewaltiger Akkuschrauber für die ansonsten von Dir angegebenen Durchschnittsaufgaben völlig überdimensioniert und viel zu schwer und unhandlich.
- es wird immer zu einer Kombination aus zwei Geräten geraten, ich würde da sogar noch weitergehen:
1. Ein leichter bis mittlerer Bohrhammer, z.B. der schonmal erwähnte AEG PN 3000 Super X2.
2. ein "mittlerer" Akkuschrauber, 12V, NiCd, Profimodell des präferierten Anbieters.
3. ein eher kleines Gerät nur zum Schrauben, hier würde ich ganz klar den DeWalt DW920 empfehlen.

hmm warum ich genau auf Fein rumreite, bekomme die Geräte günstig über meinen Arbeitgeber, (allerdings hat der Händler nur die Auswahl zwischen Milwaukee, AEG & Fein) allerdings haben mir die Kollegen von derartigen Akku-Geräten abgeraten, da sie eine Beton Bohr Tiefe von 16mm nicht für ausreichend halten ,auch das Gewicht wäre (wohl durch den Akku) relativ hoch...
Dann würde ich ganz klar Milwaukee den Vorzug geben. Milwaukee ist die "Premium-Marke" von AEG, das was früher Atlas-Copco war. Milwaukee ist sozusagen das "Bosch-Blau" von AEG, oder umgekehrt AEG ist das "Bosch-Grün" von Milwaukee. Milwaukee streitet sich mit DeWalt darum, wer in den USA Markführer und wer "nur" zweiter ist. Fein mag gut sein, hat aber meiner privaten Meinung nach auf dem Akkuschrauber-Massenmarkt (nicht als Spezialanbieter) wenig Erfahrung. Da sind die Milwaukee-Geräte IMHO vorzuziehen, zumal der eigenentwickelte Loktor-Motor (der nicht in jedem Akkugerät steckt, das muß angegeben sein!) von denen sehr gut sein soll. Jedenfalls ist die Variabilität mit dem Wendeakkusystem besser.

bin ein schwieriger fall ich weiss...
Nö, Du hättest nur durch ein wenig Suche relativ leicht schon längst ausreichend Antworten auf Deine Fragen finden können, da ist nix ungewöhnliches dran.

Dirk
 
F

flat

Registriert
26.10.2004
Beiträge
784
Ort
Berlin
Milwaukee ist die "Premium-Marke" von AEG, das was früher Atlas-Copco war?

Da hast Du Dich jetzt wohl etwas verirrt. Atlas-Copco war bis vor kurem die Konzernmutter und Milwaukee und AEG sind die hübschen Töchter, Milwaukee im oberen und AEG im unteren Preissegment. Da Milwaukee und AEG an TTI (China) verkauft wurden, wird es aber sicher ein paar Änderungen geben.

Den DW920 finde ich z.B. ziemlich ätzend. Zu wenig Kraft und doch nicht richtig klein. Da ist mir der IXO lieber, der ist wenigsten klein, wenn er schon wenig Kraft hat (für den Hausgebrauch neben einem richtigen Schrauber genau das Richtige).
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.819
Wohnort/Region
Muehlhausen
Hallo Flatt,

nein, ich habe mich nicht "verirrt", nur verwirrend geschrieben. Du hast es klarer ausgedrückt. Allerdings war Milwaukee IMHO nie "Tochter" von AC. Aber egal, ist nicht wirklich wichtig.

Ich habe den DW920 gegen den Ixo und den "Kraft-Griff" verglichen. Mir gefällt der DW am besten. Mit der Größe arrangiert man sich mit der Zeit, wenn man die Vorteile schätzen gelernt hat:

- bessere Handhabbarkeit durch günstigere Griffhaltung.
- echter Gasgebeschalter und nicht nur son Ein-Aus-Spielzeugschalter.
- automatische Spindelarretierung.
- Drehmomenteinstellung.
- Wechselakku.

Besonders die Punkte zwei und drei sind die Killerargumente. Das Spielzeug Ixo zeigt mir zwar mit LED an, ob ich ein- oder ausschraube, kann aber nur laufen oder nicht laufen (gilt genauso für den Metabo). In filigranen Situationen hat man damit das Gewinde schneller abgeratzt als einem lieb ist. Für richtige Schraubarbeiten ist er dagegen viel zu kraftlos. Ich weiß wirklich nicht, wofür man sich so ein Spielzeug halten soll, in meinen Augen ist er vollkommen überflüssig...

Und zur Kraft: der DW920 wird mit 10Nm angegeben, und die hält er auch ein, habe ich bei einem Freund selbst überprüft. Und das ist eine ganze Menge, Schrauben in 8er-Dübel in "normale" Steinwände sind damit überhaupt kein Problem. Dein "zu wenig Kraft" kann ich überhaupt nicht nachvollziehen (ich habe das Gerät hier im fast täglichen Einsatz). Und exakt deshalb habe ich ihn ja als Drittgerät empfohlen: für die schwereren Schraubfälle soll man ja dann den 12V-Schrauber nehmen.

Dirk
 
R

raessli

Threadstarter
Registriert
12.01.2005
Beiträge
5
k Dirk,

war alles was ich wissen wollte, thread kann daher wieder geschlossen werden !

besten Dank nochmal
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.819
Wohnort/Region
Muehlhausen
Neenee, so schnell kommste uns nicht weg, berichte erstmal, wie Du Dich entschieden hast und wie Deine Erfahrungen damit sind! :)

Dirk
 
Thema: Neu hier und gleich ne Kaufberatungsfrage / Akku Geräte
Oben