Nervige Ebay-Werbung

Diskutiere Nervige Ebay-Werbung im Forum Werkzeug-Allerlei im Bereich Sonstige Foren - Hallo, mich nervt hier seit geraumer Zeit, dass hier im Startbereich dieses Forum immer die nervige Ebay- Werbung kommt, die man immer wegklicken...
F

Florian 6206

Registriert
30.07.2005
Beiträge
476
Hallo,
mich nervt hier seit geraumer Zeit, dass hier im Startbereich dieses Forum immer die nervige Ebay- Werbung kommt, die man immer wegklicken muss. Geht das nur mir so, oder auch anderen Usern?
Könnt ihr Betreiber bitte die Werbung abstellen?
Mfg.F.Hügler
 
C

cades

Registriert
05.07.2005
Beiträge
798
Ort
Ratingen
Hallo Florian,

nicht den Kindernet Explorer einsetzen sondern Firefox oder Opera, Popups ausschalten und Ruhe ist!

Schönen Tag noch...

Gregor Reucher

(Der diese Popups noch nie gesehen hat)
 
H

Homeworker

Registriert
27.01.2005
Beiträge
507
Jo verwende Firefox mit Adblock und Noscript
einmal gscheit eingestellt und du hast Ruhe!
Mfg der Homeworker
 
F

FrankFrankFrank

Registriert
20.05.2005
Beiträge
87
:!: Man sollte bedenken, dass Werbung kostenlose Angebote finanziert.

Aber nervige Sachen wie popups oder scripte, die irgendwas animieren oder in den Vordergrund schieben finde ich auch blöd :cry:

Opera 9.01 ist ziemlich gut. Man kann seitenspezifisch konfigurieren und ist somit in der Lage zwischen guter und schlechter Werbung zu unterscheiden :wink:
 
M

moto4631

Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
Was ist Internet Explorer?
Etwa auch son Müll wie Outlook?

:D
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Wie FrankFrankFrank schon betonte, dienen die Werbebanner der Finanzierung unserer für die User kostenlosen Website. Also klickt fleißig auf die Banner und kauft bei den hier Werbung schaltenden Unternehmen.

User, die unsere Finanzierungsgrundlage durch Pop-up- und Ad-Blocker umgehen und sich die angebotenen Informationen ohne entsprechende Gegenleistung erschleichen, können alternativ eine Spende leisten, um ebenfalls zur Finanzierung dieses Informationsangebotes beizutragen.
Dafür steht unser Konto: 2425652 bei der BW-Bank (BLZ 6050101), Kontoinhaber: H.-A. Losch, zur Verfügung. Spendenzahlungen per eMail sind über www.paypal.com an ********** möglich.
 
C

cades

Registriert
05.07.2005
Beiträge
798
Ort
Ratingen
Hallo H.-A. Losch,

vorweg gesagt, ich danke Dir für die Mühe, die Du Dir gemacht hast, dieses Forum ins Leben zu rufen und es zu unterhalten.
Dass Du einen Teil der Kosten wieder reinbekommen möchtest ist nur rechtens und auch dass Du dabei garantiert nicht reich werden wirst ist mir wohlbekannt!

Nur finde ich die Darstellung des Geschäftmodells etwas zu einfach und es nicht richtig, den Anwendern, die vernünftigerweise mit geeigneten Schutzmechanismen unterwegs sind, ein schlechtes Gewissen einzureden.

Damit überhaupt jemand Interesse hat, auf den Seiten zu werben, mußt Du erst einmal nachweisen, dass die Seiten einen entsprechenden Traffic haben, also von möglichst vielen Leuten besucht werden.

Da gibt es immer wieder nette Versuche, ein Rudel netbots loszulassen und es sich selbst zu machen, aber ganz so blöd sind die Werbegeber doch nicht, also benötigtst Du Inhalte, um echte User anzulocken und Einträge in Suchmaschinen zu schaffen...

Das kannst Du aber nicht alleine, also benötigst Du registrierte Anwender, die das Forum mit Leben füllen und so widerum weitere Leute anlocken.

Jetzt erst kannst Du anfangen, bis zur Schmerzgrenze des Besuchers die Wände zu tapezieren und schon durch Anclicken der Seite Microcents zu verdienen.

Jetzt geht es zweigleisig weiter:

1. Ein bischen mehr Geld (Millicents) fließt bei der Variante, dass die Banner auch wirklich angeclickt werden.
Gut, darüber können wir reden. Während ich ein langweiliges Telefonat führe, die Seite von Werkzeug-news aufmachen und nacheinander alle Banner durchclicken.
Wenn es ein langes Telefonat ist, bringe ich Dir gerne dadurch den halben Cent...
Aber die Banner ernsthaft benutzen? Wahnsinn!
Die gängige Praxis bei diesen Bannern ist doch, dass eine konkrete Sache suggeriert wird, man aber ganz woanders hingeführt wird.
Beispiel: Clicken Sie hier um den neuen Müller Katalog zu bestellen. Clickt man drauf, gehen (wenn man ungeschützt unterwegs ist) soundsoviel neue Fenster des Webauftrittes der Firma Müller auf, wo man sich durch ein halbes Dutzend meist schlecht gemachter Animationen vielleicht zum Katalog durchhangeln kann.
Diese Praxis ist heutzutage üblich und damit für mich zumindest der Tod der Banner!

2. Wenn die Banner nur an den Seiten auftauchen kann man damit leben. Man ist ja im richtigen Umfeld und ich habe sogar schon von Leuten gehört, die eine Metabofahne in der Werkstatt hängen haben...
Übel wird es, wenn die Banner im Wege stehen und weggeclickt werden sollen.
Da machen die in meinen Augen sowieso einen Fehler, denn auch wenn Schmitz AG die Mutter aller Akkuschrauber herstellt, ist die vermittelte Werbebotschaft für mich nur "Schmitz: Lästig wie ein Pickel am Hintern".
(Wenn ich solchen Müll automatisch beseitigen lasse, tut es Deinen Einkünften daraus übrigens keinen Abbruch!).

Peinlich ist es, wenn z.B. dieses Forum auf einem schnellen Server gehostet ist, die Seite aber trotzdem hängt, weil irgend ein "quality.adserver" nicht nachkommt.
Soetwas gestatte ich mir - sobald erkannt - abzuwürgen und Dich um Microcents zu bringen.

Die dritte von Dir angetragene Variante habe ich im Rahmen meiner finanziellen Möglichkeiten brav gemacht: Ich habe je einen Akkuschrauber von festo und Makita. Um jeweils noch einen von den anderen beworbenen Firmen zu kaufen, fehlt mir das Geld...

Du sprichst von Leistungen erschleichen. Ein hartes Wort!

Betrachte es doch einmal so: Ein Banner suggeriert mir, dass ich mit dem Click auf das Banner sofort eine bestimmte Leistung erhalte. Tatsächlich wird aber Bandbreite und Arbeitszeit gestohlen ohne dass die Leistung erbracht wird. Wer ist denn da der Dieb?
Und was ist daran verwerflich, dass ich mich pauschal gegen solches Unrecht schütze?

Dass ich Werkzeug-news weiterhin gerne besuche, liegt an der Community, zu der ich auch gerne mein Scherflein beitrage.
Diese widerum ermöglicht die Zugriffzahlen, die Werkzeug-news hat.
Würde ich der Werbung hilflos ausgesetzt sein und es mir zu viel werden, würde ich eben nicht mehr kommen und dadurch die Zugriffszahlen schädigen.

(Kennt eigentlich jemand die ADAC Zeitung? Das war mal eine richtig gute Autozeitung. Ich bin seit 26 Jahren im ADAC und bekomme die zwangsläufig. Da ist mittlerweile soviel Werbung drinne, dass sie bei uns noch nicht einmal mehr die Strecke vom Briefkasten zur Haustür schafft: Dazwischen steht die blaue Tonne. )

Ich muß gestehen, mein Gewissen ist rein!

Schönen Tag noch...

Gregor Reucher
 
D

dausm

Registriert
12.08.2006
Beiträge
19
Ort
Münster
hallo,
mir ist auch bewusst das es sowas wie "gute" werbung gibt. aber die macht wohl nur <10% aus. das meiste ist müll der einen nur vom kurs abbringt.
deshalb finde ich da auch nichts verwerfliches dran diesen müll zu filtern. leider gehen die paar guten werbungen mit flöten, was ich aber gerne in kauf nehme.

das dadurch anderen werbecent`s durch die lappen gehenk, ist einerseits traurig für die leute, aber ehrlich gesagt: besser deren cent als meine nerven.
ist halt meine meinung und deshalb kennt mein pc keine werbung(firefox + adblock).

gruss dirk...
 
M

Markus Resch

Registriert
24.10.2005
Beiträge
75
Ort
Berlin
ich mag den Ebay-Kerl in seinem Hemdchen. Und H.-A. ist, in seinen Beiträgen, bestimmt nicht frei von Ironie, wenn ich mich nicht irre.
 
H

hs

Guest
Hi,

ich finde Werbung grundsätzlich o.k. - und wenn sie anwenderbezogen ist, sogar richtig sinnvoll. Schließlich habe ich doch Vorteile, wenn mich der Hersteller des von mir genutzten Produktes über Neuigkeiten informiert.

Denn es ist eine Industrie, welche auch eine große Anzahl von Arbeitsplätzen bietet (incl. der indirekten - denn der Absatz von Produkten hängt nicht selten von einer guten Werbung ab - wie sagte schon Henry Ford : Wer aufhört zu werben, um so Geld zu sparen, kann ebenso seine Uhr anhalten, um Zeit zu sparen.)
Sicher kann Werbung im Einzellfall auch nerven : wenn man z.B. Formel1 auf RTL schaut und dann erstmal 'zig Minuten Werbung erscheint. Ich mag es dennoch lieber, als z.B. die Quasi-Steuer der Öffentlich-Rechtlichen. Bei dem einen kann ich die Nutzung nämlich wählen.
Ähnlich ist es hier : es zwingt mich niemand das Portal zu nutzen - möchte man es doch, so muß man halt einmal irgendwo auf 'schließen' klicken. Halte ich für wirklich nicht dramatisch.

Gruß, hs
 
T

Thomas.B

Registriert
19.01.2006
Beiträge
2.562
Hallo,
ich verfolge die Diskussion schon eine Weile. Bis vor ein paar Tagen hätte ich gesagt: vernünftigen Browser verwenden und JavaScript aus (fast immer richtig) - und gut ist.
Nun habe ich auch meinen Ärger mit der Software dieser Website. Seit einigen Tagen versucht sie penetrant Frames von hallomedien.de aufzurufen. Natürlich geht das bei mir nicht - aber es nervt eben doch, weil ich im Moment noch diverse Fehlermeldungen wegklicken muß.

Aufgerufen werden diverse Seiten bzw. Frames wie diese:
http://www.hallomedien.de/pHp/AdSer...0602f&what=zone:27&source=Forum&target=_blank

Dazu muß ich mir noch eine Lösung einfallen lassen. Wenn jemand dazu technisches Hintergrundwissen hat - bitte nur zu. Ich bin da nicht allzu sensationslüstern und lasse solches Zeug gar nicht erst rein. Außerdem habe ich keine Lust, mein System wegen einer Website großartig zu verändern.

Das mit der Werbung sehe ich so: Der Effekt - so überhaupt vorhanden - kippt ganz schnell. Aggressiv und offensichtlich teuer beworbene Produkte versuche ich ganz gezielt nicht zu kaufen. Das Preis-/Leistungsverhältnis kann eigentlich nur schlecht sein. Ich bin der Meinung, daß es für die Firmen die beste Werbung wäre, wenn sie das Geld in günstige Preise, gute Produktqualität und guten Service stecken würden.
Werbung von Firmen oder Institutionen, welche sich nicht oder nur sehr bedingt dem freien Wettbewerb stellen müssen, lehne ich grundsätzlich ab. Beispiele: Bahn, Post (DHL), Telekom, Energiekonzerne, Krankenkassen - selbst das Merkel hat sich erdreistet, sein Gewäsch für teuer Geld unter die Leute zu bringen - m.E. ein weiterer Diebstahl am deutschen Steuerzahler.
Ansonsten sollen sie doch werben, wenn sie meinen. Scheinbar gibt es doch genug Leute, die sich davon beeinflussen lassen. Da gebe ich auch hs Recht: lieber Werbe-TV, als millardenschwere Zwangsalimentierung des Erste-Reihe-Beamten-Rundfunks via GEZ mit Drücker- und Ganovenmethoden.

Bei der Webprogrammierung ist das aber so eine Sache. Wenn ich befürchten muß, daß die Betreiber von Websites unseriös oder riskant vorgehen, um mit Werbung Geld zu verdienen oder schlimmer noch versuchen, an Daten von mir zu kommen, die sie nichts angehen, brauchen sich diese nicht zu wundern, wenn das durch technische Mittel oder letztendlich auch durch Verzicht auf die Nutzung unterbunden wird.

Grundsätzlich gilt bei der Webprogrammierung immer noch die alte goldene Regel:
Was mit HTML nicht geht, braucht man auch nicht.

Ganz wenige Ausnahmen gibt es im Bereich sicherheitsrelevanter Dinge, wie Homebanking, Webshops etc. Dafür gibt es Verschlüsselungsprotokolle.

JavaScript ist ein Sicherheitsrisiko. Die Nutzung ist nur bei besonders vertrauenswürdigen Websites verantwortbar - in Verbindung mit Antivirensoftware und Firewall.
Cookies sind zwar sicherheitsmäßig unproblematisch, aber eine lästige Beeinträchtigung der Privatsphäre. Mit einem vernünftigen Browser und entsprechender Einstellung kann man das unterbinden. Trotzdem sind Websites, die nur mit Cookies funktionieren - na sagen wir mal eher unsympathisch. Selbstverständlich läßt man die Betreiber nicht zu Ziel kommen und die Kekse werden automatisch entsorgt.

Einige Monate werde ich wohl noch mit ISDN-Webzugang auskommen müssen. Da "freut" man sich natürlich ganz besonders über bandbreitefressendes buntes Werbegegackel.

@ H.-A. Losch:
Bitte versuche die Sache im Rahmen zu halten. Soviel Werbung wie nötig und sowenig wie möglich. Es wäre schade um diese informative Website, wenn sie durch zu sehr nervende und aggressive Werbung bzw. im Ernstfall sogar unseriöse Webprogrammierung rapide an Attraktivität einbüßen würde. So etwas geht sehr schnell und der Wettbewerb ist groß. Jeder hat das schon erlebt, der schon ein paar Jahre im Web unterwegs ist. Ein gewisser Werbeanteil wird sicher von den meisten akzeptiert - weil, es muß ja auch geheizt werden... Dann aber bitte geradlinig als normaler Inhalt der HTML-Programmierung der Seiten, welche auch normal gecachet werden kann und nicht ständig sinnlosen Traffic erzeugt. Dazu sollte auch eine Einigung mit den Werbepartnern möglich sein. Die sollten an erfolgreicher Werbung interessiert sein.

@ cades:
Sehr schöner Beitrag und Zustimmung.

Gruß
Thomas
 
H

hs

Guest
Hi,

Thomas.B schrieb:
Hallo,
ich verfolge die Diskussion schon eine Weile. Bis vor ein paar Tagen hätte ich gesagt: vernünftigen Browser verwenden und JavaScript aus (fast immer richtig) - und gut ist.
Nun habe ich auch meinen Ärger mit der Software dieser Website. Seit einigen Tagen versucht sie penetrant Frames von hallomedien.de aufzurufen. Natürlich geht das bei mir nicht - aber es nervt eben doch, weil ich im Moment noch diverse Fehlermeldungen wegklicken muß.

... kann ich nichts zu schreiben.
Momentan werden auf dieser Website einige Werbungen eh' nicht geladen.
Als ganz gute Alternative zu Firefox & Co kann man sich als IE-Nutzer den AvantBrowser holen : http://www.avantbrowser.com
Das ist sozusagen ein Aufsatz für den IE - d.h. er übernimmt alle Favoriten und Einstellungen, bietet aber zus. div. praktische Feature :
Tabs, beim Absturz werden die aufgerufenen Seiten gespeichert, PopUp/Flash-Blocker, aufgerufene Seiten nebeneinander/übernander anordnen, usw. - Oberfläche natürlich in deutscher Sprache.
Kann man gefahrlos ausprobieren, da die Installation parallel zum IE erfolgt, d.h. - wenn man den AvantBrowser löscht, hat sich im IE nichts verändert.

Gruß, hs
 
T

Thomas.B

Registriert
19.01.2006
Beiträge
2.562
@ hs:
Ja aber, was denkst Du denn von mir - meinereiner und IE - tztztz...
Ich verwende allermeistens ältere Operas und die können die meisten beschriebenen Funktionen schon von Haus aus. Der Opera ist ziemlich vorteilhaft für Nutzer ohne Flatrate. Man kann bequem viele Fenster aufmachen und in diesen jeweils in beliebiger Tiefe vor und zurückscrollen. Alles läuft auch mit mehreren Installationen problemlos parallel, mehrere Operas verschiedener Versionen kooperieren ohne jedes Theater und teilen sich brüderlich die zur Verfügung stehende Bandbreite. Die wird durch clevere und konfigurierbare Cacheverfahren sinnvoll genutzt.
Der Umgang bzw. das automatische Verschrotten von Cookies ist gut gelöst und Kompatibilitätsprobleme halten sich in Grenzen.
Der eingebaute e.mail-Client ist ausreichend und gegen Angriffe wie bei Outlook sicher. Ab Version 7 geht auch IMAP.
Neu ist für mich, daß die abgewehrten Popups und Frames so viele Fehlermeldungen generieren.

Gruß
Thomas
 
C

cades

Registriert
05.07.2005
Beiträge
798
Ort
Ratingen
Hallo,

brecht jetzt bloß keinen Browserkrieg vom Zaun.

Da sind zuviele Fanatiker unterwegs...

Manchmal trifft man so Verbohrte, dass man schon Angst bekommt, die könnten auch anfangen Bomben zu werfen.

Wegen der beschriebenen Fehlermeldung:

Das ist kein vom Browser unterbundener Frameaufruf, sonder nur ein simpler link zu einer nicht erreichbaren oder falsch benannten Datei auf dem Hallomedienserver.
Vermutlich ein Fehler bei der Seitengestaltung bzw. der Seitenbefüllung im System. Da scheint hier im Moment einiges im Argen zu sein. Viel Glück bei der Lösung!

Es handelt sich um eine normale php Datei, die im Browser als html ausgeführt würde und nur serverseitig noch ein bischen was macht.

Die paar Parameter dahinter dienen der Sitzungsverfolgung und der Letzte eben dazu, dass eine neue Seite aufgemacht wird um die Datei darzustellen.

Keine Hexerei!

Schönen Tag noch...

Gregor Reucher
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Jetzt war der Adserver 1,5 Tage kaputt und hat keine Werbebanner ausgeliefert und es ist auch nicht richtig. :wink:

Sorry, die Fehlermeldungen waren schon lästig. Ich hoffe, dass das nicht so schnell wieder passiert. Dafür sollten lieber ein paar bunte Banner blinken. Wegen der vielen unterschiedlichen Browser werden die meisten Banner mit mehreren Alternativtechniken ausgeliefert. Unsere Banner gibt es hier meist standardmäßig als IFrame, für Browser, die die iFrame-Technik nicht beherschen alternativ noch als Javascript. Allerdings erfordern einige Werbepartner auch andere Lösungen.

Bannerwerbung auf Internetseiten ist sicher immer ein Kompromiss zwischen Geld verdienen und der Gestaltung ansehnlicher Seiten. Die Werbeindustrie setzt hier vor allem auf Werbeformen, die dem User den Zugang zur Seite durch über dem Inhalt blinkender Werbung erschweren. Für solche Pop-ups oder vor allem DHTML-Banner wird deutlich mehr bezahlt als für Banner in den Standardgrößen. Sicher vergleichen manche die Klickraten und stellen fest, das die DHTML-BAnner deutlich öffter geklickt werden, ohne zuberücksichtigen, dass 2/3 der Klicks vermutlich dem Schließkreuz dienen sollten. Aber auch die Unternehmen, die eine professionelle Auswertung ihrer Werbung haben, können meist feststellen, das die unterbrechende Werbung trotz höherem Preis deutlich effektiver ist.

Trotz vieler Werbeplätze versuchen wir hier eher eine zurückhaltende Lösung und versuchen Pop-ups und DHTML-Werbung auf eine Einblendung pro Besuch zu beschränken (Leider klappt das aber nicht immer!) Werbung auf www.werkzeug-news.de ist dort, wo wir sie inhaltlich beeinflussen können, überwiegend themenbezogen. Selbst bei den Google-Banner passt es meistens.

Werbung ist nicht gundsätzlich böse. Wie hs schon erwähnte, kann sie auf ihre Art auch informieren und hilft andere Produkte, die Werbeträger eben, für den Nutzer billiger zu machen. Das Beispiel vom kostenlosen Privatfernsehen wurde schon erwähnt. Auch die meisten Zeitungen und Zeitschriften würden ohne Werbung ein Mehrfaches des jetzigen Preises kosten. Insofern halte ich es auch bei kostenlosen Internetangeboten legitim, sie durch Werbung zu finanzieren. Die Alternativen wie Geld for Content funktioniern bisher nur in wenigen Fällen.
 
C

cades

Registriert
05.07.2005
Beiträge
798
Ort
Ratingen
Hallo H.-A. Losch,

danke für Deinen Beitrag!
Ich hatte Dich schon für etwas fanatisch, verspannt gehalten. Vielleicht habe ich wirklich die Ironietags in Deinem letzten Beitrag übersehen...

Für´s Protokoll:
Trotz meiner persönlichen Abneigung gegen Werbung finde ich das Werbeaufkommen auf Werkzeug-news wirklich human!
Selbst ohne Filter.
Und das Forum selbst finde ich genial!

Schönen Tag noch...

Gregor Reucher
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.825
Wohnort/Region
Muehlhausen
H.-A. Losch schrieb:
Das Beispiel vom kostenlosen Privatfernsehen wurde schon erwähnt.
...und ist bald obsolet, denn "Grundverschlüsselung" gegen einen monatlichen Betrag ist weder sinnvoll noch nützlich, aber die "Privaten" arbeiten stark darauf hin. Bin mal gespannt, ob sie sich damit nicht ins eigene Fleisch schneiden.

Dirk
 
T

Thomas.B

Registriert
19.01.2006
Beiträge
2.562
@ cades:
Danke für die Erklärung.
Browserkrieg: Ach was. Solange es nicht gerade ein IE mit offenen Scheunentoren ist...

@ H.-A. Losch:
Funktionieren kann das mit der verlinkten Werbung eigentlich nur, wenn man um an die Inhalte zu kommen, den Browser so konfigurieren muß, daß man diese Werbeinhalte praktisch zwangsläufig sehen muß. Das ist dann aber so "unsympathisch" daß man damit einen Großteil der User vergrämen dürfte - zumindest solange es Alternativen gibt bzw. in diesem Fall schnell entstehen.
Damit wird dann aber auch nur erreicht, daß die User die Werbung gesehen haben - verärgert über Ladezeiten, Klickaufwand usw. - kaum jemand wird dermaßen aggressive Werbung mit dem Kauf der beworbenen Produkte belohnen.
Werbung kann m.E. nur funktionieren, wenn sie unaufdringlich, informativ und niveauvoll daherkommt. Ein paar Sponsor-Icons hier und da - das muß reichen und anderswo scheint es auch zu genügen.

Ansonsten schließe ich mich dem letzten Posting von cades an. Schönes Schlußwort...

@ Dirk:
Die Verschlüsselung der TV-Sender befürworte ich für das Beamten-TV. Die GEZ wird aufgelöst, die Rundfunkgebühren werden ersatzlos gestrichen, staatliche Zuschüsse gibt es nicht mehr - aus, Schluß, Sense - dann können sie sehen, ob sie sich über ihre Inhalte verkaufen können. - Gut, ist nur ein Traum...
Was die privaten tun, ist mir eigentlich Wurst. Deren Programme sind oftmals so schlecht, daß man sie nicht einmal gratis anschauen mag. Dafür auch noch bezahlen? Nun, ich jedenfalls nicht.

@ all:
Eins haben wir noch nicht bedacht. Der deutsche Staat mit seinen weltfremden und hohe Kosten verursachenden Überwachungsforderungen, welche er den Betreibern von Foren aufbürdet. Normalerweise würden sich die Kosten für so ein Forum sehr in Grenzen halten. Webspace sollte kein Thema sein, wenn man sinnvolle Beschränkungen für Fotos etc. verwendet. Das Problem ist die Moderation. Viele sehr gute Foren sind daran eingegangen oder ins Ausland geflohen. Gute Mods für lau zu finden ist sicher schwierig und haftbar ist trotzdem immer der Betreiber.
Letztendlich tun wir uns die lästige Werbung an, um für den Bürger wertlose Forderungen des deutschen Überwachungsstaates zu erfüllen. Wieder so eine Art Sondersteuer...

Gruß
Thomas
 
H

hs

Guest
Hi,

@Thomas.B
... zwar habe ich zur Kontrolle auch versch. Opera-Versionen installiert, aber ansonsten ist das doch ziemlicher Unsinn - zumal die Versionen vor No.9 alle dieses Werbebanner besitzen (kann man zwar unterbinden, aber dennoch verliert man Platz).
und teilen sich brüderlich die zur Verfügung stehende Bandbreite
... Du rufst mehrere Browser parallel auf ? wozu denn das - dafür gibt es doch die Tabs.

Der eingebaute e.mail-Client
... sowas nutze ich z.B. von keinem Browser.
Zum regelmäßigen Abrufen/Kontrollieren verwende ich http://www.poptray.org - das ist klein und schnell (z.B. rufe ich die Benachrichtigungsmails dieses Forums ausschließlich mit diesem Programm auf - und lösche diese damit dann auch gleich).
Als eMail-Programm dann http://www.postme.de
(hat zwar mal ein klein wenig Geld gekostet, aber nach gut 7 Jahren Nutzung relativiert sich das. Dafür bietet es eine absolut übersichtliche Oberfläche - und im Zweifelsfall dennoch sehr viele Feature. Weiterer Vorteil : man kann das Programm ohne Installation von einem auf einen anderen Rechner ziehen : alles wird mit übernommen und es funktioniert. Die Verwaltung ist auch gut - seit 1999 habe ich praktisch keine Mails (außer Werbung) weggeworfen ... habe also Zugriff auf ~ 10.000 empfangene Mails)

---
bzgl. Kontrolle von Foren : da gab es ja vor einiger Zeit so ein seltsames Urteil gegenüber dem Heise-Verlag.
Hier das Berufungs-Urteil : klick
Demzufolge sind Betreiber nicht verpflichtet, ihre Webforen auf potenzielle Rechtsverstöße hin zu kontrollieren. Eine solche Pflicht entstehe jedoch, wenn der Betreiber konkret Kenntniss von Rechtsverstößen erlangt. Ansonsten bestehe die Gefahr eines "Schutzvakuums" für den in seinen Rechten Verletzten, da der eigentliche Rechtsverletzer nur schwer ermittelt werden kann.

Gruß, hs
 
T

Thomas.B

Registriert
19.01.2006
Beiträge
2.562
@ hs:
Bzgl. Opera bin ich nicht mehr auf dem laufenden - den 9er kenne ich noch nicht. Ich lasse die neuen Versionen gern etwas reifen, bevor ich mir "grüne Bananen" antue. Informationen dazu würden mich aber interessieren.

> Du rufst mehrere Browser parallel auf ?

Ja, manchmal mache ich das, ist eine praktische Sache. Es gibt noch einen alten 6er, über den vor allem meine e.mails laufen. Der ist mir auch von der Oberfläche und Handhabung sehr sympathisch. Der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier...
Ein 7er wird benutzt, wenn (für wenige besonders vertrauenswürdige Seiten) JavaScript aktiviert werden muß oder manche Seiten im 6er erhebliche Darstellungsfehler produzieren. So kann ich mit einem Einloggen (ISDN) diverse Fliegen auf einmal erschlagen, ohne an den Browsern herumkonfigurieren zu müssen.
Der "Surf-PC" läuft unter Win98 und ist eine alte Möhre (aber fast geräuschlos und stromsparend) und hängt nicht am Netzwerk. Nur bei Bedarf wird ein 10 MBit-Ethernetanschluß (wegen des robusten Koax-Kabels mit BNC-Steckers) angeschlossen, nachdem ein Virenscanner die Platte umgegraben hat.

Das werde ich im Herbst/Winter alles nach und nach ändern. DSL-Flat, weitgehender Abschied von Winzigweich usw.

e.mail-Client:
Der im Opera enthaltene ist für meine Zweck ausreichend. Auch ich habe noch alle wesentlichen e.mails seit langem. Allerdings sichere ich die gezielt nur in Textdokumenten, wo sie eben dazu gehören. Bei einem Crash müßte ich den Browser neu aufsetzen, was aber kein so großes Problem wäre. Sollte wirklich etwas wichtiges fehlen, ist es entweder in den HD-Mirrors auf dem Server oder hoffentlich noch bei GMX. Dieser PC wird als Gesamtinstallation selten komplett auf CDR's gesichert. Ein DVD-Brenner ist da nicht drin - kriegt er wohl auch nicht mehr.

Heise-Urteil:
Tja, die deutsche Justiz ist schon ein schlimmes Notstandsgebiet. Da entscheiden Leute über Dinge, die sie nicht einmal ansatzweise verstehen und auch nicht verstehen wollen. Anders kann ich mir manche Urteile nicht erklären. Da wird das Internet mit Rundfunk gleichgesetzt usw. Vieles ist auch politisch motiviert. Für die Altherrenriege, die hier das Sagen hat, ist das Web eine Bedrohung. Mit fadenscheinigen Begründungen (Terror, Kinderpornografie, Neonaziszene...) hat man eine gigantische Überwachungsmaschinerie installiert, die primär gänzlich anderen Zwecken dient. Ein anderer Faktor ist der Druck der Unterhaltungsindustrie, welche vor allem in den USA starken Einfluß auf die Politik hat (also die zwingen die Jungs mit Geld...).

Heise hat nur einen kleinen Teilerfolg erzielt. Völlig unpraktikable Forderungen nach einer Vorabmoderation wurden entschärft. Darauf wäre es nämlich hinausgelaufen.
Wie auch immer: In Deutschland kannst Du kein Forum mehr weitgehend unmoderiert laufen lassen, ohne mit einem Bein im Knast zu stehen oder zumindest hohe Forderungen der Abmahnmafia zu riskieren. Das ist auch so ein Thema. Normalerweise müßte der Staat dem einen Riegel vorschieben. Tut er aber nicht, weil er prima mitverdient und Denunzianten haben die Mächtigen zu allen Zeiten gebraucht. Mit den vorgeschobenen Begründungen hat das nichts zu tun. Unsere Politgangster und deren Symbiosepartner aus der (gehobenen) Beamtenmafia haben einen feuchten Traum: Das Web genauso zu "zähmen", wie Presse und (privaten) Rundfunk. Genau das soll es werden: totale Zensur zum Schutz ihrer Machenschaften. Die Website des Bundes der Steuerzahler würden sie als erstes abschalten, wenn sie nur könnten. Datenschutz, Fernmelde-, Post- und Bankgeheimnis waren gestern. So sonderlich genau hat man es in der BRD damit nie genommen, aber eine flächendeckende Überwachung war es eben auch nicht. Soviel zu Demokratie und Bürgerrechten. Abwählen kann man das Pack nämlich auch nicht. Man darf allenfalls ankreuzen, ob man lieber Pest oder Cholera mag - oder sogar beides, wie z.Z. Die Schwarzen im Allgemeinen und Merkel im Besonderen haben ja eine ganz eigene Einstellung zur Demokratie. Letztens hat sie mal wieder abgesondert, daß man sich um Umfragen in keiner Weise zu kümmern braucht - es ging um die MWSt.-Erhöhung. Das ist der Terror, vor dem wir uns fürchten sollten - nicht vor ein paar religiösen Fanatikern, welche man auch mit normalen rechtsstaatlichen Mitteln effizient bekämpfen könnte, falls man daran interessiert wäre.

Gruß
Thomas
 
Thema: Nervige Ebay-Werbung

Ähnliche Themen

WAP Turbo 1001 / Festo SR 15 wieder flott bekommen

Briggs & Stratton V-Twin - absolute Ratlosigkeit...

Bosch PFZ 550 E - Sägeblattbefestigung

FU mit 220V Ein- und 380V Ausgang gibts tatsächlich!

HDR Kränzle K2000 Serie oder Profi Serie?

Oben