Neodym-Supermagnete als Kontakte zur Akkumessung

Diskutiere Neodym-Supermagnete als Kontakte zur Akkumessung im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, verwendet jemand von euch Neodym-Magnete als Kontakte für LiIon-Akkus? Der Innenwiderstand eines kleinen Magneten sollte hinreichend...
T

traut

Registriert
29.11.2007
Beiträge
518
Wohnort/Region
badisch
Hallo,
verwendet jemand von euch Neodym-Magnete als Kontakte für LiIon-Akkus?

Der Innenwiderstand eines kleinen Magneten sollte hinreichend gering sein. Schwierig ist wohl nur die Kontaktierung - Die Curie-Temperatur liegt bei nur 80 °C, zum Löten also ungeeignet.

Kann man die punktschweißen, so wie die Kontaktfahnen selbst?

Topfmagnete wären eine Alternative - aber da weiß man nicht, ob und wie der Magnet in den Eisentopf eingeklemmt ist. Womöglich ist das elektrisch isolierend.

Am einfachsten ist wohl der direkte magnetische Kontakt zwischen Zelle bzw. Akkufahne zu zweiter ferromagnetischer Kontaktzunge, beides über den Magneten gehalten.

Risiken:
* zu hoher Strom durch den Innenwiderstand des Magneten führt zu Überhitzung und Entmagnetisierung
* Die nur schwach gehaltenen Kontakte können verrutschen und Kurzschlüsse verursachen

Wie messt ihr einzelne Zellen innerhalb eines z.B. 10-fach Akkupacks, wie kontaktiert ihr diese?
 
Messen? Was willst Du messen?
Wenn ich an einem Akkupack die einzelnen Zellen nachmesse halte ich kurz an die einzelnen Zellen die Messspitzen des Multimeters dran.
Wenn ich während des Betriebes Messstellen benötige löte ich an den Nickelverbindern Drähtchen mit 4mm Messbuchsen dran an denen ich wiederum die Messleitungen des Messgerätes einstecken kann.
Neodymmagnete kann man zur Not auch an der Seite löten. Durch die Nickelbeschichtung lassen sich diese gut verzinnen. Dann verliert eben ein Eckchen die Magnetisierung wenn man nicht zu lange herumbrät.

PS
 
Ich halte da auch nur die Messpitzen dran, mehr nicht.
 
Ich habe zur Spannungsmessung diese Magnetics-Testlead. 6-er Set kostet ca. 20€. Einmal mit 4mm Bananenstecker und einmal umgebaut auf einen 6 pol. XH 2.54mm Stecker weiblich.

1701885997717.png

 
Ich habe hier einen Cadex C4000 - da will ich nicht nur kurz die aktuelle Spannung messen, sondern komplett laden/entladen.

Das Magnetics-Testlead ist cool, so etwas hatte ich im Sinn.
 
Das Set sieht echt gut aus. :top:
Werd ich mir auch einen besorgen!

PS
 
Auch die einpoligen mit 4-Millimeter-Anschluss sehen enorm praktisch aus - damit kommt man direkt auf die Schrauben der Sicherungen im Sicherungskasten. VDE-zugelassen sind die in DE sicher nicht. Aber gibt's Bedenken zu deren Anwendung?
 

Anhänge

  • Screen Shot 2023-12-06 at 19.46.54.png
    Screen Shot 2023-12-06 at 19.46.54.png
    252,7 KB · Aufrufe: 45
Warum nicht?
Sind doch Sicherheitsmessbuchsen dran. Außerdem steht der Magnet an der Spitze nur unwesentlich vor. Und lebensgefährliche Spannungen sind an dem Adapter pauschal auch nicht zu erwarten. Einzig die jeweilige Anwendung bestimmt die Erfordernis.
Einzig könnte sein, dass sich jemand daran stört weil keine europäische Instutition sich daran bereichern konnte. Bei den VDE-Gremien evtl ebenso weil noch niemand eine Prüfvorschrift dafür entwerfen konnte/durfte. wobei diese, meiner Meinung nach eh meist von den markteinführenden Herstellern/Lobbyvertretern eingebracht werden.

PS
 
Deren Topfmagnete gehen leider erst bei ø10 mm los. Der Topf bringt leider extra Durchmesser. Aber deren Anschraubmagnete fangen sogar erst bei ø12 mm an
 
Aber vielleicht probiere ich mal Anschraubmagnete ø8x5, Messing-Senkkopfschraube, als Kontakt Ringöse drauf
 

Anhänge

  • Screen Shot 2023-12-12 at 08.54.47.png
    Screen Shot 2023-12-12 at 08.54.47.png
    658,6 KB · Aufrufe: 22
@traut: Wo gibts denn diese Adapter?
Stelle ich mir echt praktisch vor wenn man mal wieder ne dritte Hand bräuchte....
 
Ähnliche Adapter gibt es auch von renommierten Anbietern:
1702535189727.png
Magnet-Adapter XMA-...

Sind aber wirklich nur für Leitungsschutzschalter o.ä. geeignet. Der Magnet ist nicht stark genug, um den Adapter mit Leitung zu halten (ist ein relativ langer Hebel).
 
Thema: Neodym-Supermagnete als Kontakte zur Akkumessung

Ähnliche Themen

Zurück
Oben