Mig/Mag Qual der Wahl

Diskutiere Mig/Mag Qual der Wahl im Forum Schweißtechnik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, ich möchte mir ein neues Schutzgasschweißgerät zulegen, welches ich überwiegend für Dünnblech-Schweißarbeiten am KFZ und gelegentlich...
T

tesari

Registriert
17.10.2009
Beiträge
16
Hallo,
ich möchte mir ein neues Schutzgasschweißgerät zulegen, welches ich überwiegend für Dünnblech-Schweißarbeiten am KFZ und gelegentlich Haus/Hof-Arbeiten bis ca. 5mm benötige. Nun habe ich die Suchfunktion seit ca. 2 Wochen ausgiebig gequält und komme doch zu keinem richtigen Ergebnis. Das Gerät sollte robust sein und über sehr gute Schweißeigenschaften verfügen. Natürlich ist mir bewusst, dass die Qualität der Schweißnähte zum größten Teil vom Bediener abhängig ist. Dennoch sollte das Gerät selber schon über sehr gute Schweißeigenschaften verfügen. Ich habe die nachstehend genannten Geräte in meine persönliche engere Wahl genommen, da ich mir von diesen einen qualitativ hochwertigen Standard verspreche. Nur welches ist das Beste? Oder ist dies lediglich eine Glaubensfrage und alle sind in etwa gleichwertig?

Migatronic Automig 273:
http://www.migatronic.de/default.aspx?m=2&i=312

Rehm Synergic.pro 230-2AM:
http://www.rehm-online.de/index.php?id=108

Merkle Compact Mig 280 K:
http://www.merkle.de/produkte/produkt.php?idprodukt=11

Lorch M-Pro 250:
http://www.lorch.biz/index.php?id=5184

Jäckle mig300:
http://www.jaeckle-sst.de/de/produkte/produktlisting/mig-mag-schweissanlagen.php

Die Maschinen der Firmen Lorch, Rehm und Merkle haben im Gegensatz zu Jäckel und Migatronic eine Synergiesteuerung die zwar durchaus bequem ist, sie vielleicht aber auch wieder anfälliger macht. Die Automig 273 von Migatronic ist wohl speziell für KFZ-Werkstätten zugeschnitten, man findet sie auch deshalb in vielen Werkstätten wieder. Die Jäckel mig300 ist scheinbar eine sehr robuste und preisgünstige Variante, aber kann sie in bezug auf Schweißqualität mit den o.g. mithalten? Naja, und die anderen drei? Alle samt renommierte Hersteller aber sind diese wirklich so gut wie ihr Ruf?
Ihr seht also, ich habe hier ein „Entscheidungsproblem“!
Meine Bitte: Für welche würdet ihr Euch entscheiden? Habt Ihr evtl. schon Erfahrungen mit den genannten Maschinen? Ist ein Hersteller/Schweißgerät besonders hervorzuheben?

Mfg
Carsten
 
L

Luca-wig

Registriert
05.12.2010
Beiträge
473
Ort
Neustadt an der Weinstraße
Wohnort/Region
NW
Hallo,

also ich würd es mal so sagen, alle diese maschinen sind in der Oberen Klasse, letztendlich liegt es bei Dir, für welche Du dich entscheidest, die sind alle gut.
Ich würd es auch abhängig vom Service Punkt her, denn für mich ist es wichtig das mein Händler in der Nähe ist, wenn ich mal etwas benötige.
Ich persönlichkomme mit Migatronic am besten zurecht, aber andere zB. schwören auf Rehm, Fronius, Lorch usw.
Die Automig 273 kenne ich, die hat ein Bekannter von mir, der hat eine utowerkstatt, und die schweisst ganz vernüftig.
Hast Du einen Händler in der Nähe? Was für Maschinen hat der?
Wie ist der Preis?
Gruß
 
T

tesari

Threadstarter
Registriert
17.10.2009
Beiträge
16
Hallo,
der Händler in meiner Nähe vertreibt Lorch und Jäckle. Dort könnte ich natürlich auch zur Probe schweißen. Um aber vernünftig zu vergleichen müsste ich alle Geräte testen/ausprobieren, dafür fehlt mir aber leider die Zeit. Deshalb wären Eure Erfahrungen schon wichtig, um eine engere Auswahl zu treffen.

mfg
 
R

RobMX246

Registriert
11.07.2006
Beiträge
511
Ort
Da wo der Pfeffer wächst!
Wohnort/Region
Kotzen
Mahlzeit


Wenn du schon so viel Geld in die Hand nimmst.
Versuch doch einen gebrauchten Impuls-Inverter Mig Kasten zu bekommen.

Lorch Saprom 905
Ewm inverter Integral 350 puls
Kemppi Pro 3000/4000 bzw. Pro Evolution
Mahe symig
Esab aristo LUC oder LUD
Merkle PU 250/300 k
Fronius TPS 2700
Castolin Totalarc 3000

Alles Kisten die Robust sind und können alles von kfz-Blech bis dicke Bleche oder Edelstahl -Aluminium etc. Löten usw.
Elektrodenschweißen sowieso

Gebraucht gehen die so zwischen 750 Euro und 2500 Euro
 
J

Janik

Moderator
Registriert
02.01.2006
Beiträge
3.903
Ort
Mittelhessen
Wohnort/Region
Mittelhessen
Der TE braucht das Gerät für Karosseriearbeiten und für gelegentliche Arbeiten rund ums Haus und jetzt werden hier Anlagen mit über 300A und Puls empfohlen :crazy:
Sicher schadet sowas nie, man sollte aber nicht sein ganzes Budget in die Anlage stecken.
Für ein gutes Arbeitsergebniss braucht es eine gute Anlage und gutes Handwerkszeug wie Schraubzwingen, Schweißplatz, PSA zum Schweißen usw., eben das ganze Zubehör drum rum :wink:

Ich würde das Rehm nehmen wenn Du vorwiegend dünnere Materialien verarbeitest oder wenns auch mal dicker wird, das Jäckle 300.
Lorch ist in meinen Augen überteuert und die Merkle´s haben viel unnötigen Kram, der kaputt gehen kann.
Mit Migatronic habe ich keine Erfahrung :wink:
 
R

RobMX246

Registriert
11.07.2006
Beiträge
511
Ort
Da wo der Pfeffer wächst!
Wohnort/Region
Kotzen
Hör doch bitte auf dir auf den Kopf zu Hämmern das hilft doch auch nicht.

Ist doch letztlich alles ne Frage des Anspruchs oder?
Er hat doch nach ner Anlage verlangt die eine sehr gute Charakteristik hat und robust ist. Oder?

Warum den nicht ne gebrauchte Pulsarc-Anlage wenn die fürs gleiche Geld zu haben ist?
Ist quasi die Penisverlängerung für Schweißer.
Und? Ja ich habs nötig!
Ich habs nie bereut mir sowas zugelegt zu haben.

Spielen kann man im Kindergarten.
 
J

Janik

Moderator
Registriert
02.01.2006
Beiträge
3.903
Ort
Mittelhessen
Wohnort/Region
Mittelhessen
Ich hab ja nichts dagegen, wenn er sich eine gepulste Anlage kaufen möchte, sicher hätte ich sowas auch gerne :wink:
Aber es ist eben total übertrieben, auch wenn das sicher oft mehr Spaß bringt :mrgreen:
So eine gepulste Anlage besitzt halt mehr Elektronik die kaputt gehen kann.
Bei einem gebrauchten Gerät kann das schnell teuer werden, ohne Garantie.
Ich an seiner Stelle würde halt nicht mein ganzes Geld in eine Anlage stecken, die ich eigentlich nicht brauche :wink:
Das Geld ist besser angelegt, wenn man es in eine gute normale Anlage und entsprechendes Zubehör investiert :top:
Aber wie gesagt, das muss jeder für sich entscheiden, ich würde auch nicht nein sagen zu einer gepulsten Anlage jenseits der 300A.
Aber bislang gings sowohl auf der Arbeit als auch privat alles auch ohne Puls :wink:
 
R

RobMX246

Registriert
11.07.2006
Beiträge
511
Ort
Da wo der Pfeffer wächst!
Wohnort/Region
Kotzen
Jeder sieht das ein wenig anders.
Ich verstehe deinen Standpunkt.
Ich will jetzt nicht behaupten dass ich mit Geld um mich werfen kann aber Mann muss halt Prioritäten setzen.
Ich hab halt meine Freude dran so einfach ist das halt!
Dafür muss ich an anderer Stelle halt Entbärungen :rotfl:
hinnehmen. Na und!
Halbe Sachen sind halt nicht mein Ding.
Ich gehe nur ungern Kompromisse ein.
So bin ich halt. Außerdem ist das ja wohl ne Macke die keinem weh tut oder?
Als Handwerker stehen meine Statussymbole im Schuppen und baumeln nicht am Handgelenk oder am Hals!
Außerdem ist das Understatement pur :mrgreen: .
 
J

Janik

Moderator
Registriert
02.01.2006
Beiträge
3.903
Ort
Mittelhessen
Wohnort/Region
Mittelhessen
Ich habe da ähnliche Werte wie Du, sonst hätte ich keine vier Motorsägen und auch keine vier Schweißgeräte hier zuhause. :mrgreen:
Und eine gepulste Anlage hätte ich auch gerne. :ducken:
Aber mal ehrlich, solche Anlagen sind etwas für den Stahlbau oder für meterlange Nähte aber nichts um damit am Auto zu schweißen.
Ich arbeite in einem Metallbaubetrieb, die gepulste Anlage verstaubt bei uns in der Ecke, weil sie keiner braucht :kp:
 
R

RobMX246

Registriert
11.07.2006
Beiträge
511
Ort
Da wo der Pfeffer wächst!
Wohnort/Region
Kotzen
Schweißt ihr kein Aluminium?`

Schweißt ihr keinen Edelstahl?

Im Kfz Bereich macht sich die Gute und vor allem einfache
Einstellbarkeit einer Synergischen Maschine sehr positiv bemerkbar.
Gabs bis vor ein Paar Jahren nur im Pulsarc-Bereich.

Kemppi, Ewm bieten ihre Kfz-Pakete ausschließlich als Pulsarc an.

Wer mit der Zeit gehen will ist Heute ohne bald aufgeschmissen.
Hochfeste Bleche werden nur noch gelötet.
Aluminium im KfZ-Bereich nimmt auch zu.

Also wer seinen A8 zu Hause Klempnern will ist ohne aufgeschmisssen.

Aber wie schon gesagt mein Fetisch muss ja nicht jeder teilen.

MfG RMX
 
J

Janik

Moderator
Registriert
02.01.2006
Beiträge
3.903
Ort
Mittelhessen
Wohnort/Region
Mittelhessen
RobMX246 schrieb:
Schweißt ihr kein Aluminium?
Doch aber nur mit WIG

RobMX246 schrieb:
Schweißt ihr keinen Edelstahl?
Selbstverständlich tun wir das, entweder mit WIG oder auch mit Fülldrähten für tieferen Einbrand

Wir schweißen auch Kupfer, Messing und Titan.
Kupferschweißen ist die einzigste Anwendung, wo wir die gepulste Anlage verwenden :wink:

RobMX246 schrieb:
Im Kfz Bereich macht sich die Gute und vor allem einfache
Einstellbarkeit einer Synergischen Maschine sehr positiv bemerkbar.
Gabs bis vor ein Paar Jahren nur im Pulsarc-Bereich.
Das halte ich für ein Gerücht, eine unserer Cloos Anlagen aus Baujahr 1992 hat sowas schon :allesgut:
Zwar nicht wie es heute üblich ist aber sie hat es und die Maschine ist nicht gepulst :wink:


Kemppi, Ewm bieten ihre Kfz-Pakete ausschließlich als Pulsarc an.
Möglich, bin da nicht informiert :?

Für den privaten Karosseriebau ist das Rehm Gerät meiner Meinung nach die ideale Anlage.
Keine Privatperson braucht eine gepulste Anlage um am KFZ zu schweißen, ausser vielleicht man baut seine Autos aus Alu selber :mrgreen:

Aber wie gesagt, wer sowas gerne haben möchte, ich hab nichts dagegen, nur wirklich brauchen tut man es eben nicht :wink:
 
R

RobMX246

Registriert
11.07.2006
Beiträge
511
Ort
Da wo der Pfeffer wächst!
Wohnort/Region
Kotzen
Hier geht es doch nicht um brauchen oder nicht!

Brauchen wir das Internet?
Brauch ich oder du einen Ferrari?
Brauchen wir einen Flachbild-Fernseher mit Blue-Ray-Schnick-Schnack?

Wenn es danach geht was wir brauchen ist die Diskussion hier beendet denn dann sind fast alle Diskussionen hier überflüssig.

Wie es nun mal so in unserer Konsumbeherschten-Welt so ist
geht es nur ums Haben oder Nicht-Haben.

Und Scheiße jaaaaaaaaa!!!!!
Ich will alles haben!!!!!!!!!!
 
T

tesari

Threadstarter
Registriert
17.10.2009
Beiträge
16
Hallo,
also ich möchte schon ein stufengeschaltetes Mig/Mag Gerät erwerben.
Ich habe jetzt das Ganze auf die Geräte Lorch M-Pro 250, Rehm Synergic 230 oder das Jäckle mig300 eingegrenzt. Doch welches ist dann nur das Beste in Sachen Verarbeitung, Langlebigkeit und Schweißqualität?
Würde mich über mehr Meinungen/Erfahrungen freuen.

Danke

tesari
 
R

RobMX246

Registriert
11.07.2006
Beiträge
511
Ort
Da wo der Pfeffer wächst!
Wohnort/Region
Kotzen
Du wirst hier wohl kaum Leute finden die diese Geräte besitzen.
Aus folgenden Gründen
1. die Geräte sind noch zu neu am Markt.
2.Die meisten hier im Forum sitzen auf ihrer Kohle oder verjuxen diese, bzw. setzten ihre monetären Prioritäten, woanders.
 
J

Janik

Moderator
Registriert
02.01.2006
Beiträge
3.903
Ort
Mittelhessen
Wohnort/Region
Mittelhessen
Hallo tesari,

der User kar besitzt das Rehm Synergic 230. Ihn kannst Du ruhig mal anschreiben, er wird Dir sicher ausführlich antworten.
Nachdem was er hier so geschrieben hat, scheint er sehr zufrieden zu sein mit dem Gerät.

Das Jäckle 300 hat auch ein User hier in gebrauch, nämlich der User chemiker
Auch er ist mit dem Gerät wohl zufrieden. Kannst ihn ja auch mal anschreiben und um ein paar Eindrücke bitten.

Vielleicht hilft Dir auch die Suchfunktion weiter, da solltest Du zu beiden Geräten etwas finden.
Ansonsten machst Du mit beiden Marken nichts falsch, ich kenne sowohl die Rehm als auch die Jäckle Geräte, die unter industriellen Bedingungen zuverlässig ihren Dienst tun. :top:
 
F

froehlich-o

Registriert
30.06.2007
Beiträge
44
Ort
Ludwigsburg
Wohnort/Region
71640 Ludwigsburg
Die LORCH M-Pro 250 ist für den Karosseriebau und auch für stärkere Materialien eine perfekte Schweissanlage, keineswegs überteuert sondern innovative, professionelle Technik und Design.

Kommt halt auch aus dem Schwabenländle :respekt:
 
K

kar

Registriert
14.06.2009
Beiträge
983
Ja, ich habe das Rehm 230 Synergic AM und bin damit sehr zufrieden. Aber ich habe keinen Vergleich zu den anderen Geräten, so dass ich eigentlich nicht wirklich sagen kann, ob es von den Genannten das preiswerteste oder beste ist. 300A braucht man bei Karosseriearbeiten bestimmt nicht. Aber ein Pulsgerät hätte ich auch gerne.
 
T

testdriver

Registriert
23.12.2010
Beiträge
36
Wohnort/Region
Luxemburg
@RobMX246

Hallo

So muss jetzt in die Firma meine monetaire Situation aufbessern,
sonst gibst wieder nur Baldi zum Mittagessen. :bierchen:


Schönen Tag noch
 
T

tesari

Threadstarter
Registriert
17.10.2009
Beiträge
16
@fröhlich-o
Ich habe gelesen bzw. gehört, dass die Qualität von Lorch M-Pro nicht so toll sein soll. Also Lorch soll wohl nicht das halten was der Name verspricht. Kannst du mir zu diesem Thema als Schweißprofi etwas schreiben?

Vielen Dank

Carsten
 
T

tesari

Threadstarter
Registriert
17.10.2009
Beiträge
16
Hallo,
ich habe mich jetzt auf die Jäckle Geräte eingeschossen, da ein Händler in meiner Nähe ist. Meine Frage ist jetzt; welches: maximig 250 oder mig 300E. Beide haben 12 Spannungsstufen, wobei das bei dem 250A Gerät natürlich zu einer feineren Abstufung führt. Dafür hat das mig 300E eine Einknopf-Automatik und eine stärkere Leistung. Meine Anwendungen liegen hauptsächlich im KFZ-Bereich bzw. 0,8mm bis ca. 3mm aber es fallen auch mal (eher selten) 5mm- bis ca. 8mm an. Wichtig für mich ist, dass das Gerät beste Schweißeigenschaften hat. Nun denke ich, das 250A für meine Anwendungen ausreichend sind, aber mich die Reserve und die Einknopf-Automatik der mig300E reizen. Evtl. ist dieses aber für den Dünnblechbereich ungeeignet!?! Was meint Ihr? Schwere Entscheidung!!!

mfg
carsten
 
Thema: Mig/Mag Qual der Wahl

Ähnliche Themen

Kaufberatung MIG/MAG Schweißgerät

Welches Schweissgerät MIG MAG Trafo Vs. Inverter ?

MIG/MAG Auswahl eines Profi-Schweißgerätes

MIG-/MAG-Schweißgerät: Auswahl Technologie und Gerät

Schutzgasgerät Endauswahl

Oben