Metallgewebe befestigen

Diskutiere Metallgewebe befestigen im Forum Metallbearbeitung im Bereich Anwendungsforen - Hallo zusammen Ich will ein ganz feinmaschiges Metallgewebe entweder zusätzlich oder so wie in dem mitfotografierten Küchensieb befestigen...
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.490
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Hallo zusammen
Ich will ein ganz feinmaschiges Metallgewebe entweder zusätzlich oder so wie in dem mitfotografierten Küchensieb befestigen.
Kunststoff als Hilfsmittel scheidet erst mal aus weil damit heißes Öl gefiltert werden soll.
Habt Ihr mir einen simplen Tip den ich nicht auf dem Schirm habe?

PS
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Kony

Kony

Registriert
06.09.2013
Beiträge
1.063
Wohnort/Region
Badisch-Franken
Kleben? Wie heiß ist das Öl Maximal?
 
powersupply

powersupply

Threadstarter
Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.490
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Frittenöl. Solange es noch gut fließfähig ist. Also > 100°

PS
 
Dieter K

Dieter K

Registriert
28.11.2019
Beiträge
976
Wohnort/Region
Franken
Frittenöl wird normalerweise nicht mit Metallgewebe gefiltert, sondern mit Einwegfiltern. Metallgewebe ist nur eine Sauerei beim sauber machen, die Filter landen im Müll.
 
P

PePi85

Registriert
05.03.2017
Beiträge
40
Wohnort/Region
ERH
Hmmmm :kp: Und einfach großflächig in das/ein Sieb legen? Eventuell mit einer endlosen Schlauchschelle fixieren?
Viel Glück, Peter
 
powersupply

powersupply

Threadstarter
Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.490
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Die Einwegfilter kenne ich. Naja, zumindest die die in den, bei uns runden, Frittierkorb einzulegen sind.
Das was Du verlinkt hast ist ja für die Profiküche. Für den Preis kann ich bei unserer Frittierhäufigkeit auch öfters mal das Öl wechseln.
Ich will das Öl eigentlich auch nicht jedes mal umleeren. Das ist mir zu viel Sauerei und Aufwand.
Gedacht ist eigentlich nur immer mal wieder das Filtersieb durch das Öl durchziehen so wie ich es heute mal mit dem etwas zu groben Teefilter probiert habe.

PS
 
Dieter K

Dieter K

Registriert
28.11.2019
Beiträge
976
Wohnort/Region
Franken
Ah, ja, mit dem Kescher Algen aus dem Teich fischen :wink: Welchen Durchmesser hat das Sieb? Ich denke gerade an Edelstahl-Kabelbinder, etwas in der Art. Oben überlappen lassen und unterhalb des Siebrandes festmachen, das was Peter schon angedeutet hat.
 
powersupply

powersupply

Threadstarter
Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.490
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Beim Durchmesser bin ich einigermaßen flexibel und darf in der Küche eines nach meinem Wunsch abgreifen.
Ich tendiere momentan eher zu einem Kleineren(ca 8cm) als dem vorhin Fotografierten(14cm)
Nur fehlt mir da ein wenig die Fantasie wie die Metallkabelbinder da halten sollen.
Wenn ich mir das so überlege muss ich wohl dem Junior eines seiner Teesiebe abschwatzen. Da könnte ich innen als Widerlager einen Metallring einlegen.:lichtauf:

PS
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dieter K

Dieter K

Registriert
28.11.2019
Beiträge
976
Wohnort/Region
Franken
Vielleicht kommen noch Ideen, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass du dir etwas vorstellst, was nicht zum gewünschten Ergebnis führt.

Ich schreibe es mal etwas salopp. An den Calamares sollen nicht die schwarzen Böbberli kleben, die der Teig von den Apelringen hinterlassen hat. Mit deiner Methode werden sie etwas weniger, aber sie sind noch da, sichtbar und schmecken kann man sie auch. Alle Algen bekommst du mit einem Kescher nicht aus dem Teich :wink:

Mein Vorschlag, mach dir eine Topf warm, gieße das Öl durch einen modifizieren Kaffeefilter in den Topf und kippe es wieder zurück.
 
L

Langfelder

Registriert
04.01.2022
Beiträge
90
Wohnort/Region
Nordfriesland
Klemme das feine Gitter doch einfach zwischen zwei gleiche Siebe. Dann musst Du nichts kleben. Rundherum abschneiden und Umschlägen.
 
powersupply

powersupply

Threadstarter
Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.490
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
An den Calamares sollen nicht die schwarzen Böbberli kleben, die der Teig von den Apelringen hinterlassen hat
Mir gehts nicht darum, dass mal ein Böbbele an den Kalamares klebt. Kann ich mit leben.
Mir gehts um die vielen Krümel die sich unten im Bottich sammeln welche nach und nach verbrennen. Insbesondere wenn ich mal wieder, entgegen dem Wunsch der Regierung, das Schnitzel zum Warmmachen mit in die Fritteuse schmeiße.:wife:
Da muss ich dann natürlich was dagegen liefern.
Das fotografierte Teesieb ist schon nicht schlecht, lässt aber dennoch einiges an Feinanteil durch. Daher der Wunsch nach dem eh vorhandenen Metallgewebe welches wirklich superfein zu sein scheint und obendrein aus einem nichtmagnetischen Werkstoff besteht.
Werde das jetzt mal mit dem Teesieb und einem Metallkabelbinder probieren. Kosten ja nicht die Welt.
Die zwei Teesiebe ineinander hat auch was. Wäre gut zu reinigen und die Form der Halbkugel ist Wurscht. :top:

PS
 
Dieter K

Dieter K

Registriert
28.11.2019
Beiträge
976
Wohnort/Region
Franken
Ach, du meintest das Zuunmöglichenzeitenfressanfallvorrregierungvertuschungsollalleswievorheraussehensieb. Dafür ist die Idee von Langfelder genial :wink:
 
Zuletzt bearbeitet:
powersupply

powersupply

Threadstarter
Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.490
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Psssscht! :rotfl:

PS
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.639
Wohnort/Region
Franken
Es gibt auch Edelstahlbüroklammern, oder solche dickere Edelstahlklemmen zum heften.
 
S

Senkblei

Registriert
15.06.2020
Beiträge
847
Wohnort/Region
CH-Bern
Für lauwarmes Fritieröl setze ich gewöhnliche Einweg-Kaffeefilter aus Papier ein und öffne dabei den Ablasshahn der Friteuse nur soweit damit der Filter nicht überläut.

Auch gewöhnliche feinmaschige Küchen-Edelstahlsiebe (inkl. Teesiebe) kann man einsetzen, lohnt sich m.E. jedoch nicht, da sie z.T. danach dann mühsam zu reinigen sind.

Bei Kaffeefilter und Porzelanhalter, weiss nicht wie man das Ding nennt, sind auch etwas höhere Temperaturen möglich. Zu kaltes Öl ist wegen der erhöhten Viskosität sehr unpraktisch zu filtrieren.

Fritieren ist so etwa das einzige, das ich Kochkünstlerisch nicht systematisch ruiniere. :)
 
powersupply

powersupply

Threadstarter
Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.490
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Unsere Fritteuse hat keinen Ablasshahn. Die muss man ausleeren.
Kaffeefilter hatten wir auch mal probiert, aber ganz schnell wieder sein lassen.
Das Teesieb ist, wie schon im Thread berichtet, viel zu grob. Da bleibt noch vielzuviel Feinanteil im Frittierfett zurück.

PS
 
Thema: Metallgewebe befestigen

Ähnliche Themen

Sturmhaken halten nicht, was tun!?

Kompressor und erforderliche Einheiten

Öffnung in Kellerdecke ausbetonieren

Kompressor umbauen / Druckschalter Gewinde

Werkzeugkasten zusammenstellen

Oben