Metabo KGS254, Laser geht nicht mehr! Laser selber defekt?

Diskutiere Metabo KGS254, Laser geht nicht mehr! Laser selber defekt? im Forum Stationäre Maschinen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo Ich habe die Zuleitung zum Laser gemessen! Dort kommt 3 Volt an! Ist das die korrekte Laser Spannung? Ist der Laser selber defekt? Es ist...
Z

Zandor

Registriert
21.03.2021
Beiträge
1
Wohnort/Region
AT-Ansfelden
Hallo leute

Danke für die Beschreibungen und fotos. Hatte das gleiche Problem mit dem staub, weder laser noch licht gingen. Ausputzen hat geholfen.

Wer hat eine idee wie man das künftig vermeiden kann? Hier war schon die rede von plastik drüber kleben? Hat wer Erfahrung damit oder eine gute idee?

Gruß
 
A

Andi83

Registriert
15.02.2013
Beiträge
19
Wohnort/Region
Erlangen
Bei mir hat der Laser und das Licht auch immer wieder einen Wackler - vielleicht wäre es das einfachste die Schalter einfach zu brücken.
Wenn man mal ehrlich ist, wie oft schaltet man die aus?
Und nachdem die Schalter nach dem Netzteil sind, wäre es sowieso besser die Säge vom Netz zu trennen, im Zweifel einfach mit einem zweipoligen Zwischenstecker, die gibts für <5€.

Edit: Alternativ könnte man natürlich auch schauen, ob man vernünftige Schalter mit den gleichen Einbaumaßen bekommt.

Gruß
Andi
 
T

Tom-S

Registriert
25.11.2022
Beiträge
1
Sorry das ich den alten Thread nochmals aufwärme. Ich möchte aber unbedingt mitteilen, wie hilfreich er war.
Ich hatte natürlich ebenfalls das Prob mit dem "defekten" Laser bzw. der Beleuchtung. Dann bin ich im WWW auf diesen Thread hier gestoßen und der hat mir wirklich sehr geholfen, insbeswondere die Bilder von Tiberius. Dafür herzlichen Dank.

Interessieren würde mich aber noch, ob es denn zwischenzeitlich jemand eine Lösung für die künftige Vermeidung dieses Problems gefunden hat - z.B das mit dem Abkleben ?

Gruß Tom
 
M

MSG

Moderator
Registriert
16.09.2009
Beiträge
5.695
Ort
20km rechts von Darmstadt
Sorry das ich den alten Thread nochmals aufwärme. Ich möchte aber unbedingt mitteilen, wie hilfreich er war.
Das freut doch alle die, die sich hier beteiligt hatten. Das ist ja der Sinn des Forums, dass man die Lösung für ein Problem ergooglen kann :bierchen:
Interessieren würde mich aber noch, ob es denn zwischenzeitlich jemand eine Lösung für die künftige Vermeidung dieses Problems gefunden hat
Die KGS 305 habe ich, deren Schalter zicken ab und zu auch rum. Aber eigentlich verwende ich die selten.

Ich denke eine endgültige Lösung wäre nur, die Schalter gegen etwas gescheites, gekapseltes auszutauschen. Dann würde da kein Staub mehr reinkommen und alles wäre gut. Hier war nur der Leidensdruck bei mir nicht so groß, da nach welchen zu suchen :)
 
Kony

Kony

Registriert
06.09.2013
Beiträge
1.232
Wohnort/Region
Badisch-Franken
Die KGS 305 habe ich, deren Schalter zicken ab und zu auch rum. Aber eigentlich verwende ich die selten.
Die habe ich mir vor kurzem auch gekauft, bin da schwer enttäuscht. Der Führungsschlitten war stark verkratzt, fast kein Winkel hat da gestimmt, Sägeblatt "eiert" 0,3mm (ist laut Metabo im oberen Toleranzbereich), usw.
 
M

MSG

Moderator
Registriert
16.09.2009
Beiträge
5.695
Ort
20km rechts von Darmstadt
Die habe ich mir vor kurzem auch gekauft, bin da schwer enttäuscht. Der Führungsschlitten war stark verkratzt, fast kein Winkel hat da gestimmt, Sägeblatt "eiert" 0,3mm (ist laut Metabo im oberen Toleranzbereich), usw.
Hm also da kann ich mich nicht beschweren. Meine ist zwar schon min 2 Jahre alt aber da eiert kein Sägeblatt und die Winkel passen soweit mit etwas Nachjustage.
 
michaelhild

michaelhild

Registriert
11.04.2011
Beiträge
2.312
Wohnort/Region
Im-sonnigen-LDK
Najaaa, auch wenn da Metabo drauf steht, sinds doch Maschinen der Einstiegsklasse. Allzuviel erwarten, speziell was Justage und Oberflächenfinish anbelangt, darf man halt nicht.
 
Kony

Kony

Registriert
06.09.2013
Beiträge
1.232
Wohnort/Region
Badisch-Franken
Ja, dachte ich mir schon, aber das die noch schlechter als meine alte Einhell ist hätte ich nie gedacht. Bei der ist das Blatt heute noch plan, die Winkel musste ich nicht nachjustieren und verkratzt war sie auch nicht.
 
Kony

Kony

Registriert
06.09.2013
Beiträge
1.232
Wohnort/Region
Badisch-Franken
Warum, ist doch die Wahrheit.
Metabo hat sich wie die meisten anderen Hersteller auf die "Schrottlinie" im unteren Preissegment eingelassen. 🙈
 
S

Senkblei

Registriert
15.06.2020
Beiträge
1.004
Wohnort/Region
CH-Bern
Dazu zähle ich auch Bosch. Im untersten Preissegment findet man ganz schlimmen Chinaschrott und zwar seit Jahren. So ein ganz kleiner Akkuschrauber mit integriertem Akku ist so ein Beispiel. Auch gewisse z.T. überteuerte Bitsets sind miserabel und zwar von diversen bekannten Elektrowerkzeugherstellern.

Laserdioden werden eigentlich mit konstantem Strom gespiesen, ist im Laserdiodenmodul ein Stromregler? Bei meiner alten Metabo ist der Laser soweit noch i.O. setze die jedoch selten ein. Bei Sägen und anderen gefährlichen kleineren Maschinen ziehe ich den Netzstecker systematisch nach jedem Einsatz. Finde (Kreis)sägen viel gefährlicher als grosse Fräs-, Drehmaschinen oder gar... Polar Mohr Schnellschneider.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema: Metabo KGS254, Laser geht nicht mehr! Laser selber defekt?
Oben