Metabo Akku = Wunderding

Diskutiere Metabo Akku = Wunderding im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo zusammen, kann mir mal einer erklären wie man mit Li-Ion Zellen einen 12 Volt Akku herstellt ohne halbe Zellen zu verwenden?? Beispiel...
M

Mr. M

Guest
Hallo zusammen,

kann mir mal einer erklären wie man mit Li-Ion Zellen einen 12 Volt Akku herstellt ohne halbe Zellen zu verwenden??


Beispiel Metabo 12 V Li-Ion Akku mit 2,2Ah

6 Zellen bedeuten 10,8V und 7 Zellen 12,6V. Aber 12V würde bedeuten 6,666667 Zellen :?:

Watt denn nun :?:

Gruß

Mr. M
 
T

Tigger

Registriert
14.02.2005
Beiträge
582
Ort
Lunestedt
Das wird wohl so sein das Metabo die 0,6V verschweigt damit es sich besser anhört und besser in die Vorhandenen Leistungsklassen einfügt an die sich der Verbraucher gewöhnt hat!
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.322
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Hallo

LiIon Akkus haben eine Nennspannung von 3,6 - 3,7V pro Zelle Je nach Hersteller wobei sich die Angabe 3,7V weitgehend durchgesetzt hat.
Im frisch vollgeladenen Zustand liegt die Spannung gar bei 4,2V die aber unter Last schnell auf unter 4V zusammenbricht.
Gerundet sind es aber 4V....
Die Nennspannung des Akkupacks dürfte demnach bei 11,1V liegen.
Und bevor Fragen kommen: Andere LiIon-Zellen gibt es nicht! Auch nicht von Metabo oder sonstwoher.
OK, es gibt noch LiPoly. Die haben aber die selbe Spannungsverhältnisse wie LiIon Akkus.
Die Spannung von 3,7V pro Zelle liegt fest so wie die 1,2V bei NiCd und NiMH.

Gruß Armin
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Die angegebene Spannung der Akkuzellen ist in der Regel eine durchschnittliche Spannung. NiCd- und NiMH-Zellen haben durchschnittlich 1,2 Volt. Eine voll geladene Zelle aber zirka 1,4 bis 1,5 Volt.
Genauso ist es im Prinzip bei Lithium-Ionen-Zellen. Hier gilt allgemeine eine Zellspannung von 3,6 Volt. Die Spitzenspannung einer voll geladenen Lithium-Ionen-Zelle liegt aber meist über 4,0 Volt. Je nach Chemie der Zelle ist es manchmal noch etwas mehr. Millwaukee rundet gleich großzügig auch 4 Volt pro Zelle auf und Metabo macht Sowohl-als-auch-Angaben. Der 14,4-Volt-Akkupack ist zugleich mit 16 Volt gekénnzeichnet. Oder ist das hier wieder die Sache mit Brutto und Netto?

Im 12-Volt-Akkupack befinden sich übrigens 6 Zellen (3 x 2 Zellen). Das macht eine Nennspannung von 10,8 Volt. Dabei sind immer zwei Zellen mit 1,1 Ah Kapazität parallel geschaltet, um die Gesamtkapazität von 2,2 Ah zu erzielen. Das gilt übrigens auch für die normalen 36-Volt-Akkupacks von Bosch. Auch hier ergibt sich die Kapazität durch parallel geschaltete Zellen.

Wenn man den Angaben von Milwaukee trauen darf, gibt es doch große Unterschiede in der Chemie der Lithium-Ionen-Zellen. Millwaukee verwendet zum Beispiel Lithium Managese. Die Zellen stammen von kanadischen Akkuzellenneuling E One Moli. Bosch und Makita benutzen Lithium Oxide-Zellen von Sony. Die Metabo-Zellen stammen wohl von Sanyo. DeWalt will wiederum ein anderes System des amerikanischen Herstellers A123Systems auf Lithium Nano-Phosphate-Basis verwenden. Siehe: http://www.werkzeug-news.de/Forum/ftopic4312.html.
 
M

Mr. M

Guest
Guten Morgen zusammen,

H.-A. Losch schrieb:
Der 14,4-Volt-Akkupack ist zugleich mit 16 Volt gekénnzeichnet. Oder ist das hier wieder die Sache mit Brutto und Netto?

Im 12-Volt-Akkupack befinden sich übrigens 6 Zellen (3 x 2 Zellen). Das macht eine Nennspannung von 10,8 Volt. Dabei sind immer zwei Zellen mit 1,1 Ah Kapazität parallel geschaltet, um die Gesamtkapazität von 2,2 Ah zu erzielen.

Nun habe ich auch mal nachgeschaut. Der Metabo 12 Volt Akku ist auch auf dem Akkuschaft mit 12Volt gelabelt. Obwohl du sagst das er nur 6 Zellen enthält, sprich 10,8 Volt. M.E. ist das von Metabo aber dann nicht korrekt.

Also zusammenfassend:
Der 12 Volt gelabelt als 12 Volt mit Schriftzug Li Power 12
Der 14,4 V gelabelt als 14,4V mit Schriftzug Li Power 16
Der 18 V gelabelt als 18V mit Schriftzug Li Power 20

Müsste dann eigentlich der sog. 12V nicht als 10,8V Akku gelabelt sein und den Schriftzug Li Power 12 tragen???
Gruß

Mr.M
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Mr. M schrieb:
Müsste dann eigentlich der sog. 12V nicht als 10,8V Akku gelabelt sein und den Schriftzug Li Power 12 tragen???

Das wäre eigentlich auch logisch. Vielleicht nehmen die das aber in Nürtingen mit Brutto und Netto nicht so genau. :lol:
 
Thema: Metabo Akku = Wunderding

Ähnliche Themen

Akkupack 14,4V umrüsten, Li-Ion oder LiFePO4? Was zieht ein GHO 14,4V an Strom?

12V AEG Akku Winkelschrauber - was tun?

Metabo PowerMaxx SSE 12 BL Säbelsäge mit 2x4 Ah Akku, Ladegerät, Metaloc (602322800)

METABO PowerMAXX CC 12 BL (600438840) Akku-Winkelschleifer + Basic-Set 12V (685301000)

Metabo KPA 18 LTX 400 Akku-Kartuschenpistole (601206850)

Oben