Meine ersten NE-Metall und Holzsägeblätter für Tischkreissäge gesucht

Diskutiere Meine ersten NE-Metall und Holzsägeblätter für Tischkreissäge gesucht im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo zusammen, ich habe mir vor einer Weile eine DeWalt DWE7492 (250mm/30) zugelegt. Wir sind vor kurzen in ein neues Haus gezogen und da fällt...
H

HerrLux

Registriert
10.06.2022
Beiträge
6
Hallo zusammen,

ich habe mir vor einer Weile eine DeWalt DWE7492 (250mm/30) zugelegt. Wir sind vor kurzen in ein neues Haus gezogen und da fällt natürlich allerhand an, was noch gemacht und gebaut werden muss. Bisher ist noch das mitgelieferte Sägeblatt drauf und es wurden nur ein paar Schnitte gemacht, nichts anspruchsvolles oder richtig präzises.

Nun muss ich Aluprofile für Led-Streifen und ein paar Plissees/Jalousien kürzen. Für arbeiten dieser Art, die sicher immer mal wieder anfallen, möchte ich gerne ein Metallsägeblatt kaufen.

Und wenn ich eh schon was bestelle ergibt es sicherlich auch Sinn direkt noch ein oder zwei vernüftige Blätter für Schnitte in Holz zu kaufen.
Geschnitten werden sollen von Kanthölzern, Massivholz in nicht allzu großen stärken, bis OSB, Siebdruck- und Möbelbauplatten, bestimmt auch mal Multiplex dann doch recht viel verschiedenes. Zu allem überfluss bestimmt sowohl Längs- , als auch Querschnitte :D

Mir ist schon klar, dass es für alles spezielle, bzw. das geeignetes Blatt gibt. Vielleicht ist es dennoch möglich ein, zwei sinnvolle Sägeblätter hierfür zu kaufen.

Nur welche sollten das sein und von welchem Hersteller? Ob es für mich als einsteiger sinnvoll ist im dreistelligen Bereich für ein Blatt auszugeben bezweifel ich ein wenig. Dennoch bin ich natürlich bereit für vernüftige Qualität entsprechend zu bezahlen.

In anderen Threads bin ich auf den Hersteller Guhdo (schon nicht ganz günstig), Freud, JJW-Germany gestoßen.

Würde mich über Anstöße und gerne auch konkrete Produktempfehlungen sehr freuen.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Ein_Gast

Registriert
16.07.2017
Beiträge
2.762
Wohnort/Region
Ruhrpott
Es gibt einen aktuellen Thread zum Schneiden von Aluprofilen: präzises Schneiden von LED Aluprofilen (Gehrung)
Das kannst du 1:1 auf deine Säge anwenden.

Als Allrounder für irgendwas bei 20 mm Stärke nutze ich ein Guhdo pi-100 mit 40 Zähnen und finde die Qualität meist ausreichend.
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.627
Ort
Gauting bei München
die Zahnstellung soll 6° negativ sein, also etwas von der Mittelachse aus nach hinten geneigt, die Zahnart Trapez-Flachzahn.
Ich habe damit schon Alu und Kupfer Vollmaterial bis 50 mm geschnitten. Zur Schmierung empfehle ich einen Fettschmierstift, es kann sehr heiß werden.

NE-Metall Sägeblatt Vielzahn negativ Ø250 mm
 
ric

ric

Registriert
19.10.2005
Beiträge
2.181
Ort
Ingelheim am Rhein
Wohnort/Region
Rheinhessen
Für dickes Holz und Längsschnitte eignet sich das mit der Säge gelieferte Sägeblatt mit 24 Zähnen, als Ergänzung würde ich ein Tischkreissägeblatt mit 48 bis 60 Wechselzähnen (Schnittwinkel positiv) empfehlen.
 
H

HerrLux

Threadstarter
Registriert
10.06.2022
Beiträge
6
Vielen Dank für eure Hilfe und Infos.

Dann werde ich das von Alfred empfohlene Edessö Sägeblatt für Aluschnitte kaufen und ric's Emfpfehlung entpsrechende
das Edessö HM Profi Kreissägeblatt 250 x 3,2 x 30 ZZ. 60 KW (Nr. 36025030)
 
E

Ein_Gast

Registriert
16.07.2017
Beiträge
2.762
Wohnort/Region
Ruhrpott
Dann werde ich das von Alfred empfohlene Edessö Sägeblatt für Aluschnitte kaufen
Die Säge hat eine Spaltkeil-Breite von 2,3 mm, das Sägeblatt eine Stammblattstärke von 2,6 mm. Bei Metallen wird das nicht das Problem sein, aber bei Kunststoffen könnte das schon anders aussehen. Der Spaltkeil sollte zwischen Schnitt- und Sägeblattstärke liegen.
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.627
Ort
Gauting bei München
für Längsschnitte in Holz empfehle ich Sägeblätter mit Spanlücken da die Späne hier sehr lang sein können und platz brauchen;
die Sägeblätter für Buntmetall haben oft zum Ausgleich der Temperaturspannungen Schnitte mit Kupferfüllungen (rechtes Blatt)
Die Blattstärke sollte mindestens die Dicke des Spaltkeiles haben damit es nicht klemmt.
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
ric

ric

Registriert
19.10.2005
Beiträge
2.181
Ort
Ingelheim am Rhein
Wohnort/Region
Rheinhessen
Die Säge hat eine Spaltkeil-Breite von 2,3 mm, das Sägeblatt eine Stammblattstärke von 2,6 mm. Bei Metallen wird das nicht das Problem sein, aber bei Kunststoffen könnte das schon anders aussehen. Der Spaltkeil sollte zwischen Schnitt- und Sägeblattstärke liegen.
Ja, bei Kreissägeblättern für Aluminium ist der Zahnüberstand geringer als bei den meisten Sägeblättern für Holz. Dieses Sägeblatt (sorry, ausnahmsweise Eigenwerbung) sollte passen:

https://shop.innovative-werkzeuge.d...egativ-extra-fein-o-250-mm-bohrung-30-mm.html

Die Blattstärke sollte mindestens die Dicke des Spaltkeiles haben damit es nicht klemmt.
Unter "Blattstärke" versteht man normalerweise die Stärke des Stammblatts und die muß geringer sein als die Dicke des Spaltkeils! Die Schnittbreite (die Breite der Hartmetallzähne) dagegen muß größer sein als die Dicke des Spaltkeils.
 
Thema: Meine ersten NE-Metall und Holzsägeblätter für Tischkreissäge gesucht

Ähnliche Themen

Festool TS 55 Q Plus FS Tauchkreissäge

Gute Sägeblätter für Tischkreissäge

Oben