Mein neuer "Hammer"

Diskutiere Mein neuer "Hammer" im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo Allerseits, vor einigen Monaten habe ich Euch hier um Rat gefragt, bzw. genervt :wink: , weil ich auf der Suche nach einer Ablösung für...
K

kultakala

Registriert
06.04.2008
Beiträge
65
Ort
Berlin
Hallo Allerseits,

vor einigen Monaten habe ich Euch hier um Rat gefragt, bzw. genervt :wink: , weil ich auf der Suche nach einer Ablösung für meine alte Hilti TE 10A gesucht habe... siehe hier:
Auf der Suche nach...

Zum Schluss blieb eigentlich nur die Hilti TE6 und die DeWalt 25314 übrig da ich eine Maschine mit Staubabsaugung haben wollte.

Nun habe ich zugeschlagen und die Neue steckt in diesem Koffer:



Macht man ihn auf, siehts so aus:




Das ist die DeWalt 25315K, also die 25314K im Set mit der Staubabsaugung 25300.
Für die Hilti TE6 mit DRS Staubabsaugung hätte ich ca. 600.- Euro hinlegen müssen. UVP wäre deutlich über 700.- gewesen soweit ich mich erinnere.
Die DeWalt habe ich jetzt komplett für gute 400.- Euro bekommen.
Ist viel Geld wenn man nur ca. 50 bis 100 Löcher im Privathaushalt pro Jahr bohrt, aber man gönnt sich ja sonst nix :wink:

Ein paar Probebohrungen habe ich schon hinter mir.

Meine alte Hilti TE10A hat nur noch schwache Akkus die tierisch schnell alle sind und nur 3 bis 4 Löcher halten.
Sie bohrt ansonsten aber sehr gut, liegt sehr ruhig in der Hand.
In richtig hartem Beton gehts zwar vorwärts, aber es braucht ne Weile.
In direktem Vergleich zu einer AEG BH22, die eigentlich eine höhere Schlagenergie hat, würde ich sagen bohren beide fast gleich gut.
Die AEG einen Tick besser, dafür vibriert sie deutlich stärker (fast wie eine Schlagbohrmaschine). Die TE10 gibt natürlich sehr schnell auf mit den alten Akkus....

Nun, die DeWalt geht in hartem Beton deutlich besser als die Hilti und die AEG.
Gefühlt würde ich sagen sie bohrt doppelt so schnell.
Das bei zwar etwas stärkeren Vibrationen als bei der Hilti, aber doch deutlich angenehmer als z.B. bei der AEG.

Tja, die Absaugung arbeitet einwandfrei, ausser ein paar Krümeln beim Bohrer rausziehen staubt nix und landet alles in der Filterkassette.
Die Staubabsaugung schaltet sich ein wenn man eine gewisse (geringe) Drehzahl erreicht hat.
Bei langsamem "Andrehen" um erstmal leicht den Bohrer zu zentrieren läuft der Motor noch nicht an (schätze so ab 60 Umdrehungen / Minute startet das Teil).
Die Absaugung wird elektrisch angetrieben, nicht per Motorwelle.
Wenn man stoppt dreht der Motor der Absaugung noch ca. 3 Sekunden nach).
Die Saugleistung würde ich mit einem kleineren Haushalts-Staubsauger vergleichen... auch vom Geräusch her.

Alles in allem sehr praktisch ohne Dreck und ohne extra Staubsauger zu arbeiten :)

Die Umschaltung zwischen bohren, hämmern, etc. geht etwas schwer, macht aber einen soliden mechanischen Eindruck.

Das Kabel ist ca. 5 Meter lang und mehr als ausreichend finde ich.
Vom Material her sind die Gehäuseteile sehr glatt und stabil, der Griff hinten ist mit weichem Gummi beschichtet.
Die Maschine liegt sehr angenehm in der Hand und ist nicht zu schwer.
Könnte natürlich leichter sein, aber für die Grösse und Leistung in Ordnung.

Die einzigen 2 Punkte die mir nicht so gut gefallen:
Man kann zwar den Seitengriff montieren und die Staubabsaugung, bekommt beides aber so nicht in den Koffer da man den Griff nicht runterschwenken kann.
Und man bekommt beides nur zusammengesteckt in den Koffer, kann also Maschine und Staubabsaugung nicht getrennt reinpacken.

Aber in der Praxis macht sich das mit Staubabsaugung und ohne Griff ganz gut.

Zum Lieferumfang gehört noch ein Adapter um auch in Ecken saugen zu können und ein Schnellspannfutter zum Wechseln.

So, noch ein paar Bilder... und ich bin fertig.
Kurzer Bericht musste sein... man will ja auch ein bissl was zurückgeben nachdem man sich in nem Forum beraten lässt :wink:

Falls fragen sind... einfach fragen...
Und ja, der Bohrer in der Maschine ist ein Hilti-Bohrer *grins*


Hier die Maschine mit Handgriff:



Maschine mit Absaugung und Filterkassette:



Und zu guter Letzt komplett inkl. passenden Handschuhen: :)




Gruß,

kultakala
 
Is ja ne Monster Absaugung dabei :shock:
Mfg der Homeworker
 
Glückwunsch zu Deinem neuem Bohrhammer.Habe mich auch mal für ein Gerät mit 800 W Leistung interresiert(ein anderer Hersteller).War mir dann für den Hausgebrauch doch zu viel.Unser Haus ist ein "Betonbunker".Habe mich für einen Hammer mit 550W Leistung entschieden(Handwerkerausführung).Bohre maximal 10mm im Durchmesser,das reicht für mich.Die Staubabsaugung bei Deinem DeWalt oder anderen Marken finde ich sehr gut.Ich benutze einen AEG Cleanpack Staubsauger.Dein DeWalt muß bestimmt viel arbeiten,bei 50 bis 100 Bohrungen pro Jahr in einem Privathaushalt.Pass bitte auf,nicht daß Deine Wohnung/dein Haus bald wie ein Schweizer Käse aussehen.Wirklich viel Spaß mit dem DeWalt wünscht Mechanisator.
 
@mechanisator:

Hmmm... viel arbeiten bei 50 - 100 Löchern im Jahr ?
War das jetzt ernst gemeint ? :wink:

Ich zieh halt oft um, und wenn man so einiges an Bildern, Regalen, Kabelkanal, Aufputzdosen, etc. hat bzw. braucht... kommt n bissl was zusammen.

Wo ich momentan wohne bin ich so auf ca. 150 Dübellöcher gekommen... Aber das ist ja nicht so viel für son Maschinchen, oder :)
 
Wusste nicht daß Du so oft umziehst.Jetzt weiß ich wie Du auf die Zahl kommst.Gruß Mechanisator.
 
junge was ne Absaugung woaah riesiges Teil ich finds aber cool
Kommt bestimmt gut wenn du zum Freund gehst der gerade umzieht und bisschen dein Maschienchen zeigst, ne Spass bei seite echt cooles Teil :!:
 
Thema: Mein neuer "Hammer"

Ähnliche Themen

T
Antworten
3
Aufrufe
2.635
Tim0001
T
B
Antworten
7
Aufrufe
2.692
BoschScintilla09
B
D
Antworten
7
Aufrufe
8.215
Dietrich
D
Zurück
Oben