Mc Culloch PM 72

Diskutiere Mc Culloch PM 72 im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hi, ich kann günstig ne neue MCC Pro Mac 72 bekommen, kennt jemand das Teil und kann was dazu sagen? Grüsse: Marc
K

Knatterton

Registriert
01.08.2005
Beiträge
452
Ort
Hannover
Hi, ich kann günstig ne neue MCC Pro Mac 72 bekommen, kennt jemand das Teil und kann was dazu sagen?
Grüsse: Marc
 
H

Hellwig

Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
Knatterton schrieb:
Hi, ich kann günstig ne neue MCC Pro Mac 72 bekommen, kennt jemand das Teil und kann was dazu sagen?
Grüsse: Marc

Egal für welchen Einsatz die Säge benötigt wird , laß die Finger davon. Ich selbst hatte zwei McCulloch's der älteren PM474 / 484er Serie und kann nur davon abraten. Teilweise haben die McCullochs ertaunliche Detaillösungen , teilweise sind sie aber auch sehr schlecht verarbeitet , was sich in häufigen Defekten und geringer Lebensdauer äußert.
Früher hat McCulloch mal bessere Produkte gebaut , aber das ist lang her und es gibt für die guten alten Mac's keine Ersatzteile mehr.
Ich empfehle Dir eine neue Säge aus deutscher Produktion oder eine vergleichbare Gebrauchte , Du wirst auf Dauer mehr davon haben.
 
K

Knatterton

Threadstarter
Registriert
01.08.2005
Beiträge
452
Ort
Hannover
Na ja, ich kann das Ding echt billig bekommen und will damit Stämme von 50cm aufwärts bequem ablängen.
Geht auch mit meiner PS 5000 aber die PM wär halt echt billig!
Ich lass das dann mal besser sein !
Grüsse: Marc
 
K

Knatterton

Threadstarter
Registriert
01.08.2005
Beiträge
452
Ort
Hannover
So hab mir die MCC PM72 nun mal im Baumarkt angesehen :oops:
Das Teil is so ne Mischung aus Altertum und Moderne.
Der Filter und das Filtergehäuse sind mit klick gut zugänglich.
Kettenspannung is von vorn.
Insgesamt eher wackliger Eindruck. Kupplung aussen.
Bremsband dünn!
Ich lass das sein und kauf mir dann wohl eher mal ne gebrauchte 440 beim Händler.
Wenn die 441 kommt wollen einige seiner Kunden die 440 gegen 441 tauchschen, da bleibt bestimmt ne gute 440 für mich bei über.
Ich brauch die eh nicht so oft und wenn se nur ruliegt lässt sich die 440 wieder gut verticken, die MCC wird man wohl nie mehr richtig los!
Grüsse: Marc
 
M

max_hfh

Registriert
11.06.2006
Beiträge
2
Ort
Chiemsee
Hallo,

daß die neuen McCullochs von der Qualität her stark nachgelassen haben, ist mir auch zu Ohren gekommen. Die Firma wurde ja, ich denke sogar mehrmals übernommen. Das Produktprogramm und die Qualität haben stark darunter gelitten. Heute kaufe ich nur noch europäische Sägen.

Die alten McCulloch waren aber die echten "kanandische Holzfällersägen" und waren ordentliche Geräte wie meine PM 850 aus dem Jahr 1981. Die Säge ist 25 Jahre alt und braucht sich gegen das Flaggschiff von Stihl, der 880er auch heute nach 25 Jahren vom Leistungsgewicht her nicht zu verstecken, auch wenn sie natürlich nicht ganz an deren Höchtleistung rankommt.

gruss
Max

Stilleben11.jpg
 
H

Hellwig

Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
max_hfh schrieb:
Hallo,

daß die neuen McCullochs von der Qualität her stark nachgelassen haben, ist mir auch zu Ohren gekommen. Die Firma wurde ja, ich denke sogar mehrmals übernommen. Das Produktprogramm und die Qualität haben stark darunter gelitten. Heute kaufe ich nur noch europäische Sägen.

Die alten McCulloch waren aber die echten "kanandische Holzfällersägen" und waren ordentliche Geräte wie meine PM 850 aus dem Jahr 1981. Die Säge ist 25 Jahre alt und braucht sich gegen das Flaggschiff von Stihl, der 880er auch heute nach 25 Jahren vom Leistungsgewicht her nicht zu verstecken, auch wenn sie natürlich nicht ganz an deren Höchtleistung rankommt.

gruss
Max

Stilleben11.jpg

Zum ersten Absatz , "...ich kaufe nur noch europäische Sägen..." ,
gerade in Italien , was bekanntlich in Europa liegt , wird sehr viel Billigschrott produziert. Sicherlich könnten die Italiener auch anders , nur würden dann die Kosten steigen. Der Electrolux-Konzern läßt beispielsweise die Motorgeräte unter dem McCulloch-Label und anderen Marken in Italien produzieren. Zu Billiglöhnen , daraus resultiert eine insgesamt schlechte Verarbeitungsqualität und damit auch eine geringe Haltbarkeit / hohe Defektanfälligkeit.
Die heutigen McCullochs sind meiner Meinung nach noch schlechter als die etwas älteren , geschweige denn diejenigen von Anfang der 80er Jahre , wie die gelbe in der Mitte auf dem oben abgebildeten Foto.
Also Finger weg von McCulloch. Es sei denn , man hält es so wie es uns ironischerweise auf dem Motorsägenlehrgang erklärt wurde : "Wer nur einmal im Jahr im Garten ein Bäumchen absägen muß und dazu eine Stunde braucht , kann theoretisch davon ausgehen das seine Säge 30 Jahre alt wird." Weil nach Untersuchungen entsprechender Fachinstitute wie zb. dem KWF eine McCulloch nach ca. 30 Betriebsstunden den ersten schwerwiegenden Defekt ausweist , der das weitere Arbeiten verhindert.
Zur Verarbeitung des Gehäuses sage ich nur :
Holzschrauben in PE-Weichplastik (kein ABS-Kunsstoff) hineingedreht !
 
T

traktorist2222

Registriert
03.10.2004
Beiträge
1.277
Ort
Lörrach / Baden
McDreckloch ist nur eine von vielen Marken, bei denen dieser Wandel von der Qualitätsmarke zum Schrottproduzenten zu beobachten war. Ein weiteres Beispiel ist Homelite. Auch die Partner-Sägen sind nicht gerade besser geworden.
 
M

max_hfh

Registriert
11.06.2006
Beiträge
2
Ort
Chiemsee
Hellwig schrieb:
Zum ersten Absatz , "...ich kaufe nur noch europäische Sägen..." ,
gerade in Italien , was bekanntlich in Europa liegt , wird sehr viel Billigschrott produziert. Sicherlich könnten die Italiener auch anders , nur würden dann die Kosten steigen. Der Electrolux-Konzern läßt beispielsweise die Motorgeräte unter dem McCulloch-Label und anderen Marken in Italien produzieren. Zu Billiglöhnen , daraus resultiert eine insgesamt schlechte Verarbeitungsqualität und damit auch eine geringe Haltbarkeit / hohe Defektanfälligkeit.
Die heutigen McCullochs sind meiner Meinung nach noch schlechter als die etwas älteren , geschweige denn diejenigen von Anfang der 80er Jahre , wie die gelbe in der Mitte auf dem oben abgebildeten Foto.
Also Finger weg von McCulloch. Es sei denn , man hält es so wie es uns ironischerweise auf dem Motorsägenlehrgang erklärt wurde : "Wer nur einmal im Jahr im Garten ein Bäumchen absägen muß und dazu eine Stunde braucht , kann theoretisch davon ausgehen das seine Säge 30 Jahre alt wird." Weil nach Untersuchungen entsprechender Fachinstitute wie zb. dem KWF eine McCulloch nach ca. 30 Betriebsstunden den ersten schwerwiegenden Defekt ausweist , der das weitere Arbeiten verhindert.
Zur Verarbeitung des Gehäuses sage ich nur :
Holzschrauben in PE-Weichplastik (kein ABS-Kunsstoff) hineingedreht !

Mit "europäische Sägen" meinte ich Stihl und Husqvarna oder auch Dolmar, auch wenn es noch Jonsered, Partner und wie sie alle heißen, gibt, Und an die italienischen Billigprodukte habe ich gar nicht gedacht.

Dass es so dramatisch ist mit den heutigen McCullochs, das ist dramatisch, denn 1981, als ich die Säge bekam, war es ein Unterschied wie Tag und Nacht zur reparaturanfälligen 042AV (eine Fehlkonstruktion von Säge, hoffe ich trete niemanden zu nahe, aber ich hatte Pech damit), als ich mit der 850er MC schneiden konnte. Die ging samt 75er Schwert weit besser ins Holz als die 042er mit 40cm Schwert. Und das Leistungsgewicht war damals einiges besser als bei der 051er von Stihl.

Um es auf einen Nenner zu bringen:
Als Profisägen im Dauereinsatz heutzutage würde auch ich nur Stihl und Husqvarna und evtl. auch Dolmar empfehlen.

Wollte eigentlich nur drauf hinweisen, daß eine gute Marke wie McCulloch sich den Namen komplett ruiniert hat.

Hat jemand noch eine 850er oder eine der großen McCullochs ?

gruss
Max
 
H

Hellwig

Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
Ich hatte schonmal überlegt eine der alten großen Mc's zu kaufen , aber die Ersatzteilversorgung ist noch schlechter als bei den alten STIHL- oder Dolmarsägen. Eine STIHL 051 / 076 könnte mich schon noch reizen , doch sind das wie bereits erwähnt , "schwere Klötze" , also nicht mehr im Dauereinsatz zu gebrauchen. Es sei denn , man hat einen Körperbau wie Herkules.

Wenn man lange genug sucht , findet man schonmal ab und an eine alte McCulloch , am besten international suchen...
 
Thema: Mc Culloch PM 72

Ähnliche Themen

Gibt es gute Edelstahlbeize ohne Flusssäure?

AWAC 6 Plasma Schneider (Handteil PTC 75 CA) Ersatzteile

Apollo Ring Säge

Grundfos hydrojet gehimmelt - bessere Alternative?

Ersatzteil für Wagenheber

Oben