Maschinenschraubstock/Frage

Diskutiere Maschinenschraubstock/Frage im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, Maschinenschraubstöcke werden in allen Größen und Ausführungen angeboten, aus welchem Material sollten die sein? Grauguss, teilweise...
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo,

Maschinenschraubstöcke werden in allen Größen und Ausführungen angeboten, aus welchem Material sollten die sein?

Grauguss, teilweise geplant?
Stahl geschmiedet (Gesenk)?
 
B

Black-Gripen

Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
Was willst du denn machen?

Eigentlich völlig ladde, aber die Graugußteile finde ich aber nicht so doll.
 
D

Dietrich

Moderator
Threadstarter
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Black-Gripen,

gestern habe ich einen Freund besucht, natürlich gingen wir nach 15 Minuten in die Werkstatt, dort redet es sich besser:)))

Stolz hat mir mein Freund seinen Maschinenschraubstock für den bohrständer vorgeführt, das Ding hat 100mm Backen, ist etwa ne Hand voll Kilos schwer, außerdem sieht man deutlich die Frässpuren vom Planen.
Der Maschinenschraubstock ist von Proxon, hat 50 € gekostet!

Sah aus wie Grauguss, nicht wie Stahl.

Taugt der was, oder eher nicht?

Würde mir vielleicht auch so ein Teil kaufen.
 
B

Black-Gripen

Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
Was willst du denn genau machen?

Ich brauch dein Pflichtenheft..
 
D

Dietrich

Moderator
Threadstarter
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Black-Gripen,

achso ja, hatte ich vergessen:)

Mit meiner im Bohrständer befindlichen Metusalem-Fein bohren in Holz und ab und an in Metall. Dazu könnte ich kleinere Werkstücke mit den Hammerkopfschrauben am Maschinenschraubstock festziehen.

Am Ende ziehe ich die Schrauben an, um den Schraubstock auf der Grundplatte zu fixieren, und der Schraubstock platzt, weil Guss???

Der Proxon-Schraubstock und die Grundplatte sind geplant!
 
H

hs

Guest
Hi,

ehrm, - Du meinst das Teil ?

20402.jpg


- das Teil habe ich seit Jahren auch (hatte damals noch keine Skala an der Führung ... braucht man aber auch nicht).
Bevor Du den kaputt bekommst, mußt Du schon sonst was damit anstellen - jedenfalls kannst Du den mit T-Nutensteinen/T-Nutenschrauben so fest wie Du willst auf Deine Maschine spannen - da geht nichts (am Schraubstock) kaputt.

Was am Schraubstock nicht sooo gut ist (Du hast ihn Dir ja bereits angeschaut und somit ist das evtl. für Dich nicht relevant - vielleicht wurde am neuen Modell dsbzgl. auch etwas geändert), ist die Lösung für das Niederhalten der beweglichen Backe :
je loser die untere Platte (das ist an diesem Modell schon etwas 'billig' gemacht), desto mehr zieht sich die Backe beim Klemmen von Werkstücken nach oben. Bei Werkstücken die auf der Führung aufliegen ist das kein Problem - aber wenn man etwas zwischen die oberen Nuten der Backen spannt, so wird das Werkstück etwas geneigt. Man kann die Führung zwar fester spannen, aber dann geht die Spindel natürlich schwerer.
Zudem würde ich in den Griff der Spindel ein Loch für einen Knebel bohren.

Es gibt natürlich bessere Schraubstöcke - aber für viele Arbeiten ist das Proxxon-Teil brauchbar. Ich halte die Qualität für den Preis angemessen.

Gruß, hs
 
B

Black-Gripen

Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
Ich hab schon auf schlechteren Dingen hochpräzisionsbohren machen müssen. 8)

Nimm denn.
 
D

Dietrich

Moderator
Threadstarter
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Hs, hallo Black-Gripen,

vielen Dank für Eure Äußerungen, hat schon geholfen, ja, das Teil habe ich mir gestern angesehen!

Ist es jetzt Grauguss, oder Stahl?
 
H

hs

Guest
Hi,

hier das alte Modell von unten :
klick
... und mit M12er T-Nutenschrauben festgespannt :
klick

Gruß, hs
 
H

hs

Guest
Hi,

Dietrich schrieb:
Ist es jetzt Grauguss, oder Stahl?

der Grundkörper ist nicht aus Stahl gefräst - aber das ist egal - Du wirst das Teil (bei bestimmungsgemäßen Gebrauch :wink: ) nicht kaputt bekommen (auf dem einen Bild siehst Du ja, das der Schraubstock bei mir auch schon oft festgespannt war - was soll daran auch kaputt gehen ?)

Gruß, hs
 
Thema: Maschinenschraubstock/Frage

Ähnliche Themen

Frage zum Gas MAG-Schweißen

Schraubstock „Peddinghaus Rigant“ – keine Druckfeder?

Bohrfutter tauschen bei Standbohrmaschine

Betonschleifer / Estrichfräse 125mm oder 230mm

1000er oder 1200er Löcher bohren

Oben