Makita Nachbau/NoName Akku-Maschinen

Diskutiere Makita Nachbau/NoName Akku-Maschinen im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo zusammen, stolpere immer öfter über Makita Nachbauten oder generelle NoName Geräte für das Makita 18V Akku-System, z.B. Schlagschrauber...
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
18.182
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Hohoooo
Ein 1000W in der Beschreibung und einem einreihigen Akku mit 88v. Klasse. Oder?
Nein, ich denke das ist eines der Geräte die man kauft um daraus zu lernen.

Übrigens: Das folgende ist jetzt nicht negativ sondern nur als Hinweis gemeint und kann jeder nach eigener Einstellung anwenden oder auch nicht.
1. Du MrDitschy teilst immer deinen ganzen Verlauf und deine ID mit in dem verlinken. Damit kann uns Ali für das Empfehlen "toller Angebote"schön zusammensortieren.
Ich gehe daher immer her und

2. Kopiere den Alilink in ein privates Browserfenster, kürze diesen vor dem Abschicken bis nach dem .html in Anschluss nach der Artikelnummer ein. Dann weis ali wenigstens nicht, dass ich auf deine Empfehlung bei ihnen gelandet bin.
Beispiel : https://m.de.aliexpress.com/item/1005004586839700.html

PS

Bitte hier das Thema "Linkdarstellung" weiter diskutieren ... [Ditschy]: https://www.werkzeug-news.de/threads/linkdarstellung-im-forum.46532/page-3#post-453540
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Threadstarter
Registriert
11.08.2015
Beiträge
7.277
Wohnort/Region
Franken
Hohoooo
Ein 1000W in der Beschreibung und einem einreihigen Akku mit 88v. Klasse. Oder?
Nein, ich denke das ist eines der Geräte die man kauft um daraus zu lernen.
Das die Daten nie stimmen, ist denke bei NoName nichts neues.
Aber das Teil wird schon das machen, was es soll, soll ja auch mal von Makita selbst in 18V kommen (nur wann) ... habe nur aktuell keinen Bedarf, sonst hätte ich mir das Gebläse geordert.
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Threadstarter
Registriert
11.08.2015
Beiträge
7.277
Wohnort/Region
Franken
18V Winkelschrauber mit 1/2" Aufnahme, aber 1000Nm schafft er denke keinesfalls, evtl. 100Nm!?
Quelle: Aliexpress
S6ed5d4309fc44c139a02415c788ffb58K.jpg
 
E

Ein_Gast

Registriert
16.07.2017
Beiträge
2.762
Wohnort/Region
Ruhrpott
Da nicht dabeisteht, welche Drehzahl der erste Gang hat, kann man nur raten. Aber wollen die 2400 W aus einem Makitaakku ziehen?
Und 1000 Nm bei dem Hebel sind bestimmt auch ein Abenteuer...
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.463
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
:crazy: und 588 v Dafür aber mit CE Aufkleber :rotfl:
 
E

Ein_Gast

Registriert
16.07.2017
Beiträge
2.762
Wohnort/Region
Ruhrpott
Da nicht dabeisteht, welche Drehzahl der erste Gang hat, kann man nur raten. ... Und 1000 Nm bei dem Hebel sind bestimmt auch ein Abenteuer...
Sehe jetzt erst, dass das wohl ein Schlagschrauber ist. Dann wären die 1000 Nm zumindest theoretisch möglich.
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
18.182
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Wahrscheinlich liegen 1000Nm vorne an wenn der Motor hinten wegbricht.
Wobei eher auch nicht. Bei dem kurzen Hebel schafft man von Hand keine 300Nm.

PS
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Threadstarter
Registriert
11.08.2015
Beiträge
7.277
Wohnort/Region
Franken
18V Muffenschweißgerät für Kunststoffrohre

18V/230V Wandler 150W
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Threadstarter
Registriert
11.08.2015
Beiträge
7.277
Wohnort/Region
Franken
Wie funktioniert die Sicherheitseinrichtung?
Im Video ab 7:28min ...
 
S

Senkblei

Registriert
15.06.2020
Beiträge
996
Wohnort/Region
CH-Bern
Sehe jetzt erst, dass das wohl ein Schlagschrauber ist. Dann wären die 1000 Nm zumindest theoretisch möglich.
Bosch gibt beim Akkuschlagschrauber GDS 18V-1000 mit 1/2" Aussenvierkant 1800 Nm Losbrechlösemoment an (GDS 18V-1000 Akku-Drehschlagschrauber | Bosch Professional).
1800 Nm bei 1/2" betrachte ich als fragwürdig punkto Praxisnutzen. Im 1000 Nm (und 1700-1800 Nm Losbrechlösemoment) würde ich jedenfalls 3/4" empfehlen. Setze gelegentlich das 3/4" Gerät ein, das soweit eigentlich recht gut ist. Ggf. kann man Adapter einsetzen, 1000 Nm bei 1/2" macht keinen Sinn.

Bei 1/2" klassisch (nicht Schlagschrauberteile) würde ich eher ca. 200 Nm als Routinedrehmoment und ca. 300 Nm als Ausnahmedrehmoment so als Anhaltswert empfehlen. Hazet hat zwar eine 1000 Nm 1/2" Knarre im Verkaufsprogramm... Die Schlagschrauber ISO-Belastungsdaten müsste ich kontrollieren. Die ISO schreiben jedoch nur Minimalwerte für die Prüfdrehmomente vor, die werden je nach Hersteller, SW und 4-Kantgrösse mit mehr oder weniger Reserve überschritten. Darüber wurde bereits ausführlich diskutiert.
 
E

Ein_Gast

Registriert
16.07.2017
Beiträge
2.762
Wohnort/Region
Ruhrpott
Bei 1/2" klassisch (nicht Schlagschrauberteile) würde ich eher ca. 200 Nm als Routinedrehmoment und ca. 300 Nm als Ausnahmedrehmoment so als Anhaltswert empfehlen.
Das ist aber sehr gutmütig. Die Normen sind eigentlich schon zurückhaltend, aber selbst die geben für 1/2" irgendwas um 600 Nm an. 200 Nm ist die Größenordnung von 3/8".
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Threadstarter
Registriert
11.08.2015
Beiträge
7.277
Wohnort/Region
Franken
S

Senkblei

Registriert
15.06.2020
Beiträge
996
Wohnort/Region
CH-Bern
Stimmt schon, frage mich nur, ob in der Praxis bei effektiven harten 1000 Nm die Werkzeuge nicht einer zu starken Reduzierung der Lebensdauer ausgesetzt sind. Die ISO-Werte bei 1/2" muss ich nachschlagen. Insbes. bzgl. Verformung des Innenvierkants.

Wenn ich Zeit habe mache ich mal ein paar Versuche und messe das Lösemoment einer Schraube mit einem kalibrierten elektronischen 3/4" Drehmomentschlüssel nachdem sie mit 3/4" Drehmomentschlüssel bzw. 3/4" Akku-Schlagschrauber angezogen wurde.
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Threadstarter
Registriert
11.08.2015
Beiträge
7.277
Wohnort/Region
Franken
Denke jegliche Arbeit verkürzt eine Lebensdauer, also auch wenn Maschinen dafür ausgelegt sind, gibt es entsprechende defekte … Vergleiche das mit einer Schlagnuss, die dürften eigentlich auch nie defekt werden, wenn dafür ausgelegt, dennoch passiert es das die kaputt geht.
 
S

steve-bug

Registriert
04.05.2015
Beiträge
238
Wohnort/Region
Berlin
:crazy: und 588 v Dafür aber mit CE Aufkleber :rotfl:
So heißt der Premium Akku Hersteller
Batterie: 588VF
Batterie kapazität: 22900mah/bloc leider hats für 23 Ah doch nicht gereicht.

In der Praxis macht der so ca. 100-150 Nm hat einer mit Milwaukee 300Nm verglichen siehe negative Bewertungen.
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Threadstarter
Registriert
11.08.2015
Beiträge
7.277
Wohnort/Region
Franken
Wie funktioniert das hier zum löten?
Aliexpress
Se2beca275fa844ac99690af947dbabee8.jpg
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
18.182
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Das Gerät macht für mich nur Sinn wenn sehr viel mit viel zuzuführendem Lot zu löten ist.
Für gelegentliche Reparaturlötungen ist das Ding zu klobig und schwer.

PS
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Threadstarter
Registriert
11.08.2015
Beiträge
7.277
Wohnort/Region
Franken
Ja keine Frage ... wöllte dennoch gerne Wissen, wie das funktioniert?
Ist das ähnlich einer Klebepistole, also wird hier das Lot durch das schräge heiße Rohr gedrückt?
Doch für was ist das waagrechte Röhrchen?
Oder funzt die "Lötpistole/Lötkolben" ganz anders ...
 
Thema: Makita Nachbau/NoName Akku-Maschinen

Ähnliche Themen

Ferrex (Aldi) Akku an Makita 18V Geräten mittlerer Pin?

Makita - Welche Eigenschaften haben die 18V Akkus so?

Wird Makita LXT 18V/18Vx2 gegen XGT 40Vmax ersetzen!?

Gute Arbeitsleuchte gesucht, Makita Akku vorhanden

Makita 18V Akku mit 21700 Zellen!?

Oben