Makita bringt "Billigschiene" auf den Markt

Diskutiere Makita bringt "Billigschiene" auf den Markt im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - "Maktec" - so nennt sich die neue "Billigschiene" aus dem Hause MAKITA. Die Duisburger bringen halbherzig und unengagiert 5 orangefarbene...
W

Werkzeug-Django

Registriert
19.01.2004
Beiträge
374
Ort
Lübeck
"Maktec" - so nennt sich die neue "Billigschiene" aus dem Hause MAKITA. Die Duisburger bringen halbherzig und unengagiert 5 orangefarbene Maschinen (z. B Akkuschrauber 9,6 und 12 Volt, Bohrmaschine mit Zahnkranzbohrfutter im 80iger-Jahre Design und Winkelschleifer) auf den Markt, die preislich und qualitativ auf dem Level von Bosch grün anzusiedeln sein sollen.
Man munkelt, dass sich die Duisburger gegen eine diesbezügliche Anordnung der japanischen Konzernzentrale trotz großer Bedenken nicht durchsetzen konnten und zu der Markteinführung dieser Serie "gezwungen" wurden. Die Maktec-Serie soll aber am gesamteuropäischen Markt deutlich umfangreicher eingeführt werden als in Deutschland.

Die Auswahl der Maschinen, ein veralteter Stand der Technik (wer kauft denn heute noch einen 9,6 Volt Akkuschrauber oder eine Bohrmaschine mit ZKBF?) und die halbherzige Markteinführung lassen ein Scheitern der "Maktec"-Serie erwarten.
Ob die Duisburger deshalb in Weinkrämpfe ausbrechen, darf bezweifelt werden.
 
T

Tkey82

Registriert
17.02.2004
Beiträge
38
Ort
49429 Visbek
Soweit ich weiß heißt die Marke MakTec.
Aber egal. Habe mir die Maschinen auch schon mal angeschaut aber wenn makita damit den Heimwerkermarkt erobern will sehe ich schwarz. Wer kauft auch schon ne Bohrmaschine mit ZKB ?Außerdem werden die maschinen, soweit ich weiß, fast nur von makita Händlern bzw. Fachhändlern verkauft und nicht im "all so geliebten" OBI oder Hagebau. Und man weiß ja der Großteil der Leute rennt lieber zu teuren OBI als zum, im vergleich günstigeren, Fachhändler.
MfG
Thomas
 
D

Dominik Liesenfeld

Moderator
Registriert
12.01.2004
Beiträge
1.820
Ort
Raum Koblenz
Wohnort/Region
Raum Koblenz
Moin!

bin mal gespannt, was das wird. Mein erster Gedanke war 'Aber Nicht doch!'. Da Makita allgemein ja Qualitätsgarant ist könnte es eine Konkurrenz für Bosch grün werden, je nach Preislage und Qualität. So rückschrittlich finde ich 9,6 V nicht, für leichten Möbelbau und so ist das doch gerade Idealmaß.. Un zum Zahnkranzbohrfutter: Mir persönlich lieber als ein billig gemachtes SSBF. Bei Drehmaschinen als Bohrfutter für den Reitstock und an den meisten Tisch/Säulenbohrmaschinen/Fräsmaschinen kleineren Kalibers ist das doch Gang und Gäbe. Wenn man das Makita Knowhow etwas abgespeckt für wenig Geld bekommt ist das nicht verkehrt.

Mal gespannt, ob das eine ernsthafte Konkurrenz zu Bosch werden kann, Ich persönlich bleibe eher bei den Profi/Heimwerker-Oberklasse-Herstellern.
 
W

Werkzeug-Django

Threadstarter
Registriert
19.01.2004
Beiträge
374
Ort
Lübeck
Nun ja - so dolle scheint der Preisvorteil nicht zu sein. Der 12 Volt-Schrauber soll so um die 120 Euronen kosten - für eine Eingangmaschine und Akkus aus der 1B-Sortierung (?!). Der vergleichbare Makita 6223 kostet 155,- Euro laut Liste - abzüglich Fachhandelsrabatt. Abgesehen davon - wer kauft noch eine Eingang-Maschine? Die 6223 spielt bei uns kaum noch eine Rolle - allenfalls Küchenbauer, Möbelfirmen oder Inneneinrichter können auf ein höheres Drehmoment verzichten.
 
D

Deus2k

Registriert
24.02.2004
Beiträge
25
Werkzeug-Django"]"(wer kauft denn heute noch einen 9,6 Volt
Akkuschrauber


also du hast noch nie mit einem CCD akku gearbeitet
einen besseren akku findes du nicht
ich arbeite JEDEN tag mit der maschine, hab sogar privat einen
das ist "DER" schrauber
leicht, handlich und power und made in wendlingen
 
W

Werkzeug-Django

Threadstarter
Registriert
19.01.2004
Beiträge
374
Ort
Lübeck
okay, klar, kein Kommentar! Bei Maktec aber handelt es sich um "klassische" NiCd-Akkus......
 
W

wallstreet

Registriert
27.01.2004
Beiträge
90
Werkzeug-Django schrieb:
(wer kauft denn heute noch einen 9,6 Volt
Akkuschrauber

Deus2k schrieb:
also du hast noch nie mit einem CCD akku gearbeitet
einen besseren akku findes du nicht
ich arbeite JEDEN tag mit der maschine, hab sogar privat einen
das ist "DER" schrauber
leicht, handlich und power und made in wendlingen

Sprecht ihr über den CDD-Schrauber von Festool? (wg. made in wendlingen)

Werkzeug-Django schrieb:
okay, klar, kein Kommentar! Bei Maktec aber handelt es sich um "klassische" NiCd-Akkus......

Dann verstehe ich den obigen Satz nicht.

Was hat denn die Akkutechnologie mit der Leistungsfähigkeit des Schraubers zu tun?

Bis auf Kapazität und Umweltfreundlichkeit ist ein NiCd einem NiMH sogar überlegen (Schnelladefähigkeit, max Ampere-Abgabe).

Obendrein arbeiten die Festools doch auch mit NiCd, oder?
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo,

kräftige, schnelladefähige Schrauber haben immer noch NiCd Akkus.
Außerdem bin ich auch der Meinung, das man mit 9,6 Volt Maschinen sehr gut arbeiten kann. Besser als mit den billigen 18 Volt Geräten aus dem Kauf-TV!

Gruß Dietrich
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Deus2k schrieb:
und made in wendlingen

Wenn du den Festool Akkuschrauber meinst, der kommt sicher nicht aus Wendlingen, denn dort gibt es nur ein großes Lager, Reparaturabteilung, Schulungszentrum und Verwaltung.

Ob der Festool CCD überhaupt in Deutschland produziert wird, ist sehr fraglich.
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Admin,

hast Du etwa Informationen darüber das Festo im Ausland produziert, etwa in CR bei Protool?
Das würde mich schon interessieren, da gibt es so eine unnahbare Festo-Fraktion, die über jeden Zweifel erhaben scheint:)

Gruß Dietrich
 
D

Deus2k

Registriert
24.02.2004
Beiträge
25
ja ich meine den Festool schrauber und ich bin begeistert von diesem gerät
der schrauber ist made in wendlingen, da es auf jedem alten schrauber bis zum neusten drauf steht
glaube nicht das die das nur "so" drauf schreiben :wink:
egal was da für zellen drin sind (sind NiCd) der schrauber ist perfekt bis in detail
kann ja sein das asiatische zellen drin sind.....aber 9,6 volt mit 2 Ah ist die beste kombination
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
@Deus2k
Deus2k schrieb:
der schrauber ist made in wendlingen, da es auf jedem alten schrauber bis zum neusten drauf steht
glaube nicht das die das nur "so" drauf schreiben

Ich habe bei Festool nachgefragt: In Wendlingen wird nichts produziert. Das Festool-Werk ist in Neidlingen auf der schwäbischen Alb. In Wendlingen ist die Zentral, Lager etc. in Neidlingen soll auch der Schrauber hergestellt werden. Wenn wirklich "Made in Wendlingen" draufsteht, ist das bestimmt falsch. Kannst du uns nicht mal ein Bild davon posten?
 
D

Deus2k

Registriert
24.02.2004
Beiträge
25
du hast recht.... sorry....ich hab da irgendwie was durcheinander gewürfelt ..mit wendlingen und so...sorry
hab da ne aussage von jemand und das typenschild irgendwie zusammen gereimt
das mit neidlingen stimmt
:?
 
G

gravedigger

Registriert
19.03.2004
Beiträge
7
Hallo,
Elu , De Walt , Black & Decker sind ein und die selbe Firma. Komentar vom Elu Vertreter "Irgendwie müssen wir ja Gewinn machen darum gehört uns Black & Decker." das war vor 5 Jahren bei meinem Maschinenfachhändler.
Festo , Tanos , Pro Tool ist eine Firma.
Systainer hergestellt bei Gardena verkauf über Tanos.
Holzher aufgekauft von Festo,Maschinen von Holzher aufgeteilt in Pro Tool und Festo.
Die Bandschleifer von Festo sind die aus dem Holzher Programm.

mfg
Gravedigger
 
Thema: Makita bringt "Billigschiene" auf den Markt
Oben