Makita Bohrhammer HR2470 vs BOSCH GBH 2-21

Diskutiere Makita Bohrhammer HR2470 vs BOSCH GBH 2-21 im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Ich werde mir jetzt noch nen handlichen Bohrhammer zu legen. Was für die Makita spricht sind die 2,4 Joule gegenüber der Bosch von 2,0 Joule. Die...
F

Falco

Registriert
21.05.2022
Beiträge
49
Wohnort/Region
Bayern
Ich werde mir jetzt noch nen handlichen Bohrhammer zu legen. Was für die Makita spricht sind die 2,4 Joule gegenüber der Bosch von 2,0 Joule. Die Makita wiegt allerdings 2,9 kg die Bosch 2,3 kg. Klar, das macht den Kohl auch nicht mehr fett.
Die Bosch gibt es im Set auch noch mit Schnellspannbohrfutter, so könnte ich alle meine Bohrer (Holz, Beton, Metall) verwenden und auf meine Schlagbohrmaschine komplett verzichten? Taugt das SDS Schnellspannnfutter was? Gibt es für die Makita ein ähnliches Bohrfutter? Momentan tendiere ich zur Makita, wirkt auf mich massiver.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kony

Kony

Registriert
06.09.2013
Beiträge
1.099
Wohnort/Region
Badisch-Franken
Ehrlich gesagt, ich habe eine alte AEG mit einem SDS Futter noch, das habe ich noch nie gebraucht, da ich für normale Bohrer andere (bessere) Geräte dafür habe. Manche meinen auch das man damit keine gute Bohrungen ausführen/anbohren kann, da ja noch ein zusätzliches Spiel durch das SDS dazu kommt.
 
ratchetingwrench

ratchetingwrench

Registriert
08.11.2021
Beiträge
304
Das Schnellspann-Bohrfutter mit SDS-Plus Schaft kann man auf jedem Bohrhammer (mit SDS-Plus Aufnahme) verwenden. Das ist als "Marken übergreifendes" Zubehör anzusehen. Dementsprechend gibt es das auch einzeln.

Ist primär ein "Problemlöser" für weitestgehend anspruchslose Bohrungen wenn man unbedingt Rundschaftbohrer (IMMER ohne Schlag!) im Bohrhammer verwenden will/muss.

Da du ja einen Akku-Bohrschrauber hast, wird die Verwendung des o.g. Futter i.d.R./ vermutlich eher die Ausnahme sein.

Ich würde mir definitiv keinen Makita Bohrhammer kaufen, sondern die Bosch Maschine.

Warum?

Bin seit vielen, vielen Jahren mit Bosch-Hämmern immer gut gefahren und kenne da keine Ausfälle o.Ä. . Davon abgesehen schätze ich bei Bosch den schnellen Service (musste mal eine Stichsäge einsenden) und die Ersatzteilversorgung/ super simple Bestellung via Sepa-Lastschrift über die entsprechende Webseite bei Bosch direkt. (Brauchte Teile für eine Kapp/Gehrungssäge).

Die Makita ist garantiert nicht massiver als der GBH 2-21.

Gruß,
ratchetingwrench
 
K

kleinermuk

Registriert
09.03.2020
Beiträge
438
Wohnort/Region
AT-Wien
Taugt das SDS Schnellspannnfutter was? Gibt es für die Makita ein ähnliches Bohrfutter?
Mir ist beim Einkaufen beim Hofer (bei euch Aldi) voriges Jahr ein kleines Missgeschick passiert. Da ist mir der Makita HR2470T-1
Bohrmammer in den Einkaufwagen gefallen und ich hatte es erst bemerkt, nachdem ich an der Kasse schon bezahlt habe:) .
Hat ca. 170€ gekostet. Arbeiten hat der Bohrhammer noch keine verrichtet, da sich meine uralte Hilti TE22 immer vordrängt.
Folie8.JPG


 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
F

Falco

Threadstarter
Registriert
21.05.2022
Beiträge
49
Wohnort/Region
Bayern
Gut dann wird es Bosch.
Ersetzt das Schnellspannbohrfutter komplett meine Schlagbohrmaschine?
Wie ist es denn, wenn ich mit dem Aufsatz die Bohrer mit Zylinderschaft ohne Schlag für Mauerwerk verwenden möchte, funktionionieren die dann so gut als wenn ich selbige mit ner Schlagbohrmaschine verwenden würde?
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.676
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Und wenn Du ihn dann wirklich brauchst verreckt er in drei Jahren nach dem dritten Loch weil ein Herstellungsfehler vorlag und die Garantie ist rum.:zunge:
So ähnlich ist bei der Verwandtschaft mit ihrem Noname Bohrhammer gelaufen. Anfangs hatten die immer meinen Hilti im Betrieb bis ich den endlich wieder wollte.

PS
 
K

kleinermuk

Registriert
09.03.2020
Beiträge
438
Wohnort/Region
AT-Wien
Und wenn Du ihn dann wirklich brauchst verreckt er in drei Jahren nach dem dritten Loch weil ein Herstellungsfehler vorlag und die Garantie ist rum.:zunge:
Ah geh, bei Makita braucht man gar keine Garantie, die gehen nie kaputt :lol:
 
J

Jürgi

Registriert
10.12.2013
Beiträge
1.468
Wohnort/Region
Bayrisches Allgaeu
Gut dann wird es Bosch.
Ersetzt das Schnellspannbohrfutter komplett meine Schlagbohrmaschine?
Wie ist es denn, wenn ich mit dem Aufsatz die Bohrer mit Zylinderschaft ohne Schlag für Mauerwerk verwenden möchte, funktionionieren die dann so gut als wenn ich selbige mit ner Schlagbohrmaschine verwenden würde?
Der Bohrhammer hat relativ wenig Drehzahl.
Alles, war du damit machen könntest, geht mit dem Akkuschrauber besser.
Ich habe auch so einen Adapter für den Bohrhammer und seit Jahrzehnten nicht verwendet.
 
ratchetingwrench

ratchetingwrench

Registriert
08.11.2021
Beiträge
304
Kurz oder lang, also ohne oder mit Schlag?

PS

Keine Ahnung was in dem Set mitgeliefert wird. Bei dem Futter dass ich mal hatte, habe ich grundsätzlich den Schlag an der Maschine abgestellt. Nachdem der erste Bohrhammer mit Wechselfutter hier einzog, habe ich das Aufsteck-/Adapter-Futter im Metallschrott entsorgt.


(...)
Ersetzt das Schnellspannbohrfutter komplett meine Schlagbohrmaschine?
Wie ist es denn, wenn ich mit dem Aufsatz die Bohrer mit Zylinderschaft ohne Schlag für Mauerwerk verwenden möchte, funktionionieren die dann so gut als wenn ich selbige mit ner Schlagbohrmaschine verwenden würde?

Nein. Deine Schlagbohrmaschine hat eine vielfach höhere Drehzahl und eine Drehzahlvorwahl. Bei dem Bohrhammer kannst du die Drehzahl nur durch unterschiedlich starkes drücken des Schalter beeinflussen.

Jein. Nochmal, Drehzahl. Aber ein Loch kann man damit dann trotzdem bohren.

Gruß,
ratchetingwrench
 
F

Falco

Threadstarter
Registriert
21.05.2022
Beiträge
49
Wohnort/Region
Bayern
Wenn das Aufsteckfutter eh nichts taugt, welcher günstigste Bosch Bohrhammer wäre dann einer mit Wechselfutter und so um die 2,5 - 3kg schwer?
 
K

kleinermuk

Registriert
09.03.2020
Beiträge
438
Wohnort/Region
AT-Wien
Die Erfahrung mit den 3 Löchern habe ich vor ca. 15 Jahren beim Noname Bohrhammer, auch vom Aldi ca. 50€, gemacht. Nach ein paar Löchern mit einem 12-er Bohrer in Beton hat er einfach zum Schlagen aufgehört. Ich habe den gleich vom Obergerschoss hinuntergeworfen und mir dann eine gebrauchte TE22 gekauft. Obwohl schon alt, ist das noch immer ein super Bohrhammer.
In Granit muss man aber die originalen Hilti Bohrer TE-CX verwenden. Musste in Granittröge 14-er Löcher bohren. Hatte mir beim Baumarkt einen Bosch Bohrer (für Granit geeignet) um ca. 30€ gekauft. Beim ersten Loch war nach ca. 2cm Schluss.
Reklamation verweigert, da ich zu ehrlich war und verraten habe, dass ich ihn mit einer Hilti benutzt habe.
Gute Bezugsquelle für Hilti TE-CX Bohrer Made in Germany gefunden und gleich mal gut 1KG Bohrer gekauft.
War das ein Vergnügen, dem 14-er Bohrer beim Bohren zu zusehen. Da ist das Bohrmehl nur so rausgequollen. Auch beim 12-ten
Loch hat dieser keine Ermüdungserscheinungen gezeigt.
Das sind meine Erfahrungen beim Bohren in hartem Gestein, wie Granit.
 
ratchetingwrench

ratchetingwrench

Registriert
08.11.2021
Beiträge
304
War der Bosch Bohrer denn auch entsprechend ein 4-Schneider? Und warum ist die Gewährleistung von der verwendeten Maschine abhängig, bei einem SDS-Plus Bohrer?

Gruß,
ratchetingwrench
 
F

Falco

Threadstarter
Registriert
21.05.2022
Beiträge
49
Wohnort/Region
Bayern
Ich hab auch nen noname Prügel mit 1100 Watt/3,5 Joule, der hat in der Bauphase einiges mitgemacht von Durchgangslöcher in Betondecken bohren bis hin zu schlitzschlagen in Ziegelstein. Ich war damals echt beeindruckt was son Billigteil leisten kann und der geht heute noch, hab den aber nur noch sehr selten genutzt, d.h. so alle 3 Jahre mal und dieser ist mir einfach mit 6,5 kg zu schwer.

Zu dem GBH 2-26 F Professional, vielleicht werd ich mir den wegen dem Wechselfutter zulegen, ob ich das dann wirklich benötige mag ich bezweifeln :roll:

Was heißt Aktionsmodell übersetzt?

... ich lass es noch setzen, eilt ja nicht, die nächsten Betonlöcher sind erst in 4 Wochen fällig.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kleinermuk

Registriert
09.03.2020
Beiträge
438
Wohnort/Region
AT-Wien
War der Bosch Bohrer denn auch entsprechend ein 4-Schneider? Und warum ist die Gewährleistung von der verwendeten Maschine abhängig, bei einem SDS-Plus Bohrer?
1) Der Bosch Bohrer ist schon lange beim Alteisen entsorgt. Soweit ich mich erinnern kann, hatte er 2 Schneiden.
2) Einfach bei der Reklamation gesagt, ist nicht für Hilti Bohrhämmer geeignet.
3) Habe gerade den Hiltibohrer hervorgeholt.
- Ist ein TE-C Bohrer und noch kein TE-CX Bohrer.
- Es waren 16-er Bohrlöcher für den Wasserabfluss in den Granittrögen. Muß auch noch bemerken, der Boden von diesen Trögen
ist ca. 7-8cm stark.
Folie9.JPG
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
ratchetingwrench

ratchetingwrench

Registriert
08.11.2021
Beiträge
304
Zu 2), dir ist aber grundsätzlich schon klar dass dich der Baumarkt-Mitarbeiter einfach nur veräppelt hat um den Bohrer nicht tauschen bzw. den Kaufpreis nicht erstatten zu müssen, oder?

Wenn der Bosch ein SDS-plus 3 bzw. ein Vorgänger davon war, dann sind (auch) die Hilti TE-C verständlicherweise überlegen.

Gruß,
ratchetingwrench
 
Thema: Makita Bohrhammer HR2470 vs BOSCH GBH 2-21

Ähnliche Themen

"großer" Bohrhammer oder Bohrhammer und Schlaghammer separat?

Kaufberatung: EFH renovieren mit Bosch Professional Bohrhammer GBH 2-26 F sinnvoll?

Bohrhammer AEG PN 3000 sup x2 vs. Bosch GBH 2-26F

Bohrhammer Makita HR 2450 vs. Bosch GBH 2600

Metabo Multihammer UHEV 2860-2 Quick (600713500)

Oben