Makita Bohrfutter

Diskutiere Makita Bohrfutter im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, habe heute mal wieder mit meiner neuen Makita Bohrmaschine gebohrt. Dabei fiel mir auf, das der 6mm Betonbohrer im Ziegel häufiger stehen...
J

JürgenS

Registriert
16.03.2004
Beiträge
172
Hallo,

habe heute mal wieder mit meiner neuen Makita Bohrmaschine gebohrt. Dabei fiel mir auf, das der 6mm Betonbohrer im Ziegel häufiger stehen blieb währende die Maschine weiter bohrte :shock: . Ich habe das Gefühl, dass das Bohrfutter nicht "stramm" genug den Bohrer hält. Kann man das einstellen und wenn ja wie ?

Danke im voraus und freundliche Grüße
Jürgen
 
M

markus

Registriert
06.02.2004
Beiträge
375
hmm .. das ist mir sogar mit dem metabo schnellspannfutter und mit verschiedenen (naja, wahrscheinlich meistens von röhm) zahnkranzfuttern schon passiert - ich würde da nicht dem futter die schuld geben, die o.g. sind wohl ähnlich gut wie das von deiner makita (ich kenn nur ein paar akkuschrauber von makita)

vielleicht bohrst du zu schnell zu tief zu fest?

probier mal, den bohrerschaft zu entfetten.
mit steinbohrern mit 6-kantschaft sollte das problem zu vermeiden sein.
abgesehen davon (ich weiss, ich weiss :) ) gibt´s ja auch maschinen mit sds-plus ...

sollte ich mit meiner these zur guten bohrfutterqualität danebenliegen, nehme ich alles zurück :wink:
 
J

JürgenS

Threadstarter
Registriert
16.03.2004
Beiträge
172
Hallo Markus,

markus schrieb:
)

vielleicht bohrst du zu schnell zu tief zu fest?

probier mal, den bohrerschaft zu entfetten.

Also, das war nur in Mauerziegelstein mit 6mm und ca. 4 cm tief. Ich habe dabei kaum gedrückt. Der Bohrer war nicht fettig und sogar etwas "rauh mattiert". Ich hatte das Problem schon mal, aber da war es ein Metallbohrer und der war tatsächlich ganz leicht eingefettet, so dass ich es darauf geschoben hatte.

Immerhin beruhigt es mich, dass Du dieses Problem auch schoin bei anderen markengeräten hattest. Bei mir war mir das aber für diesen Fall doch zu leicht. Ich durfte kaum drücken und schon blieb der bohrer im Bohrfutter stehen. Was soll denn erst passieren wenn ich wirklich mit Schlagbohrfunktion mal mit 10mm in Beton oder ähnlichem bohre :? (o.k. sechskantbohrer sind natürlich dann eine Lösung...)

MfG Jürgen
 
D

Dominik Liesenfeld

Moderator
Registriert
12.01.2004
Beiträge
1.820
Ort
Raum Koblenz
Wohnort/Region
Raum Koblenz
Hallo!


auch mir war das Problem nicht unbekannt, als ich mt der Schlagbohrmaschine gebohrt habe. Da haben auch trotz Metabo-Futter alle Bohrer Spuren vom Durchdrehen gehabt. Dass sich das Futter lockert passiert hauptsächlich durch die Schlageinwirkung, die den Bohrer aus dem Futter zieht/íns Futter reindrückt (Bohrer hat ja Reibung gegen Wand!), das lockert auf Dauer jeden Klemmsitz. Die Sechskantschaft-Bohrer sind die beste Alternative, sonst hilft nur häufigeres Nachspannen. Grundproblem ist halt, dass die Schneid-und Klemmkraft de Futters und der Futterbacken dem Drehmoment der Maschine gegen den Bohrer manchmal unterliegen.

Wünsch aber noch viel Spass beim bohren (und sparen auf einen Bohrhammer :lol:) und nen schönen ersten Mai!
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.472
Ort
Gauting bei München
Hallo,
das liegt einfach daran dass man beim Schnellspannfutter nicht die Spannkraft wie bei einem Schlüsselfutter herbringt. Ich habe schon bei 5 Metabo Maschinen alle Futter austauschen lassen (wurde auf Kulanz gemacht), hat aber nichts gebracht. Ich habe aud einem alten Akkuschrauber immer noch ein Schlüsselfutter und das ist noch nie durchgegangen.
Gruß
Alfred
 
D

Dominik Liesenfeld

Moderator
Registriert
12.01.2004
Beiträge
1.820
Ort
Raum Koblenz
Wohnort/Region
Raum Koblenz
Hi Alfred!

Meine Maschine hat noch ein Schlüsselfutter, da gabs das Problem auch bei den Steinbohrern. Schnellspannfutter finde ich an Schlagbohrmaschinen eh nicht zweckmässig, solange es keine Einhand-Futter sind, die brauchen aber eine Spindelarretierung-> unnötiger Aufwand m.E.

Zum Schlagbohren ist das system mit fest spannendem Futter halt nicht optimiert, da hat eine bewegliche aufnahme wie beim SDS halt ihre Vorteile... deswegen kann ich auch nicht verstehen wieso manche Bohrhämmer zeitweise mit Zahnkranzfutter statt SDS-Aufnahme geliefert wurden (B&D 'Hammer Plus' irgendwann nach 1995, Metabo hatte sowas meine ich auch mal).
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Dominik, hallo Alfred,

ich arbeite sehr gern mit Schnellspannfuttern, wenn auch nicht zum Schlagbohren, dort ziehe ich ein SDS (klein) vor.

Meine TE 5 hat übrigens beides, leider ist das dabeiliegende Schnellspannfuter nicht zum Linkslauf geeignet, wenn man mal eine lange Spax-Schraube rausdrehen will, lockert sich meißt der Bithalter:(

Es gibt halt kein Futter was alles kann, wie auch!

Gruß Dietrich
 
J

JürgenS

Threadstarter
Registriert
16.03.2004
Beiträge
172
Hallo,

vielen Dank für die Beiträge. Also wenn ich das mal zusammenfasse, scheinen die Schnellspannbohrfutter nicht viel zu taugen, selbst bei Markengeräten :(
Immerhin gab es die Makita auch mit Zahnkranzfutter - sogar billiger.
Meine alte AEG hatte ein Zahnkranzfutter und in 20-jährigem Gebrauch mit einigen tausend Löchern in unterschiedlichsten Materialien ist mir kein einziges Mal der Bohrer "stehen" geblieben. Wenn das Schnellspannfutter nun der technische Fortschritt sein soll kann ich darauf verzichten.
Um es mal deutlich auszudrücken: Was soll ich mit einer Bohrmaschine die keinen Bohrer festhalten kann :shock:
Das ist für mich kein technischer Fortschritt sondern einen Fehlkonstruktion :evil:

Der sehr nette Händler kann natürlich nichts dafür und will sich bei Maktia erkundigen.

MfG und viel Spaß am 1. Mai
Jürgen
 
M

MarkusS

Registriert
17.02.2004
Beiträge
787
Ort
Südbaden
Dietrich schrieb:
Meine TE 5 hat übrigens beides, leider ist das dabeiliegende Schnellspannfuter nicht zum Linkslauf geeignet, wenn man mal eine lange Spax-Schraube rausdrehen will, lockert sich meißt der Bithalter:(

Es gibt halt kein Futter was alles kann, wie auch!

Öhm - wie wärs damit:

Bestellbezeichnung:
Schnellspannaufnahme (linkslaufsicher)

Artikel-Nr.:
00338924

Zusätzliche Produktinformationen:
Zur Aufnahme von Bohrern mit zylindrischen Schäften
Bis 13 mm Ø ohne Schlag

Produkt Informationen:
Geeignet für TE 1/ TE 5/ TE 5A/ TE 6-A/ TE 6-S /TE 6-C/TE 14/ TE 15/ TE 15-C/ TE 18-M

Preiseinheit
1 St.

Preis pro Preiseinheit
netto in €
94,00

Verpackt zu
1 St.

Mindest-
bestellmenge
1 St

https://www.hilti.de/holde/modules/prcat/prca_product.jsp?OID=18675&CATE_OID=-16617

Gruss
Markus
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo MarkusS,

vielen Dank für den Link, das Ding würde passen!

Meine TE 5 hatte mal 360 DM gekostet, 100 DM kostete das Schnellspannfutter mit Klickwechsel, oder so ähnlich extra, eine im Nachhinein äußerst preiswerte Maschine, mit der man keine Schrauben herausdrehen kann, ich habe mich damit abgefunden:)

Dicke Spax oder Torx-Schrauben drehe ich mittlerweile auch rückwärts mit einem "BSP " raus, mit dem bin ich beim Schrauben so zufrieden wie mit der Hilti beim Betonbohren "vorwärts":)
Trotz Schnellspannfutter.

Übrigens Jürgen, in meiner uralten Fein habe ich vor einigen Jahren das Zahnkranzfutter, in dem die Bohrer regelmäßig durchrutschten, gegen ein Schnellspannfutter von Röhm getauscht, klappt prima, kein durchrutschen mehr.

Gruß Dietrich
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.472
Ort
Gauting bei München
Hallo,
ich hatte das Problem eigentlich bei Metallbohrern, wenn man freihand schnell mal ein Loch in ein Bandeisen stc. bohrte, dann blockierte der Bohrer kurz vorm Duchstich, danach waren immer Riefen im Bohrerschaft.
Gruß
Alfred
 
K

kachinga

Registriert
06.05.2004
Beiträge
2
Hallo,

hab auch eine neue Metabo Bohrmaschine mit Schnellspannfutter und muss sagen, das ist das schlechteste Bohrfutter was ich je gehabt habe. Die Maschine kostet immerhin auch 188 €.

Ich hatte eine billige Bosch für 50€ mit Schnellspannfutter - die machte nie Probleme.

Jetzt wenn ich mal eine Lampe mit 2 Löchern aufhängen will, muss ich 10 mal den Bohrer nachspannen....

Was kann man dagagen tun ?

Gibt es die Möglichkeit das normale Schnellspannbohrfutter gegen zahnkranz oder SDS auszutauschen ?

Kaching
 
D

Dominik Liesenfeld

Moderator
Registriert
12.01.2004
Beiträge
1.820
Ort
Raum Koblenz
Wohnort/Region
Raum Koblenz
Hallo!

selbstverständlich kannst du das Futter gegen ein Zahnkranfutter tauschen, Röhm sollte gut sein. Dazu das Bohrfutter ganz aufdrehen, die Sicherungsschraube rausdrehen-Linksgewinde, also nach rechts rausdrehen, und dann Bohrfutter abschrauben. Das selbe mit dem neuen Kranzfutter in umgekehrter Reihenfolge, Sicherungsschraube nicht vergessen.

Ein Umbau auf SDS_Plus ist meines Wissens nach nicht möglich, da die aufahmen so gebaut sind, dass der Bohrer den Schlag durch einen Schlagkolben bekommt, das futter selbst aber 'ungeschlagen* bleibt. Die Schlagbohrmaschine hingegen schlägt über die Bohrwelle und Futter den Bohrer, sozusagen.
 
K

kachinga

Registriert
06.05.2004
Beiträge
2
welches Bohrfutter ist den von Röhm zu empfehlen ?
AUf was muss ich beim Kauf achten ?

Vielen Dank :P
 
D

Dominik Liesenfeld

Moderator
Registriert
12.01.2004
Beiträge
1.820
Ort
Raum Koblenz
Wohnort/Region
Raum Koblenz
Hallo!

ich denke, du solltest am besten mit de5r Maschine zum Fachhändler gehen, dort sollte es das passende Futter geben. Nach kurzem überblicken von www.roehm-spannzeuge.com der Röhm-Spannzeuge-Website[/url] gibt es kaum bis kein Schlagbohrfestes Schlüsselfutter mehr, hatte aber nicht die Zeitr wirklich nachzusehen. Das Schnellspannfutter Röhm Supra SK scheint aber nicht der Schlechtesten eines zu sein. Bei www.wabeco-remscheid.de könntest du evtl mal anfragen, die müssten auch Maschinen-Bohrfutter herstellen.

Bin da nicht so sehr in der Materie drin, da ich noch kein neues Futter für eine Maschine kaufen musste, Vielleicht kann da ja jemand besere Auskünfte geben. Wenn die Metabo-Maschine noch Garantie hat, oder evtl. auch danach, mail mal direkt an den Metabo-Kundendienst, vielelicht können die dir auch günstig helfen.
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Kaschiga,

ich möchte mich der Meinung von Dominik anschließen, Du solltest bei Metabo nachfragen, die werden sicher Nachbessern, evtl. auch ein Futter der besseren Sorte liefern können.
Eine Einsendung dauert samt Reperatur und Rücksendung meißt weniger als 4 Tage, natürlich solltest Du einen Zettel mit reinlegen, wo die Problematik beschrieben wird.

Gruß Dietrich
 
Thema: Makita Bohrfutter

Ähnliche Themen

Akkuschrauber-Tipps von den "TÜV-Experten"

Makita Elektronik Stemmhammer HM0871 CX

Einhell, Säulenbohrmaschine BT-BD 801 E

Makita BDF343, BHP453 oder Bosch GSR14,4V Li ???

Erfahrungsbericht Makita 6280 und 6337

Oben