Makita Akkubohrschrauber 6317 DWDE

Diskutiere Makita Akkubohrschrauber 6317 DWDE im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, Ich bin auf der Suche nach einem drehmomentstarken und ausdaurenden Akkubohrschrauber der allerdings nicht allzu schwer sein sollte. Bei...
E

Erdnussnase

Registriert
04.05.2004
Beiträge
2
Hallo,

Ich bin auf der Suche nach einem drehmomentstarken und ausdaurenden Akkubohrschrauber der allerdings nicht allzu schwer sein sollte. Bei meiner Suche im Netz bin ich auf den 6317 DWDE von Makita gestossen.
Habe bisher nur einen kleinen Akkubohrschrauber von AEG und keinerlei Erfahrungen mit Elektrowerkzeugen von Makita.
Kennt den jemand von euch oder einen anderen Makita Akkubohrschrauber ?

Danke im Vorraus,
Erdnussnase
 
M

MarkusS

Registriert
17.02.2004
Beiträge
787
Ort
Südbaden
Hi,

Makita kann man i.d.R. ohne grosse Bedenken kaufen, die machen wirklich gute Qualität.

Ich würde an Deiner Stelle mal zum Fachhandel gehen (das ist da wo keine Biber am Haus sind). Der Fachhandel hat normalerweise Geräte mehrerer Hersteller ausgestellt und man kann in Natura testen wie einem ein bestimmtes Gerät liegt, auch im direkten Vergleich zu anderen Geräten. Beratung gibts dazu, das wäre mir im Zweifelsfall einen kleinen Aufpreis wert.

Gruss
Markus
 
W

wallstreet

Registriert
27.01.2004
Beiträge
90
hab selber den 6317 - klasse Gerät.

Hab auch den 6227 (ebenfalls 12V, 2gang) - zwischen den Maschinen liegen Welten.

Der 6317 ist massiver (in den USA gefertigt) und hat weitaus mehr Kraft als der in China gefertigte 6227, welcher wiederum kraftmässig auf dem Niveau der "Standard Duty"-Bosch Maschinen liegt.

Nachteile sind halt das höhere Gewicht und die Maße - aber irgendwo muss die Power halt herkommen.

Über die NiMh-Akkus kann ich nichts sagen, da ich selbst NiCds verwende.

.
 
W

Werkzeug-Django

Registriert
19.01.2004
Beiträge
374
Ort
Lübeck
Hallo, wallstreet,

zwischen dem 6227 aus der Allround-serie und dem 6317 aus der Serie Profi-plus liegen Welten. Der 6317 ist der meistverkaufte akkuschrauber aus dem Hause Makita und kann mit Fug und Recht als Erfolgsmodell betrachtet werden - und nicht nur deshalb, weil Makita ständig irgendwelche kleinen Geschenke mit in den Koffer packt (z.Zt. mal wieder eine Uhr)

Übrigens - just a few euros more - und Du kriegst den unverständlicherweise kaum beachteten 6337 mit 14,4 Volt! Der Gewichtsunterschied beträgt gerade mal 100 Gramm, aber der Leistungsunterschied ist gewaltig!
Den 6337 habe ich schon für 225,- Euro incl. MwSt. gesehen!
 
T

Thomas G.

Registriert
04.05.2004
Beiträge
27
Ort
SHA
Ich habe selber den 6337 gekauft. Sehr gutes Gerät ! Vorher habe ich den kleineren 6223 leider an einen Bekannten abgegeben. Der lag einfach besser in der Hand und war leichter. Von der Leistung natürlich kein vergleich. Geh doch einfach mal zu einem Fachhändler und nimm mehrere Geräte in die Hand, dann wirst Du schon merken was gut ist. Schnelles Ladegerät nicht vergessen !



Gruß Thomas
 
E

Erdnussnase

Threadstarter
Registriert
04.05.2004
Beiträge
2
Nach meinem Urlaub und etlichen anderen Dingen war ich letzte Woche bei einem Fachhändler der auch Makita führt. Ich habe mir mit noch einem Bekannten zusammen die Akkuschrauber angesehen. Das es der Makita wird war recht schnell klar. Danach probierten wir noch gute 20 Minuten den 6317 im Vergleich mit dem 6337 aus. Der Preisunterschied betrug bei diesem Händler gerade 13 Euro und der Gewichtsunterschied ist kaum spürbar. Allerdings ist der 6337 obwohl ein klein wenig schwerer ein bischen ausgewogener. Aber alles im marginalem Bereich und nur im direkten Vergleich spürbar.
Wir haben uns dann beide für den leistungsstärkeren 6337 entschieden.
Danke nochmal ans Forum. Ohne die Info zum 6337 hätten wir den nämlich gar nicht beachtet. Der Händler empfahl zwar gleich den 6317 als wir nach Akkuschraubern fragten, aber den 6337 zeigte er uns erst, als wir gezielt danach fragten.

Gruß,
Erdnussnase
 
F

flat

Registriert
26.10.2004
Beiträge
784
Ort
Berlin
Ich habe mir vor einem Monat die makita 6317 im Koffer mit zwei Akkus und Uhr, sowie zusätzlich die 12V-Lampe gegönnt. Da wir gerade ein haus gebaut haben, gibt es noch jede Menge zu schrauben und zu bohren. Ich bin von der Makita total begeistert. Die Qualität scheint ausgezeichnet zu sein (sauberes Finish, solide, recht schwer) und die Kraft beim Bohren und Schrauben liegt trotz der nur 12V Betriebsspannung deutlich über dem, was man im Baumarkt mit 18V-Maschinen erhält. Außerdem ist die Ausdauer dank 2,6 Ah so ausreichend, daß man den 1. Akku schon wieder geladen hat, bevor der 2. leer ist. Die Lampe ist ein echter Scheinwerfer und sehr gut für dunkle Ecken. Auch das Design der Maschine (und das der Lampe) gefällt mir sehr gut (einschließlich Farbe türkis). Sehr viel besser, als bei den meisten anderen Profi-Marken (langweilige Formen bei DeWalt in grellem Gelb, eckige Hilti in blassem Rot usw.). Und auch der Preis ist zwar hoch aber nicht so überzogen, wie bei Hilti. Ich würde jederzeit wieder diese Maschine kaufen (oder noch besser die 6337 mit 14,4V).
 
W

Werkzeug-Django

Registriert
19.01.2004
Beiträge
374
Ort
Lübeck
Tja, Erdnussnase ( :lol: - geiler Name!) hat es auf den Punkt gebracht - ich selbst verstehe auch nicht, warum der 14,4 Volt 6337 so ein Schattendasein führt! Für ein paar Euronen mehr, bei nur minimal größerem Gewicht - der Kauf lohnt sich immer!
 
F

flat

Registriert
26.10.2004
Beiträge
784
Ort
Berlin
Bei mir speziell lag es daran, daß der verkäufer mir den 6317 empfohlen hat, weil man für die 12 Volt Akkus angeblich noch viele andere Werkzeuge und Zubehör bekäme, weil sie eben mehr verbreitet seien. Auch die von mir gleich mitgekaufte Lampe hat er als Beispiel angeführt. Leider habe ich erst zu Hause beim Durchblättern des Makita-Gesamtkatalogs festgestellt, daß das so nicht stimmt. Die erwähnten anderen Werkzeuge (Akku-Handkettensäge, Akku-Handkreissäge, Akku-Lampe, Akku-Stichsäge, Akku-Hobel) gibt es alle samt auch in einer 14,4 Volt-Version. Daher trifft dieses Argument der Verwendbarkeit der Akkus für andere Geräte (für die man dann nicht extra Akkus erwerben muß) in gleichem Maße auch für den 6337 (also 14,4 Volt) zu. Ich vermute einfach, daß er den 6317 reichlich auf Lager hat und den 6337 erst hätte bestellen müssen. Allerdings fragt man sich auch, wofür man einen 30 Nm starken Akkuschrauber kaufen soll, wenn selbst der 25 Nm starke 6317 dank seiner Kraft fast alle gängigen Schraubengrößen bis dm 8mm abscheren kann (ist mir schon einige Male passiert). Und ich bohre mit einem Akkuschrauber auch nicht mit dm 13mm in Beton oder mit dm 40mm in Holz. Für solche Aufgaben würde man eh gleich ein größeres Exemplar kaufen oder auf Netzbetriebene Maschinen zurückgreifen. So gesehen ist der 6337 zwar ein gutes Angebot aber eben auch nicht nöig.
 
Thema: Makita Akkubohrschrauber 6317 DWDE

Ähnliche Themen

Bohrhammer und Akku(bohr- oder schlag)Schrauber gesucht

Adapter Einhell Akku auf Makita Gerät

SDS-max Kombihammer (ca.10J) als Akkuwerkzeug sinnvoll? Erfahrungen?

Akku-Kartuschenpresse Empfehlung

Makita 14,4V Akku spinnt

Oben